Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Hinterfragen, hinterfragen...abwerten... im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 21

    Unglücklich Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Guete Morge

    Habe da mal eine weitere Frage.

    Gestern hatte ich so ein ungutes Erlebnis, musste weinen, dann kam die Kundin die eine sehr gute Kollegin ist, und sie sah mich
    mit verweinten Augen. Ich erzählte ihr was ich erlebt habe (war eine längere Geschichte).
    Ihr habe ich übrigens diese Woche auch anvertraut, dass ich ADS habe und meine Erfahrungen (was ich mittlerweile auch bereue und
    das Gedankenkarussel läuft).

    Später am Tag habe ich noch meiner besten Freundin über dieses Erlebnis eine sms geschrieben und noch einer weiteren Kollegin.
    Beide kennen die ganze Geschichte von Anfang an.

    Und am Abend fing es dann im Kopf an...
    Mann, warum hast du das dieser Kundin/Kollegin erzählt, du bist doch die grösste Idiotin und was denkt die jetzt von Dir.
    Und...warum hast du diese sms geschrieben, du kannst doch nicht immer andere mit deinem Erlebten belästigen.
    Was für ein Huhn (eigentlich habe A...L gesagt) ich doch bin...und das nächste mal will ich mich zurückhalten. (sag ich mir übrigens immer)
    Immer belästigst du andere mit deinen kleinen blöden Problemen...undundund....

    Jetzt möchte ich mich am liebsten bei allen entschuldigen und sagen, es war gar nicht so schlimm (macht mich immer
    noch traurig und die Tränen verkneife ich mir) und vergesst was ich gesagt habe. Es ist alles gut und ich war/bin eine Idiotin.

    Von aussen her bin ich ein sehr kommunikativer und offener Typ.
    Von innen eher sehr verschlossen.

    So...und jetzt meine Frage: Habt Ihr dieses Gedankenkarussel auch und gibt es auch Momente, wo Ihr fast nicht rauskommt aus diesen Gedanken
    und die Spirale immer weiter nach unten zieht? Was macht Ihr dagegen?

    Danke

  2. #2
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Kenn ich leider sehr gut.
    Jedes Mal,wenn ich jmd.etwas von mir/meinen Problemen erzähle,krieg ich hinterher regelrecht Panik.

    Liegt bei mir an unangenehmen Erfahrungen.

    Da ich aber dummerweise recht kommunikativ und impulsiv bin,passiert es halt immer wieder.
    Die Panik wird nur durch Rückmeldung gestoppt-dass meine Mitteilung in Ordnung war...dann beruhige ich mich wieder. Ist selbst beim Schreiben im Forum so.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 292

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    @ Luftkopf: Du bist genau richtig so wie du bist

    @cloverleaf:Auch mir geht es manchmal so und da ich es nicht zurücknehmen kann, damit würde ich alles nur noch schlimmer machen!

    Versuche ich zu verdrängen , meist habe ich es erst nach 2-3 Tagen geschafft!
    Und oftmals stellt sich dann heraus, das es gut war, dass man bestimmte Dinge ausgesprochen hat.
    Auch ich will nie jemanden mit !meinem Schrott" belästigen, was ich auch oftmals verkehrt sehe!
    Später höre ich, oh warum hast du nichts gesaagt?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 292

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    ... aber danach fühle ich mich auch nicht gerade besser! Ich versuche zu lernen auf mein Gefühl zu hören.

    ABer hier im Forum hast du die möglichkeit alles zu sagen und die Menschen verstehen dich auch ohne erklärungen

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Da ich aber dummerweise recht kommunikativ und impulsiv bin,passiert es halt immer wieder.


    Uh ja...impulsiv und emotional...und wenn ich nur 5 Min. länger warten würde, könnte ich es sicher kontrollieren...
    Ufff....das nervt so extrem...und ich habe dann immer das Gefühl....was für eine Tröte ich bin....ich bewundere Menschen,
    die immer so besonnen sind und ruhig...dauernd renne ich in Situationen....grml....

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Das Problem hatte ich früher auch, dadurch das ich immer sehr unglücklich war nachdem m ich einem völlig fremden mein ganzes Leben bzw intime Dinge sehr privates erzählt habe.
    Irgendewann baute sich eine gewisse aggressivität mir selbst gegenüber auf, welche dazu führte das ich lernte immer besse lernte r Kontrolle über das zu bekommen was ich wirklich erzählen wollte und was nicht.
    Ich denke bei jeder Person aktiv " möchte ich das dieser Person wirklich errzählen?"
    Wenn ich mitten im redefluss abbreche stelle ich mich ein bißchen "sympathisch" verwirrt, "oh, hab vergessen ws ich sagen wollte" bringe eine taktische pause ein um das zu rechtfertigen (nicht weil es schlimm ist sondern um noch ganz so komisch da zu stehen ;-)
    Wechsele das Thema, stelle Eine frage,gehe auf das ein was die Person zu Letzt gesagt hat, usw.

    Manchmal sage ich auxh ganz dreist mitten im Satz "Ich will jetzt doch nicht mehr darüber reden", es ist immer wichtiger das ich mich wohlfühle mit dem was ich tue egal wie doof ich dabei aussehe, zwischenmenschliche Verhaltens muster, breche oder jemand komisch über mich denkt " soll er doch.."
    Ich fühle.much schlecht wenn ich "es" erzähle, also lasse ich es.

    Bananige grüße

    Banania

    PS
    Ich bitte meine Rechtschreibung zu entschuldigen, da ich gerade in der Mittagspause im Restaurant sitze :-)

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Ich kenne das auch, nur ins andere extrem... ich erzähle viel zu wenig, um ganz sicher zu gehen, nicht versehentlich zu viel zu erzählen.. oder den anderen damit zu vergraulen..


    Nun auf jeden Fall merke ich, dass das Gedankenkarrusell dann immer beim Einschlafen ich losgeht und ich mich auf einmal anfange zu schämen oder fast schon sowas wie Panik verspüre, dass ich eventuell doch zuviel von mir erzählt hätte und das Folgen haben könnte.. (also jetzt nicht nur zuviel erzählt, natürlich auch sämtliches andere Verhalten oder Entscheidungen..)


    Was mir dagegen hilft, ist mir einfach bewußt zu machen, dass ich zu solcher Zeit immer alles anzweifle... und dass ich am nächsten Tag das wieder komplett anders betrachten werde.. und das diese Befürchtungen so gut wie nie eintreffen ... und wenn, dann eben bedeutend harmloser als befürchtet ausfallen...

  8. #8
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Das passiert mir dummerweise immer nur bei Leuten,denen ich wirklich etwas mehr erzählen sollte-wie,z.B. Therapeuten,Ärzte...

    Da geh ich so "zusammengerissen"rein,das s dann nur noch Halbsätze rauskommen,in die ich versuche,alles Wesentliche reinzuquetschen. Was regelmäßig zu Irritationen führt.

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten...

    Ich kenne das auch, meistens bin ich viel zu mitteilungsbedürftig in einem schwachen Moment und irgendwann bereue ich es zuviel erzählt zu haben.

    Die Tage habe mit einem Freund mit dem ich schon lange keinen Kontakt mehr hatte eine Auseinandersetzung gehabt und bin sofort wieder in die Rechtfertigung gefallen, aber vielleicht bin ich gar nicht immer an allem schuld und muß mich gar nicht ständig für alles was schief geht rechtfertigen....!?

    Ich hab mir jedenfalls vorgenommen nicht jedem von der Diagnose ADHS zu erzählen und meinen Eltern schonmal gar nicht, ich glaube sie würden mich auch plötzlich anders behandeln...

    Ich glaube man muß sich ganz genau überlegen ob sein Gegenüber damit umgehen kann was man von sich Preis gibt bzw. überhaupt in der Lage ist für einen angemessen darauf zu ragieren und ob es einen weiterbringt wenn man es erzählt.

    Leicht gesagt ich weiss, es ist immer wieder schwierig nicht jedem gleich seine Problemchen aufzudrücken und somit andere zu belasten.


    P.S. Wie funktioniert das hier eigentlich mit den Smileys, gibts da ne Liste mit den Abküzungen?😳

Ähnliche Themen

  1. Medikamente hinterfragen? Worauf muss ich achten? Placebo-Test?
    Von Tamajoschi07 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.01.2014, 10:23
  2. Hinterfragen, philosophieren
    Von Gangnam im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.06.2013, 08:31
  3. hinterfragen /autorität
    Von Basil Fawlty im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 13:03

Stichworte

Thema: Hinterfragen, hinterfragen...abwerten... im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum