Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Bin ich schon Alkoholiker? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Lysander

    Gast

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    stöpsel schreibt:
    dann gibt es aber ja auch noch die berichte, das jeden tag 1-2 glässer wein gesund wären....hmmm....schwierg also, es in deinem fall zu definieren.

    er sein.
    Die Berichte sind falsch. manche Ärzte sagen, ein ,maßvolles Trinken von Rotwein KÖNNTE das Herzinfarktrisiko um 30% senken. Es gibt aber keinen direkten Beweis. Man müsste sich schon Rotwein dauernd intravenös verabreichen, um eine ausreichende Menge Polyphenole abzubekommen, doch kontraproduktiv wirkte dann die Masse an Alkohol im Blut. Sowohl die DGE als auch die WHO warnen vor regelmäßigem Alkoholgenuss, auch in geringen Dosen.

  2. #22
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Lysander schreibt:
    Die Berichte sind falsch. manche Ärzte sagen, ein ,maßvolles Trinken von Rotwein KÖNNTE das Herzinfarktrisiko um 30% senken. Es gibt aber keinen direkten Beweis. Man müsste sich schon Rotwein dauernd intravenös verabreichen, um eine ausreichende Menge Polyphenole abzubekommen, doch kontraproduktiv wirkte dann die Masse an Alkohol im Blut. Sowohl die DGE als auch die WHO warnen vor regelmäßigem Alkoholgenuss, auch in geringen Dosen.
    Genau!

    Es wird immer wieder der gleiche Fehler im Journalismus gemacht.

    Wenn also "Der regelmäßige Genuss von Rotwein das Herzinfarktrisiko senken" sollte - wie wurde das festgestellt?

    Welche Co-Variablen sind denn (nicht) mitgemessen worden???

    Zum Beispiel ob Rotweintrinker generell mehr auf ihre Gesundheit achten?

    Ob Rotweintrinker in der Regel von ihrem "Naturell" her eher ruhigere Menschen sind?

    Ob Rotweintrinker bessere Möglichkeiten zur psychischen und physischen Entspannung gefunden haben? Usw.

    Immer das gleiche Spiel, oder? Da werden von den Journalisten einfach zwei Variablen zusammengeschmissen und dann wird da eine Wenn-Dann-Beziehung draus gemacht.

    Das ärgert mich wirklich immer sehr!

  3. #23
    Lysander

    Gast

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Ähm... Also ich habe ganz gute Artikel im Spiegel, im Focus, bei N-TV online und in der NZZ dazu gefunden und die werden bekanntlich von Journalisten geschrieben. Und ich bin ebenfalls einer.

  4. #24
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Lysander schreibt:
    Ähm... Also ich habe ganz gute Artikel im Spiegel, im Focus und in der NZZ dazu gefunden und die werden bekanntlich von Journalisten geschrieben. Und ich bin ebenfalls einer.

    Ähm - okay. War mal wieder ein Schnellschuss von mir....

    Also ich korrigiere:


    MANCHMAL werden von MANCHEN Journalisten Zusammenhänge hergestellt, die SO nicht bestehen. Zum Beispiel bei Rotwein und Herzgesundheit.

    Sorry.

    Aber WENN das so ist, dann ärgert mich das immer sehr.

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.092

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Hallo

    ja, man kann mit 1 - 2 Gläsern Wein am Abend schon ein Alkoholiker sein (schädliche für die Leber ist diese Menge bei Frauen über einen längeren Zeitraum so wie so) . 2 gläser je 200 ml Wein entsprechen ca. 5 3tel Flaschen Bier. Wenn ihr jetzt jemand schreiben würde "ich trinke jeden Abend ca. 5 Flaschen Bier, dann würde das sich viel eher nach Alokoholiker oder wenigsten nach einem massiven Trent zu einem Alkoholproblem hindeuten.

    Man sollte auch die Gefahr für die Leber nicht vergessen. Ich habe Leute an einer Leberzirrhose sterben sehen, die haben nie mehr als 4 - 5 Bier am Tag getrunken, dass aber über einen langen Zeitraum. Frauen sind da auch sehr viel anfälliger.

    Wenn mich auf der Arbeit (ich habe lange Jahre mit Alkoholikern gearbeitet) danach gefragt hat, ob er oder sie Alkoholiker sein dann habe ich immer zurück gefragt: "Fehlt ihnen etwas, wenn sie keinen Alkohol trinken? Wie fühlt es sich an, wenn sie ab jetzt nie wieder Alkohol trinken würden?"



    p. S. Man braucht keinen Alkohol im Leben - man kann ihn ab und zu mal genießen, aber brauchen tut man ihn nicht - außer...............


    Alles Liebe Elwirrwarr

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    also ich hab vor meiner Diagnose regelmäßig jeden Abend nach der Arbeit ein Bier getrunken, um abzuschalten.

    Dann waren es irgendwann zwei.... Irgendwann wurden es drei und auch mal vier, wenn ich wußte, dass meine Mitbewohnerin schon schläft und es nicht mitbekommt, dass ich mir noch ein `Bierchen´ gönne...

    Und abschalten, ja, das musste ich unbedingt nach der Arbeit! Ich hatte einen echt stressigen Job. Nur... es hat nichts genutzt... ich fühlte mich zwar etwas entspannter durch den Alkohol, aber so richtig....

    und dann kam irgendwann der ADS-Verdacht, die Diagnose und das Auseinandersetzen mit dem Thema. Schockiert war ich, als ich in einem Buch gelesen habe, dass ADSler ein besonders hohes Suchtpotenzial haben. Eben wegen dieser `Selbstmedikation´.

    ich dachte nach. 3-4 Bier ( 0,5 l wohlgemerkt, ich habe also fast jeden Abend 2 Liter bier getrunken)!

    Und weil ich mich mit einem Kollegen gut verstand und wußte, dass er seit Jahren trocken ist und Suchtberater, habe ich einfach mal das Gespräch gesucht...



    Ergebnis:
    Noch nicht abhängig, aber auf jeden Fall suchtgefährded. Grade auch wegen das ADS.


    Und weiter?
    ich kann durchaus noch das ein oder andere Bier mal trinken, auf einer Feier oder so, oder auch mal nach Feierabend vorm Fernseher, aber: Beim Mittel zum Zweck hat er mich eindringlich gewarnt, das ist oft der fleisende Übergang, den man nicht merkt und bei mir war die Grenze schon fast überschritten!


    Und heute?
    Ich trinke ab und zu mal ein Bier. Ich mag Bier! Ich kaufe auch oft einfach alkoholreies.
    Manchmal gehe ich auf Feiern und trinke auch mehr als nur ein, zwei oder drei Bier. Manchmal (alle paar Monate) gönne ich mir auf einer Feier oder Party auch mal einen kleinen Schwipps.
    Ich zähle immer mit! Wenn ich auf Feiern trinke, immer abwechseln mit alkoholfreiem oder Cola.
    ich lege regelmäßig alkoholfreie Zeiten ein.
    Ich beobachte mein Trinkverhalten und wenn ich auf Partys mal trinke, habe ich Freunde, die bescheid wissen und mir ggf bescheid sagen, wenn sie das Gefühl haben, dass es mal gut ist.


    gegen ein Glas Wein ist sicherlich nichts einzuwenden. Aber achte drauf in welcher Stimmung du es trinkst...

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    .... lasse es mal weg....

    gibt es eine andere "gewohnheit" die dir beim abschalten helfen könnte?
    eine nicht so "schädigende"?

    lg

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Hallo ihr Alle armen Selbstmedikamentierer und Ein -schlechtes -Gewissen- Haber,

    ich habe auch sehr lange, mehrere Jahre regelmäßig, täglich meinen Rotwein konsumiert, vorher war es einige Zeit Bier pur, aber immer nur abends, um runterzukommen.
    Ich hatte auch immer ein sooo schlechtes Gewissen, welches die letzten zwei drei Jahre nicht mehr so schlimm war, da ich irgendwie wusste, dass es "meineMedikation " ist, obwohl ich auf diese ADHS Geschichte erst dieses Jahr gestoßen bin. Ich hab halt immer gedacht, die Anderen nehmen Psychopharmaka und i ch nehme eben Rotwein.
    Als ich im Rahmen meiner Diagnostik von Selbstmedikationen gelesen habe, musste ich echt lachen, ich hatte echt Recht. Mein Bauchgefühl hat gestimmt.

    Seit ich nun meine Diagnose stehen habe, und Medis bekomme, habe ich vom einen zum nächsten Tag keinen Bock mehr auf Rotweingehabt und seit über drei Monaten keinen Tropfen getrunken, ohne es zu vermissen.wahrscheinlich ist mein Dopaminstoffwechsel durch das MPH zufriedengestellt, ach wie fein.

  9. #29
    pero

    Gast

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Ich denke das einfachste wäre es auszuprobieren wie es ohne Alkohol geht.
    Ich trinke Wein, Bier und auch gelegentlich Spirituosen. Aber während einer Reha habe ich 5 Wochen komplett darauf verzichtet, auch wenn andere etwas alkoholisches getrunken haben.
    Aber jetzt weiss ich, ich trinke aus Genuss, brauche es nicht.
    Gebe zu, das war eine gute Erfahrung.

    LG
    pero

Seite 3 von 3 Erste 123
Thema: Bin ich schon Alkoholiker? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum