Ich kann mich gut auf meinen Gegenüber einstellen - ich habe viele gute Bekanntschaften -
doch ich halte diese Beziehungen auf Distanz.

Darum - ich nehme den Menschen so wie er ist - doch durch die Distanz schaffe ich mir die Freiheit
trotzdem so sein zu dürfen wie ich bin oder eben nicht sein kann.

Was die Partnerschaft betrifft- was je mehr Nähe als Distanz bedeutet - auf jeden Fall, wir sind in vielem Gleich obwohl
auch unterschiedlich - ich bin überzeugt, dass mein Partner selbst ein Adhs hat und all seine früheren Beziehungspartnerinnen
Tendenzen der adhs hatten.

Im Job finde ich es gut, wenn sich die verschiedenen Stärken und Schwächen der Mitarbeiternden ausgleichend wirken -
da geht es ja primär nicht um einen selbst, sondern um eine Leistungserbringung -

lg