Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Plötzlicher Kindstod und ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    Plötzlicher Kindstod und ADHS

    Hat hier jemand schon mal zufällig von einem Zusammenhang zwischen ADHS und plötzlichem Kindstod gehört? Ich meine, vor Jahren irgendwo mal was über einen möglichen Zusammenhang gelesen zu haben und finde nun nichts dazu.

    Gestörter Hirnstoffwechsel, gestörte Schlafmuster sowie Familienkonstellationen, die auf eine ADHS-Veranlagung schließen lassen könnten, tauchen allerdings in den meisten Erklärungsmodellen/Risikoanalysen auf...

    Aber kann auch sein, dass ich mich täusche oder das nur mal als Laienmeinung irgendwo aufgeschnappt habe, vermutlich kann man nicht alle Übel dieser Welt auf ADHS zurückführen...


    VG, Ennie

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Plötzlicher Kindstod und ADHS

    Darüber würde ich mir nun keine Gedanken machen. Ich habe noch nie gehört, dass die neugeborenen Kinder von ADHS-Betroffenen einer erhöhten Mortalität ausgesetzt sind. Ich denke mir, dass es sich bei dieser These um eine der üblichen Anti-.ADHS-Aussagen handelt, die im Internet kursieren.

    Ich habe mal in den medizinischen Aufsätzen nach einer Publikation geschaut, die ein Zusammenhang zwischen SIDS und ADHS betrachten. Es gibt ein Review aus dem Jahr 1995, das diese Frage u.a. diskutiert (man kan es leider nicht gratis einsehen). Die meisten Autoren gehen aber davon aus, dass Frauen mit ADHS oft rauchen und daher das Kind gefährdet werden kann.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: Plötzlicher Kindstod und ADHS

    Entropie schreibt:
    Aber kann auch sein, dass ich mich täusche oder das nur mal als Laienmeinung irgendwo aufgeschnappt habe, vermutlich kann man nicht alle Übel dieser Welt auf ADHS zurückführen...
    Zurückführen sowieso nicht, denn eine statistische Häufung würde ja noch keinen kausalen Zusammenhang belegen.

    Warum fragst du das denn?

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Plötzlicher Kindstod und ADHS

    Für den plötzlichen Kindstod gibt es viele "Verdächtige". Auch das Long-QT-Syndrom soll z.B. eventuell ein Aspekt sein. Einen unumstößlichen Beweis für eine alleinige Ursache ist bisher nicht gefunden worden. ADHS halte ich persönlich da allerdings für am unwahrscheinlichsten.
    Geändert von creatrice ( 8.03.2015 um 18:06 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Plötzlicher Antriebs-Schub und Schlaflosigkeit - Focalin XR
    Von lunaris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 21:17
  2. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31

Stichworte

Thema: Plötzlicher Kindstod und ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum