Umfrageergebnis anzeigen: Stino beibehalten oder gemeinsam einen anderen Begriff suchen?

Teilnehmer
43. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Stino beibehalten, wen es stört, soll es überlesen

    24 55,81%
  • Einen neuen Begriff suchen

    19 44,19%
Seite 2 von 20 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 200

Diskutiere im Thema Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Loyola schreibt:
    Ich übe ein wenig, wie ich das Wort "Neurotypische" oder "Neurotypischer" in einem selbstironischen Witz einbauen kann. Mal sehen, auf welche Gedanken mich das bringt.

    Lg
    Da freue ich mich schon auf den Beitrag im Humor thread
    LG Tanja

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Wildfang, "neurotypisch" - an sich ein guter Vorschlag, schliesse mich aber der "zu wissenschaftlich" Einschätzung an.

    Naja, in einem anderen Thread wurde ja die Klassifizierung an sich bemäkelt und man solle sich damit abfinden, das es mehr unterm Himmel gibt als StiNos oder so.

    StinNo/Normal/neurotypisch als abgrenzung zu AD(H)S würde also auch alle anderen ausschliessen, die eben mehr zu bieten haben oder mit mehr zu kämpfen.
    Allerdings finde ich das in einem Fachforum was wir ja letztlich sind nicht so dramatisch.
    Im Goldfischzüchterforum haben sie sicherlich auch einen Begriff für Nichtzüchter von Goldfischen ohne das man da alle anderen Tierarten verunglimpft, wenn man sowas mal benutzt.

    Können wir uns nicht einfach mal bissl beruhigen und das Wort als etwas akzeptieren, das es sein soll?
    Eine harmlose Abgrenzung/Unterscheidung/Beschreibung.

    Wem Stinknormal stinkt, soll drüberlesen, wer sich von normal als unnormal herabgesetzt sieht oder in der Gesamtheit seiner Störungsbilder nicht als AD(h)Sler empfindet, soll sich einfach ein "nicht-ad(h)s-typisch" an der Stelle denken und darf sich dann angesprochen fühlen oder eben auch nicht.....

    Das man nicht immer verallgemeinern kann dürfte klar sein, aber ich finds ehrlich gesagt, nervig, das diese Spitzfindigkeiten hier als Mittel benutzt werden um an sich vernünftige Aussagen wortklauberisch in ein falsches Licht zu ziehen, indem jemand der sich dieses Wortes bedient, erstmal erklären muss.



  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    aber es gibt doch noch andere "erkrankungen" neben adhs, wo das gehirn auch nicht neurotypisch funktioniert. drum verstehe ich das argument, dass stino neben irgendwelchen assoziationen auch nicht korrekt ist, da wir damit ja nur diejenigen meinen, die kein adhs haben....puuhhh. und genau das immer wieder erklären müssen...da freunde ich mich lieber mit einem neuen wort an.

  4. #14
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Wie wäre es mit irgendeinen Kürzel von Nicht-ADSler? Z.B. NADS, Nads, Nadsler, NoADS, Noads,Nicads

  5. #15
    Mumford

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Hier mal was zum Thema "Political Correctness":

    Ist Pippi Langstrumpf rassistisch? (Schnittberichte.com)

    Die kleine Hexe wird politisch korrekter (Schnittberichte.com)



    Wie dem auch sei. Ich verwende weiterhin den Begriff "Normalo".

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    vom genannten ist NADS mein favorit und auch gut erklärbar und wohl für jeden zu akzeptieren.
    NichtADS (betroffen)

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ohne gucken kam ich wie Stargazer u. Rina Oka auf

    NAdhsler“,

    das meint: N(icht)-ADHSler.
    Vorteile:

    • Einfach
    • Schnell zu merken
    • Bezug zu uns ist da
    • Weißt, drauf hin, dass die mitunter gern langsamer sind, was manchmal so ist.
    • schnell einleuchtend genug u. eindeutig.
    • Man kann es ausbauen. Z.B. zum "Nadhsler-Horst", unter "NAdhslers Fittichen" etc.


    Nachteile

    • noch nicht salongfähig
    • man muss es erklären (wegen dem stummen H u. weil wir die Kenntnis von ADSH mind. im passiven Wortschatz voraussetzen)
    • NS-Assoziationen können mitschwingen, was m.E. höchstens OK wäre, wenn es um eher intolerante mit braunem Auto geht.

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Meiner Ansicht nach wird StiNo für die, die eben im Alltag ohne die typischen ADHS Probleme klarkommen, benutzt.

    Man muss doch nicht um diesen Fakt darzustellen ein neues Wort erfinden.

    Wenn ich Brot sage, weisst man das ich Brot meine und nicht Knäcke und nicht Toast, weil diese eigene Eigenschaften haben, die eben nicht Brot gleichen.
    Was für ein Brot ist da letzlich egal.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich find Nads gut, das kann man auch besser aussprechen als NADHSler.

  10. #20
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ich glaube irgendwie haben wir uns da gerade ziemlich verrannt...
    letztendlich wollten wir einfach nur diese Diskussionen zu den verschiedenen Begriffen beenden und haben eigentlich eher das Gegenteil erreicht....

    das Einfachste wäre vielleicht mehr Toleranz, Gleichmütigkeit, leben-und-leben-lassen.....

    und nicht jedes Wort einzeln auseinander nehmen und irgendwie dann doch noch was Negatives daran finden....

    Wir können es doch nicht jedem Recht machen.....

    (Ist das nicht vielleicht mal wieder eine "typische AD(H)S" Diskussion, wir wollen eigentlich nur Gutes und nehmen es irgendwann so genau, dass wir kleinlich, spitzfindig auf andere wirken??

    Ich könnte bei der Umfrage beides anklicken, ich will es eigentlich nur allen Recht machen... mir persönlich ist das eigentlich nicht sooo wichtig... wenn ich dass so überdenke.... oder sollte man doch so genau drauf achten?

    Ich weiß es ehrlich auch nicht mehr
    typische ADHS-Verwirrung?

    LG Tanja

    hab grad noch die anderen Beiträge gelesen, wenn ein anderer Begriff, dann fänd ichs gut, alles entweder groß oder klein zu schreiben, dann muss man nicht noch die shift Taste benutzen, von wegen einfach zu schreiben....

Seite 2 von 20 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  2. Ist es "nur" ADHS oder doch eine Zwangskrankheit???
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 17:38
Thema: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum