Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Diskutiere im Thema AD(H)S und Ordnung - gibt es das? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Gibt es Menschen mit AD(H)S, die tatsächlich Ordnung halten können und darauf bestehen? Wo die Wohnung/ Arbeitsplatz etc immer top und sauber aussieht und kein Problem damit haben oder ist das nahezu unmöglich?

  2. #2
    Lysander

    Gast

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Immer tiptop halte ich schon für zwanghaft. Aber im Großen und Ganzen aufgeräumt geht schon, aber es kostet ADSlern viel mehr Kraft als Nicht-ADSlern. Mein Vater ist mit Sicherheit ADSler und hat einen zwanghaften Ordnungsfimmel, der einen wahnsinnig machen kann.
    Ich bin eine Art Zwischending: wenn ich im nicht-allein-Wohnmodus bin, kann ich recht ordentlich sein. Aber es kostet mich Mühe. Ich habe oft allein in meiner jeweiligen Wohnung gelebt und da sah das anders aus. Es war nicht vermüllt, aber ganz bestimmt auch nicht so aufgeräumt wie in der WG. Ich habe ein Problem mit Pfandflaschen, aber mittlerweile habe ich es ganz gut im Griff. Es bleibt aber immer eine unordentliche Ecke übrig. Ich habe es immer noch nicht geschafft, Kartons in den kleinsten schönsten Keller der Welt zu deponieren.

    Job: ich war lange sehr präzise und gewissenhaft im Job, auch was die Ablage anging. Das wurde im Laufe der Jahre schlechter, weil es mir auch nicht mehr so viel Spaß machte.

    Ich frage mich aber, warum es eigentlich erstrebenswert ist, ein perfekt organisierte Umgebung zu haben. Niemand ist perfekt.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Muss mal kurz ne Frage einwerfen: welches Problem hast du denn mit Pfandflaschen? Lagerst du die etwa auch immer so lange bis du entweder damit den Einkauf bezahlen musst oder nicht mehrin die Küche kommst???

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Ja gibt es! Bei mir auch mein Vater (nicht diagnostiziert, aber eindeutig) und auch meine Cousin (diagnostiziert). Beide sind aber wie Lysander schreibt, dann eher zwanghaft. Wenn dann nur ein Fussel rumliegt oder irgend eine Kleinigkeit nicht genau an seinem Platz liegt, dann flippen sie aus. Weil sie dann den Überblick verlieren. Ich glaube es ist die Struktur, die uns allen fehlt, pedantische Ordnung gibt da Sicherheit. Jegliches Abweichen dieser Ordnung ist ein (existenziell gefühlter) Verlust an Sicherheit, deswegen dann die heftigen Reaktionen.


    Mir ist auch aufgefallen, das eher die hyperaktiven zu "Ordnungsfimmeln" neigen.

  5. #5
    Lysander

    Gast

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Ich habe mal in einer Wohnung gelebt, deren Balkon ich mit Milchflaschen vollgestellt hatte. Eine neben der anderen. Ich konnte ihn nicht mehr betreten. In Leipzig hatte ich säckeweise Pfandflaschen. Jetzt erst bringe ich sie regelmäßig zum Automaten.

    Meine Mutter, immer Hausfrau, war sehr ordentlich, hatte einen Putzfimmel. Nach ihrem Tod hat mein Vater angefangen diese vorgegebene Struktur auf Teufel komm raus zu erhalten. Zwanghaft war er aber immer schon.
    Das ist aber auch diese Nachkriegsgeneration. Die wurden sehr deutsch erzogen.
    Geändert von Lysander (21.06.2014 um 13:29 Uhr)

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Lysander schreibt:
    Ich habe mal in einer Wohnung gelebt, deren Balkon ich mit Milchflaschen vollgestellt hatte. Eine neben der anderen. Ich konnte ihn nicht mehr betreten. In Leipzig hatte ich säckeweise Pfandflaschen. Jetzt erst bringe ich sie regelmäßig zum Automaten.
    Oh nee, so extrem bin ich dann doch noch nicht! Ich bringe sie zumindest weg wenn sie mir ständig entgegen fliegen und die Küchentür nicht mehr aufgeht deshalb *grins

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Ja ich bin so ein Fall. Das liegt wohl daran, dass meine Wohnung so ziemlich der einzige Rückzugsort ist den ich habe, frei nach dem Motto "My Home is my Castle". Seit ich mit 19 ausgezogen bin habe ich sehr viel wert auf den persönlichen Wohlfühl-Faktor gelegt. Ich reagiere sehr sensibel auf meine Umgebung, und so wie andere wohnen würde ich mich von morgens bis abends unwohl (bzw. noch unwohler) fühlen. Ich kann im Leben auf ziemlich viel verzichten, aber nicht auf meine gemütliche schöne Bude.
    Dazu kommt, dass ich einfach nicht viel "Kruscht" habe, ohne dass es steril bei mir ist. Inzwischen habe ich das so perfektioniert, dass es für absolut alles auch seinen richtigen Platz in der Wohnung gibt, und sogar der Keller nichts außer speziell eingelagerten Sachen beherbergt. Ich bin überaus froh dass das Aufräumen eigentlich nicht länger als 15 Minuten dauern kann.
    Allerdings nehme ich das mit der Sauberkeit nicht so genau. Keine Ahnung wann ich das letzte mal die Fenster oder irgendwelche Ecken geputzt habe, Staubsaugen könnte ich auch öfters und das Bad ist mir als einziger Raum ziemlich egal. Das nehme ich halt kaum wahr, daher stört es mich weniger.
    Von daher:
    Ordentlich: ja
    Sauber: eher so mittelmäßig

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Na gut - wenn ordentlich dann ist es auch schon wieder zwanghaft.

    Ist dieser Zwang dann schon angeboren?

    Meine Kinder sind z.B. in dem Punkt so grundverschieden: meine Große, die zu 99% ADS haben wird, ist schon seit Geburt an chaotisch, ihre kleine Schwester dagegen hat einen Ordnungsfimmel und sie rastet aus wenn die Toilette irgendwo schmutzig ist und geht erst drauf wenn ich das sauber gemacht habe.

    Ich selber war auch schon von Geburt an ein Chaot wie es im Buche steht. Mein Zimmer war generell unordentlich, in der Küche hab ich nie was weggeräumt und meine Mutter damit auf die Palme gebracht, meine klamotten dekorierten die ganze Wohnung. Meine Schulunterlagen? Kein Kommentar... *g*
    Heute ist es für mich natürlich auch schwer Ordnung zu halten und ein ständiger Kampf damit es nicht zu schlimm aussieht weil es mich inzwischen selber stört.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    creatrice schreibt:
    Wenn dann nur ein Fussel rumliegt oder irgend eine Kleinigkeit nicht genau an seinem Platz liegt, dann flippen sie aus. Weil sie dann den Überblick verlieren. Ich glaube es ist die Struktur, die uns allen fehlt, pedantische Ordnung gibt da Sicherheit. Jegliches Abweichen dieser Ordnung ist ein (existenziell gefühlter) Verlust an Sicherheit, deswegen dann die heftigen Reaktionen.
    Supi, du hast mich gerade perfekt beschrieben! Meine T-Shirts sind alle unten ausgeleiert, weil ich die ständig nach oben ziehe, um damit die Fussel von meiner Tastatur zu wischen...ähm ja.
    Auf jeden Fall hat alles seinen Platz in der Wohnung (inkl. Partnerin) und wenn da was schief läuft, hängt der Haussegen ebenso.

    Das einzige, was ich einfach immer verlege, sind meine Socken.

    Bis zum Ende der Pubertät war ich das krasse Gegenteil. Dreck, Unordnung, Müll. Kenne also auch nur Extreme.

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: AD(H)S und Ordnung - gibt es das?

    Ich glaube in einer Sache bin ich auch extrem und zwanghaft: Putzlappen und Schwämme. Hab hier für vieles bestimmte Lappen und wehe da wird mal einer verkehrt benutzt, da flippe ich aus. Auch dürfen die nie lang benutzt werden, das finde ich eklig.
    Schlimm war es auch als die Kinder noch ganz winzig waren, die hatten für ihr Flaschenzeugs und Co auch einen extra Schwamm und der durfte NIE NIE NIE für normales Geschirr genommen werden.
    Eklig finde ich auch Geschirrtücher, trockne damit also kein Geschirr ab sondern lass nur Luft trocknen oder benutze ein Küchentuch was man ja nur einmal nimmt.

    Ich denke das ist auch schon zwanghaft, oder???

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. frage zur Ordnung
    Von Theorist im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 2.12.2013, 14:25
  2. häusliche Ordnung etc.
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 9.04.2012, 00:56
  3. ADS und Ordnung?
    Von EulA im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 1.04.2012, 10:18
Thema: AD(H)S und Ordnung - gibt es das? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum