Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    seit 01.12.2012

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 113

    Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Hallo,

    Ich wollte mal alle Leute fragen, die Musikalisch sich auskennen, bzw. selber auch Schlagzeug spielen oder mit solchen Personen zu tun haben. (Können aber gerne auch alle anderen Ihre Meinung dazu abgeben ).

    Ich habe als Kind schon immer auf allen möglichen Kissen, Töpfen und Salatschüsseln rumgeklopft. Meist immer auch, wenn Musik im Radio lief. So mit 5 Jahren hab ich mir auch immer mit den Töpfen aus der Küche nen Schlagzeug zusammengestellt und drauf rumgebollert.

    Das rumklopfen zur Musik ist mir zum Leid meiner Frau heute noch geblieben. Ich muss ständig mit dem Fuß im Takt mit klopfen oder mit den Fingerkuppen rumklöppeln. Natürlich nicht mehr auf Kochtöpfen !

    Mein Größter Wunsch den ich als Kind hatte, ging mir damals nie in Erfüllung. Wenn ich so etwas sehe, kommt in mir einfach nur der blanke Neid und die größte Bewunderung in mir auf. Aber auch so ne ganz Riesen - große Sehnsucht: https://www.youtube.com/watch?v=wK2RT_9Kri8

    Ich bin jetzt 39 und hab mein Leben jetzt fast schon gelebt.

    Meine erste Frage an die Profis unter Euch: Macht das in dem Alter noch sinn, damit anzufangen? Wird man in dem Alter von Bands als 'Newcomer' überhaupt noch gesucht / genommen?

    Also, Schlagzeug ohne in ne Band zu spielen, die infolgedessen meistens ja dann auch auftreten um Ihr geübtes zu präsentieren macht für mich wenig Sinn. Und in so ne Dorfkapelle Spielen (Musikschulen - Verein) Die auf Straßenfesten zu Ernst Mosch tröten ... , ne - so will ich damit nicht enden. Ich will das Ding richtig verdreschen. Weis natürlich auch, das man leise und Gefühlvolle Passagen spielen können muss

    Die meisten fangen ja doch schon im Kindesalter damit an. mein Vorteil wäre vielleicht, das mein Vater Berufsmusiker war und ich die Musik so'n bischen im Blut habe, - zumindest das 'Timing' für den Tackt. Mit Schlagzeug hatte mein Vater nichts so am Hut. Statt dessen MUSSTE ich damals Saxophon lernen, was mir überhaupt keinen Spaß machte und ich bald in die Ecke schmiss. Ich brauchte was zum trommeln und Krach machen.

    Und eine weitere Frage an alle anderen auch:
    Haben AD(H)S-ler mehr Begabung für Schlagzeug als 'normalos'? Was meint Ihr. Ich denke, eben wegen der Motorik und dem Multitasking, das man dort benötigt. Multitasking ist bei mir garnicht gut ausgebildet. Aber ich hyperfokussiere sehr oft, was mir da eigentlich schon wieder zu gute kommen könnte, da ich mich sehr auf eine Sache konzentrieren kann, - wenn sie mir Spaß macht.

    Bitte um regen Meinungsaustausch
    Danke!

    Gruß Nando
    Geändert von nando (30.09.2013 um 23:45 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Ich liebe Rhythmus und Perkussion und alle möglichen Schlaginstrumente (je "härter", desto besser , Xylophon ist eher an der unteren Grenze).
    Ich klopfe auch ständig auf allem möglichen rum und manchmal sogar, wenn die Musik nur in meiner Fanatasie existiert.
    (Wurde im Zug einmal darauf angesprochen: "Was machst du denn da eigentlich? Du hast ja gar keine Kopfhörer an...?")

    Ob ADHSler begabtere Schlagzeuger sind? Ehm....

    Logischerweise ist es nie zu spät, deinen Traum zu erfüllen.... Selbst, wenn du jetzt jünger wärst, gäbe es keine Garantie, dass dir das "etwas bringt" - vielleicht würdest du dann früh sterben? Man kann nie wissen...
    Ich denke schon, dass du Leute finden wirst. Und wenn nicht, gib trotzdem nicht auf, Schlagzeug zu spielen, denn du machst es ja (hoffentlich) für dich!!!

    Und sonst gründen wir zusammen eine Band...

    Bin zwar noch viel jünger als du, aber was heisst schon "dein Leben gelebt"?! Offensichtlich nicht, sonst würde nicht dieser grosse Traum noch in dir schlummern...........


    EDIT: Ich spiele nicht professionell Musik, also habe kein Musikstudium hinter mir und bin auch in keiner Band. "Mein" Instrument ist das Klavier, soeben habe ich auch mit Gitarre angefangen. zudem habe ich in meinem Zimmer 2 Congas und eine kleinere Trommel stehen, die ich zur Zeit aber selten benutze -
    Geändert von jetztaber ( 1.10.2013 um 00:13 Uhr)

  3. #3
    seit 01.12.2012

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Hey Jetztaber,
    Danke für Deinen Beitrag!
    jetztaber schreibt:
    Logischerweise ist es nie zu spät, deinen Traum zu erfüllen.... Selbst, wenn du jetzt jünger wärst, gäbe es keine Garantie, dass dir das "etwas bringt" - vielleicht würdest du dann früh sterben? Man kann nie wissen...
    Ja schon. Aber im Alter lernt man nicht mehr so schnell und intensiv, wie vielleicht mit 6 Jahren. Ich habe diesen 'Vorsprung an Zeit' eben nicht.

    Ich denke schon, dass du Leute finden wirst. Und wenn nicht, gib trotzdem nicht auf, Schlagzeug zu spielen, denn du machst es ja (hoffentlich) für dich!!!
    Ja, nur alleine spielen? Kann ich mir bei Schlagzeug ehrlich nicht vorstellen

    Bin zwar noch viel jünger als du, aber was heisst schon "dein Leben gelebt"?! Offensichtlich nicht, sonst würde nicht dieser grosse Traum noch in dir schlummern.........
    Naja, das mit "mein Leben gelebt" war sicher etwas überzogen von mir. Aber bei mir musste alles im Leben einen Sinn haben und absehbar sein. Wenn ich mit Schlagzeug anfange muss ich einigermaßen davon ausgehen können, das es 'Zukunft' für mich hat, - so ne Art 'Sicherheit oder Garantie'. Das sähe so aus, das ich dann auch später in ner Band mitspiele, wofür das Schlagzeug ja auch gedacht ist.

    EDIT: Ich spiele nicht professionell Musik, also habe kein Musikstudium hinter mir und bin auch in keiner Band. "Mein" Instrument ist das Klavier, soeben habe ich auch mit Gitarre angefangen. zudem habe ich in meinem Zimmer 2 Congas und eine kleinere Trommel stehen, die ich zur Zeit aber selten benutze -
    Also Klavier hört sich ja auch alleine gut an. Kann man immer solo hören.

    Trotzdem; Danke für Dein Zuspruch und Bemühen, mich zu motivieren

    Gruß Nando

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Ich dachte durchaus auch an Schlagzeug, als ich sagte, dass du es ja hauptsächlich für dich machst.
    Damit meine ich eher: Spielen, weil DU es willst und nicht, weil du damit anderen einen Gefallen tun willst.

    Klar ist es interessanter, Schlagzeug in einer Band zu spielen, aber eben, ich glaube nicht, dass das ein Problem sein muss.
    Obwohl ich persönlich auch liebend gern Schlagzeug lernen und spielen würde, wenn ich nicht in einer Band bin. Für mich steht überhaupt nicht der Zweck im Vordergrund, sondern das Instrument als Ausdrucksmittel.

    Was das Klavier betrifft, wäre ich dennoch gern in einer Band, weil ich gemerkt habe, wie kreativer ich improvisieren kann, je mehr es um das Zusammenspiel mehrerer Instrumente und Ideen geht.

    Versuch zu motivieren? Klingt fast so, als würdest du denken, ich hätte dir das alles nur gesagt, um dich aufzumuntern (evtl. ohne es selbst auch zu glauben). Aber eigentlich hast du ja nur um unsere Meinung gebeten...
    Und was ich gesagt habe, ist wirklich meine Meinung, und sie zeigt, dass ich in dieser Hinsicht ganz anders zu funktionieren scheine als du. Ich kann deine Gedankengänge genau so wenig nachvollziehen wie du meine.Das ist nicht als Kritik gemeint, sondern: wenn ich dich motivieren wollte, müsste ich mich ja irgendwie kennen, oder nicht? Für dich hat Musik wohl einfach eine andere Bedeutung als für mich und ich weiss nicht, ob es gescheit wäre, dich davon zu überzeugen, ihr die gleiche Bedeutung zuzuschreiben wie ich...

    Ausserdem... Wie soll man dich motivieren können, wenn du ohnehin auf deinen Zweifeln beharrst? :p Da hat man keine andere Wahl als zu sagen, dass es auch anders sein könnte; es bleibt aber dir überlassen, das anzunehmen oder nicht
    .
    Aber eben, mir war es gar nicht unbedingt um Motivation gegangen.

    (Trotzdem hätte es mich natürlich gefreut, wenn ich dich hätte motivieren können.



    Sorry, aber die Schriftgrösse spinnt gerade... d.h. ich werde nicht schlau draus. Und ich hab viel philosophiert um nichts.
    Gute Nacht und viel Glück!




  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    glaub nicht das du zu alt bist.. Manche fangen sogar mit 60 Jahren noch an. Ich habe früher mit 23 Jahren erst angefangen, war sogar in einer Musikschule aber hatte nach einem Jahr die Schnauze voll immer das zu spielen was der wollte und nicht das was ich schon konnte. Übte ja daheim aufn Schlagzeug und war weiter als der "Stoff" in der Musikschule also kündigte ich und suchte mir Leute die auch musizieren, aber durch die Arbeit gings dann auch nimmer naja, und die hatten dann auch keine Zeit mehr.

    Ich trommel auch immer mit den Fingern oder wippe mit den Füßen nach dem Takt im Auto oder da wo Musik läuft. Aber ich habe mein Drumset erstmal wieder abgebaut........

    Ich kenne einen, der spielt Schlagzeug alleine. Der hat im Hintergrund Musik laufen und trommelt dazu, er hat aber auch die Technik+Geld dazu und die räumlichen Möglichkeiten (ein Haus) was ich aber nicht nicht habe, kein Geld für das alles und nen Raum müsste man ja auch zahlen.........


    wenn du willst dann mach es einfach, such dir Leute und spiel mit denen und ja wer weiß was da noch alles so kommt


    lg susi

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Man ist nie zu alt um etwas anzufangen, wenn man Bock drauf hat.

    Ich bin kein Schlagzeugspieler. Wenn ich aber nochmal ein Instrument lernen wollte, dann wäre es Schlagzeug. "Luft-Schlagzeug" spiele ich beim Musik hören eh immer. Auch kenne ich zwei Schlagzeuger, die aller Wahrsacheinlichkeit nach, aus meiner heutigen Sicht auch ADHS-typisch strukturiert sind.

    Ob man als ADHS-ler leichter Schlagzeug lernt oder besser spielt, weiss ich nicht. Ist ja kein chaotisches Rumgeklöppel, sondern sehr strukturiert. Aber den notwendigen Bewegungsdrang bringt man auf alle Fälle mit.

    Hier noch vier tolle Videos zum Thema Schlagzeug:

    The Mad Drummer - Steve Moore - Rick K - Old Time Rock N Roll - YouTube

    Rick K. and the Allnighters - Wipe Out - YouTube

    George Kollias 200 BPM to 280 BPM (complete !) - YouTube

    THE CLASSIC DRUM BATTLE: Charly Antolini - Pete York - Huub Janssen - YouTube

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Man kann in jedem Alter ein Instrument erlernen. Es kommt darauf an wie viel Zeit man investieren will. Wenn du Musik nur hobbymäßig betreiben willst, solltest du dir darüber keinen Kopf zerbrechen. Im Profi-Bereich siehts natürlich anders aus. Ich spiele mehrere Instrumente, unter anderem auch Schlagzeug. Musik ist eines der wenigen Gebiete, wo ich mich leicht konzentrieren kann. Ich habe Drums erst mit 25 Jahren zu spielen begonnen und in kurzer Zeit deutliche Fortschritte gemacht. Ich bin kein Profi, aber es hat gereicht um in einer Band zu spielen und auch live aufzutreten. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Schlagzeug ein ideales Instrument für einen ADHsler ist, da es ein anregendes Zusammenwirken von Körper und Geist ermöglicht. Es schult Motorik, Koordination (linke und rechte Gehirnhäfte), Konzentration, Kreativität, Rhythmusgefühl. Um es kurz zu sagen: Es wird dir selten langweilig, du bist immer gefordert.

    Wenn du die Anfangsphase durchstehst und nicht gleich entnervt aufgibst, wenn dir ein Groove nicht sofort gelingt, wirst du bald die ersten Erfolgserlebnisse haben. Es ist auch nicht zwingend nötig mit den ganzen Rudiments-Übungen (Paradiddle, Wirbel etc. ) zu beginnen, was dir oft von Schlagzeuglehrern empfohlen wird. Learning by doing. Mach worauf du Lust hast. Es gibt in der Pop/Rockmusik ein paar Grundgrooves, auf denen alles aufbaut. Wenn du die mal sauber beherrschst, ist das die halbe Miete. Dann kannst du sie selbst erweitern und Neues aufprobieren. Alles andere kommt mit der Zeit. Es gibt genügend Material im Internet oder Buchhandel zu finden. Das Zauberwort heißt "üben". Am besten auf das Metronom nicht vergessen. Eine Band würd ich vl. in einem oder zwei Jahren gründen. Wobei Musiker findet man wie Sand am Meer. Viele Hobbymusiker suchen auch Übungs-Kollegen für Jam Sessions. Man muss seine Ambitionen halt immer mit seinem Können (dazu zählt für mich auch die Kreativität) vergleichen um eine realistische Einschätzung davon zu bekommen wo man als Musiker im Vergleich zu anderen steht.

  8. #8
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Zu deiner Ersten Frage: Nein für sowas ist es nie zu spät.
    Zur zweiten Frage: Ich denke nicht, das man ein besserer Musiker ist, nur weil man ADHS hat.

    Ich hab zwar z.B. ein ausgeprägtes Taktgefühl und sehr gutes musisches Gehör, begeistere mich vor allem für Percussion (und Gnade Gott jeder Trommel die mir unter die Hände kommt, weil meine Finger in der Hinsicht sehr trainiert sind und ich es wohl mit allen Drumsticks aufnehmen können, die ich übrigens auch nicht stillhalten kann, wenn ich Musik höre die mich mitreißt) aber das Schlagzeug reizt mich auch. Gleichzeitig hatte ich beim erlernen meiner Instrumente aber große Schwierigkeiten wegen der Konzentration (vor allem was das merken der Positionen der verschiedenen Töne auf Tasten und Saiten angeht), weshalb mir das musizieren irgendwann verleidet wurde.

    Drum würde ich sagen, lass es auf einen Versuch ankommen. Vielleicht gibt es Kurse, in denen du bereitgestellte Instrumente benutzen und so erstmal rausfinden kannst, obs wirklich das ist was du willst. Und wenn es so ist... let´s rock!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Hast du das Buch "Das kreative Chaos" von Walter Beerwerth?
    Dort gibt es einen eigenen Abschnitt zum Thema Rythmus beim ADSler, den ich sehr interessant gefunden habe(so viel weiß ich noch).
    Erinner mich leider gerade nicht an die Details, aber ich kann nochmal nachschauen, wenn ich wieder zu Hause bin.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ?

    Ich finde als AD(H)S betroffener MUSS man jeden Tag was Neues anfangen.

    Ich spiele seit meinem 9ten Lebensjahr autodidaktisch Gitarre, und habe mein Interesse auf andere Saiteninstrumente Violine, Banjo) sowie Keyboard, und Mundharmonika ausgeweitet.
    Mit Unterbrechungen war ich von 1989 bis heute ca. 15 Jahre in diversen Bands aktiv.
    Ich komponiere, singe, mache Homerecording und spiele seit 2 Jahren mit sehr geduldigen Leuten in einer Band deren Repertoire mir gut passt (Tito und Tarantula, Red Hot Chili Peppers, Stones, usw..für jeden was dabei)

    Schlagzeug Talent habe ich wohl, habe aber nicht wirklich Lust es zu üben, während unser Drummer als (ADS)Betroffener sehr erfolgreich ist und auch unterrichtet, sowie schon sein ganzes Leben hinter den Trommeln sitzt.

    Unser Bassist ist noch sehr jung, und selbstverständlcih werde ich alter Sack (alt wg. der zahl 50 fühlen tu ich mich wie 16 und bin auch so infantil ) gerade wegen meiner Erfahrung sehr geschätzt und akzeptiert.

    Dass Du Dich mit unter 40 alt fühlst legst Du hoffentlich bald wieder ab....

    Musiker sind im Allgemeinen sehr umgänglich, sodass Du sicherlich schnell Anschluss finden wirst...müssen ja nicht alle Profis sein oder werden wollen.

    Zum Zuhause üben würde ich ein elektronisches Drumset z.B. von Alesis empfehlen, das ist erstmal nicht so teuer, und "Nachbar kompatibel"

    Dazu noch eine Lebensweisheit von Wilhelm Busch (der ich aber auch nur nachkommen kann, wenn es mir gut geht und mein Medi zuverlässig wirkt)
    "Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es"

    lg
    banjo

    PS: wenn jemand was von "uns" hören will, der schaue bei Friends of El Guapo - Home
    Da biete ich zurzeit recht aktuelle Hörbeispiele an.
    Einträge im Gästebuch sind willkommen.
    Geändert von banjoman ( 7.10.2013 um 14:57 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sie sind nicht krank, sie sind durstig!
    Von Xela71 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 20:14
  2. Wie bekomme ich besseren Kontakt zur Szene?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 5.08.2012, 20:43
  3. Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher?
    Von Kris im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 4.03.2012, 14:40
  4. ADS'ler sind.....
    Von Bloodybane im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 22:53
  5. Wären ADS- / ADHS-Betroffene die besseren Lehrer?
    Von Khaos Prinz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 00:40

Stichworte

Thema: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger ? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum