Seite 5 von 20 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 191

Diskutiere im Thema Welche "nogo" bei ADS? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Bummel77 schreibt:
    Ein besonders gemeines und hinterhältiges Nogo ist es, wenn ich meine Tagträume jemandem anvertraue, und dieser Jemand sie in alle Öffentlichkeit hinausposaunt, um sich über mich lustig zu machen...
    hey, das ist aber unter aller sau, egal ob du ADHS hast, oder eine yacht, oder der Papst bist, das macht man einfach nicht, mit niemandem!
    ich hoffe du hast dieses dummes jemandem zur mond geschickt, und mit ein dickes tritt im ar**h!


  2. #42
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Bin absolut deiner Meinung Exxio. Pure Respektlosigkeit darf man nicht tolerieren!!

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Exxio schreibt:
    hey, das ist aber unter aller sau, egal ob du ADHS hast, oder eine yacht, oder der Papst bist, das macht man einfach nicht, mit niemandem!
    ich hoffe du hast dieses dummes jemandem zur mond geschickt, und mit ein dickes tritt im ar**h!

    Willst Du damit etwa sagen wenn sich bestätigt dass ich ads habe kann ich nicht mehr Papst werden? ...

  4. #44
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Na klar, jedes Kind weiß doch dass der Vatikan eine ADHS freie Zone ist.

  5. #45
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Exxio schreibt:
    hey, das ist aber unter aller sau, egal ob du ADHS hast, oder eine yacht, oder der Papst bist, das macht man einfach nicht, mit niemandem!

    Steht außer Frage. Ich rechne trotzdem damit, daß mir sowas wieder angetan wird. homo est homini lupus, oder wie heißt das so schön?
    Exxio schreibt:
    ich hoffe du hast dieses dummes jemandem zur mond geschickt, und mit ein dickes tritt im ar**h!

    Habe ich nicht. Dazu fehlt mir einfach das Rückgrat.
    Was stattdessen passiert ist, oder aber noch passiert, das wäre jetzt alles off-topic und zu privat, um im www als schmutzige Wäsche gewaschen zu werden...

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    "Erkläre uns das mal"
    "Erkläre dich mal"
    "Niemand macht das so"
    "Du bist komisch"
    "Das kannst du doch nicht machen"


    Tja.....es ist wie es ist...

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Ein besonders gemeines und hinterhältiges Nogo ist es, wenn ich meine Tagträume jemandem anvertraue, und dieser Jemand sie in alle Öffentlichkeit hinausposaunt, um sich über mich lustig zu machen...
    Meine (Tag)träume wären mir viel zu wertvoll um sie nebenbei irgendwo zu erwähnen.Das sind Schätze die sonst niemand finden kann.Kann man auch nicht mit Geld erwerben.

    Tag(träume) machen alles erträglicher.

  8. #48
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Ich habe sie aber nicht "irgendwo" erwähnt.

    Tag(träume) machen alles erträglicher.
    Jip! Sie lenken einen aber eben auch von Dingen ab, die man sich selbst vorgenommen hat. Und schwupps!...ist der Tag schon wieder rum...

  9. #49
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Hallo alle,

    @ Dowe: danke für die Liste! Ich werde die nächsten zeiten diese kopieren und einiges aus hier dazu tun. Ich schaue vor allem was mich besonders verletzt, aber auch was ich immer wieder hören muss.

    @ Ja, nee: Positives liste mit wie kann man mit uns sich verhalten finde ich auch sehr gut! Daher her damit, wenn jemand Ideen hat!

    @ Bummel:
    Ein absolutes Nogo ist es für mich auch, wenn ich immer wieder unterbrochen werde.
    Oder Antworten wie aus der Pistole geschossen gefordert sind, und wenn's ein paar Sekunden dauert, in die Parade gefahren wird mit "Na gut! Dann nicht! Akte geschlossen!" Bämm!
    So was hasse ich auch! Auch dazu gehört, bei Denkpausen unterbrochen zu werden um zu wissen, was ich sagen will, obwohl ich nicht fertig bin.

    Verhaltenregel dazu: Immer 3 Sekunden abwarten bevor man mich antwortet.

    @ Exxio: So eine Therapeutin wie deiner, wäre ich nicht länger dabei gewesen, so was wie sie tut, würde mich blockieren...

    So jetzt lese ich die letzte Seite...

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Ja, nee schreibt:
    Ich sehe so eine liste mit Nogos eher kritisch. Das ist so als würde man sagen: "Das darfst du auf keinen Fall sagen/tuen". Also auch etwas Negatives, etwas "nicht dürfen", "nicht tun sollen" etc.

    Besser finde ich eine Liste, die positive Verhaltensanregungen enthält. Ich meine, wenn jemand sagt: "Du hörst mir nie zu" ist das nicht cool. Aber es stimmt ja irgendwie, dass AD(H)Sler in Gedanken leicht abschweifen und tatsächlich oft nicht zu hören... auch ohne es zu merken. Passiert mir jedenfalls oft. Dann merke ich erst nach 5 min: "huch, ich hab irgendwie den Anschluss verpasst".

    Statt also den anderen zu sagen, sie sollten den Satz "du hörst mir nie zu" vermeiden, wäre doch eine Anregung ala: "Hey, es tut mir leid, wenn ich manchmal abschweife, während eines Gespräches, ich mache das nicht absichtlich, es ist nicht böse gemeint und hat absolut nichts mit dir zu tun. Wenn du den Eindruck hast, ich höre nicht richtig zu, weis mich doch bitte kurz darauf hin und widerhole gegebenfalls das zuletzt gesagte. Oder frag nach, ob ich das mitbekommen habe, wenn du dir unsicher bist, ob ich zugehört habe oder nicht".
    Ich habe mir das nicht selbst ausgedacht, diese "Nogos" stammen aus den Unterlagen eines Seminars von Cordula Neuhaus. Diese Listen dienen primär dazu sich selbst darüber im klaren zu werden, welche Worte und Sätze negative, emotionale Reaktionen hervorrufen. Natürlich kann man das nicht einfach ungefiltert als Liste an andere weitergeben. Die Liste ist auch nicht allgemein gültig, jeder hat da seine eigene Liste von Worten und Sätzen, die stark negativ belegt sind.

    Natürlich kann man das versuchen so zu kommunizieren wie du vorschlägst, wenn man Glück hat, dann funktioniert es. Aber oft genug wird diese Anregung schnell wieder vergessen und die gewohnten Phrasen kommen wieder zur Anwendung. Der Grund warum diese Nogos vermieden werden sollten, ist nicht allein die unmittelbare Reaktion, sondern auch die langfristigen Folgen.

    Unmittelbar wirkt ein Nogo in den meisten Fällen einfach nur verletzend oder bewirkt eine Trotzreaktion, aber bei manchen kann das dazu führen, dass man "Abschaltet". Wie man reagiert wenn man "Abgeschalten" ist, unterscheidet sich von Mensch zu Mensch, aber es gibt einige Gemeinsamkeiten.
    • Eingeschränkter Zugriff auf Wissen. (Gelerntes kann nur noch schlecht bis gar nicht mehr abgerufen werden)
    • Verringerte Fähigkeit sich zu kontrollieren. (Impulsen wird schneller Nachgegeben, Handlungen werden überwiegend emotional gesteuert)
    • Verringerte motorische Feinkontrolle. (Bewegungen tendieren dazu weniger genau zu sein, häufiges Umstoßen oder Fallenlassen von Gegenständen)
    • Verringerte Konzentrationsfähigkeit. (Die ohnehin schon schlechte Konzentration wird noch schlechter)
    • Verringerte Aufnahmefähigkeit. (Es wird schwer bis unmöglich sich Dinge gezielt zu merken)

    In einem solchen Zustand, ist man nicht mehr dazu in der Lage sinnvoll zu Arbeiten oder ein konstruktives Gespräch zu führen. Ist man anfällig für Depressionen, kann eine depressive Phase ausgelöst werden, tendiert man zu aggressivem Verhalten kann es zu einem Wutausbruch kommen.

    Langfristig wird dieser Satz immer stärker mit negativen Emotionen in Verbindung gebracht, was dazu führen kann, dass die emotionale Reaktion darauf immer stärker wird und letztendlich immer zu einem "Abschalten" führt. Dieser Satz wird dann zu einem Trigger mit ähnlichen Auswirkungen wie ein Trigger bei einer PTBS.

    Wenn man also eine Liste von Worten und Sätzen zusammenstellt, auf die Gesprächspartner verzichten sollten, ist das im Grunde nichts anderes als wenn ein PTBS Betroffener jemandem sagt, welche Ereignisse oder Situationen vermieden werden müssen, da er sonst getriggert wird, oder jemand mit einer Lebensmittelallergie sagt welche Nahrungsmittel nicht ins Essen dürfen. Die Konsequenzen mögen vielleicht meist nicht ganz so stark sein, aber sie können gravierend sein.

    Grüße Drowe

Seite 5 von 20 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 7.06.2011, 21:01
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Welche "nogo" bei ADS? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum