Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

Diskutiere im Thema Bin ich schon Alkoholiker? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Ja, da hast Du ganz sicherlich Recht!!!

    Wenn Du das jetzt so schreibst: sorry, denn ich will hier wirklich nicht den Alkoholismus gutreden. Ganz im Gegenteil!


    fowerpower

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Simönchen schreibt:
    Liebe stöpsel,

    natürlich sind 10-15 Bier (!!) über den Tag verteilt Alkoholismus - und es kommt nicht darauf an, ob man harte oder "weiche" Alkoholika zu sich nimmt - Alkohol ist Alkohol Auch in Bayern. Komme ja auch aus diesem seltsamen Bundesland, wo die Leute extrem gut darin sind, ihren Alkoholismus irgendwelchen bayerischen Bräuchen und Ritualen unterzujubeln...

    Um 7 Uhr morgens mit dem Trinken zu beginnen, ist definitiv nicht normal und fällt für mich unter schweren Alkoholismus.

    Grüße,

    Simönchen
    ja...sehe ich eben genauso....

  3. #13
    Simönchen

    Gast

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    stöpsel schreibt:
    ja...sehe ich eben genauso....
    Liebe stöpsel,

    wenn du schreibst, dass er seinen Alkoholkonsum damit rechtfertigt, es wären ja keine starken Getränke... Ist er sich dessen dann wirklich nicht bewusst? Oder sucht er deiner Meinung nach bewusst nach "Ausreden", weiß aber, wie es um ihn bestellt ist? Und hast du schonmal ernsthaft mit ihm über deine Bedenken gesprochen?

    Wenn nicht, tu's JETZT! Er braucht anscheinend wirklich Hilfe - die kann er allerdings nur kriegen und auch nutzen, wenn er sich selbst eingesteht, dass etwas nicht in Ordnung ist.



    Simönchen

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Ich finde es bedenklich wenn man regelmäßig Alkohol trinkt und Medikamente nimmt!
    Das mag sich jetzt für viele lächerlich anhören, aufgrund eines anderen Threads....., aber meiner Meinung nach so!

    Mir ist es egal was andere Leute treiben, will auch hier niemanden jetzt Verurteilen! (Man muss auch nicht leben wie eine Nonne oder päpstlicher sein als der Papst (wobei ich nicht glaube dass der wirklich so fromm ist wie sie immer tun),

    Ich finde es immer wieder grotesk, wie doch zwischen Alkohol und anderen illegalen Substanzen (zb Marihuana) differenziert wird.
    Zwar sagt fast ein jeder, "Ich weiß, Alkohol ist auch eine Droge" aber in Wirklichkeit sind Drogen für die Mehrheit, so scheint es mir, doch eine andere Kategorie als Alkohol!

    Wenn hier einer geschrieben hätte, "Ich hab mal gekifft und nehme Elontril", ich will mir nicht vorstellen was da für eine Welle der Moral durch den Thread schwappen würde!

    Natürlich sind die Wirkmechanismen im Gehirn schon unterschiedlich, jedoch sind diese unterschiedlichen Wirkmechanismen, bei den meisten Usern nicht der Grund für ihre unterschiedlichen Argumentationen!

    Wer regelmäßig, auch Abends nur 0,5 Liter Bier trinkt, ist Gewohnheitstrinker! Und Wein, weist einen ca 3- 4 mal so hohen Alkoholgehalt auf als Bier.

    Aber da Alkohol verbreitet ist, und niemand sich gerne mit Substanzmissbrauch in Verbindung bringt, sind "ein-zwei Viertelchen" am Abend für die Meisten schon ok....

    Ich will jetzt nicht Alkohol verteufeln, jedoch finde ich es doch immer wieder Interessant wie sich der Grundtenor doch unterscheidet!


    (^^ Jedoch erteile ich der Threaderstellerin die Absolution, sofern sie selber damit klar kommt!)



    Viele Grüße und bleibt sauber!

  5. #15
    Simönchen

    Gast

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Neule schreibt:
    Ich finde es bedenklich wenn man regelmäßig Alkohol trinkt und Medikamente nimmt!
    Das mag sich jetzt für viele lächerlich anhören, aufgrund eines anderen Threads....., aber meiner Meinung nach so!

    Mir ist es egal was andere Leute treiben, will auch hier niemanden jetzt Verurteilen! (Man muss auch nicht leben wie eine Nonne oder päpstlicher sein als der Papst (wobei ich nicht glaube dass der wirklich so fromm ist wie sie immer tun),

    Ich finde es immer wieder grotesk, wie doch zwischen Alkohol und anderen illegalen Substanzen (zb Marihuana) differenziert wird.
    Zwar sagt fast ein jeder, "Ich weiß, Alkohol ist auch eine Droge" aber in Wirklichkeit sind Drogen für die Mehrheit, so scheint es mir, doch eine andere Kategorie als Alkohol!

    Wenn hier einer geschrieben hätte, "Ich hab mal gekifft und nehme Elontril", ich will mir nicht vorstellen was da für eine Welle der Moral durch den Thread schwappen würde!

    Natürlich sind die Wirkmechanismen im Gehirn schon unterschiedlich, jedoch sind diese unterschiedlichen Wirkmechanismen, bei den meisten Usern nicht der Grund für ihre unterschiedlichen Argumentationen!

    Wer regelmäßig, auch Abends nur 0,5 Liter Bier trinkt, ist Gewohnheitstrinker! Und Wein, weist einen ca 3- 4 mal so hohen Alkoholgehalt auf als Bier.

    Aber da Alkohol verbreitet ist, und niemand sich gerne mit Substanzmissbrauch in Verbindung bringt, sind "ein-zwei Viertelchen" am Abend für die Meisten schon ok....

    Ich will jetzt nicht Alkohol verteufeln, jedoch finde ich es doch immer wieder Interessant wie sich der Grundtenor doch unterscheidet!


    (^^ Jedoch erteile ich der Threaderstellerin die Absolution, sofern sie selber damit klar kommt!)



    Viele Grüße und bleibt sauber!
    Da ich die anderen beiden Threads, die du ansprichst, aufmerksam mitverfolgt habe, kann ich nur sagen: ja, diesbezüglich klingt das lächerlich.

    Außerdem geht es in diesem Thread hier rein um Alkoholismus und Freigeists Frage dazu. Illegale Substanzen werden nicht thematisiert...

    S.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    habe gerade luzies link gelesen, also ich gehöre da wohl eher zu typ 2....ich habe in der jugend jedes wochenende immer sehr viel alkohol zu mir genommen und unter der woche, so im durchschnitt alle 2 tage....habe aber irgendwann, ohne probleme, zum glück....und das ohne probleme. ab den zeitpunkt nur noch ganz selten, überwiegend nur in gesellschaft...sehr selten allein. ab den zeitpunkt, wo ich das rauchen aufgehört habe, habe ich wieder mehr getrunken....habe es aber rechtzeitig gemerkt und es eben aus angst und respekt zu dem alk wieder extrem reduziert.

    TYP 2 - Merkmale

    • sie beginnen früh (ca. mit 15 bis 20 Jahren) Alkohol in höherer Dosierung zu
      trinken.
    • ihr Alkoholkonsum steht in keinem Zusammenhang mit einem Ereignis oder einer
      konkreten Lebenskrise - sie stehen eher unter einer chronischen Anspannung.
    • man kann davon ausgehen, dass viele Alkoholikerinnen dieses Typs in ihrer
      Kindheit und Jugend misshandelt und missbraucht wurden.
    • sie machen eher anderen Schuldzuweisungen. ....das stimmt als einziges nicht, ICH habe mich immer schuldig gefühlt, auch für das, was andere mir angetan haben!!!
    • ihr Selbstbild ist gekennzeichnet von innerer Zerissenheit -
      Größenphantasien stehen unmittelbar neben Selbstentwertungen und
      Selbstbezichtigungen
    • ihre privaten Verhältnisse sind schwierig - auch als Erwachsene werden sie
      häufig von den nächsten Bezugspersonen misshandelt oder missbraucht.
    • sie haben meist ein gespanntes Verhältnis zur Familie
    • sie haben einen recht chaotischen Lebenslauf, was ihr beruflicher Werdegang
      angeht.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Ich glaube Freigeist, du hast die Frage ist nicht ganz richtig gestellt. Sicher bist du (noch) kein Alkoholikerin, sonst würdest du die Frage, ob du es bist nicht stellen. Alkohiliker verdrängen es, dass sie zu viel trinken, wissen es im Grunde, aber wollen es nicht wahr haben und deswegenfragen sie auch nicht "bin ich eventuell Alkoholikerin". Wenn du gefragt hättest, trinke ich vielleicht zu viel bzw. zu regelmäßig Alkohol, dann würde man dir sagen "Ja jeden Tag zwei Gläser Wein bzw. keine Tage ohne Alkohol das ist nicht gut - pass auf, dass es nicht zur Alkoholsucht wird - da rutschtman rein und merkt es gar nicht und wenn es passiert ist, ist es ein langer schwerer Kampf wieder da raus zu kommen". Also es wär besser, wenn du nicht jedenTag zur Entspannung ein Gläschen Wein trinkst, mach dir einen schönen Tee oder sowas, dieses Ritual entspannt genau so.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    So, habe es nun auspobiert
    habe die ganze Woche auf meinen Wein am Abend verzichtet, hatte keinerlei Entzugsbeschwerden.
    Erst am Freitag habe ich in geselliger Runde ein Gläschen getrunken.

    Ich bin definitiv kein Alkoholikermanchmal brauche ich nur ein Gläschen zum Abschalten und das ist Okay.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Generell glaube ich, dass viel mehr Menschen alkoholabhängig sind als ihnen bewusst ist. Abgesehen davon, dass Symptome für eine Sucht bestehen müssen, horche ich immer auf, wenn Alkoholkonsum zur Normalität wird und zum Alltag gehört und wenn regelmäßig allein getrunken wird.

    Dein Abstinenzexperiment und sein Ergebnis klingen gut. Ein Süchtiger hätte wahrscheinlich gesagt oder gedacht, dass er natürlich eine Woche keinen Alkohol trinken könne, gerade aber nicht wolle.

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Bin ich schon Alkoholiker?

    Nun musst du nur die die Haltung "Alkohol brauch ich zum Abschalten und das ist o.k." wegbekommen, denn so zu denken und zu handeln ist nicht gut, dann bleibt doch die Gefahr, dass der Alkohol mal eine zu große Rolle in deinem Leben spielt und du nicht mehr sagen kannst " war kein Poblem ne Woche nicht zu trinken" und du doch Alkoholikerin geworden bist über diesen täglichen Konsum. Ich will dir keine Angst machen, aber du selbst hattest dir ja schon Sorgen gemacht - deswegen wär es gut, du nutzt diese und deinen Wochenversuch jetzt auch dazu zu lernen, sag dir: "nein auch zum Abschalten brauch ich keinen Alkohol, ich schaff mir da jetzt andere Rituale"
    Geändert von Wintertag (14.04.2013 um 22:55 Uhr) Grund: ein Rechtschreibfehler

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Thema: Bin ich schon Alkoholiker? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum