Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 66

Diskutiere im Thema Entspannung im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Entspannung

    Loyola schreibt:
    Entdeckung, deren Einfachheit mich anspricht: Coach: Wieder tief durchatmen - Atem-Coach - FOCUS Online - Nachrichten
    Lg
    hab mir das mal angeschaut - nie im Leben hätte ich die Ruhe dafür, schon nach der Ankündigung 40ig teilig kapituliere ich

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Entspannung

    happypill schreibt:
    .
    Das kann man mit Achtsamkeitsübungen in den Griff kriegen ... und es bringt nicht nur mehr Lebensqualität ....

    LG
    happy
    und was sind das für Übungen ?Kannst du das mal ein bisschen beschreiben ? und was bringt es denn noch neben mehr Lebensqualität ?

  3. #23
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Entspannung

    Ich hab einen scheiß Guru-Ton drauf. Hab das nicht bemerkt.
    In meiner ersten Euphorie hab ich nur an mich und meinen Erfolg gedacht.
    Das wollte ich hier teilen.

    Sicherlich ist es nicht jedem möglich aus meinen Beiträgen Nutzen zu ziehen.

    Macht aus dem bisschen Info, das ich hier gelassen habe etwas für euch.
    Nehmt lediglich das, was ihr für machbar haltet.

    Ich für mich mach das, was mir persönlich möglich ist.

    Anderweitig bin ich gerne für euch da.
    Mit all meiner Erfahrung und dem holprigen Weg meiner Vergangenheit.

    LG --hirnschweiß--

  4. #24


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Entspannung

    Ha, es geht wieder los. Schön.

    Achtsamkeitsübungen mache ich noch viel zu selten, aber
    ich durfte schon erfahren, dass sie selbst bei Ungeübten wirken.
    Man lernt, sich wieder selbst zu spüren und kann Positives
    wahrnehmen lernen und Negatives leichter ansehen, ohne gleich auszuflippen
    oder keinen Weg mehr daraus zu erkennen. Man kann für einen Moment
    im Chaos Ruhe finden.

  5. #25
    smi


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Entspannung

    Hallo Anubis,

    Entspannung ist für mich fast nicht möglich. Im Krankenhaus habe ich mir gedacht, ich probiere mal so Sachen wie Joga, Atemtherapie, autogenes Training usw. aus. Geht einfach gar nicht.

    Wirklich entspannen kann ich mich nur in der Natur, am besten auf einem Berg sitzen und die Natur beobachten. Hier gehen mir zwar auch viele Gedanken im Kopf rum und ich registriere jedes noch so kleine Hummelchen auf einer Blume. Ich habe aber dann das Gefühl, es geht alles viel langsamer und ohne Druck.

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Entspannung

    Mag blöd klingen, aber ich häkel zum Abschalten. Habe ich in der Klinik gelernt und nichts ist besser zum Abschalten, runterkommen und einschlafen können. Wie Meditation.
    Was auch gut hilft, aber nicht so effektiv ist: Zocken, Katze kraulen, fotografieren, malen. Alles vier macht mich zu einem kopfleeren Zombie. Seeeehr entspannend. (Klappt leider nicht immer.)


    Und wenn ich sauer bin: Lautestes Metal im Auto und ruff auf die (hoffentlich leere) Autobahn.

  7. #27
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Entspannung

    Ich habe auch mit Achtsamkeitsübungen angefangen. Zuerst wahllos mit ein paar einfachen die mir meine Therapeutin gegeben hat und jetzt lese ich aktuell ein Buch darüber.
    Das ist ein gezieltes Programm für ADHSler.

    http://www.amazon.de/Mindfulness-Pre...ndfulness+ADHD

    Mir hilft es dass man da in Minischrittchen anfangen kann und es sich nahtlos in den Alltag integrieren lässt.

    Was ich bisher mache schult die Wahnehmung allgemein und besonders die Selbstwahrnehmung. Damit habe ich so meine Problemchen wie manch andere ADHSler auch.

  8. #28
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Entspannung

    Die 24/7 geöffnete habitinische Kopfkirmes hält
    eigentlich auch nicht so viel von Ruhepausen ...

    langsam fängt es aber an zu gefallen - z. B.
    bei einem Gang ganz alleine durch den Wald ...
    gerne auch nach oder bei Regen - Matsch
    unter den Füßen, Regenplitsch auf der Nase,
    tiiieeeef Luftholen und mit geschlossenen
    Augen versuchen, die Walddüfte richtig wahr zu nehmen ...

    es geht aber auch die Minisekundenentspannung -
    z.B. beim Streicheln eines Hundes ... nur für diesen
    Moment einmal ganz und gar da sein, Fell spüren,
    das wohlige Brummeln das Herzelein erwärmen lassen und ganz
    intensiv diese kurze Zeitspanne genießen ...

  9. #29
    smi


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Entspannung

    Erin schreibt:
    Ich habe auch mit Achtsamkeitsübungen angefangen. Zuerst wahllos mit ein paar einfachen die mir meine Therapeutin gegeben hat und jetzt lese ich aktuell ein Buch darüber.
    Das ist ein gezieltes Programm für ADHSler.

    http://www.amazon.de/Mindfulness-Pre...ndfulness+ADHD

    Mir hilft es dass man da in Minischrittchen anfangen kann und es sich nahtlos in den Alltag integrieren lässt.

    Was ich bisher mache schult die Wahnehmung allgemein und besonders die Selbstwahrnehmung. Damit habe ich so meine Problemchen wie manch andere ADHSler auch.
    Diese Achtsamkeitsübungen hat mir mein Arzt auch empfohlen. Ich hab mich dann erst mal in diese Thematik etwas eingelesen. Mein Problem dabei ist, was als Übungsbeispiele gebracht wird und teilweise mit "....das ist am Anfang sehr schwierig, wenn man es aber immer wieder bewusst ins Leben einbaut......" umschrieben wird, mache ich schon mein ganzes Leben. Kleinigkeiten wie die Regentropfen in eine Pfütze fallend beobachten, wie sich Tannen der Macht des Windes ergeben und leicht hin und her schwanken oder auch den eigenen Atem bewusst wahrnehmen und zu fühlen wie sich der Körper dadurch bewegt. Ich könnte noch hunderte Beispiele nennen und ich würde mich in den Bereich "ich höre das Gras wachsen" einstufen.

    In gewisser Weise, eher im Unterbewusstsein, entspannt mich das schon sehr aaaabeeeer genau das ist es, was meine Aufmerksamkeit von den wichtigen Dingen ablenkt, welche ich dann weniger oder gar nicht fokussieren kann. Wenn ich z.B. im Unwegsamen Gelände der Eleganz eines Adlers erliege und jede kleine Flügelstellungveränderung wahrnehme, kann es schon sein, dass ich über die nächste Wurzel stolper und am Boden liege.

    Sicherlich ist es sehr unterschiedlich und davon abhängig in welcher Art die ADHS Ausprägung vorhanden ist. Für meinen Fall würde ich eher sagen, das ist etwas für Stinos, die sich immer nur auf das wesentliche stundenlang fokussieren können und mit den Übungen auch mal die Kleinigkeiten wahrnehmen lernen, die ihnen mit ihrer Bedeutungslosigkeit für das Strukturierte und erfolgsorientierte Leben einen kurzzeitigen Ruhepol geben können.
    Geändert von smi ( 4.03.2014 um 10:15 Uhr) Grund: uups, hab noch was vergessen

  10. #30


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Entspannung

    Auch Nicht-ADHS´ler können sich an Details und Kleinigkeiten
    erfreuen. Wie kommt man hier nur immer darauf, dass wir das
    für uns gepachtet haben?
    Und auch bei uns gibt es viele denen Erfolg wichtig ist.

    Das alles hat aber nichts mit Achtsamkeitsübungen zu tun.

    Ich habe mich da auch noch nicht so eingelesen und eingeübt,
    aber dennoch habe ich jetzt schon verstanden, dass es hier
    nicht um reine Entspannung geht.
    Ganz wichtig ist Selbstwahrnehmung. Und das ist etwas, wovon
    viele von uns nicht so viel haben, bzw. viele von uns nehmen sich
    sehr negativ wahr.
    Es geht nicht darum, sich im Regentropfen zu verlieren, sondern über den
    Regentropfen zu mir zu kommen. Den Fokus auf mich zu bringen.

Ähnliche Themen

  1. Entspannung durch Methylphenidat (MPH)?
    Von Hyperion im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 11:18
  2. Entspannung, Hypnose, Theorie und Praxis nicht bis schwer vereinbar!
    Von Silke im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.02.2011, 09:10

Stichworte

Thema: Entspannung im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum