Umfrageergebnis anzeigen: Stino beibehalten oder gemeinsam einen anderen Begriff suchen?

Teilnehmer
43. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Stino beibehalten, wen es stört, soll es überlesen

    24 55,81%
  • Einen neuen Begriff suchen

    19 44,19%
Seite 7 von 20 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 200

Diskutiere im Thema Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    es darf nicht wertend sein.... wie soll es nicht wertend sein, wenn man eine abgrenzung machen will?

    zwischen betroffen und nicht betroffen.

    die unsere gemeinsamkeit - ist nicht die ihre gemeinsamkeit

    habe hier im forum gelesen.... muggle?... unsere magie ist die adhs-symptomatik.

    im endeffekt, stört mich persönlich die bezeichnung stino nicht.... stink-normal ist doch nicht wertend... es ist der blick
    auf die gesellschaft.... die uns stinkt.... weil sie so normal ist.... die wir einerseits angehören und doch stinkt, weil wir vom
    typ her, diese normalität nicht aushalten, leisten können... leben können... einfach anders, halt.
    lg

  2. #62
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    achherrje....wer sich an etwas stören udn aufreiben will, der schafft es auch mit neurotypisch(die kann ja auswärts), dickmann(anspielung auf gewicht und Kalorien?) stino(bin ich zu langweilig?)nichtbetroffener(hab genug andere sorgen)
    dino (so dick bin ich auch net)

    also wer will hat immer was zu mäkeln

  3. #63
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    tanja, es war nciht ausschließlich dein thread und auch nicht ausschließlich ein gewisser user hier. diese debatte taucht hier immer mal wieder irgendwo auf. ich selbst hab mit dem gewissen wort auch kein problem, aber scheinbar mehr als nur ne handvoll andere user dafür ein umso größeres. und ehe in irgendwelchen threads immer wieder nicht über's thema sondern die verwendung dieses begriffs diskutiert wird, ja mei, dann nehme ich eben einen anderen. zumal sich einige dadurch wohl wirklich auf den schlips getreten fühlen. und da es mir egal ist, welchen begriff ich nun für die nicht-adhs-mitmenschen nutze.....nur kurz und griffig soll er sein, bitte. und wenn dann auch noch die mehrheit hier weiß, was ich damit meine, wäre das acuh gut.

    und ansonsten. wenn ich das jedes mal so ausführlich schreibe, dass ich jetzt von menschen spreche, die kein adhs haben, ist das ebenso eine abgrenzung. also kann ich doch auch einen begriff nutzen, der das gleiche einfacher ausdrückt. wo ist da der unterschied?
    wer sich in abfälliger weise äußern möchte, wird das mit egal welchem begriff machen. das steht doch auf einem ganz anderen blatt....
    bisher gefällt mir nads ganz gut.

    lg
    mel

  4. #64
    Lysander

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich verstehe diese Debatte nicht.

  5. #65
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    ich verstehe das auch nicht ganz. füf mich ist das thema hiermit abgeschlossen, ich werde weiterhin den ausdruck Stino (OHNE ihn als abwertend zu betrachten) verwenden.

    welchen begriff die anderen hier im forum verwenden, ist mir egal.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

  6. #66
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich bin mittelschwer beeindruckt darüber, was ein Begriff für eine (mitunter durchaus konstruktive und interessante) Diskussion anregen kann ...

    Was mich erstaunt ist, dass viele darüber schreiben, wie sie den Begriff finden und dass sie ihn nicht abwertend ansehen oder meinen ...

    Viel interessanter finde ich die Frage, wie diejenigen, die damit gemeint sind, eben die Nicht-ADS'ler diesen Begriff verstehen?

    Mag ja sein, dass wir das alles als "niedlich" und keineswegs böse oder negativ gemeint betrachten und das ist gewiss auch so, die allerwenigsten werden den Begriff abfällig meinen oder anwenden.

    Was ich mich frage ist, wie kommt der Begriff bei denjenigen an, die uns zu verstehen versuchen, uns zur Seite stehen wollen und dann hören, dass wir sie als "Stinknormal" bezeichnen.
    Kein Wunder, wenn da nicht der ein oder andere dann auch "stinkwütend" wird .

    Die Frage ist doch nicht, wie wir das meinen, sondern auch oder ganz besonders, wie es bei den Betreffenden ankommt.

    Und da kommt es mir schon so vor, dass man das so verstehen kann und auch versteht (nicht immer, aber durchaus), dass es wie eine Abgrenzung, eine Abwertung wirkt und wir damit aussagen wollen, dass wir uns über andere stellen wollen.

    Klar ist der Begriff liebevoll gemeint, ... aber: kommt er auch bei den Betreffenden so an?

    Dass ich diesen Begriff nicht gerne verwende, eben weil ich meine, dass er als abwertend betrachtet werden kann, liegt einfach daran, dass ich die Möglichkeit sehe, dass dem so ist und ich möchte niemanden abwerten.
    Ich weiß nicht, wie andere das sehen, kann gut sein, dass die meisten sagen, "Och, das ist doch niedlich, ich weiß ja, was gemeint ist", kann aber auch sein, dass sie es nicht so nett finden.
    Ich für meinen Teil möchte das gar nicht erst dahin kommen lassen und versuche daher, diesen Begriff möglichst zu meiden.,

    Ob wir uns dafür jetzt einen "Ersatzbegriff" raussuchen müssen???
    In der Beziehung kann ich Lysander recht geben und verstehe diese Debatte ebenfalls nicht.


    Es macht Sinn, sich auch über so etwas Gedanken zu machen und ich merke das auch gerne mal an, um darauf ein wenig zu sensibilisieren ... aber jetzt ein "Ersatzwort" dafür zu suchen, auf das man sich zur allgemeinen Verwendung einigt ..... weiß nich' ...

    Wer es verwenden möchte, ok, ... wer nicht, ... auch ok, ... gelegentlich darauf hinzuweisen, mal die Perspektive zu wechseln und sich zu fragen, ob es auch so niedlich ankommt, wie es gesagt wird, ... gerade bei ADS'lern wohl durchaus kein Fehler .

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein (18.02.2013 um 14:35 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  7. #67
    salamander

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    könnt es sein wie bei shakespeare:
    viel lärm um nichts?

  8. #68
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    und genau das ist doch der punkt. immer wieder die gleiche diskussion. statt den leuten einfach ihre art der benennung zu lassen. wenn immer wieder darauf hingewiesen wird, wie stino ja auch verstanden werden könnte usw. usw. ist es doch offenbar nicht ok, wenn andere ihn verwenden. wäre es ok, müsste das nicht von etlichen leuten immer wieder entsprechend kommentiert werden. und das es einige leute tatsächlich anstößig finden, zeigt nicht nur dieser thread hier. und das finde ich persönlich ziemlich nervig, die immer wieder gleiche diskussion zu führen, statt jedem seine art der benennung zu lassen.
    dieser thread war eigentlich dazu gedacht, genau das künftig zu vermeiden und zu diesem zweck einen anderen begriff auszudenken. wem das egal ist, der muss ja nicht mitmachen. mich wundert nur, warum es auch hier weiter bei dieser teilung bleibt. die einen bleiben stur beim stino, den anderen ist es "egal", aber ihre kommentare dazu können sie sich dennoch nicht kneifen, wieder andere beharren darauf, dass stino nicht gesagt werden sollte.... meine güte. das ziel der einigung auf einen umgang wird hier gerade weit verfehlt.
    da nun keine weiteren konstruktiven vorschläge mehr kamen, hat es sich für mich erledigt. um nicht die immer wieder gleiche diskussion zu führen (und weil ich auch verstehe, warum der begriff stino für manche so störend ist), werde ich künftig "nads" verwenden und hoffe, dass daran nicht auch wieder irgendjemand irgendetwas auszusetzen hat.

    lg
    mel

  9. #69
    salamander

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    es geht nicht es allen recht zu machen.
    in keiner welt, egal wie sie sich nennt.
    gehört einfach dazu zum leben, dass es so ist.

  10. #70
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Der gute Donny, ja.

    "Ich bin lieber Brennessel im Dickicht als Rose in meines Bruders Gunst.
    Zu meinem Charakter paßt viel besser, daß alle einen Haß auf mich haben,
    als daß ich mir affektierte Faxen anzüchte. Soviel steht fest, ich bin kein speichelleckender Biedermann,
    aber den aufrichtigen Bösewicht kann man mir nicht absprechen.”


    So dreht er sich übermütig, den Mantel fröhlich schwingend gen Brunnen
    und betrachtet selig sein Spiegelbild im Wasser...
    ..die Fingerkuppen zart an der Oberfläche führend..

    LG --hirndon--

Seite 7 von 20 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  2. Ist es "nur" ADHS oder doch eine Zwangskrankheit???
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 17:38
Thema: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum