Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Was tun bei drohender MPU? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Was tun bei drohender MPU?

    niemals eine aussage dazu machen, ein anwalt kann die MPU nicht verhindern, aber sie kann helfen wenn es wirklich nur sehr wenig AMP war das zumindestens die strafanzeige fallen gelassen wird,
    erwähne nix den bullen davon das du ADHS hast weil dir sonst die möglichkeiten ausgehen auch was du bei der MPU sagen kannst, warum hast du das woher haste das etc.
    würde meinerseits auch besser kommen wenn du im nachhinein sagst ich habe an einem kurs teilgenommen da habe ich erfahren das mein adhs .......
    niemals sagen ich habe adhs ich kann nichts dafür, das macht alles nur noch schwieriger.
    (weniger ist manchmal mehr merk dir das)

    bei meiner letzten MPU haben wir haben wir gesagt das bei mir ein verdacht auf ADHS besteht, eins kann ich dir sagen die nehmen keine rücksicht drauf.
    jetzt 6 monate nach der MPU habe ich meine verdacht bestätigt bekommen.
    hätte die diagnose nicht so lange gedauert wollten wir alles was ich verbockt habe auf ADHS schieben hat aber nicht geklappt.
    egal ich habe ihn auch so wieder.

    ich wünsche dir viel glück, bei deiner sache
    aber bei einer MPU wirst du nicht drum rum kommen, und wenn du dich vorab nicht beraten lässt (verkehrs-pychologische-beratung) oder ähnliches kann es sein das sie dich 1 mal generell durchfallen lassen weil man beim 1 mal immer die falschen argomente gibt, und sich schnell beirren lässt.
    warte erst garnicht das dir jemand sagt du sollst einen drogen screening machen fang am besten schonmal damit an,
    desto eher du damit beginnst desto eher ist das jahr um und du bekommst deinen lappen wieder

    LG

  2. #12
    frk


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Was tun bei drohender MPU?

    ich habe von meiner Psychiaterin ein Merkblatt bekommen auf dem steht das Studien gezeigt haben das adhs Patient unter methylphenidat besser Auto fahren als ohne... muss ich mir jetzt sorgen machen das ein evtl Amphetamintest positiv auffällt wenn ich mal angehalten werde obwohl ich ja nur meine verschriebenen Medis nehme?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Was tun bei drohender MPU?

    hmmmm also mir wurde nicht gesagt das ich im straßenverkehr nicht mehr teilnehmen kann wenn ich MPH (medi) nehme, mein pychologe weis auch das ich auto fahre, und meinte zu mir das ich dadurch ruhiger im straßen verkehr werde und nicht mehr auffalle!!!!!, wenn sowas positiv auf amphetamin schlagen würde dann müsste man sowas doch sagen,
    ich habe auch in der apotheke nachgefragt und meinte da nicht das ich deswegen einen positiven drogentest bekomme wenn ich getestet werde, sie hat es aber verneint und meinte das ich dadurch nur lediglich ruhiger werde.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Was tun bei drohender MPU?

    Also ich habe mich schlau gemacht, durch die einnahme von Medikinet (MPH) kann es dazu kommen das man bei einem drogen test auf Amp positiv gestestet wird,
    aber fahren darf man trozdem, ich lasse mir jetzt ein attest ausschreiben vom arzt das ich diese medis einnehmen muss und das es dadurch zu falschen drogentests kommen kann. das ist wohl nur bei bestimmten Drogentest so, welche weis ich nicht.

    also stimmt das doch das man durch die medis einen positiven test auf amp kriegen kann,
    wer es genauer wissen will die in der Apotheke wissen bescheid

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Was tun bei drohender MPU?

    naja aber irgendwie komme ich mir schon verarscht vor, da muss ich eine MPU wegen drogenmissbrauch machen und kriege anschließend bei einer diagnosse BTM via rezept schon komisch oder ????

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Was tun bei drohender MPU?

    Bikerboy schreibt:
    naja aber irgendwie komme ich mir schon verarscht vor, da muss ich eine MPU wegen drogenmissbrauch machen und kriege anschließend bei einer diagnosse BTM via rezept schon komisch oder ????
    Naja,wenn Du vor der Diagnose MPH einnimmst ist es Missbrauch,nach der Diagnose eben nicht mehr,was ist daran "komisch?

    So oder so,wenn man auffällt nutzt auch ein Atest nix und man muß warscheinlich mit zum Arzt (wie bei Alc),
    wenn man nicht auffällig fährt kann ein Atest hilfreich sein,das denke ich auch.


    Gruß Matze

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Angst vor drohender Arbeitslosigkeit und Jobsuche
    Von Lefty im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 21:46

Stichworte

Thema: Was tun bei drohender MPU? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum