Seite 15 von 20 Erste ... 10111213141516171819 ... Letzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 191

Diskutiere im Thema Welche "nogo" bei ADS? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #141
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Was ich nicht mehr hören kann, ist:
    "Werd nicht wieder hysterisch!"
    Und
    "Entspann doch doch mal" obwohl ich gar nicht besonders angespannt bin. Da drehe ich echt durch.

    Nervig aber verständlich ist:
    "Hast du deinen Schlüssel, deinen Geldbeutel, Handy, etc eingepackt?"
    Jedes mal wenn man das Haus verlässt. Da komme ich mir völlig unfähig vor.

    Und
    "Das vergisst du ja eh wieder"

    Bestimmt hat jeder, ADHS oder nicht, so Sätze die er einfach nicht mehr hören kann.

  2. #142
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    "Ich musste ziemlich filtern."
    Von einer Frau, in die ich mich verliebt, der ich das gestanden habe und die ich vorsichtig (echt vorsichtig und geduldig) Tage später per E-Mail angefragt habe, ob Sie nichts dazu zu sagen habe.
    Das war es, was mir dann eine Explosion getriggert hat.Ihr gegenüber.
    Man kann ja sowieso schon so schwer die Dinge, die auf einen so zukommen, sortieren nach Wichtigkeitsgrad - immer gleich umspringen auf etwas anderes - , dazu dann auch noch so ein Gefühl, dass irgendwie alles überlagert. Und dann setzt einem das Gegenüber etwas vor, wozu man selbst gar nicht richtig fähig ist. Das kann doch nur zu einem Riesenfrust führen, oder?

  3. #143
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 520

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Vieles hier kommt mir so bekannt vor...
    Hier noch mal meine "Liebsten":
    * Da bleibst du ja eh nicht dran / bringst du eh nicht zuende
    * Das kriegst du ja doch wieder kaputt
    ( beides Großeltern, kommt inzwischen nicht mehr vor)

    Aktuell:
    * Mach's doch nicht so kompliziert! ( da erwidere ich inzwischen manchmal: "du bist derjenige, der es für mich kompliziert macht", z.B bei spontanen Planänderungen o.ä.)
    * Bleib mal locker (wenn ich für mein Gefühl noch recht locker bin)

    Und dieses * Entspann dich mal! macht mich fertig. Würde ich so gerne... zahle teilweise echt Geld dafür, weil es mit einer langen Massage einigermaßen klappt)
    Das viel gelesene "einfach mal und * das kenne ich /hat jeder mal..... aaaarg!!!

  4. #144
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Menschen, die absolut nicht "Ich weiß nicht" sagen können und lieber lügen, wenn man ihnen eine Frage stellt, die sie nicht beantworten können.

  5. #145
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    "Denk einfach nicht so viel nach!"

    - Danke für den Tipp! Wär ich glatt selbst drauf gekommen. Einfach mal weniger denken. Leider verrät mir niemand, wie das gehen soll.

    Am schlimmsten finde ich aber die, die hier größtenteils schon genannt wurden:
    - Das können alle anderen doch auch
    - Es gibt kein "kann ich nicht", es gibt nur "will ich nicht" // oder
    - Wen man wirklich will, dann kann man es auch
    - Du musst dich nur mehr bemühen
    - Würdest du dich mehr anstrengen, dann könntest du das auch
    - Reiß dich mal zusammen
    - Du bist doch nur faul
    - Stell dich nicht so an (am liebsten im Zusammenhang mit akuter Reizüberflutung)
    - So laut/hell/... ist es doch gar nicht, du übertreibst mal wieder
    - Hör doch einfach mal besser zu (mit einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ist das auch echt "einfach"!)

    Oh, es gibt so einige Sprüche in der Richtung. Meine Reaktionen reichen, je nach Person und Situation, von trotzig werden über heulen bis zum ausgewachsenen Nervenzusammenbruch.
    Triggerwörter sind dabei vor allem: "nur" und "einfach".

  6. #146
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Allgemeinplatzdummheit:
    "Man kann alles lernen, wenn man will".

    Termin bei Lehrerin vergessen:

    "Jetzt haben wir´s ihm doch wirklich eingehämmert!"

    Geschichte lernen, 1 Riesen-Seite nur Text:
    "Dann liest du es halt 2 mal konzentriert durch, dann kannst du es!"

    Und eines meiner "Lieblings"themen, die Angst vor der schlimmen Chemie, vor der pösen pösen Pharmaindustrie:

    zum Thema MPH:
    "Die Kinder werden doch alle mit Ritalin RUHIGGESTELLT"

    der wahre Grund für das Zappeln der ADHS-Kinder:
    "Die Kinder leben zu bewegungsarm. Wir gingen damals nach den Hausaufgaben raus und haben uns richtig ausgetobt."

    noch ein wahrer Grund für´s Zappeln:
    "Man darf den Kindern einfach nicht so viel Zucker geben, gerade, wenn sie immer so nervös sind."

    und natürlich die gesunde Alternative zu MPH:
    "Nimm Bachblüten, die haben keine Nebenwirkungen". (oder Globuli oder Schüßlersalze oder Akupunktur oder Akupressur oder eine andere Art von Placebotherapie)

  7. #147
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    und natürlich die gesunde Alternative zu MPH:
    "Nimm Bachblüten, die haben keine Nebenwirkungen". (oder Globuli oder Schüßlersalze oder Akupunktur oder Akupressur oder eine andere Art von Placebotherapie)[/QUOTE]

    Hey, nehme grad homöopathisches Mittel nicht wegen ADHS, eine andere chronische Sache. Seit ich damit "arbeite" haben sich die Symtome sehr verbessert sind fast verschwunden. Ich glaube auch nicht dran, bin sehr skeptisch, aber wenn man mal so ne fiese Sache hat die nicht mehr verschwindet, bei mir war es ein Handekzem dann nimmt man jeden Strohhalm.
    Ich bleib trotzdem skeptisch.
    Wie weshalb warum es zu der Verbesserung geführt hat ich kann nur mutmaßen. Es war ein Gesamtpaktet an "Maßnahmen" die zum "Erfolg" (toi toi toi !) geführt haben.
    Wichtig ist das Ergebnis..
    Jeder ist individuell, daher einmalig. Wenn das "System" durcheinander gerät, das Gleichgewicht schwankt, das auf Dauer und in einer empfindlichen Phase wie es in der Kindheit ist, die Umgebung noch "draufhaut" dann ist es sehr schwer.
    Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Kombination.
    Nach der Diagnose, es hat eine Zeit gedauert Medikation umgestellt. Nicht einfach, wurde viele Jahre nicht wirklich "behandelt" und nie genauer hingeschaut.
    Ich war von einer depressiven Episode so eingeschüchtert das ich mich nicht traute was zu verändern. Die Ärzte blieben auch lieber auf Nr. Sicher..
    Durch einen Zufall bin ich dann doch auf die "Spur" gekommen, jetzt bin ich grade dabei umzustellen.
    Noch was, zu den Kommentaren, Ritalin etc. sei nicht gut, ich denke es hat was zu tun mit der Gesellschaft und wie sie funktioniert. Es gibt eine Unmenge Menschen die funktionieren und geben alles. Das ist gesellschaftlich so gewollt, wo Druck entsteht ist Macht.
    Niemand ist wirklich interessiert hinter die Fassaden zu blicken, ist es doch so schön bequem wenn man auf Kosten anderer ein schönes Leben hat..
    Wer unsicher, unglücklich, verzweifelt usw. den kann man leicht kontrollieren und manipulieren. Ok bei ADHS funktoniert das "nur" eingeschränkt, zumindest war das bei mir so, ich habe "gestreikt" bin "angeeckt" war nicht zu "gebrauchen" usw.
    Heute stehe ich vor der Herausforderung im "Spiel" zu sein ohne meine Interessen zu verraten.
    Das ist grad sehr schwer.
    Man bekommt es ja auch nicht nur mit "gesunden" Systemen zu tun. Wenn die "Systeme" selbst "am Rad" drehen wird es schwierig.
    Bin ziemlich verspannt im Moment dennoch kann ich ein bisschen Optimismus erhalten, es ging mir schon mal viel schlechter, es gab keinen Funken Hoffnung mehr, jetzt sind es viele "Baustellen" ein bisschen was geht, viel ist zu tun, ich lasse mir Zeit.. ;-)
    Salü :-)

  8. #148
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Es kommt mich wieder so vieles bekannt vor! Fast alles tönt nach "Sei doch nicht so wie du bist!"

    Wegen Bachblüten & Co: Ich hatte schon gehört dass es der einer oder andere ADSler hilft... Selber nehme ich auch etwas planzliches und chemie dazu. Wenn es nicht der Dogma ist, einer oder der anderen und man nimmt was hilft, finde ich gut. Aber auch die besten Medikamenten und Therapien nehmen nie ein ADS ganz weg... Es hilft damit klarer zu kommen.

    Es stimmt schon dass es in unsere heutige Gesellschaft eine grosse Leistungdruck ist, der uns vieles nicht einfacher macht. Habe ich zum Beispiel am Arbeit kein Zeitdruck und Ruhe, kann ich sehr zuverlässig sein und sehr gut arbeiten. Kommt Druck, geht gar nichts mehr! Entsprechende Job zu finde ist eben gar nicht so einfach... Es gibt es, aber nicht viel.

    Im Freizeit und Alltag klappt es besser bei mich, weil ich eben mehr selber bestimmen kann...

  9. #149
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Sorry, wollte hier keine Debatte über Eso vs. Medi starten, dazu gäbe es bestimmt einen geeigneteren Thread. Mir gings darum, dass bei Antibiotika, Kortison und MPH die Alternativmedizinfans oft extrem einseitig reagieren obwohl sie keine Ahnung haben (müssen sie ja auch nicht, schließlich ist die gesamte "Schulmedizin" nur darauf aus uns auszunehmen und umzubringen) und Leuten den Floh ins Ohr setzen, sie sollten alle Medikamente sofort absetzen und nur noch mit Zuckerkügelchen behanden. Dabei passieren immer wieder schlimme Sachen.

    Einem ADSler zu sagen, er solle statt MPH zu nehmen lieber Zuckerkugeln lutschen ist ein absolutes Nogo! Darum gings mir.

  10. #150
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Welche "nogo" bei ADS?

    Da ich der Thread gestartet habe, stört es mich nicht, wenn solche Debat auch mal stehen...

    Zu diese Thema finde ich ehe Dogma von beiden Seiten doof: Ob von alternativ Chemie verteufelt wird und von Konventionel, alternatives als "Unfug" abgetan wird nur weil es nicht wissenschaftlich bewiesen wird (nicht bewiesen weil niemand dafür bezahlt, meistens)... Auf beiden Seiten gibt es wirksames und gutes, aber auch weniger gut und beiden können sie sich sehr gut ergänzen. Wenn es drum geht, sich besser zu fühlen, macht Sinn, dass zu machen was hilft.

    Sonst stimme ich dich zu, aber sehe dass es nun von beiden Seiten gewissen Dogmen geben können...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 7.06.2011, 21:01
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Welche "nogo" bei ADS? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum