Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst! im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 34

    Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    Hallo liebe Chaoten!

    Nachdem ich vor ca 2 oder 3 Wochen von meinem Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen bzgl ADHS-Verdacht bekommen und vergeblich versucht habe einen Termin zu bekommen, musste ich erst mal auf einen Psychologen ausweichen. Nachdem ich mich eingelesen und diverse Berichte dazu gesehen hatte, ist mir schnell klar geworden, dass das auch auf meinen Sohn zutrifft. Ohne jetzt die Privatsphäre meines Sohnes mit Füßen zu treten möchte ich nur grob umreißen, dass er sich mit Tics plagt, Nägel beisst, unruhig ist, sich nicht konzentrieren kann, nicht lernen kann... Also habe ich einen Termin für ihn bei einer sehr guten Ärztin in Wien ausgemacht den er auch eine Woche später mit mir wahrgenommen hat. Nachdem er köperlich untersucht wurde und diverse Tests gemacht wurden, bekam er zwei Stunden später die (von vielen Eltern) "gefürchtete Diagnose" ADHS, Strattera für 4 Wochen (danach gibts Nachschub), eine Überweisung zum Psychologen und einen Folgetermin im September. Ich warte übrigens immer noch auf meinen Psychologentermin der dann in 3 Wochen ist.

    Die Diagnose beruht ja unter anderem darauf, was ICH erzählt habe. Warum hat meine Meinung hier mehr Gewicht als wenn ich zb bei einem anderen Arzt über mich SELBST spreche? Ich verstehe nicht, warum es einem so schwer gemacht wird vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass ja nicht mal jeder ADHS'ler ein Medikament verschrieben bekommen sondern einfach nur Hilfestellung haben möchte (ich zb)? Ich bin ernsthaft am Überlegen ob ich die Ärztin ansprechen soll, die Untersuchungen auch bei ihr zu machen aber sie ist Kinderärztin und das wird wohl nicht gehen. Insgesamt ist das alles ziemlich traurig und ernüchternd. In Wien gibts vor allem auch nur einen einzigen Spezialisten mit Kassenvertrag, also werd ich das wohl alles aus meiner eigenen Tasche bezahlen müssen.

    Liebe Grüße
    Simona

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    Heute Nacht hat Eiselein einen interessanten Beitrag dazu geschrieben, aber ich kann jetzt nicht sagen,
    in welchem Bereich.

    Es wird nicht mit zweierlei Maß gemessen, sondern ADHS undd adultes ADHS sind einfach zwei
    paar Stiefeln und für letzteres gibt es einfach nicht benügend Ärzte und die Diagnose ist
    sicherlich aufwendiger.

    Nutze die nicht-medikamentösen Hilfestellungen, bis dein Termin herankommt.

    Und alles Gute für deinen Sohn!

    LG Gretchen

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    ich weiss nicht.... ein grund könnte es doch sein, dass die adhs bei kindern einfach viel "bekannter" ist.... dass erwachsene auch (immer noch) darunter leiden
    und ev. später an einem punkt kommen - wo man nicht mehr kompensieren kann.... ist ja noch nicht so lange "bekannt".

    ich glaube... es gibt einfach noch zu wenig ärzte (für erwachsene) die sich damit auskennen...

    ich habe die medikamentöse therapie auch von einem kinder-/jugendpsychiater erhalten - obwohl ich selbst schon mutter war.... (aus der pupertät raus... bin ich, glaube ich... noch nicht ganz.. *gg*)
    es gab einfach keine psychologen und psychiater in meiner umgebung, der sich mit adhs bei erwachsenen auskannte...

    lg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    @ Gretchen
    Danke für deinen Beitrag. Da bin ich wohl ein bißchen engstirnig an die Sache rangegangen.



    @ Smile

    Oh, dann werde ich wohl wirklich mal die Ärztin fragen ob das bei uns in Österreich möglich ist.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    Simona schreibt:
    Die Diagnose beruht ja unter anderem darauf, was ICH erzählt habe. Warum hat meine Meinung hier mehr Gewicht als wenn ich zb bei einem anderen Arzt über mich SELBST spreche?
    Wenn du etwas über jemand anderen erzählst, dann ist das eine Fremdbeobachtung. Wenn du etwas über dich selbst erzählst, dann ist das eine Selbstbeobachtung. Bei deinem Sohn bist du die Fremdbeobachterin und bei dir selber bist du die Selbstbeobachterin.
    Bei ADHSlern kann die Selbstbeobachtung oft erheblich von der Fremdbeobachtung abweichen. Daher ist es für die Diagnose sehr wichtig, dass der Arzt auch die Fremdbeobachtung berücksichtigt und sich nicht nur auf die Selbstbeobachtung verlässt.
    Das hat nichts mit dir persönlich zu tun.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    Achso, darum gehts dann. Na ich könnte ja meinen Freund mitbringen, dann soll der mal erzählen.

    Nein im ernst, danke für den Denkanstoß!

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    Simona schreibt:
    Achso, darum gehts dann. Na ich könnte ja meinen Freund mitbringen, dann soll der mal erzählen.

    Nein im ernst, danke für den Denkanstoß!
    Bei meiner Diagnose musste auch ein Angehöriger (in meinem Fall meine Mutter, kann aber auch der Lebensgefährte, Freund, etc sein) auch einen Fragebogen über mich ausfüllen, der berücksichtigt wurde. Die Meinung deines Freundes wird daher wohl sehr wahrscheinlich auch berücksichtigt werden.

    Man dachte lange Zeit, dass sich ADHS auswächst und dass es Erwachsene nicht mehr haben. Der Grund für diese Annahme lag in diesem Unterschied zwischen Fremd- und Selbstbeobachtung: Bei Kindern hat man immer auch die Eltern nach den Symptomen gefragt. Als aus den Kindern dann junge Erwachsene wurden, hat man die Eltern nicht mehr gefragt, sondern hat sich nur noch auf die Angaben der Betroffenen selber verlassen. Und für die Betroffenen selber waren ihre Symptome größtenteils selber nicht wahrnehmbar. Daraus haben die Forscher dann geschlussfolgert, dass die Betroffenen tatsächlich keine Symptome mehr haben. Wenn man damals aber auch die Eltern gefragt hätte, hätte das ganz anders ausgesehen.
    Mittlerweile macht man das nicht mehr so. Und daher weiß man mittlerweile auch, dass sich ADHS eben nicht auswächst.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    Hm - da war doch letztens über diese Langzeitstudie berichtet worden, die Linder bis ins Erwachsenenalter begleitet hat - danach sollen lediglich 30% der Erwachsenen aus der Gruppe, die als Kinder ADS diagnostiziert bekamen, noch Symptome gehabt haben.

    Das glaub ich nie im Leben, und es würde mich wundern, wenn diese Zahlen Bestand behalten.
    Aber meine Gedanken dazu gehen in eine ähnliche Richtung -
    Ich meine da hieß es auch tatsächlich, dass die Erwachsenen nicht mehr von ADS-Symptomen "berichteten" - also selbstauskunft.
    Als Erwachsener hat man diese Probleme nicht zu haben und spielt es vor sich selbst herunter.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    IonTichy schreibt:
    Als Erwachsener hat man diese Probleme nicht zu haben und spielt es vor sich selbst herunter.
    Das kann eine Rolle spielen. Bei mir war es aber so, dass ich gar nicht wusste, was es heißt, sich normal zu konzentrieren. Und daher wusste ich auch nie, dass ich dabei Probleme habe. Aber es gibt auch andere Symptome, die ich wirklich nie bei mir bemerkt habe. Die konnte ich demnach nichtmal vor mir selber runterspielen.
    Und dann denke ich noch, dass es auch vom Alter abhängt. ADHSler hinken in ihrer Entwicklung hinterher. Sie sind in ihrer Entwicklung ca. 1/3 jünger als sie es tatsächlich sind. Ein junger Erwachsener mit ca. 24 ist daher erst auf dem Stand eines 18jährigen. Das ist ein Grund dafür, dass bis dahin undiagnostizierte ADHSler mit Anfang 30 merken, dass sie Probleme haben. Vorher waren sie quasi zu jung um diese selber zu bemerken. Davon mal abgesehen, dass einem das Leben mit Anfang 30 um einiges mehr abverlangt, so mit Job, eigener Wohnung, eigener Familie, etc.

  10. #10
    susiprincess

    Gast

    AW: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst!

    stimmt. jetzt mit hab ich gemerkt das was mit mir nicht stimmt. Früher hatte ich auch so meine Problemchen gehabt aber denke das war nicht alles.Ich habe mal gelesendas adsler anders denken. Selbst merkt man es nicht so oder. Wie unterscheidet sich ein adsler von einem stino gedanklich? Ich denke meistens zu kompliziert irgendwie. Es ging mal darum "sie haben aber die gleiche Einrichtung? also wie küche und wohnzimmer"" und sagte "nein" und er " haben sie keinen Kühlschrank oder Mikrowelle?" und sagte "doch hab ich" und er "sie wiedersprechen sich merken sie das?" und ich " naja ich meinte doch von den Farben her ist alles" und zählte es auf. Er meinte ja nur ob ich auch eine Küche habe etc aber das hab ich so nicht verstanden :-D kennt das jemand ? hat das mal einer erlebt von euch?
    Geändert von susiprincess ( 8.06.2013 um 15:05 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Wie misst man Magensäure / ph-Wert? (wg. Medikinet adult)
    Von Heike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 10:55
  2. Bericht und Forschung von ADHS bei Kindern und Erwachsenen
    Von gerri im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 18:16
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 02:29
  4. "ADHS bei Kindern und Erwachsenen" - Cordula Neuhaus
    Von :-) im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:22

Stichworte

Thema: Schade, dass man bei Kindern und Erwachsenen mit zweierlei Maß misst! im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum