Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 44

Diskutiere im Thema Wenn man zu ehrlich ist... im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Ich war irgendwann auch mal so... zwischenzeitlich habe ich aber zu viel Scheiße erlebt.
    Oft erwische ich mich dabei so clever zu lügen, dass mein Gegenüber ob meiner absoluten Ehrlichkeit ein schlechtes Gewissen bekommt (was natürlich total paradox ist, aber das ist ja das 'lustige' daran).

    Für mich gibts eig. nur noch "f1ckt dich das Leben, f1ck es zurück wann du nur kannst!"...
    Ich persönlich finde das etwas traurig, wenn ich das reflektiere, aber die Welt interessiert sich auch nicht für meine Probleme.

    Das mache ich natürlich nicht im privaten Umfeld, oder wenn Ehrlichkeit mehr Sinn macht als Unehrlichkeit, aber ich versuche mittlerweile grundsätzlich alles so zu drehen, dass ich am Ende als Gewinner da stehe. Ich hätte das Geld aus dem Automaten genommen, sofern es mir finanziell schlecht gehen würde, wenn nicht, hätte ich es auch drin gelassen.

    Liegt evtl. daran, dass mir nie etwas geschenkt wurde und ich immer erst 10 mal auf die Fresse fliegen musste, bis ich es gelernt habe, statt dass mir irgendwer geholfen hat, sowas macht einen mit der Zeit ziemlich egoistisch.

    Wenn ich was größeres/wertvolleres finde, z.B. nen Fahrrad, Smartphone oder einen Laptop oder dergleichen, dann handel ich grundsätzlich Gesetzeskonform: Fundstelle --> Abgeben und quittieren lassen --> 6 Monate warten --> Meins (von Gesetzes Wegen!), falls sich niemand meldet.
    Behält man den Krams einfach, bekommt man evtl. am Ende ne Anzeige wegen Unterschlagung einer Fundsache, das muss nun wirklich nicht sein.
    Geändert von p@x (25.11.2014 um 23:50 Uhr)

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    CheerUp schreibt:
    So ähnlich läuft es bei mir auf Arbeit ab. Man redet im laufe der Woche auch mal über andere Kollegen, ohne Böses im Sinn, in etwa so, "Wie war sie denn heute drauf?". Eher schon mit Interesse, was hinter einer Laune oder so stecken könnte.

    Irgendwann habe ich mal einen Spruch gehört, den ich immer mal wieder zitiere:
    Der Empfänger bestimmt das Gespräch.

    In meinem Fall auf Arbeit ist das so, dass dieses Nachfragen von bestimmten Leuten als lässtern oder so angesehen wird. Was aber so, nie der Fall war. Es kommt wie es kommen musste, ich musste mich erklären für etwas, was ich nie so gesagt und nie so gemeint habe. Da werden Tatsachen verdreht und aufgebauscht. Am Ende (wenn ich das Gespräch suche), wird es meistens auf die Kollegen geschoben, die nicht da sind (und sich demnach auch nicht äußern können). Wenn man da nicht am Ball bleibt, dann fällt vieles durchs Raster und bleibt ungeklärt.
    Achtung Waldsteinie holt aus:

    In meinem Weltverständnis bestimmt in vielen Fällen der Empfänger allenfalls über den Wert des Gesprächs, nicht aber über den Inhalt. Wobei es natürlich beides gibt.

    Beispiel zum Inhalt: Kommt die Schornsteinfegerin und überprüft meine Heiztherme. Die ist schon ziemlich alt und könnte auch bald mal den Geist aufgeben. Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon, ne neue Therme würde bei mir umfangreiche Umbauarbeiten beinhalten und da hab ich jetzt nicht wirklich Lust drauf.

    Denke mir, dass ich ja schlau bin und frage die Fachfrau nach meinem Bestandsschutz - dann dürfte ich ne neue Therme an die alte Stelle setzen lassen.

    Die Schornsteinfegerin antwortet mir irgendwas von Eigentumsverhältnissen und wer im Bedarfsfalle bezahlen muss. Hallo die Waldfee - was war denn das? Habe ich doch gar nicht gefragt und außerdem kenne ich meine Eigentumsverhältnisse und die der gesamten Hausanlage doch wohl besser.

    In dem Falle hat eindeutig die Schornsteinfegerin über den Inhalt meiner Frage entschieden. Na ja, war nicht so schlimm. Ich war recht gelassen und hab ganz ruhig mein eigentliches Problem wiederholt. Sache war erledigt! Nicht ganz, aber immerhin soweit, dass ich das Problem im Bedarsfalle sicher lösen kann.

    Ein bisschen anders sieht es da bei anderen Gesprächen aus!

    Am Arbeitsplatz sind solche Fragen ein "no-go" und zwar absolut. Der Schuss geht immer nach hinten los! Auch wenn die Frage ganz harmlos gemeint war, heute geht sowas nicht mehr! Der ganze Konkurrenzkampf usw. hat solche Formen angenommen, dass wir immer damit rechnen müssen, dass alles weiter getragen wird. Ich hab es meist hingekriegt, da einfach die Klappe zu halten oder mich irgendwie rauszuwinden.

    Klar, Dein Gegenüber hat nen Knall sowas weiter zu tragen. Nen Knall hat natürlich auch der, der auf sowas überhaupt anspringt und Dich in Erklärungsnöte bringt. Ist aber schwierig, wenn derjenige über Umwege erfährt, dass er oft schlecht drauf ist. Da kann man denjenigen auch leicht mal auf dem falschen Fuß erwischen.

    Die Hinterbringer solcher Nachrichten sind natürlich die Oberä............. Die kannst Du aber nicht ändern. Also besser: Klappe halten.

    Am Arbeitsplatz haben solche persönlichen Dinge eh nichts zu suchen! Mir ist klar, dass dies schwierig ist. Gerade in sozialen Berufen - da kommt es bei den diversen Besprechungen schon mal zu dem einen oder anderen Ausraster oder widersprüchlichen Anweisungen - alles nicht immer einfach.

    Außerdem muss man sich schon fragen, warum die Hinterbringer der Nachrichten dies überhaupt tun. In den meisten Fällen handelt es sich um Manipulationsversuche, egal mit welcher Intension oder Motivation!

    @stine81
    : Unmöglich, was Du da erlebt hast. Auch da ist es wieder die Hinterbringerin, die sich einfach bescheuert und beziehungsschädigend verhalten hat. Es gibt z.B. Freunde, die sowas einfach nicht tun, sondern ihre Klappe halten. Leider weiß man das nicht immer vorher!

    Aber auch bei solchen Geschichten ist es besser, die Klappe zu halten und allenfalls ne Ich-Botschaft auszusenden! Mir geht es ganz gut, habe momentan etwas Probleme oder oder.....

    Ich kenne solche Geschichten auch haufenweise. Liegt auch dran, dass ich immer ziemlich engagiert war oder auch bin. Dadurch kam ich öfter mal in völlig bekloppte Zwickmühlen, die ich irgendwie auflösen musste. Wenn ich gut drauf war, konnte ich einfach nur cool bleiben. Aber wehe, ich war nicht gut drauf! Dann war ich durchaus mal ganz schön angetriggert.

    Bei Sachfragen geht bei mir nichts ohne Ehrlichkeit, da sage ich schon meine Meinung. Diese Meinung lässt sich aber auch so vortragen, dass tatsächlich niemand angegriffen wird. Auch da ist leider die Stimmung immer ein wenig am Gespräch beteiligt. Es geht aber durchaus! Klar kann es immer jemanden geben, der sowas in den falschen Hals kriegt. Ist aber geschenkt - insbesondere wenn auch noch andere am Gespräch beteiligt waren - was nicht unbedingt heißt, dass die sich dran erinnern.

    Es geht schon irrsinnig schnell, dass blöde Gerüchte in die Welt gesetzt werden und in schwachen Zeiten erinnern wir uns dann an ein blödes Gerücht und finden dann die Bestätigung.

    Leider nützt es auch nichts, wenn wir denken "wenn ich sowas nicht tue, dann sehen mich die anderen wie ich bin und tun mir das auch nicht an". Das ist magisches Denken und führt nicht wirklich weiter. Ein Teil Tratsch müssen wir alle aushalten. Gelegentlich können wir uns aber auch gegen die Überbringer der Nachrichten wehren z.B. mit der Frage "Warum erzählst Du mir das jetzt!"

    Ich hab schon Familien an so nem Geschwätz zerbrechen gesehen - ist wirlich nicht notwendig!

  3. #33
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 155

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Hallo Waldsteinie.

    Ich habe mir erlaubt diese Frage zu stellen, weil das mehr oder weniger alle machen und daher finde ich es merkwürdig, da so eine große Sache draus zu machen. Im Grunde hast du Recht. Bewusst habe ich von "bestimmten" Leuten gesprochen. Die legen so etwas meistens negativ aus. Können sie doch, nur ich hab keine Lust mich in diesem Fall auch nur in irgendeiner Form anzupassen, bzw. mich auf so' ne Spielchen einzulassen. Die, die diese Psycho-Spielchen nötig haben, die tun mir Leid und sind, in meinen Augen, die wirklich armen Menschen.

    Wir hören etwas und sprechen später vielleicht noch einmal darüber. Da kann es schon mal sein, das der Inhalt "anders" wiedergegeben wird. Da gibt's z.B. Themen-Schwerpunkte, die sind individuell und dementsprechend auch unterschiedlich in der Aufnahme und bei der Weitergabe. Es ist halt das subjektive empfinden. Ich bin auch nicht davor gefeit, Informationen positiver oder negativer aufzunehmen (und weiter zu geben), als sie tatsächlich gemeint sind.

  4. #34
    pero

    Gast

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Peppa schreibt:
    Ich weiß nicht, ob das jetzt mal wieder typisch für für AD(H)S ist oder speziell ne Macke von mir. Ich bin einfach zu ehrlich.
    Heute ging ich an einen Geldautomaten, dort steckten im Schlitz noch 60 Euro von meinem Vorgänger.
    Ich habe es nicht übers Herz gebracht sie einfach zu nehmen und mich drüber zu freuen sondern habe gewartet, bis sie wieder eingezogen wurden. Das Geld wird ja dann aufs Konto zurück gebucht und der Kontoinhaber musste für seine Vergesslichkeit kein Lehrgeld zahlen.

    Die meisten Menschen hätten das Geld doch einfach genommen, oder?
    Ich hätte mich trotz Geldknappheit aber nicht drüber freuen können und hätte ein wahnsinnig schlechtes Gewissen gehabt. Man weiß ja nicht wer das Geld vergessen hat und wie knapp das Geld dort bemessen ist. Kann mich nicht am Leid anderer erfreuen. Lieber ärgere ich mich jetzt über meine Treudoofe Art.

    Wem wäre es ähnlich ergangen?

    Wenn alle Menschen so ehrlich wären, hätten wir eine bessere Welt. Daher hast Du es richtig gemacht.
    Auch wenn es viele Arschlö... gibt, ist es besser sich nicht an ihnen zu orientieren.
    Ich selbst bin sehr dankbar das es solche Menschen wie Dich gibt.
    Ich hatte vor einem Jahr meine Brieftasche verloren, inklusive aller Papiere und wollte 2 Tage später einen Motorradurlaub machen. Hatte den Urlaub schon abgeschrieben, aber dann hat ein ehrlicher Finder die Brieftasche (komplett) bei der Polizei abgegeben und ich konnte doch mit fahren. Ich glaube du ahnst wie dankbar ich dem Finder war. Der wollte nicht mal einen Finderlohn, den ich gerne gegeben hätte. Solche Momente zeigen mir das es doch noch gute Menschen gibt.


    LG
    pero

  5. #35
    Lysander

    Gast

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Ich hätte es genommen. und mich dann selbst bei der Polizei angezeigt

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    CheerUp schreibt:
    Hallo Waldsteinie.

    Ich habe mir erlaubt diese Frage zu stellen, weil das mehr oder weniger alle machen und daher finde ich es merkwürdig, da so eine große Sache draus zu machen. Im Grunde hast du Recht. Bewusst habe ich von "bestimmten" Leuten gesprochen. Die legen so etwas meistens negativ aus. Können sie doch, nur ich hab keine Lust mich in diesem Fall auch nur in irgendeiner Form anzupassen, bzw. mich auf so' ne Spielchen einzulassen. Die, die diese Psycho-Spielchen nötig haben, die tun mir Leid und sind, in meinen Augen, die wirklich armen Menschen.

    Wir hören etwas und sprechen später vielleicht noch einmal darüber. Da kann es schon mal sein, das der Inhalt "anders" wiedergegeben wird. Da gibt's z.B. Themen-Schwerpunkte, die sind individuell und dementsprechend auch unterschiedlich in der Aufnahme und bei der Weitergabe. Es ist halt das subjektive empfinden. Ich bin auch nicht davor gefeit, Informationen positiver oder negativer aufzunehmen (und weiter zu geben), als sie tatsächlich gemeint sind.
    Wir sind uns da schon einig - ich erinnere mich da an ein längeres Gespräch während einer Bahnfahrt. Mir ist auch klar, dass es ultraätzend ist, wenn jede spontane Äußerung verdreht und in eine große Sache umgewandelt wird.

    Es sind tatsächlich Spielchen, manchmal sogar unter dem Deckmantel "ich habe es nur gut gemeint". Für die Leute heiligt der Zweck einfach alle Mittel. Bin ja erst kürzlich selbst Opfer solch eines Psycho-Spielchens geworden. Dabei war ich übrigens diejenige, die nicht getrascht hat. Ich hab einfach nur die Klappe gehalten - war auch ein Fehler!

    Da wurde mir klar, dass es keine Chance gibt dagegen anzugehen. Kommt immer das Gleiche dabei raus: Ich habe alles in bester Absicht getan und bla bla bla...

    Wir sind uns grundsätzlich schon sehr einig!

    War ein nicht erbetener Rat von mir. Dachte nur an so einige Vorfälle dieser Art, leider auch an Arbeitsplätzen, die sehr unangenehme Folgen hatten!
    Geändert von Waldsteinie (27.11.2014 um 02:01 Uhr)

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Wenn man zu ehrlich ist...
    Wenn man zu ehrlich ist...
    Nach meiner Erfahrung her… „ Wenn man zu ehrlich ist…“ kommt man nicht weit im Leben… naja es kommt halt auch darauf an um was es geht!.... Alle sagen das es ihnen wichtig ist wenn man ehrlich ist..aber in Wirklichkeit Wollens belogen werden. Also die Leute die betrügen belügen und keine scheue vor nichts haben, können bzw. machen sich ein schönes Leben!!!
    Wenn man zu ehrlich ist.. dann hat man es echt nicht leicht, echt nicht!
    Aber dennoch werde ich weiterhin „ehrlich“ sein, so bleiben wie ich bin. Naja gut ehrlich kann man eh nicht immer sein (wie da auch kommt es halt darauf an worum es geht)
    Naja…

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Jeder sollte doch ehrlich sein wenn es um Geld geht aber ich ruiniere meine Partnerschaften immer wieder dadurch dass ich ganz ehrlich antworte (anstatt meinen Mund zu halten) und ich MACHE ES IMMER, IMMER wieder :-(
    Warum ist das so? Fehlt uns da ein "Filter" oder ähnliches?

  9. #39
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    Lissy schreibt:
    Wenn man zu ehrlich ist...
    Nach meiner Erfahrung her… „ Wenn man zu ehrlich ist…“ kommt man nicht weit im Leben… naja es kommt halt auch darauf an um was es geht!.... Alle sagen das es ihnen wichtig ist wenn man ehrlich ist..aber in Wirklichkeit Wollens belogen werden. Also die Leute die betrügen belügen und keine scheue vor nichts haben, können bzw. machen sich ein schönes Leben!!!
    Wenn man zu ehrlich ist.. dann hat man es echt nicht leicht, echt nicht!
    Aber dennoch werde ich weiterhin „ehrlich“ sein, so bleiben wie ich bin. Naja gut ehrlich kann man eh nicht immer sein (wie da auch kommt es halt darauf an worum es geht)
    Naja…
    moin,

    im grunde genommen istz es genauso wie du es schreibst.

    viele personen mit denen man spricht sagen zwar das sie bitte ne ehrliche antwort haben wollen, wenn sie die dann aber bekommen sind sie eingeschnappt, oder werden ausfällig, oder fangen gar an zu weinen etc.

    ich sag mir immer,: wenn man die antwort nicht verträgt, dann sollte man die frage nicht stellen.

    schon öfters wurdfe mir gesagt, das ich ne antwort netter verpacken solllte, um mein gegenüber nicht zu kränken oder zu verletzen.

    aber wearum sollte ich das tun ?

    dann wäre ja die antwort nicht mehr ehrlich, bzw nicht das weas ich denke.

    wenn mich z.b. meine freundin fragte, ob das neue kleid denn gut an ihr aussehen würde, und ich aber fand, das sie darin aussieht wie ein michelin männchen, dann sagte ich ihr das genau so.

    warum soll ich es dann netter formulieren, und sagen, naja, könnte vielleicht sein, das es da ein zwei stellen gibt, wo es vielleicht doch nicht so schön aussieht ?

    natürlich macht man sich mit der einstellung nicht viele freunde, aberr die die ioch habe, sind genauso, und ich erwarte einfach das sie zu mir genauso ehrlich sind wie ich zu ihnen.

    ich mag es nicht wenn mir jemand so ne larifari antwort gibt, nur um einfach nett zu sein. ich will auch ne ehrliche antwort haben.

    leider gibt es viele die damit nicht klarkommen.

    wahrheit ist eben oft verletzend, und wenn man die nicht hören will, kann man ja immer noch lügen.

    nur das mach ich nicht.

    LG

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Wenn man zu ehrlich ist...

    cleansman schreibt:
    moin,

    im grunde genommen istz es genauso wie du es schreibst.

    viele personen mit denen man spricht sagen zwar das sie bitte ne ehrliche antwort haben wollen, wenn sie die dann aber bekommen sind sie eingeschnappt, oder werden ausfällig, oder fangen gar an zu weinen etc.

    ich sag mir immer,: wenn man die antwort nicht verträgt, dann sollte man die frage nicht stellen.

    schon öfters wurdfe mir gesagt, das ich ne antwort netter verpacken solllte, um mein gegenüber nicht zu kränken oder zu verletzen.

    aber wearum sollte ich das tun ?

    dann wäre ja die antwort nicht mehr ehrlich, bzw nicht das weas ich denke.

    wenn mich z.b. meine freundin fragte, ob das neue kleid denn gut an ihr aussehen würde, und ich aber fand, das sie darin aussieht wie ein michelin männchen, dann sagte ich ihr das genau so.

    warum soll ich es dann netter formulieren, und sagen, naja, könnte vielleicht sein, das es da ein zwei stellen gibt, wo es vielleicht doch nicht so schön aussieht ?

    natürlich macht man sich mit der einstellung nicht viele freunde, aberr die die ioch habe, sind genauso, und ich erwarte einfach das sie zu mir genauso ehrlich sind wie ich zu ihnen.

    ich mag es nicht wenn mir jemand so ne larifari antwort gibt, nur um einfach nett zu sein. ich will auch ne ehrliche antwort haben.

    leider gibt es viele die damit nicht klarkommen.

    wahrheit ist eben oft verletzend, und wenn man die nicht hören will, kann man ja immer noch lügen.

    nur das mach ich nicht.

    LG
    Das wurde mir auch immer gesagt, das es gut ist wenn ich ehrlich bin aber ich könnte es netter sagen. Auch außenstehende Personen habe mir das gesagt …
    Und jedes Mal dachte ich mir? Hä? Habs ja ned böse gemeint und es ist wie es ist!
    Um so öfter man das hört.. macht man sich Gedanken was haben die alle? Und wie du sagt man macht sich nicht viel Freunde..
    Oft hab ich einfach ohne nach zudenken das gesagt was ich mir denke..
    Ich verstand oft nicht warum viele auf mich böse sind deswegen oder mir den Rücken gehren!

    Seit 2010 verstehe ich WARUM!

    Ehrlich sein – ohne den anderen zu Verletzen!

    Es gibt immer einen Grund warum ein Mensch so reagiert wie reagiert“

    Beispiel: du schreist in eine gruppe von 10 Personen die etwas fester sind , das sie aussehen wie ein „michelin männchen“ 5 Personen sind sauer auf dich und regen sich voll auf und 5 Personen interessiert das gar nicht!
    Warum sind nicht alle 10 Personen sauer?

    Ach…. Sorry, ich lass das jetzt ich kann es nicht erklären was ich meine!

    Lg

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Wenn ich einen nicht mag dann bin ich sehr ehrlich zu ihm... ggg

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sagtmal, ganz ehrlich, wirkt Ritalin bei euch? Ich weiss auch nicht..
    Von GretaMarlene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 17:39
  2. Medikamente- Wie ehrlich darf man sein und wie ernst wird man genommen?
    Von kreativkopf im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 14:13
Thema: Wenn man zu ehrlich ist... im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum