Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 45 von 45

Diskutiere im Thema ADHS und Sucht - wer kann sich finden? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: ADHS und Sucht - wer kann sich finden?

    Das ist wohl ein Kuddelmuddel aus allem. die KomobidDingsDa's (Komorbiditäten - kann mir das Wort nie merken) wenn es sich wie bei mir umm permanente Kontrollen oder Schwachpunkte im Sozialen Leben handelt, dann kann z.B. der Alkohol schon mal helfen, aber Sucht ist das bei mir noch nicht.
    Ich kenne da leider Süchte wo anders an anderen Stellen. Da wo ich Gefahr laufe, nicht mehr "Herr" über mich selbst zu sein. Wo meine
    Ich habe gestern eine gute Definition für den Zusammenhang von Sucht und Störung der Impulskontrolle gelesen.

    Das hat bei mir so manches auf den punkt gebracht.

    Ich weiss nicht, ob man hier Links anbringen darf ich tu's einfach mal

    https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%...mpulskontrolle

    Wesentlich war der gleiche Hintergrund, weshalb ich auch bei dem aggressiven Hochgehen bei mir von Störung der Impulskontrolle sprechen muss, die gleichen Gefúhle gehen ab bei dem "Gebrauch" eines Suchtmittels oder Gegenstandes (Kaufen, Essen, Rauchen, Spielen, was weiss ich.) Das zieht sich auf den verschiedensten Ebenen irgendwie immer durch mein Leben und geschieht immer im gegenseitigen Wechsel, weil der Schiss vor Abhängigkeit und dem Schiss vor Kontrollverlust so dermassen hoch ist, dass ich immer wieder mit aller Gewalt gegensteuer oder versuche das Ruder umzureissen. Meist mit dem Erfolg, dass das Boot dann wieder an der nächsten Seite droht unterzugehen . . .

  2. #42
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 218

    AW: ADHS und Sucht - wer kann sich finden?

    Auf mich passt es auch perfekt. Hab den auch bei meinem vorstellungsthread genutzt

  3. #43
    Mumford

    Gast

    AW: ADHS und Sucht - wer kann sich finden?

    ADHS Deutschland schreibt:
    - starkes Verlangen, wie ein Zwang das Suchtmittel unbedingt zu brauchen
    - Kontrollverlust, mit dem Konsum nicht mehr aufhören zu können
    - Entzug, d. h. ohne das Suchtmittel bin ich getrieben, nervös und unzufrieden
    - Toleranz, das bedeutet, dass ich immer mehr davon brauche um die gleiche Wirkung zu erzielen.
    - Einengung auf Konsum, d. h. dass man nur noch auf den Konsum fixiert ist und der Rest der Außenwelt egal wird.
    Wenn ich mir diese Punkte so ansehe, bin ich wohl recht stabil, was Suchtentwicklung angeht. Mit dem Rauchen aufzuhören fiel mir (-im Nachhinein betrachtet-) eher leicht. Habe nach 18 Jahren einfach aufgehört und das war's. Gewisse andere Genussmittel sind für mich auch wirklich Genussmittel. Meinen Sammeltrieb habe ich auch noch im Griff - obwohl... ... ich müsste mal wieder ein paar Sachen verkaufen.


    ADHS Deutschland schreibt:
    - Schädliche Folgen bedeutet, dass die Droge immer mehr Normalität weg nimmt und Wertvolles zerstört: Partner weg, Job weg, Führerschein weg- und die Abwärtsspirale ihren unerbittlichen Verlauf nimmt.
    Über diesen Punkt kann man streiten. "Normalität" ist mMn relativ. Bei Job und Führerschein spielen auch unsere (oft fragwürdige) Gesetzgebung und gesellschaftliche Tabus eine nicht unwesentliche Rolle. Partnerschaften sind ohnehin ein Thema für sich.
    Geändert von Mumford (22.02.2016 um 15:07 Uhr) Grund: Formulierung geändert, da missverständlich.

  4. #44
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.122

    AW: ADHS und Sucht - wer kann sich finden?

    Egal ob du es "Normalität" oder anders nennst. MMn geht es dabei um ein Leben wie es die mehrheitliche Allgemeinheit führt. Wer immer die Herrschaften Allgemeinheit auch sein mögen. Dieses Leben geht mit der Sucht, und da ist es auch wieder Wurscht welche, den Bach runter.
    Ich habe das am eigenen Leib erfahren müssen.
    Ich bin aber ebenfalls der Meinung dass sich im Artikel nicht nur ADSler wiedererkennen, so pauschal wie die Suchtgefahr beschrieben wird.

  5. #45
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 218

    AW: ADHS und Sucht - wer kann sich finden?

    Sonny187 schreibt:
    Hallo!

    Ich habe gerade einen interessanten Artikel gefunden und konnte mich in vielen Bereichen wiederfinden.
    ADHS-Deutschland - ADHS und Sucht
    Wenn ihr euch das alles so durchlest, findet ihr euch auch wieder?
    Manche Passagen könnten direkt von mir stammen bzw. von mir handeln.

    Eure Meinung würde mich interessieren.

    Nicht nur manche Passagen - quasi alles könnte von mir kommen.
    Der Text hat bei mir (und meinem direkten Umfeld) die letzten Zweifel ausgeräumt, dass mein Selbstverdacht bzgl. ADHS nur ein Hirngespinst sei.

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Sich selbst finden ?!
    Von Amy24 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.12.2013, 02:34
  2. Habt ihr euren Beruf schon gefunden.... bzw. wie kann ich den richtigen finden??
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.12.2011, 13:26
  3. wer kann mir helfen den vorwärtsgang zu finden?
    Von Erdbeertorte im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 3.09.2011, 16:07
  4. Kann keine Freunde finden, liegt das an ADS?
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 3.07.2010, 09:39
  5. Kann sich ADS zu ADHS auswachsen?
    Von Ehemaliges Mitglied 3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 20:17

Stichworte

Thema: ADHS und Sucht - wer kann sich finden? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum