Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 41

Diskutiere im Thema leider nochmal das leidige Thema MPU, im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    @smiley: Ich habe Dir eine PN geschickt
    @all: Wenn ich euch alle mit meinen Beiträgen genervt habe, dann tut es mir leid, ich dachte, das wäre on topic

    LG Tanja

  2. #22
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    huhu tanja,mich hast du nicht genervt.....

    endlich mal jemand der sich gedanken darum macht


    smiley ist manchmal etwas sarkastisch,denk dir da nichts bei....mich triezt er manchmal genauso mit seiner moral apostelei


    wink--------keva

  3. #23
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    Hallo Chaostanja,

    danke für die informative und liebe PN.

    OK. das trägt zu meinem Verständnis bei und ich freue mich das wir da schon eine Meinung haben.
    Ich werde gerne dazu auch noch etwas mehr schreiben und habe jetzt auch nicht mehr das Gefühl, das es am Thema vorbei ist, wie ich hier schon irgendwo geschrieben habe ist es leider nicht so dass wer Recht hat, auch Recht bekommt. Es ist nicht leicht gegen Behörden vorzugehen und ohne Anwalt geht es gar nicht. Oftmals ist es sehr teuer, doch besteht auch die Chance das Geld vom Staat als Schadensersatz zurück zu bekommen.

    Mir war es nur ein wenig müßig aufzuzeigen, dass es viel Freiraum für Behördenwillkür gibt, der nicht im BtmG oder FeV und StVO usw. steht, wo sich aber dennoch die Behörden viel Freiraum raus nehmen, der ihnen nicht zu steht. ( *ins blaue Tippen )

    Danke für die PN und evakäfer für die Erklärung meiner einer, wobei ich denke das es nichts mit Moralapostelei zu tun hat? evakäfer du solltest es doch gerade bei diesem Thema wissen,
    es geht um fakten, konkrete Tatsachen, Beschuldigung, Vorurteile, ins blaue Tippen, falsch Aussagen, Unwissenheit, Rechte&Pflichten. usw. usw.


    Bin nicht genervt und es ist nun doch nicht am Thema vorbei, ein Missverständnis meiner Seite, also weiter machen......on topic

    LG Smiley

  4. #24
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    Smiley schreibt:

    Bin nicht genervt und es ist nun doch nicht am Thema vorbei, ein Missverständnis meiner Seite, also weiter machen......on topic

    LG Smiley
    Dann schuldest Du die Antwort

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    Also, um nochmal hier was dazu beizutragen, Anklage wurde fallengelassen, Jedoch muss ich zum Amtsarzt, Drogenscreening und Überprüfung zwecks Fahreignung....

    Also nochmal zur Frage, soll ich dort Angeben, dass ich MPH nehme und ADHS habe, oder besser nicht?!

    Bitte um Rat!

    *kackscheisse*

    PS: Die Drogenscreenings werden alle negativ ausfallen, sofern MPH nicht drauf anschlägt.

    EDIT: Und soll ich meinen Doc mal einweihen?....
    Geändert von Neule ( 3.04.2013 um 21:03 Uhr)

  6. #26
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    Was hast Du denn mit "Drogen" zu tun, Du warst lediglich ein Bote aus Gefälligkeit, oder?

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    hm ...wie soll ich das verstehen,

    ich find nirgendswo ne antwort ob beim ärztlichen gutachten der mph-konsum festgestellt werden kann/ festgestellt wird?

  8. #28
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    Neule schreibt:
    hm ...wie soll ich das verstehen,

    ich find nirgendswo ne antwort ob beim ärztlichen gutachten der mph-konsum festgestellt werden kann/ festgestellt wird?
    Hier im Forum hat mal jemand berichtet, dass er "kontrolliert" wurde und der Test nicht auf MPH angeschlagen hat. Keine Ahnung ob es Unterschiede in den Tests gibt....

    Ich würde das bei einer Kontrolle angeben, schließlich "normalisiert" das ja meinen Stoffwechsel...
    Ich weiß aber nicht, ob man da mit gesundem Menschenverstand 'rangehen kann...
    War wohl gerade etwas vorschnell getippt, sorry...

    LG Tanja

  9. #29
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    Chaostanja schreibt: Ich weiß aber nicht, ob man da mit gesundem Menschenverstand 'rangehen kann...
    Im Zweifelsfall ... leider ehe nicht

    Neule schreibt: Jedoch muss ich zum Amtsarzt, Drogenscreening und Überprüfung zwecks Fahreignung....

    Also nochmal zur Frage, soll ich dort Angeben, dass ich MPH nehme und ADHS habe, oder besser nicht?!
    Neule schreibt: PS: Die Drogenscreenings werden alle negativ ausfallen, sofern MPH nicht drauf anschlägt.
    Im Normalfall wird MPH nicht anschlagen, "wenn doch" so kommen Mehrkosten von Einmalig ca. 60-80€ auf dich zu für eine Analyse? (Ausschlusskriterium)

    Also das MPH würde "ich" angeben, es wird danach gefragt, ob Medikamente eingenommen werden, eigentlich schon beim Screening, spätestens bei der MPU muss die Frage in den Angaben "schriftlich" gemacht werden!

    Eine Falschaussage kann Nachteile ergeben und um keine Angriffsfläche zu geben sollte man Medikamenteneinnahme angeben.

    Das ADHS würde ich nicht angeben, es ist in der Anlage 4 zu §11 nicht aufgeführt! Muss somit nicht erwähnt werden und bei Nachfrage wegen der Medikamenteneinnahme würde ich nicht näher auf ADHS eingehen, es hat nach heutigen/jetzigen Stand kein (negativ) Einfluss auf die Fahreignung.

    Neule schreibt: ich find nirgendswo ne antwort ob beim ärztlichen gutachten der mph-konsum festgestellt werden kann/ festgestellt wird?
    MPH Medikation "kann" nachgewiesen werden, ist aber als Medikament analysierbar,
    aber stellt nach heutigen/jetzigen Stand kein Einfluss (negativ) auf die Fahreignung dar, sondern das Gegenteil also (positiv) für die Fahreignung.

    LG Smiley
    Geändert von Smiley ( 4.04.2013 um 04:19 Uhr) Grund: ergänzt ?

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: leider nochmal das leidige Thema MPU,

    ........................
    Geändert von Neule ( 4.04.2013 um 18:02 Uhr)

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: leider nochmal das leidige Thema MPU, im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum