Seite 7 von 20 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 191

Diskutiere im Thema Welche "nogo" bei ADS? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Schade, aber vielleicht kriegt ihr das gemeinsam irgendwie hin. Ich wünsch dir auf jeden Fall dass du die Verlängerung bekommst.
    Geändert von Sunpirate (13.08.2014 um 19:58 Uhr)

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    danke, ich werde berichten...

  3. #63
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Exxio schreibt:
    Drowe, du machst mir angst...
    also, nicht du, was du da schreibst, also, was die Frau Neuhaus sagt...

    das klingt nach induzierter ADHS mit gleich mitgegebene comorbiditäten als beilage...
    ich meine, das klingt nach ganz extreme extremfälle, aber wenn ich überlege, das ist mit mir doch schon milionen mal passiert, trage ich jetzt milionen PTBSen in mir???
    ...da kriege ich die panik, ich hab' doch schon so genug mit mir zu tun!

    Ich glaube du missverstehst meinen Beitrag ein wenig. Aus psychologischer Sicht ist ein Trauma eine starke psychische Erschütterung, die noch lange im Unterbewusstsein wirksam ist. Nach ICD 10 werden Ereignisse als traumatisierend eingestuft, wenn sie bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würden. Das ist bei solchen Worten oder Sätzen natürlich nicht der Fall, man kann also nicht von echten Traumata und PTBS sprechen. Die Erlebnisse die zu einer echten Traumatisierung und zu PTBS führen sind extrem und keineswegs gleichwertig zu den Nogos, von denen wir hier reden.

    Aber auch kleine psychische oder seelische Verletzungen können langfristige Folgen haben, wenn sie über einen langen Zeitraum häufig erlitten werden. Was als verletzend empfunden wird, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und kann sich auch über die Zeit hinweg verändern, deswegen kann man hier keine objektiven Kriterien definieren. Die meisten Menschen lernen im Laufe ihres Lebens sich gegen solche Verletzungen zu schützen oder werden dagegen resistent. ADHSler haben jedoch zwei Probleme, einerseits waren sie solchen Verletzungen, besonders in der Kindheit, meist häufiger als Menschen ohne ADHS ausgesetzt, andererseits sind ADHSler meist sensibler als andere. Die hohe Sensibilität bewirkt, dass mehr Ereignisse als verletzend empfunden werden, gleichzeitig bewirken die Defizite die ADHSler haben, dass mehr Ereignisse vorkommen, die verletzend wirken können. Die Folge kann dabei sein, dass sich ein wunder Punkt anstatt einer Resistenz bildet. Wenn jemand diesen Punkt berührt, kann das dann eben die beschriebenen Folgen haben.


    Exxio schreibt:
    also, ich finde solch eine liste sinnvoll, für sich selbst aber, so das man sich darauf vorbereiten kann, einigermasser.
    so dass, wenn man wieder so einen satz gesagt bekommt, man sich selber sagen kann "er versteht nicht wie schlimm das für mich ist, aber ich weiss das er es nicht versteht, also weiss ich auch das es nicht SO böse gemeint ist, wie es in meinen ohren klingt".
    also, wenn ich nicht vermeiden kann, das ich umfalle, kann ich mich wenigstens vor prellungen schützen, so zu sagen.

    Das ist etwas, das auf jeden Fall sinnvoll ist, leider ist es leichter gesagt als getan. Dieses Abfangen der Reaktion erfordert viel Übung, da du es zu einer Gewohnheit machen musst, die das alte Reaktionsmuster überschreibt oder verändert. Alternativ kann man auch durch therapeutische Behandlung versuchen diese Denkmuster zu verändern.

    Exxio schreibt:
    ich finde das ganze nicht wirklich mit eine allergie vergleichbar, denn die meisten leuten verstehen psychischen problemen überhaupt nicht.
    also, jeder versteht ein "ich darf keine nüsse essen", und ist meistens bereit, das essen dann ohne nüsse vorzubereiten, aber ein "ich darf nicht doof angemacht werden" versteht und akzeptiert niemand, ausser eventuell ganz nahe stehenden personen.
    und nur sie, wenn sie überhaupt wollen und können, würden sich mühe geben.
    die anderen fühlen sich meistens, erfahrungsgemäss, auf den schlips getreten, weil sie dürfen doch "uns kranken" sagen, was wir tun sollen, umgekehrt aber auf keinen fall, das ist für denen meistens ein genau so grosses no-go...
    Aber gerade weil jeder eine Lebensmittelallergie versteht ist das doch ein guter Vergleich. Wenn du jemandem sagst, dass es sich dabei verhält wie eine Allergie, dann kann er sich besser etwas darunter vorstellen. Jeder weiß, dass man Allergien durch eine Behandlung abschwächen oder beseitigen kann, für diese "psychischen Allergien" gilt das selbe. Ein solcher Vergleich hilft einfach dabei solche schwer verständlichen Sachverhalte zu verdeutlichen.

    Grüße Drowe
    Geändert von Drowe (14.08.2014 um 21:30 Uhr) Grund: Korrektur

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    ok, vielen dank für die sehr ausführliche erklärung!

    es klingt halt sehr heftig, deswegen bin ich irgendwie zusammen gezückt, aber ja, du hast vollkommen recht, ich kann froh sein das bei mir dieses "ach, lass' die reden" relativ gut funktioniert, es ist sicher nicht bei allen so.
    und tatsächlich, auch bei mir haben solche sätze doch viel mehr gewirkt, als ich im ersten moment dachte, gerade in der kindheit und jugend...

    jaa, sorry, ich hab' ein bisschen schnell und unreflektiert geantwortet...

    was die allergien betrifft, ich bleibe zwar dabei, das die meisten aussenstehenden so was nicht verstehen wollen, aber du hast recht, so einen vergleich ist die beste art, denen zu erklären was in unserer kopf vorgeht.

  5. #65
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    achso, ich hab' was vergessen...
    ich hatte vorhin "induziertes" ADHS geschrieben, weil vieles was da steht, das durch solche sätze verursacht werden kann, doch zu den eigentlichen problemen bei ADHS zählt.
    also denke ich mir, ist es tatsächlich so das der umfeld so eine gewichtige rolle spielt, bei der entwicklung von kindern mit sagen wir "prädisposition" zu ADHS?
    ist dieses "ich bin kaputt gemacht worden-gefühl" doch mehr als nur alibi oder vermutung?

  6. #66
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Das ist noch ziemlich unklar. Es gibt viele Hinweise darauf dass das Umfeld eine grössere Rolle spielt als man bisher vermutete. Aber die Wissenschaft ist sich mal wieder uneinig darüber.

  7. #67
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    So wie ich immer wieder lese, Veranlagung scheint 70% davon zu bestimmen ob jemand ADS hat oder nicht. Es heisst, zu 30% macht noch das Umfeld aus...

    Bei einigen, mit deutliche Veranlagung gibt es sicher ADS egal wie der Umfeld ist, aber mit mehr oder weniger Schwierigkeiten... Bei schwache veranlagung gibt es vielleicht ADS nur bei sehr ungünstige Umfeld, und sonst ist der Mensch nun mal ein bisschen chaotischer, sensibler und kreativer als der Durschnitt, aber lebt gut damit.

    Noch zurück zu Thema: Mich interessiert auch als nogo nicht nur die Sprüchen, aber auch die Verhalten die uns auf die Palme bringen...

    Also, bei mich:
    Belehrende Ton und mich etwas wie an eine kleine Kind erklären
    Dauernd unterbrechen, mein Sätzen fertig reden oder ständig Fragen stellen, statt mich mal reden lassen (sehr kurze Antworten gebe ich selten)
    Auf sehr knappe Antworte und dann sofort pochen...
    Wichtige Infos zwischen Tür und Hangel geben, rasch reden, viele Infos geben und keine Zeit lassenes überhaupt zu verarbeiten und dann gehen.

  8. #68
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Da trifft einiges auch auf mich zu. Zum Bsp. Viele Fragen schnell hintereinander ertrag ich überhaupt nicht. Leider spreche ich selber manchmal sehr schnell und es kommt auch vor dass ich aus fehlender Konzentration mitten im Gespräch weggehe. Dad kann ich anderen also nicht vorwerfen

  9. #69
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Bei mir sind no go Bemerkungen zB

    Entspann' Dich doch mal!
    Mach' Dich doch nicht immer so verrückt!
    Jetzt schalt' mal ab!


    Das bewirkt immer genau das Gegenteil. ....
    Hatte ich vor Kurzem erst... deshalb.... brandaktuell....

  10. #70
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Ja, viel Fragen hinten einandere Stressen mich, vor allem, wenn ich bei eine Frage nicht fertig bin zu antworten, kann ich mich die nächste schlecht zuwenden. Oder auch, mehrere Fragen gleichzeitig.... Meistens kann ich mich dort gut abgrenzen und der Gesprächspartner darum bitten, mich etwa Zeit zu lassen und einer nach der anderen zu nehmen. Aber es gibt auch einigen die damit nicht klar kommen...

    "Entspannt dich mal", bewirkt bei mich auch das gegenteil, auch gibt es "regt dich nicht auf" die mich gerade auf die Palme bringt. Ich bekomme Lust der andere zu sagen: "Schweige damit ich mich entspannen kann"

Seite 7 von 20 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 7.06.2011, 21:01
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Welche "nogo" bei ADS? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum