Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 45

Diskutiere im Thema Kein ADHS - Was nun? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Warum darf man nur alle 3 Monate Arzt wechseln, das ist mir ja ganz neu? :o
    Hast du da eine Quelle für?

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Ich komme aus Österreich - da ist das leider sehr streng geregelt =/

  3. #33
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    LiliLiliana schreibt:
    Ich komme aus Österreich - da ist das leider sehr streng geregelt =/
    Vom Prinzip her ist es bei uns auch so.

    lg vom Andy.

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 175

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Wenn es etwas ist das mein komplettes Leben schwerwiegend beeinflusst ( und nichts anderes ist ADHS haben ) hole ich mir definitiv eine 2.te Meinung ein wenn ich denke das der Arzt sich irrt.
    Gruß
    Lucky

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Öhm, ich find über Google nur das da:

    Ärztehopping - Wikipedia

    Nix von Regelungen....

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Uff... also, wenn ich so einen Test hätte absolvieren müssen, wie du da beschreibst, hätte ich niemals eine ADHS-Diagnose bekommen. Ich konnte mich in "Test-Situationen" schon immer total gut konzentrieren. Ja, das sind sozusagen die einzigen Situationen, in denen ich mich wirklich problemlos konzentrieren kann, ohne, dass es mich besonders interessiert. Deswegen hatte ich auch nie schulische Schwierigkeiten.

    Aber das hilft irgendwie wenig, wenn ich dafür ständig Dinge irgendwo verliere oder liegenlasse, weil ich im letzten Moment abgelenkt war oder zu viel auf einmal passiert. Oder ich auf der Strasse mit Leuten zusammenstosse, weil ich den Kopf in den Wolken hatte... es unheimlich viel Energie kostet, einfach mal nur die gewaschene Wäsche zu falten und zu verräumen und nicht jedem Gedanken nachzugehen, der mir bei der Tätigkeit auch noch kommt, der in dem Moment, in dem er kommt, grad so viel wichtiger und/oder interessanter erscheint. All die anderen Arten von Konzentrationsschwäche und Aufmerksamkeitsdefizit, die es ausserhalb von Testsituationen sonst noch so gibt...

    Ja, wenn der "Test" wäre, dass ich Wäsche auffalten müsste, ohne mich dabei ablenken zu lassen, könnte ich es sogar relativ problemlos, wenn es bei dem Test etwas zu gewinnen gäbe...

  7. #37
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Nisha schreibt:
    Öhm, ich find über Google nur das da:

    Ärztehopping - Wikipedia

    Nix von Regelungen....
    Google ist ja auch der letze Dr...

    (www.ixquick.com)

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Zum Arztwechsel innerhalb eines Quartals habe ich das gefunden. Habe einen Screenshot vom wichtigsten Beitrag aus dem Thread im Deutschen Medizin-Forum gemacht:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2015-02-15 18_17_23-Deutsches Medizin Forum - Foren.jpg
Hits:	57
Größe:	91,0 KB
ID:	18373

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Liebe Zurah!

    Bei Tests, Klausuren, etc kann ich mich meistens auch toll konzentrieren - aber nur in diesen Situationen. Da kann ich alles rundherum ausblenden. Es gibt leider auch hin und wieder Blackouts - da fallen mir dann in so einer Situation nicht mal die einfachsten Wörter ein....
    Den Tests fand ich eigentlich ganz lustig - ich kam mir zwar etwas veräpelt vor, die ganze Zeit 2+4 zusammenzuzählen (ernsthaft??? ich bin doch nicht im Kindergarten) hab mir da auch ziemlich viel zeit gelassen, weil ich mich zu Tode gelangweilt habe - außerdem hatte ich fast alles richtig - naja ich versuche immer alles richtig zu machen - ich habe sogar absichtlich paar Fehler eingebaut ^^ - hahahha
    Aber so Knöpfe drücken hat mir ganz viel Spaß gemacht - das zeigt mir ja ein paar Sekunden an was ich drücken muss - hätten sie mir eine Reihenfolge gezeigt, die ich später nachklicken sollte, wäre das Katastrophal ausgegangen ....
    Und den einen Test bei dem ich überdurchschnittlich gut abgeschnitten habe (Sytstemfehler! ganz sicher!) Da hab ich nur geraten - das waren 8 Bilder und man musste das 9te hinzufügen und zwischen 8 anderen finden - ich hab ausschließlich geraten - ich hatte null plan - keine Ahnung - deswegen hab ich einfach nur i-etwas angeklickt, damit der Test schnell vorbei war - Ergebnis überdurchschnittlich gut - sicher nicht - ich habe zu Hause paar Tage später einen Iq-Test gemacht und da war das auch ein Teil - unterdurchschnittlich - und nicht nur leicht sondern komplett ... - also kann an dem Ergebnis etwas nicht stimmen

    Und mein psychologisches Gespräch war übrigens: Ja was haben Sie den über Adhs gelesen, was glauben sie denn was sie für Symptome haben .... - ich hatte so ca alles vergessen was ich je über adhs gelesen hatte - hahahah - dann hab ich mal begonnen mit Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeitssinn und hmmm... was war das dritte? hab ich schon wieder vergessen...
    Aber nein das ist nicht typisch für ADHS
    Das ganze Gespräch bestand darin, dass ich sagen soll, was ich glaube das bei mir typisch ADHS ist (meinen Zettel wo ich das ganze aufgeschrieben habe, durfte ich nicht holen) ...

    Ah was solls - ich bin halt einfach verrückt ohne das es dafür einen Grund gibt - hahahha -.-

    Lg Lili

  10. #40
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Tz, also ich durfte meinen Zettel mitnehmen und die wollten den sogar behalten.
    Die Psychologin hat sogar noch drauf hingewiesen, dass sie weiß, dass es für ADSler eben nicht so leicht ist OHNE Zettel. Bei den Konzentrationstests hab ich ehrlich gesagt auch ein paar Fehler eingebaut, weil ich wusste, dass ich in nem Zustand war, in dem ich mich konzentrieren kann...ich mein, gibt ja auch die anderen Phasen. Aber ich hatte die Nacht davor nur 3 Std geschlafen (war so aufgeregt) und das kann bei mir zu verbesserter Konzentration führen. Hab sogar inzwischen ne Erklärung dafür: Durch den Schlafmangel stellt der Körper auf Überlebensmodus und schüttet vermehrt Dopamin (und wohl auch Noradrenalin) aus, wodurch man dann eben so überdreht und auch fit im Geiste wird. Und ich wusste halt, ich bin in diesem Überdreht-Modus.

    Ich hab die Diagnose übrigens trotz komplett unauffälliger Grundschulzeugnisse bekommen. Bei dem Gespräch hab ich auch gesagt: Naja, entweder ich leide an Demenz oder eben ADS.

    Ich war mir schon vor der Diagnose ziemlich sicher, ADS zu haben. Anders hätte ich diese Ansammlung an Symptomen nicht erklären können. Zwischendurch konnte ich mir allerdings schon vorstellen, dass auch eine unterschwellige Depression an meinen Konzentrationsproblemen zumindest teilweise Schuld haben könnte. Aber auch ich war ja schon als Kind geistig ständig abwesend und da hatte ich sicher noch keine Depression.

    Insofern stimm ich den anderen zu, hol dir eine Zweitmeinung und hoffentlich gerätst du dann an jemanden, der ein bisschen mehr Verständnis für ADS-Kandidaten hat. Bis die 3 Monate um sind, könntest du dich über Behandlungsalternativen umsehen. Mir hat zB Mate-Tee ganz gut geholfen konzentrationstechnisch. Im Übrigen ist es bei Antidepressiva normal, dass man anfangs davon müde wird, das sollte sich aber noch ändern. ADs werden auch teilweise zur ADS-Behandlung eingesetzt, ich zB nehm gar kein Methylphenidat, sondern ein antriebssteigerndes AD.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. doch kein ADHS?
    Von Dezember13 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 7.10.2014, 15:17
  2. Mit Ritalin verstärkte ADHS-Symptome - habe ich kein ADHS??
    Von Ambrina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 22:53
  3. Doch kein Adhs?
    Von Phantasia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 13:46

Stichworte

Thema: Kein ADHS - Was nun? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum