Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diskutiere im Thema Hypoaktivität und Sprechen im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    tam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 151

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Ich hab' starke Schwierigkeiten, ein Gespräch zu führen. Entweder ist es einfach leer im Kopf oder ich kaue den Gedanken so lange durch, ob es passt oder nicht, bis das Gespräch peinlich erkaltet oder schon bei einem anderen Thema gelandet ist. Mich macht die Stille dann total fertig. Es ist mir so unangenehm, mich nicht flüssig am Gespräch beteiligen oder gar ein neues Thema anbringen zu können, dass ich mich zurückziehe. Ist ein richtig quälendes Gefühl in dem Augenblick.

    Wenn ich mitbekomme, wie andere völlig ungezwungen miteinander reden, das eine das andere ergibt, werde ich voll neidisch. Meine Motivation (und der Mut), überhaupt den Mund aufzumachen, ist gering, der Wunsch nach Kommunikation aber groß. Irgendwie schräg .

    Im Moment fällt mir auch nur eine Person ein, mit der ich mich am Telefon ab und an mal länger als eine Stunde unterhalten kann, ohne dass es mir schlecht geht. Die Person kann aber auch einfach ganz locker erzählen und neue Themen vorlegen, dass es mir leicht fällt, auch was dazu zu sagen. Dann kommt es auch öfter vor, dass ich ein neues Thema anschneide, einfach so, ohne jegliche Verkrampfung. Ich glaube 'verkrampft' bechreibt meinen Zustand in Gesprächssituationen sonst ganz gut.

    In eher vorhersagbaren Situationen, wie. z.B. ein Vorstellungsgespräch, habe ich kaum Schwierigkeiten. Vor einem netten Geplaudere habe ich mittlerweile Angst und vermeide es, wo es nur geht .

    (So bin ich echt froh, dass es dieses Forum gibt!)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Meine Gesprächs"kultur" ist auch sehr unterschiedlich. In den den seltensten Fällen kann ich mich und andere gut unterhalten. Entweder sage ich gar nichts, oder, wenn es ein Thema ist, was mich emotional sehr anspricht, kann ich, je nach Gegenüber, in einen Redeschwall verfallen.

    Small Talk ist so gar nichts für mich. Da amüsiert sich mein Mann immer drüber.
    Eine typische Situation: Wir sind in England und mussten tanken. Ich habe das Bezahlen übernommen (was an sich schon eine Herausforderung für mich ist). An der Kasse steht eine nette ältere Dame und schien mich sympathisch zu finden. Sie sprach mich an und meinte, was wir doch für ein herrliches Wetter hätten. Meine Antwort: Ja (Yes). ... Mir tat`s für die Dame leid; ein jeder andere hätte sie wortreicher bestätigt und dann wäre noch ein Gespräch über die Reise gekommen und woher man denn käme ect. pp. Ich kann so etwas aber nicht. Und das liegt nicht nur an der englischen Sprache.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    manchmal will ich mit jemanden reden obwohl der mit jemanden anderen quatscht. Letztens musste ich meinen Stundenzettel unterschreiben lassen und die unterhielt sich gerade mit jemanden und ich immer zwischenrein "ich muss das noch unterschreiben lassen" blabblabla "huhu ich muss das hier......." am Ende meinte sie "ich war grad in ner Unterhaltung, ich kann mich nur auf ein Gespräch konzentrieren" war wieder typisch ich


    genauso im Laden, ich wollte etwas fragen wegen nen Buch, Pilzbuch und da telefonierte die und dann legte sie auf, schrieb aber was am Computer und ich ging hin und meinte "Entschuldigung aber ich suche ...." *ja mooment ich muss noch schnell was eingeben* maaaan wieder warten


    ich bin eigentlich nicht so still, still bin ich nur wenn neue Situationen auf mich zukommen dann kann ich schweigen, aber das ist ganz schön anstrengend, fühlt ihr das auch so? Ich wollt quatschen aber könnt nicht weil die Situation gerade ganz komisch ist? Weil ihr neu seit, oder plötzlich nen anderer Kollege da ist wo ihr erstmal abchecken müsst wie der so ist. Ich hab da auch Schwierigkeiten auf die Leute zu zugehen, weil ich mir unsicher bin wie die so sind, bei anderen Leuten hab ich da manchmal kein Problem, kommt manchmal auch drauf an wie ich beschaffen bin oder was die anderen ausstrahlen, keine Ahnung. Ich finde das immer zum also mach ich mit meiner Kiste Lärm *knall* *rums*

    dann wenn die Leute auf einen zugehen oder es sich so ergibt, oder ich mal die Initiative ergreife und was sage, dann merkt das die ganz ok sind, dann kann ich auch labern Alles was neu ist, lehne ich erstmal ab. Ich hasse neue Situationen. Schobn früher meinten Kollegen "du hast immer das gleiche in deiner Brotdose. Der Kollege der mich angesprochen hat wegen dem Aufmerksamkeitsdefizit war genauso, der war schlimmer, der hatte immer, 2 Brote mit und Milky Way, und immer die gleiche Limo. Ich war da bissel Abwechslungsreicher, naja manchmal aber nicht immer.



    ich bin irgendwie nen komischer Typus ich hab auch das Gefühl, das die eine nicht weiß wie sie mich zu nehmen hat. sie wirkt ganz unsicher wenn sie mich anspricht
    Geändert von sourcream (20.08.2013 um 12:13 Uhr)

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Chaoswomen schreibt:
    Ja also, fragt man meinen Mann wurde der bestimmt sagen, ich wolle in den unmöglichsten Situationen mit ihm reden.Bevorzugt, wenn er Zeitung liest.

    Unterschiedlich, mal rede ich wie ein Wasserfall und manchmal mag ich garnicht reden.

    Ansonsten brauche ich sehr lange, um Warm zu werden. Das Problem ist auch, dass ich bei Gesprächen den Faden verliere oder von jetzt auf gleich das Interesse an einem Gespräch verliere.

    Und bei Freden ist es so, das es von dem gegenüber abhängig ist, entweder total aufgekratzt (was mir im Nachhinein meist peinlich ist) oder ich brkomme den Mund nicht auf und will nur weg.

    Was ich mehr schwer finde und weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich muss immer überlegen, wie ich bei Gesprächen gucken soll. Sollte das nicht ohne nachdenken funtionieren? Guckst du jetzt interessiert genug, wo guck ich hin, wenn ich spreche, lache ich jetzt zu doll...gruselig!

    ja genau dieses aufgekratzte kenn ich auch wenn mir einer sympathisch ist, aber wenn mir jemand nicht gefällt so von der Art dann sage ich kaum was und bin total wortkarg nd möchte auch mal liebsten die Flucht ergreifen. Manchmal denk ich mir sogar Sätze aus und sage sie dann wenn ich nicht weiß was ich sagen soll. Ich hab auch mal Tage auch bei meinem Freund, da mag ich einfach nicht reden.

    Wie am Sonntag bei seinem Vater. Ich hatte absolut keine Lust zu reden, wir waren Freitag bei seiner Mum, am Samstag bei meiner Familie und dann Sonntag bei seinem Vater..........das war mir sicher alles zu viel. Ich wollte auch nicht mehr sitzen, ich hasse es lange Zeit zu sitzen. Ich geh da nicht hin weil ich weiß das man da lange sitzen muss......................Mein e Beine schlugen sich ständig von links nach rechts, gewippt, gezappelt, hinter und vor gerutscht in der Zeitung gelesen, am Handy gespielt...............mein Arsch tat weh

    Ich bin dann aufs Klo, ohne das ich musste...........und dachte auch so "langweilig" und glotzte so ausn Fenster ich wollte da weg. Als wir draußen standen war ich dann gesprächiger und im Auto meinte mein Freund auch "du warst heute so ruhig.......jetzt bist wieder gesprächiger". Ich war froh wieder da weg zu können, von dem ganzen Trubel, jeder erzählte durcheinander........... ich war dann so müde und mein Kopf fühlte sich so an wie eine Kokosnuss , wie KO geschlagen und hatte das Gefühl Ruhe zu brauchen.


    aber Kohldampf hatte ich trotzdem.......Hauptsache gegessen
    Geändert von sourcream (20.08.2013 um 12:49 Uhr)

  5. #15
    TBX


    ___________

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.221

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Jetzt hab ich alles hier gelesen und es waren einige Situationen dabei die bei mir ähnlich oder gleich sind.
    Nun hab ich einen riesiges Durcheinander im Kopf und weiß nich was ich wie schreiben soll.

    Genauso gehts mir mit dem Sprechen.

    Ich empfinde es oft so,
    das es mir viel zu anstrengend ist den Knäuel zu entwuseln, zu sortieren und dann vorzutragen.

    Lass es dann oft einfach und warte darauf das mich einer gezielt was fragt.

    Da kann ich meist besser mit umgehen.


    Gibt da einige,
    die mich in nullkommanix mit Unterbrechungen, schnellen, zu umfangreichen und mit Fremdwörtern gespickten Gerede aus der Bahn werfen.

    Bei Gesprächen wo sich einer die ganze Zeit profiliert, kaum Lücken läßt und sei es noch so interessant,
    schalte ich recht schnell ab und überlass mich meinen Tagträumen.
    Die Mühe mach ich mir nicht mehr,
    entzieht mir viel zu viel Energie.

    Gibt gewiss Situationen in denen das nicht so einfach is,
    da ja das zuhören irgendwie erwartet wird.

    Aber selbst da kann ich mittlerweile auch recht gut mit umgehen, ohne verlegen zu werden und
    sagen das ich grad nicht folgen kann,
    weil mich was anderes beschäftigt.

    Und das ist dann einfach so und sollte doch bitte nicht bös aufgefasst werden.
    Wer ein Statement von mir möchte,
    sollte warten können.
    Das kann auch mal ein zwei Tage dauern.

    Bloß keine Hetze mehr,
    bin lang genug irgendwelchen Kuchen hinterhergelaufen und hab nur noch die Krümel bekommen.
    Entweder will mir einer ein Stück geben oder er läßt es bleiben.
    Ich werd auch so satt.


    Das geht natürlich im Arbeitsleben nicht so wirklich auf,
    aber das is bei mir ne Geschichte für sich,
    der ich grade nicht nachgehen kann.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Bei mir ist es auch unterschiedlich. Wenn ich Personen gut kenne, dann kann ich reden, reden, reden. Ohne Punkt und ohne Komma. Aber auch nur, wenn ich gut drauf bin. Wenn ich mal etwas nachdenklichere Tage habe (Können Tage nachdenklich sein? Ihr wisst, was ich meine), dann bin ich ruhiger oder ich habe manchmal einfach nicht so die Lust zu reden. Dann kommt dann oft ein Spruch wie "Was ist denn los? Ist alles okay?" Blaaa... Wenn ich in eine neue Personengruppe komme, oder jemand Neues dabei ist, oder es einfach ne neue Situation ist, bin ich ruhiger. Teilweise sogar ziemlich ruhig. Teilweise wirklich so, dass mich einige Leute gar nicht wahrnehmen. Oder denken ich wäre total eingebildet oder so, weil ich nicht mit jedem reden will oder so.
    Naja, nicht mein Problem.

    Wenn andere Leute ganz viel reden, joa, das ist schön. Wenns ein Thema ist, was mich interessiert. Wenn nicht, dann wirds kompliziert.

    Und bei normalen längeren Unterhaltungen fällt es mir schwer zu folgen und alles zu behalten.

    Liebe Grüße

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Ich habe ähnliche Probleme ein Gespräch länger zu führen. Oft weiss ich nicht was ich sagen will und vergesse oft in Erzählungen die Details. Größtenteils halte ich mich deshalb sehr knapp. Ich glaube das hängt mit der fehlenden Konzentration und dem vollen Arbeitsgedächtnis zusammen. Nach einem gewissen Punkt können wir ADSler , keine weiteren Informationen mehr aufnehmen und schalten ab. Das ist besonders schade bei Konversationen und führt dazu dass ich manchmal neue Gespräche nur zögernd oder gar nicht anfangen will. Ich würde gerne viel mehr auf Leute zugehen bin aber halt nicht in der Lage gute Gespräche zu führen.

    Ich habe gerade erst meine Diagnose bekommen und habe noch keine Therapie angefangen bzw. Medikamente ausprobiert. Mich würde deshalb brennend interessieren ob Medikamente dabei helfen besser und konzentrierter zu sprechen ?

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Na Super, Ihr seid alle schön wortkarg.. und was ist mit Polyphrasie/Logorhoe?
    Anybody?

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    slippyamelia schreibt:
    Na Super, Ihr seid alle schön wortkarg.. und was ist mit Polyphrasie/Logorhoe?
    Anybody?
    Hier ich, ja, ja, ich, ich , ich, quassel, quassel, rede, rede, rede, rede,

    Lorem Ipsum schreibt:
    Damit Ihr indess erkennt, woher dieser ganze Irrthum gekommen ist, und weshalb man die Lust anklagt und den Schmerz lobet, so will ich Euch Alles eröffnen und auseinander setzen, was jener Begründer der Wahrheit und gleichsam Baumeister des glücklichen Lebens selbst darüber gesagt hat. Niemand, sagt er, verschmähe, oder hasse, oder fliehe die Lust als solche, sondern weil grosse Schmerzen ihr folgen, wenn man nicht mit Vernunft ihr nachzugehen verstehe. Ebenso werde der Schmerz als solcher von Niemand geliebt, gesucht und verlangt, sondern weil mitunter solche Zeiten eintreten, dass man mittelst Arbeiten und Schmerzen eine grosse Lust sich zu verschaften suchen müsse. Um hier gleich bei dem Einfachsten stehen zu bleiben, so würde Niemand von uns anstrengende körperliche Uebungen vornehmen, wenn er nicht einen Vortheil davon erwartete. Wer dürfte aber wohl Den tadeln, der nach einer Lust verlangt, welcher keine Unannehmlichkeit folgt, oder der einem Schmerze ausweicht, aus dem keine Lust hervorgeht?
    na schon tot ge(quasselt)schrieben ?

    Allerdings ist es besser andere reden zu lassen und dann ein Thema zu finden woran sich
    der andere ohne Ermüdung auslassen kann. So kann man zumindest als guter, netter Gesprächs Partner gelten.

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Hypoaktivität und Sprechen

    Bei mir hängt es auch stark von der Tagesform oder vielleicht mehr aktuelle Stimmungslage und dann natürlich, wie stark meine Ängste aktiviert wurden in einer Situation. In Gruppen fällt mir das Sprechen schwieriger, also merke das z.B. bei Koleggen, wenn wir gemeinsam in die Mittagspause gehen.. Aber das hängt auch stärker an meine Ängsten/Hemmung z.B. bei Forentreffen habe ich viel weniger Probleme damit und kann auch den ganzen Abend durchquatschen...

    Mhm... wobei da sicherlich noch ein Unterschied ist, dass Forentreffen nur einmal in größeren Abständen ist und man extra sich dafür trifft und die Koleggen man täglich sieht und man teilweise dann mitten in Arbeitsprozess steckt.. da sind Umstände, wo ich mitunter nur sehr schwer ein Wort herausbekomme.. also gerade bei Koleggen kommt dann noch Hemmungen dazu, dass ich wenig über meine Arbeit spreche, weil ich mich nicht darauf konzentrieren kann, Angst habe, damit zu zeigen, wie wenig ich kann und privat irgendwie nichts tolles habe, worüber ich sprechen kann - also neben Arbeit schaffe ich kaum was anders - denke, dass ist auch ein Hypoproblem.. Achja und dann einfach noch das Mittagstief, wo mein Hirn sich in StandBy Modus schaltet..

    Ich springe dann einfach zwischen unterschiedliche Modi hin und her- von stummer Fisch zu reissender Wasserfall und umgekehrt, ein Wechseln kann für Leute komplett überrasched kommen.. Also z.B. bei privaten Telefonanrufen - ich habe nie Lust jemand anzurufen, weil mir nichts einfällt, worüber ich Lust hätte zu reden. Aber sobald jemand anruft kann ich erzählen und erzählen. Also da merke ich, da braucht es immer etwas, bis ich warm werde... ich glaube, das spiegelt sich auch in meinen Forenbeiträgen wieder.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und undeutliches Sprechen
    Von dann000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 15:02
  2. ADS und Hypoaktivität
    Von Danae im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 1.06.2012, 02:23
  3. Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal?
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 12:55
Thema: Hypoaktivität und Sprechen im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum