Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 41

Diskutiere im Thema Pferdeliebe und ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Oh Sunshine, vielen Dank, das ist ja toll.
    @Kathy:
    das tut mir leid daß dein Pony nicht mehr lebt aber sicher zehrst du noch von der schönen Zeit.
    Beruhigend für mich zu lesen daß es durchaus schaffbar ist auch wenn man unter ADS leidet.
    Ich bin guter Hoffnung daß Tochterlein es schafft sie tut viel dafür und im Nachbarstall hat sie professionelle Hilfen.
    ich erhoffe mir Halt für sie durch einen"besten tierischen Freund" der nicht auf ihre Andersartigkeit guckt und mobbt oder lacht.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Guten Abend,

    ein Pferd ist gefunden, es wohnt seit einer Woche quasi neben uns und ich bin begeistert wie meine Tochter das alles meistert. ich bin soooo stolz auf meine Große.
    Jeden Tag nach der Schule und den Hausaufgaben flitzt sie in den Stall zu ihrer Fee und sie ist absolut ausgeglichen, glücklich, fleißig. So habe ich sie jahre nicht erlebt... ach ich bin so happy.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Super. Das freut mich für Euch

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Hallo Ihr Beiden,

    ich hab Euren Thread gelesen und fand Euer Gespräch sehr interessant.

    Ich hatte über 10 Jahre ein eigenes Pferd, einen Norweger/Isländer-Mix Wallach. Und obwohl ich ihn in einem nahegelegenen Bauernhof untergebracht hatte, hab ich ihn jahrelang selbst versorgt. Der Bauer hat ihm lediglich morgens Futter reingeworfen, der Rest war mein Job, bei jedem Wetter. Er war im Offenstall, allerdings hatten wir für die Nacht Boxen draussen. (Stallhaltung ist bei seiner Rasse unmöglich, viel zu warm)

    Arbeit und Verantwortung für ein eigenes Pferd sind immens, aber für eine motivierte 14jährige zu stemmen. Allerdings empfiehlt es sich einen sog. Pferdebasispass zu machen, da man dort viel über Haltung, Ernährung, Krankheiten usw. lernt. Eben die Grundkenntnisse die man braucht. (Ich habe Pferdebasis- und -halterpass über die VFD - Vereinigung der Freizeitreiter Deutschlands gemacht) Allerdings gibt es auch bei der FN entsprechende Kurse, wie z.B. das kleine und das große Hufeisen für Kids div.

    Auf den Zusammenhalt zwischen Reitern würde ich mich jetzt nicht unbedingt verlassen. Meine Erfahrung ist, dass es unter 10 Reitern etwa 12 Meinungen gibt. Damit meine ich, es gibt sehr viele Reiter die alle "Recht" haben. Natürlich ist man anfangs auf andere angewiesen, die mehr Erfahrung haben. Man kann nicht alles aus Büchern erlesen und ist oft vor "Probleme" gestellt, die sehr individuell sind. Mein erstes Pferd hatte schräge Hufe und eine entsprechende Fehlstellung. Aber im Laufe der Zeit sollte man besser selbständig werden.

    Ich habe selbst ADS und habe mein Pferd geliebt, aber was viel wichtiger ist, ich empfand mein Pferd besser als Psychotherapie. Wenn es mir nicht gut ging bin ich immer in den Stall gegangen und wenn ich dem Pferd nur auf der Koppel zugesehen hab. Hab mich zu ihm gesetzt (waren nur 2 Pferde auf d Koppel). Er kam immer wieder vorbei zum Schmusen. Nach dem Reiten war ich die Ruhe in Person. Ein Pferd kann wahre Wunder bewirken und ich werde mir mit Sicherheit über kurz oder lang auch wieder eins zulegen.

    Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Tier und drück Euch die Daumen, dass in Erfüllung geht, was Ihr Euch damit wünscht.

    LG
    Enolem
    Geändert von Enolem ( 1.02.2010 um 10:33 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Pferdetherapie bei ADHS

    Werner60 schreibt:
    Nun denn bei der Pünktlichkeit fangen meine Probleme dann schon an.Ich komme durch meine Hypoaktivität leider nur schwer in die Gänge.
    Mein Tochter ist da ganz anders gestrickt. Ich dankschön für die Antworten und hoffe daß es beim Töchterchen gtu funktioniert da sie ja Hilfe im Nachbarstall bekommt. Alleine versorgen ginge mit 14 Jahren, ob ADS oder nicht ,eh nicht.
    Hallo,

    meine Diagnose ist noch ganz frisch
    ich habe mir als Kind und Jugendliche immer ein pferd gewünscht und mein vater fand, daß ich erst mal ausbildung und beruf in den griff kriegen soll, außerdem ist ein pferd sehr teuer (auch wenn man es beim nachbarn einstellt)

    ich habe dann mit 29 das erste pferd gekauft und bin seitdem nie pferdelos (bis zu 3 eigene pferde) teils mit selbstversorgung, jetzt zwei Stück eingestellt
    ich finde, die eltern müssten schon unterstützend dabei sein, ein Pferd schult das Verantwortungsbewusstsein und die mädels sind später im leben im dauerpartygeschäft unterwegs - auch ein Vorteil

    die selbstversorgung kriegt man oder frau schon in die reihe, aber man muss sich ganz klar sein, dass alles andere darunter leiden wird (z.B. schule)

    vielleicht ist das jetzt wichtiger??????? für einen vater

    ich bin auch der ansicht, daß viele pferdebesitzer ihr verhältnis zum tier überbewerten

    falls es mit schule und pferd nicht klappt, kann man m.A.n. durchaus das Pferd wieder abgeben (es ist keine Hund)

    pferde sind im moment super billig zu haben, aber ein guter frisst auch nicht mehr
    was ist, wenn die tochter turnierambitionen entwickelt?
    deswegen nicht irgendeinen dahergleaufenen heiter erwerben...

    oder will sie nur spazieren reiten?

    lg

    astrid

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Hallo,

    Pferde die superbillig sind haben alle ein Haken oder es sind Ponys und Haflinger und die wollte meine Tochter unter keinen Umständen. Sie meint ein Haflinger sei ein sturer Esel der nix kann und mit so einem würde sie nur ausgelacht. und ich habe von Pferden soviel Ahnung wie vom Chinesisch.
    Die Reitlehrerin hat das Pferd begutachtet und ihr ok gegeben. leider war es nicht billig , ist eine Westfalenstute , Rappe,10 Jahre jung und kann bis L. was auch immer das heisst..keinen Plan.Damit will sie Turniere reiten. Sie hat letztes Jahr ihr Reitabzeichen gemacht.
    Wenn sie aus dem Stall kommt ist sie ein anderes Mädchen und Papa ist beeindruckt.
    Die Schule darf nicht leiden aber sie ist sehr gut auf der Realschule,sie hat sich fürs Pferd sehr verbessert ansonsten hätte es keins gegeben. Sollte die Schule leiden wird die Reitlehrein reiten und Töchterlein erst wieder wenns in der Schule passt. Aber ich mache mir da z.Zt eher weniger Sorgen.

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Hallo Werner,

    es war eine gute Entscheidung, die Reitlehrerin bei der Kaufeintscheidung miteinzubeziehen. Und auch, dass sie die Tochter begleitet. Ich halte es auch für eine sehr gute Motivationsmöglichkeit für Deine Tochter, dass sie nur reiten darf wenn die Leistung stimmt. Das ist auch einer meiner "Lieblingssprüche" - das darfst Du schon, wenn die Leistung passt... -

    Auch wenn Du schreibst, dass Du keine Ahnung von Pferden hast muss ich trotzdem was zum Thema Haflinger loswerden. Das Pferd ist idR so gut wie sein Reiter denn er ist für die Ausbildung zuständig. Das in dem Reitstil, den Deine Tochter reitet, man sich mit einem Haflinger zum Gespött macht, weiss ich. Aber das ist mehr Vorurteil und Image als Tatsache. Ich selbst kenne hier im Ort eine gute Reitlehrerin, die ihre Schüler sehrwohl mit einem Haflinger auf solche Turniere schickt, und das sehr erfolgreich. Sie hat einen sehr schicken gut gerittenen Hafli, mit dem sie schon zahlreiche Preise gewonnen hat. Auch war ich sehr viel auf sehr verschiedenen Turnieren als Zuschauer unterwegs, auf Pferdemessen uvm und weiss dass man dieser Rasse mit solchen Aussagen Unrecht tut. Das mal als schönen Gruß unbekannter Weise an Deine Tochter.

    So wie Du das Pferd beschreibst, glaub ich Dir, dass es nicht billig war. Ich hoffe und wünsche Deiner Tochter von Herzen, dass sie die Freude an ihrer vierbeinigen "Freundin" nie verliert. Ein Pferd kann einem Menschen soviel geben, das ist mit nichts aufzuwiegen.

    LG
    Enolem

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Hallo Werner, was für mich immer gut war wenn ich von der Schule nach Hause kamm war
    1. erst mal Mittag essen
    2. ab auf Pony und den Kopf und die Gedanken frei geben
    3. nach dem ich abgeschaltet habe wieder ran an den Schreibtisch und Hausaufgaben
    machen
    Diese 2 Stunden nach der Schule eine Pause machen war viel evektiver als gleich ran an den Schreibtisch und den Stoff in den Schädel prügeln, da kommt nicht bei rüber.
    Was Enolem schreibt, das Pferd war die beste Psychotherapie die sie je hatte kann ich nur bestätigen. Das Pferd wird der beste Freund auf der Welt, er antwortet auf sehner Art. Weinst Du ihm was vor, kommt es an und seckt die Tränen aus Deinem Gesicht. Bis Du mal schlecht drauf und Du zikst rum kann ich Dir sagen das es dem Pferd nicht anders geht und schon bis Du wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Weil ein Pferd auch seine Launen auslebst. Du wirst bald dieses Erfahrungen mit dem Pferd Deiner Großen machen und las Dich ruhig drauf ein. Ein Pferd ist nicht nur was für junge Mädchen.
    LG Kathy

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Guten Abend liebe Pferdefreunde,

    ich habe es nicht zu hoffen gewagt aber mein Töchterlein schafft trotz ADS unglaublich viel und war nie so strukturiert wie mit ihrer Fee.
    Die Leistungen in der Schule sind gut wie nie, das Talent zum Reiten wächst und nun ist sie plötzlich nicht mehr die doofe Außenseiterin . Naja das mag sicher daran liegen dass die Neider nun auch mal aufs Pferd wollen. Aber das duldet meine Tochter nicht und sobald die Mitschülerinnen das mitbekommen wird sie da sicher wieder ins Abseits rutschen.
    Im Stall klappt es auch ganz gut aber das Gezicke unter Reiterinnen ist wohl wiet verbreitet wie ein Seuche und eher unschön. Noch scheint sie nicht betroffen , ich rate ihr immer zur Zurückhaltung.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Pferdeliebe und ADHS

    Guten Abend,

    meine Güte was bin ich ein stolzer, begeisterter Papa.
    Es läuft und läuft und läuft....
    Ich hoffe es bleibt so, ich kann es noch nicht wirklich fassen!
    Hätte ich doch blos schon mal vorher zugestimmt.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: Pferdeliebe und ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum