Seite 37 von 59 Erste ... 3233343536373839404142 ... Letzte
Zeige Ergebnis 361 bis 370 von 586

Diskutiere im Thema (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil ... im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #361
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 50

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    ..., weil ich morgen eine mündliche Prüfung habe, die über die letzten zwei Jahr entscheidet... und ich weiß, dass ich mein Wissen dort nicht so abrufen kann wie andere und mir Fachausdrücke nicht einfallen werden. Und weil dabei egal ist, dass ich meinen Job in der realen Arbeitssituation sehr gut mache. Und weil es mal wieder nur darum geht, unnützen Kram auswendig zu wissen und runterleiern zu können und ach... Manchmal hasse ich meinen Kopf...

  2. #362
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 5.020

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    Ich weiß soooo sehr, wovon du schreibst und drücke dir alle fümpf Daumen für morgen!

  3. #363
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 50

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    habitbreaker schreibt:
    Ich weiß soooo sehr, wovon du schreibst und drücke dir alle fümpf Daumen für morgen!
    dankeschön. ich muss es einfach auf mich zukommen lassen.

  4. #364
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 911

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    jetztaber schreibt:

    Ich kann nichts anderes sagen.
    Wir ADHSler werden wohl immer mit der Einsamkeit leben müssen. Aber genau das verbindet uns...


    hm, aber was vor 2 Jahren toll war, kann genausogut in 2 Jahren wieder gut sein *tröst* oder auch in einem halben Jahr

  5. #365
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 911

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    jahrmarkt schreibt:
    ..., weil ich morgen eine mündliche Prüfung habe, die über die letzten zwei Jahr entscheidet... und ich weiß, dass ich mein Wissen dort nicht so abrufen kann wie andere und mir Fachausdrücke nicht einfallen werden. Und weil dabei egal ist, dass ich meinen Job in der realen Arbeitssituation sehr gut mache. Und weil es mal wieder nur darum geht, unnützen Kram auswendig zu wissen und runterleiern zu können und ach... Manchmal hasse ich meinen Kopf...

    ich gebe 2 Linke Daumen hinzu !

    gib nicht dem Kopf die Schuld. Das Blöde ist der Test, der nicht deine wahren Fähigkeiten abfragt, sondern deine Fähigkeiten, auswendig zu lernen. Das müssen aber nur Schauspieler wirklich gut können. also: blöder Test, blödes System, aber nicht : blöder Kopf !

    Nur Mut, manches Mal haben wir auch Dussel, unsere Fähigkeit, uns aus Schwierigkeiten rauszumanövrieren nimmt uns auch so schnell keiner und meine Fähigkeiten, bei einem Test mit dem Fremdwort daneben zu greifen hat mir auch schon Sympathiepunkte und einen Lacher eingebracht !
    Chakka, du schaffst das schon und die Leute, auf die es ankommt, pfeifen auf das Ergebnis.

  6. #366
    Pepperpence

    Gast

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    habitbreaker schreibt:
    Was wäre die Alternative für dich?!


    Also erstmal: zugegeben, ich war an dem Tag extrem schlecht drauf, weil überarbeitet und unter-medikamentiert (ich schleiche gerade mein Anitdepressivum aus) und gefühlt von allen alleine gelassen, denoch hat sich mein Lebensgefühl irgendwie im letzten Jahr nochmal verschoben.


    Während ich letzten November vergleichsweise noch super drauf war (und da hing ich schon in den Seilen) kann ich das langsam wirklich nicht mehr behaupten.

    Es mag auch mit der allgemeinen Stimmung im Land zu tun haben und dass die Welt für mein Empfinden doch in vielerlei Hinsicht in immer schnellerem Tempo den Bach runter geht. Ich weiß es nicht.


    Zum einen ziehe ich mich extrem zurück und in Folge (oder unanghängig davon) ziehen die anderen sich auch zurück, so dass ich inzwischen doch sehr, sehr oft alleine bin.

    Gefallen nimmt jeder gern, aber dann muss es auch gut sein, so mein Empfinden. Jemanden einzuladen oder ähnliches traue ich mich z.B. schon gar nicht mehr, das Selbstbewusstsein habe ich nicht mehr.

    Ein befreundetes Paar mit dem ich mich letztes Jahr noch richtig gut verstand. Wenn ich da anrufe, dann klingelt es gefühlte hundert Mal, dann geht der Mann ganz kurz angebunden dran und fertigt mich in wenigen Minuten ab.
    Letztes Jahr war es noch so, dass ich meist eine Viertel Stunde mit seiner Freundin plauderte und wir dann oft auch noch ein Treffen ausmachten (nicht dass ich oft da angerufen hätte, ich meine nur WENN ich dort angerufen habe.)

    Daran zu glauben, dass es daran liegt dass ihre Katze, die ich teilweise wochenlang gehütet habe, wenn sie Urlaub waren Mitte des Jahres gestorben ist damit zusammen hängt verbiete ich mir.

    Eine Bekannte die mein Hilfe mal öfter in Sachen Ordnung und Ämter in Anspruch nahm geht nicht mehr ans Telefon wenn ich sie anrufe. Als ich sie heute doch erreichte, klang sie total genervt und als ich fragte: " Störe ich" sagte sie "Ja ... ich melde mich."

    Ich telefoniere ihr übrigens hinterher, weil ich ihr ihr versprochenes Geburtstagsgeschenk überreichen möchte.

    So geht es mir mit vielen Leuten.

    Für einen Bekannten soll ich einen Lagerraum auf meinen Namen mieten, damit er den vergünstigten Mietpreis für Neukunden in Kauf nehmen kann.

    Dafür muss ich morgen dort hinfahren und den Raum übernehmen, den Vertrag abschliessen und 165 Euro zahlen.

    Ich telefoniere heute mit ihm, da sagt er: ja dann hast Du ja alle Info ... ist dann noch was? Ähem, ja ... also das Geld möchte ich natürlich schon von ihm haben dachte er ich lege das für ihn aus, oder was?

    Er meinte dann, ich hätte bei ihm einen Rechner untergestellt und dafür würde er ja auch etwas bekommen, das könne man verrechnen.

    Ähem, ja ... die Miete für den Rest dieses Jahres hatte er mir erlassen, weil ich ihn viele Stunden an drei verschieden Tagen mit jeder Menge Krempel hin und her gefahren und den Krempel mit ihm auch durch die Gegend getragen und verräumt habe ... nun sind es doch plötzlich 70 Euro Ausserdem sind das ja dennoch fast 100 Euro weniger ... geht´s eigentlich noch?!

    Irgendwie häufen sich solche Sachen und auch wenn ich wirklich nicht jemand bin die Dinge aufrechnet, aber inzwischen komme ich mir in den meisten Freundschaften und Bekanntschaften wie ein Volldepp vor.

    Mehr als ein halbherziges: "Ich drück Dich" per WhatsApp ist wohl nicht mehr zu erwarten von den Leuten.

    Und klar: da hat sich deutlich was verändert.

    Was die Alternative ist? Das ist irgendwie eine Frage die sich für mich selbst beantwortet ... was ist denn das Gegenteil von Leben, habit? Ohne das jetzt als irgendeine Ankündigungen oder Drohnung verstanden haben zu wollen, denn das ist es nicht.

    Wenn ich nicht in der Lage bin normale, menschliche Beziehungen aufrechtzuerhalten, dann ergibt das alles für mich keinen Sinn mehr. W Der Mensch ist ein soziales Wesen, der Zuneigung und Bestätigung braucht. Diese Geseiere von "Du musst Dich nur selbst lieben, dann brauchst Du niemanden" verbreiten auch nur Leute die seit Jahren in einer festen Beziehung sind und einen riesigen Freundeskreis haben.

    Und ich sehe auch nicht ein warum das mein Schicksal als ADHSler sein soll. Es gibt genug ADHSler die Freunde haben - und sei es unter ihresgleichen.
    Nicht einmal das gelingt mir.

    Deshalb wundert mich auch der viele "Dank" ohne Kommentar auf den Beitrag ? Verstehe ich in dem Zusammenhang wirklich nicht.


    Danke Mumford

  7. #367
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 2.822

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    Kann es sein dass diese "Freunde" sich sehr oft gemeldet haben wenn du ihnen einen Gefallen tun konntest? Und jetzt wo du sie um etwas bittest, bist du zum Störfaktor geworden?
    Wenn es so sein sollte liegt es nämlich nicht an dir.

  8. #368
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 5.020

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    Pepperpence schreibt:

    Was die Alternative ist? Das ist irgendwie eine Frage die sich für mich selbst beantwortet ... was ist denn das Gegenteil von Leben, habit? Ohne das jetzt als irgendeine Ankündigungen oder Drohnung verstanden haben zu wollen, denn das ist es nicht.
    Liebe pepperpenace, es hat - rein rhetorisch - trotzdem eine suizidale Konotation für mich ... bin da in diesem Jahr aus familiärem Grund sehr wundfühlig ...
    wobei ich einen Teil deiner Verzweiflung ebenso wie meine arge emotionale Wundfühligkeit auch der ADHS in die Schuhe schiebe - Reizoffenheit, Reizfilterdünnhäutigkeit ... ich denke, ohne die ADHS würden wir das besser wegstecken.

  9. #369
    Pepperpence

    Gast

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    habitbreaker schreibt:
    Liebe pepperpenace, es hat - rein rhetorisch - trotzdem eine suizidale Konotation für mich ... bin da in diesem Jahr aus familiärem Grund sehr wundfühlig ...
    Ja, so war es ja auch gemeint - natürlich nicht als konkrete Ankündigung, eher so ein dumpfes Gefühl irgendwo.

    Entschuldige habit, ich habe es momenten (offensichtlich) nicht mit der Kommunikation mit anderen. Weder im echten Leben noch im Forum. Und hier im Forum trifft es momentan immer Dich - das kann es ja auch nicht sein.

    Und klar, ohne ADHS wäre ich vermutlich noch vieles anderes ... und manches von dem was ich bin, nicht.

    Ich wär aber so ganz grundsätzlich lieber etwas einfacher gestrickt und dafür glücklich. Und zum Glücklichsein gehören für mich eben Menschen. Wobei ich nicht sagen will, dass die anderen Schuld haben, dass ich keine Menschen in meinem Leben habe.

    Es muss meine Schuld sein ... das weiß ich ja auch, nur sagt mir eben auch niemand was ich falsch mache.

    Eben jene Bekannte, die ins Telefon geraunzt hat, dass ich störe ... vor zwei Wochen war sie noch zum Kaffeetrinken da und blieb bis um halb neun Uhr abends, konnte sich kaum losreissen ... und dazwischen war nichts.
    Manchmal glaube ich schon, dass ich, ohne es zu wissen eine gespaltene Persönlichkeit habe, und die "andere" also quasi die Pepper zur Pence schreckt die Leute derart ab, dass sie nicht mehr mit mir reden wollen und spurlos aus meinem Leben verschwinden. Ja, klingt verrückt, wäre aber beruhigender als dass andere mich einfach als bequeme Hilfe nutzen und dann das Interesse verlieren (na ja "beruhigend" ist jetzt vielleicht das falsche Wort - aber ihr wisst schon)
    Geändert von Pepperpence (20.11.2015 um 19:10 Uhr)

  10. #370
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 911

    AW: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil .

    Hm, ich glaube, es gibt "FReunde" und "Freunde"

    das eine nenne ich mal amerikanische Freunde. Die USAner haben ein anderes Verständnis von Freunden wie wir. wir würden viele dieser Freunde einfach als Bekannte bezeichnen.
    andere sind "echte" Freunde. Menschen, die jemand anderen schätzen.

    in der ersten Gruppe findet man oft auch "Zweckfreundschaften". Damit bezeichne ich zum einen "Freunde", die man sich "hält", weil man sich damit einen VOrteil verspricht und zum anderen Zweckfreunde im Sinen von "an einen bestimmten Zweck gebunden, zB gemeinsames Hobby, die Freundschaft beschränkt sich auf ein gemeinsames Interesse, einen gemeinsamen Bereich etc

    bei deinen Beispielen fällt auf, dass es eigentlich immer um gegenseitige (?) Vorteile geht. Man könnte den Eindruck haben, dass sich die Kontakte darauf beschränken. Oder das man dich ausnutzt. Oder dass du über Gefälligkeiten versuchst, Freundschaften zu entwickeln. Oder gar als Gegenleistung erwartest Alls das _könnte_ man aus deinem Post herausleesen. ich hab natürlich keine Ahnung, wie sich die Sache wirklich verhält und wie deine Freunde diese Kontakte wirklich sehen. Noch, welche emotionalen Bindungen du zu diesen Menschen hast oder sie zu dir. Das kommt irgendwie in deinem Post überhaupt nicht vor.
    und das finde ich schon sehr auffällig, Freundschaften so zu schildern. Warum du das so schilderst, kann ich nur wild herumspekulieren. vielleicht versuchst du dir die Frage mal selbst zu beantworten.

    Anmerkung: wenn man sich ausgenutzt fühlt, so kann das auch eine subjektive und stimmungsabhängige Einschätzung sein. ich erlebe oft, dass Menschen in Freundschaften ihre eigene gebende Rolle deutlich höher werten als die "nehmende" Rolle und der Gegenüber das vielleicht wieder ganz anders sieht.
    Lastnotleast ist November, November ist ein Sch.. Monat, da hat man schnell den Blues (besonders, wenn das Wetter dann noch einen fertig macht wie vor ein paar Tagen, da lagen überall einige Nerven bl0ß) und einige ungeschlafene Stunden als Augenringe unter den AUgen und auf dem Gemüt.
    Wenn man "ett arme Deer" hat, dann wertet man auch harmlose Kleinigkeiten viel zu sehr. Dann wird ein "dein Anruf ist gerade unpassend, weil ein Kind schreit, die suppe überkocht und ich schon viel zu spät für den wichtigen Termin bin" zu einer Freundschaftskrise. Eigentlich ist es ja, finde ich, ein gutes Zeichen, wenn jemand offen sagen kann, dass es gerade ungünstig ist und man ihm vertraut, dass er es nicht krumm nimmt.

    es kann aber auch sein, dass man zu sehr versucht, eine Freundschaft zu forcieren. sozusagen "klammert" und etwas unsensibel nervt,weil man selbst viel mehr möchte als der andere.

    was davon bei dir zutrifft und was nicht kann ich beim besten Willen nicht einmal ahnen. ich rate nur wild herum, du schreibst diesbezüglich zu wenig bzw überhaupt keine Hinweise.

    Nein, Freundelos zu sein ist definitiv kein Schicksal von Adhslern . ich hatte immer Freunde, gute Freunde. Ich war aber auch in Cliquen, in denen es kriselte und ich weiss, dass die eine Sicht auf eine Freundschaft eine ganz andere sein kann als die des Freundes.

    und ich kenne auch diese Aufrechnerei von Gefälligkeiten und habe dabei kein gutes Gefühl. ZUm einen rechnet A immer ganz anders als B und beide sind bei einer Krise der Meinung, dass sie viel mehr geben und der andere sie ausnutzt. denn beide rechnen völlig unterschiedlich

    zum andern finde ich ist ein Aufrechnen von Gefälligkeiten ein absolutes NoGo. Freundschaft ist kein Geschäft und keine Kosen-Nutzen-Rechnung. Freundschaft ist eine Beziehung, in der beide sich einbringen, soviel und so wenig sie wollen. Es gibt keinen Zwang und nur wenig Regeln außer respektvollen und liebevollen Umgang miteinander. ich habe nie "ausgerechnet", welche Freundschaft mir in irgendeiner Weise was bringt (und sei es auch nut Unterhaltungswert und Status) ,sondern Freundschaft wird geprägt von Gefühl der Sympathie, Zuneigung, der Spaß, den man in der gemeinsamen Zeit hat, die Nähe. Vertrautheit, Respekt, Füreinander Da sein. in der Not. auch wenn es gerade nicht passt. Ehrlichkeit und vieles Mehr. DAs wohl und das WOhlgefühl des anderen. SensibilitätUnd all das ist völlig immateriell.

    verstehe mich richtig: ich urteile nicht, ich bewerte nicht, ich gebe dir auch keinen Rat oder eine Einschätzung, was deine Person oder die deiner Freunde betrifft. Das kann ich gar nicht. dazu hast du mir gar keine Informationen geleifert. ich kann dir nur mitteilen, was mir bei deinem Post aufgefallen ist . und dass, was ich unter Freundschaft verstehe und womit ich das verbinde.

    ich kann dir nur noch 3 Ratschläge geben:
    -sei sensibel für das, was dir deine Freunde signalisieren.
    -aber lege nicht einzelne Vorfälle auf die Goldwaage ,wenn du gerade mies drauf bist
    - wenn du mal mies drauf bist, dann akzeptiere, dass das auch mal einem Freund passieren kann und er dich unwirsch, unfair oder einfach schlecht gelaunt oder gereizt behandelt


    wenn du magst, dann denke mal über meine Worte nach und überlege ganz für dich selbst, was davon evtl auf die zutrifft und welches ganz und gar daneben liegt. vielleicht hilft es dir ja weiter, die Situation besser einzuschätzen.

Stichworte

Thema: (Der so-isses-Thread) Heute finde ich mein AD(H)S so richtig sch***, weil ... im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum