Umfrageergebnis anzeigen: Stino beibehalten oder gemeinsam einen anderen Begriff suchen?

Teilnehmer
43. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Stino beibehalten, wen es stört, soll es überlesen

    24 55,81%
  • Einen neuen Begriff suchen

    19 44,19%
Seite 5 von 20 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 200

Diskutiere im Thema Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich muss nochmal nachtragen, den Thread der dem hier vorausging hatte ich gar nicht gelesen oder schon wieder vergessen, das "Nicht betroffen" als zu lang gesehen wurde.
    ( http://adhs-chaoten.net/treffpunkt-f...tml#post321139 )

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Schließe mich SG an u. unterstreiche:
    Je differenzierter unsere Auswahlmöglichkeit möglicher Wörter wird, desto besser können wir situationsadäquate Ausdrücke verwenden,
    damit wir unserem jeweiligen Gegenüber gerechter werden,
    ohne dass sich an unseren eigenen harten wissenschaftl. Tatsachen irgendein Fünkchen ändert.
    L
    Geändert von Loyola (17.02.2013 um 16:49 Uhr)

  3. #43
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Hallo alle,

    Mich gefallen begriffen wie "Neurotypisch" die man auch als NT abkürzen kann. Einfach sachlich.
    Nads finde ich auch gut, neutral und doch niedlich...

    Was ich manchmal auch gerne verwende: "unauffällig". Für mich tönt es klar und doch neutral: menschen die durch nichts besonders auffallen... Also, etwas um der durschnitt.

    Bevor ich von ADS wusste, hatte ich oft "die anderen" gesagt und finde es auch gut... Es ist sehr allgemein und neutral, aber sagt es schon klar, dass ich dazu nicht gehöre.

    Stino hat zwar etwas negatives, ich weiss... Stinklangeweilig ist auch nicht so nett, so wie stinksauer. Aber es hilft mich so dampf abzulassen. So ein art mit meine leidengeschichte umzugehen.
    Dabeim finde ich gut wenn wir mit ähm... nicht betroffenen nett sind, aber ich finde sie nicht immer sehr nett mit mich... Nicht aus böse wille, ehe aus unwissen.

    Was mich auch gut gefällt ist "verschont". Ich finde, es drückt so viel gut aus dass wir eben schwierigkeiten haben, daran leiden und dass eine grosse teil der welt es gar nicht kennen (aber dafür doch auch ihre problemchen haben)

    Dabei finde ich wichtige dass jeden ein ausdruck wählen kann der zu seine momentane stimmung passt. Es passiert schon sachen zu lesen wie "schwiegidrache" wo es klar ist dass gerade da jemand einfach nervt oder "a..." auch als ausdruck "jemand der mich jetzt gerade nervt".

    lg

    lg

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    also bei *stino* fällt mir immer gleich rhino ein....
    Nich betroffener klingt schon besser..
    Normalo kann man auch nicht sagen, weil ganz ehrlich so richtig normal sind die ja auch nicht oder?
    Viele versuchen was zu vertuschen weil es nicht ins gesamteinheitsbild passt.
    Und gesund....weiss man ja auch nciht bei jedem....
    Unbefleckt?...neeee
    wieso fällt mir grade momo ein...mit den grauen herren?????
    ich glaub ich krieg grad mücken im kopf...

  5. #45
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ewyn schreibt:
    also bei *stino* fällt mir immer gleich rhino ein....
    Nich betroffener klingt schon besser..
    Normalo kann man auch nicht sagen, weil ganz ehrlich so richtig normal sind die ja auch nicht oder?
    Viele versuchen was zu vertuschen weil es nicht ins gesamteinheitsbild passt.
    Und gesund....weiss man ja auch nciht bei jedem....
    Unbefleckt?...neeee
    wieso fällt mir grade momo ein...mit den grauen herren?????
    ich glaub ich krieg grad mücken im kopf...
    ich finde nicht betroffener auch gut

    möchte meinen Mann nicht Stino nennen neeee

    wie ist das bei euch?

    LG

  6. #46
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich konnt mir jetzt grade nicht alles durchlesen aber ich frag mich generell was es an stino zu meckern gibt..^^ ist ja sogar noch ne verniedlichung mit drin.
    und wir werden doch auch öfter mal die bekloppten genannt... x)
    also.. naja
    ich will hier keinen angreifen aber
    verstehen tu ich jetzt nicht, was an dem begriff verkehrt sein soll 0.0

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Sowohl "neurotypisch", als auch zum Beispiel "unauffällig" impliziert aber, dass bei den Anderen alles normal läuft, aber es gibt ja auch Menschen die irgendwelche Störungen haben, wie Borderline oder eine bipolare Störung oder sowas, die sind weder neurotypisch, noch unauffällig, trotzdem können sie uns nicht immer unbedingt verstehen und wir sie nicht (wenn wir nicht selbst als Komorbidität davon betroffen sind, was ja auch einige sind).
    Deswegen find ich Nads oder ähnliches am besten, da das nur aussagt, dass die Leute kein ADS/ADHS haben, aber trotzdem nicht unbedingt normal sein müssen.

    Stino würde ich nämlich zum Beispiel meinen Mann niemals nennen, ihn Nads zu nennen, würde mir aber keine Probleme bereiten, weil er eben nunmal kein ADS/ADHS hat.

  8. #48
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich bleibe bei Stino. Das meine ich ja nicht böse, eher als "Kosewort". Man muss ja nicht immer alles so ernst nehmen.

    Da könnte man ja stundenlang über DEN geeigneten Ausdruck diskutieren und nichts würde jedem passen. Soll doch jeder sagen, wie er will. Hauptsache man spricht nicht despektierlich über andere.

    Oder wollt Ihr Regeln aufstellen wer wie genannt werden darf?

    Dann kommen die nächsten und möchten nicht ADHSler genannt werden...


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

  9. #49
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    also ich kann ohne Probleme jemand "Stino" nennen und ebenso ohne Probleme "hey du Muggel"

  10. #50
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Wer hat sich eigentlich wo und wie schlimm über den Begriff "Stino" aufgeregt, dass diese Diskussion zustande kam?

Seite 5 von 20 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  2. Ist es "nur" ADHS oder doch eine Zwangskrankheit???
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 17:38
Thema: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum