Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema Kein ADHS - Was nun? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Psychotherapie? In dem seltenen Fall Analyse? (Bei ADHS ist das ja eher nicht angezeigt aber da scheint - per Forum, also bitte Vorsicht - tiefstliegendes nicht zu stimmen).

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Was meinst du jetzt genau Wildfang?

    Ja eine Psychotherapie sollte ich auch machen um etwas aufzubereiten (ich weiß selber nicht genau was ^^) - Was meinst du genau mit Analyse?

    Ich muss ehrlich sagen, ich glaube nicht, dass ich im inneren traurig bin. Ja, ich bin meistens gut drauf - natürlich bin ich auch traurig, angefressen, genervt, was auch immer - nur ich finde es hat ja keinen Sinn die ganze Zeit trübsal zu blasen und über Dinge nachzugrübeln die ich eh nicht ändern kann
    Ich mache nicht so oft was mit Freunden bzw habe ich nicht viele Freunde - aber das liegt vor allem daran, dass ich ständig lerne und deshalb kaum bzw keine Zeit für Verabredungen habe und davor war ich eine lange Zeit krank, wo ich ohnehin kaum aus dem Haus gehen konnte
    Mein Problem und meine Lösung ist meiner Meinung nach die Konzentration - würde ich beim Durchlesen mitbekommen was ich lese, dann müsste ich nicht um einiges länger lernen als alle anderen und hätte somit auch genügend Freizeit - leider ist das nicht der Fall -.-
    Ich weiß nicht ob tatsächlich die Konzentration Schuld ist, auf jeden Fall ist mein Kurzzeitgedächtnis quasi nicht vorhanden - würde ich in den Übungen das Gesagte mitbekommen, würde ich mir pro Übung so um die 3 -4 Stunden zusätzliche Arbeit ersparen - und würde ich abchecken was im Buch steht, dann müsste ich auch nicht ständig alles zusammenfassen und da kommt jede Menge Zeit zusammen, die ich mit besseren Dingen nutzen könnte
    Leider ist das ja nicht der Fall ...

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 279

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Ich kenne Depressive, die immer gut drauf zu sein scheinen; dem ist nicht so. Es reicht also nicht aus, nur weil du immer gut drauf zu sein scheinst, zu glauben, dass da keine Depression vorliegt. Gerade bei Depressionen sind Konzentrationsstörungen häufig ein Symptom.

    Ich denke, du musst irgendwie dahinter kommen, woher deine eklatanten Konzentrationsstörungen kommen. Aber beiß dich nicht allzu fest an ADHS, es kann auch etwas anderes sein ...

  4. #24
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Ich habe und hatte schon in meiner Kindheit ebenfalls so gut wie kein Kurzzeitgedächtnis. Vermutlich hatte ich damals schon Depressionen, das schließt aber ADS dennoch nicht aus wie man sieht.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Ich hatte ADHS schon aufgegeben ^^
    Depression kann ich mir bei mir beim besten Willen nicht vorstellen - ich müsste schon seit ich 7 bin depressiv sein
    Und ja ich bin halt meistens eher gut drauf - ist doch besser als ständig schlecht drauf zu sein
    Man muss nur aus jeder Situation das beste machen

  6. #26
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Schon, aber das kann auch eine Verdrängungsstrategie sein. Ich habe bis letzten Sommer auch nicht an Depressionen gedacht, dann wurde bei mir eine festgestellt. Inzwischen bin ich um einiges klüger, deshalb halte ich für möglich dass ich schon sehr früh welche hatte. Da ich dich nicht kenne kann ich nicht beurteilen wie es dir geht.

  7. #27
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Wenn du immer in dir drinnen noch fest glaubst AD(H)S zu haben, dann kann ich dir nur empfehlen eine 2. Meinung/Testung einzuholen, wenn es wirklich ADHS ist, dann würde es sich verdammt noch mal lohnen. Ich denke es gibt mehr als genug Psycho-Docs und Therapeuten die von ADHS keine Ahnung haben!!!! es ist einfach viel zu wichtig als aufzugeben! ich habe 6 Jahre an falsche Psychotherapie verschwendet und viel zu viel falsche Medis eingenommen, jetzt bin ich endlich an der richtigen Stelle gelandet, ich hab in 2 Sitzungen beim ADHS Spezialisten mehr gelernt als in 6 Jahren in der anderen Therapie: Ich will nicht bestreiten ,das es keine Depressionen gibt, hatte selbst schon dicke fette, aber AD(H)Sler haben ja eh weniger Serotonin und daher ist der Grad zwischen Depressiv sein und nicht depressiv sein gering, aber es bringt nix nur die Depressionen zu behandeln wenn so was wie ADHS dahinter steckt.

    Lg Canary

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 279

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Canary, sei froh, dass es "nur" 6 verschwendete Jahre waren. Meine ersten Störungen traten in der Pubertät auf, also vor ca. 40 Jahren. Mir ging es nie wirklich gut in den ganzen Jahrzehnten, ich quälte mich durchs Leben, ich funktionierte. Auch ich war immer eher der fröhliche Typ, machte viel und niemand kam auf die Idee, dass sich zusätzlich eine Depression entwickelte. Nun gut,, jedenfalls habe ich im Laufe meines Lebens auch Jahre Therapie bis hin zu Krankenhausaufenthalten hinter mich gebracht. Die Ärzte und Psychotherapeuten verdienten ihre Kohle an mir, meine Schwierigkeiten blieben. Einen Arzt und Psychotherapeuten traf ich mal wieder, der sich in aller Form bei mir entschuldigte, dass er mich damals falsch behandelt hätte.

    Hätte ich vorher gewusst, was ich habe, wäre vieles in meinem Leben anders gelaufen. Die Therapien waren zwar nicht total sinnlos, aber wie oft fühlte ich mich nicht ernst genommen, dachte, was fürn Bekloppten ich da eigentlich vor mir sitzen habe, der mir irgend einen Quatsch einreden wollte? Ich ließ mir aber keine Störungen einreden, die ich gar nicht hatte. Letztendlich bin ich froh, dass ich diese gesunde Haltung hatte, denn sonst hätte ich heute vermutlich Komplexe, die vorher gar nicht da waren. Wenn ich allein an die Situation denke, dass man mir einreden wollte, dass ich meine Gefühle nicht zulassen könne. Die erlebten dann mal so einen richtigen impulsiven Schub von mir; danach war das Thema vom Tisch.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Depressionen hat der Arzt sicher ausgeschlossen - das einzige was darauf hinweist sind die Konzentrationsprobleme
    Aber egal....

    Das was mich nervt, ist dass ich nicht einfach so lernen kann wie jeder andere normale Mensch auch
    Und heute ist mir wieder mal extrem schwindelig und ich sehe alles nur noch verschwommen -.- - mein Blutruck ist zur Ausnahme sogar gut ca 110 zu 75

    Ich will doch nur Lernen - Wieso ist das so schwer? = (

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kein ADHS - Was nun?

    Also folgender Zwischenstand:
    Ich hab ja an sich noch einen Termin bei einer anderen Neurologin / Psychiaterin Ende Februar - denn muss ich natürlich absagen - man darf ja nur alle 3 Monate Arzt wechseln -.-
    Aber ich werde auf jedenfall nochmal mit dieser Ärztin Reden und schauen was sie sagt bzw ob ihr sonst etwas einfällt, wieso mein Kurzzeitgedächtnis quasi nicht vorhanden ist
    Bzw eig. auch das Langzeitgedächtnis - ich kann mich leider an gar nichts mehr erinnern was ich in der Schule gelernt habe - also einige Sache sind ja automatisiert - wie zB Rechnen (obwohl 104 / 4 gelingt mir auch nicht mehr) aber so leichte Sachen sind okay, und Rechtsschreibung ist auch in Ordnung
    Aber wenn mich jemand was geschichtliches fragt (Ägypten hat mich immer schon fasziniert und interessiert) weiß ich leider nichts mehr
    Und ich merke mir auch nicht wer unser Bundespräsident, Bundeskanzler etc. ist =/ - echt frustrierend

    Sorry, dass ich Euch so volllaber, aber ich komm mir einfach nur dumm vor so grundlegende Sachen nicht zu wissen
    Vor allem da ich ja komischerweise gute Noten auf Schularbeiten, Klausuren schreibe (ich hab bis heute keinen Plan wie das möglich ist =/ )

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. doch kein ADHS?
    Von Dezember13 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 7.10.2014, 15:17
  2. Mit Ritalin verstärkte ADHS-Symptome - habe ich kein ADHS??
    Von Ambrina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 22:53
  3. Doch kein Adhs?
    Von Phantasia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 13:46

Stichworte

Thema: Kein ADHS - Was nun? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum