Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Defizit in der Impulskontrolle ohne ADHS? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 808

    AW: Defizit in der Impulskontrolle ohne ADHS?

    Mannomann, ich sollte gar nicht mehr versuchen, mir irgendwas zu merken. Es hat eh keinen Zweck!
    Bitte entschuldige, ich hab mich an einen Thread erinnert, wo es um unsere Kinder ging... anscheinend hab ich mich falsch erinnert.

    Aber an meinem Schreibschwall siehst du, wie sehr mich das Thema beschäftigt.
    Die Verbehinderung, zusammen mit Diskriminierung - das macht mich sehr sehr vorsichtig mit den Kindern.

    Wenn ich an die vielen Berichte hier im Forum denke von Fehldiagnosen, von oberflächlich gestellten Diagnosen und wurschtiger Verschreibungspraxis von Medikamenten - und wenn ich an meine letzten 20 Jahre zurückdenke, die ich mit falschen Diagnosen, sinnlosen und teilweise schädigenden Therapien und mit falschen Medikamenten verbracht habe - dann bekomme ich Angst, meine Kinder dem auszusetzen. Ich kann mir schwer vorstellen, dass Ärzte plötzlich so viel sorgfältiger arbeiten, nur, weil sie es mit Kindern zu tun haben.

    Was bedeutet es für die Entwicklung des Gehirns und der Persönlichkeit, wenn ein Kind, dass mitten in der Entwicklung steckt, falsch oder mit den falschen Psyhopharmaka behandelt wird?

    Auf der anderen Seite die Diskriminierung, der Schularzt, der behauptet, ADHS gibt es nicht. Und dieses gemessen werden an der Diagnose. Ich sehe das ja bei mir selber, wie Leute, die von meiner Diagnose erfahren, mich plötzlich in eine andere Schublade stecken und sich mir gegenüber ganz anders verhalten. Das ist Diskriminierung, sonst nichts. Auch das will ich meinen Kindern nicht zumuten.

    Das sind die Fragen, die du mit deiner sehr kurzen Themenstellung und der obigen Diskussion bei mir angerührt hast.

    In den Kinderbereich komme ich leider nicht hinein, eben wegen fehlender Diagnose. Vielleicht können wir eine Gruppe aufmachen?
    Ich werds mal versuchen.
    LG

  2. #12
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: Defizit in der Impulskontrolle ohne ADHS?

    ich denke mir : das A und O ist bei Kindern, einen guten Spezialisten zu finden. noch besser: eine Klinik, die sich auskennt.

    ich finde den Begriff mit dem Impulsivität auch zu schwammig. Das kann ja sein, dass er beim Spazierengehen von Blümchen zu Blümchen hüpft und leicht ablenkbar ist, jeden Impuls nachgibt, aber ich denke zumindest an Ausraster, Wutanfälle, Aggressivität. und dafür mag es eine Menge Ursachen geben. nicht umsonst werden Kinder getestet, bevor es eine Diagnose gibt. es könnte auch ein Erziehungsproblem sein. (und nein: damit will ich keinen zu nahe treten im Sinne von "Versagen der Mutter". Das ist so unfair).

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Impulskontrolle - AAARRRGH
    Von apocal im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.03.2013, 19:01
  2. Wer von euch ADHS- / ADS-lern kann gut planen und hat eine gute Impulskontrolle?
    Von Peterpan23 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 2.09.2012, 13:05
  3. Motivations-Defizit
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 18:58
  4. ADHS ist auch Motivations Defizit Störung..
    Von totomte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.12.2011, 20:09
  5. 78462 Konstanz: Selbsthilfegruppe ADS / ADHS Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom
    Von 1411erika im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Selbsthilfegruppen Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 22:52
Thema: Defizit in der Impulskontrolle ohne ADHS? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum