Umfrageergebnis anzeigen: Stino beibehalten oder gemeinsam einen anderen Begriff suchen?

Teilnehmer
43. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Stino beibehalten, wen es stört, soll es überlesen

    24 55,81%
  • Einen neuen Begriff suchen

    19 44,19%
Seite 12 von 20 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 200

Diskutiere im Thema Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #111
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    "Stino" Ich habs. Ich hab den ultimativen Begriff, Ersatzbegriff.
    Anstatt Stino verwenden wir in Zukunft das:
    "Bruchsal-Syndrom"...oder kurz: BruSy
    Wer hätte das gedacht, dass Wortfindungen so einfach sind?
    Also, man kann ja durchaus einen BruSy in die Syndromanalogieen einreihen,
    weil die ja auch in der Minderheit sind.
    Dann ham wir wieder wen, den wir so richtig fer....aber lassen wir das.

    Und jetzt bitte keine "Longface-Syndrom-Attack"...pleezzz

    LG --hirnbruch--

  2. #112
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    ok, eintüten und zumachen...wir hams!!!!!!


    p.s. füdlis fand ich trotzdem gut

  3. #113
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Habitinischer Pragmatismus ...

    AD(H)Sler = Ein ADSler mit oder ohne H

    Nicht-AD(H)Sler = Kein AD(H)Sler, weder mit, noch ohne H


    Ein Gedankenspiel:

    - Ich stelle mir ein Forum namens angehoerige-von-adhs-chaoten.net vor
    - dieses Forum sei primär für Angehörige von AD(H)Slern
    - in diesem Forum gäbe es einen Unterbereich für AD(H)Sler
    - in diesem Forum gäbe es die Bezeichnung
    Stänev (Ständig nervend) für AD(H)Sler

    Ich würde einen Teufel tun, und mich in diesem Forum anmelden!

    Stichwort "Über den Tellerrand kucken ..." *tüdelüü

    Wie kann man denn sagen
    "Alle, die kein AD(H)S haben, sind stinknormal"?

    Ebenso wenig sind alle NTs (Neurological Typical),
    die kein Autismusspektrum bedienen ...

    Und es sind auch nicht alle Doofies, die nicht
    wenigstens einen IQ von 130 haben ...

    Ich finde auch die Bezeichnung "Kartoffel"
    für meine deutsche Nationalität blöd.

    Mir ist klar, welche Motivation hinter der Bildung
    eines solchen Begriffes steckt
    ...

    Ich fordere jetzt mal ein teilweise kollektives tiefes Nach-Luft-Schnappen
    heraus (bitte ggf schon mal die Sauerstoffflaschen parat halten):


    Die Motivation zur Bildung eines Begriffes
    wie "Stino" ist die gleiche, wie die Motivation
    zur Bildung des Begriffes "******":

    Edit: die brave Forensoftware Xt den Begriff durch,
    weil er diskriminierend ist ... es handelt sich um ein
    Schimpfwort für Menschen aus Schwarzafrike ... N i g g ....


    Angst und Hilflosigkeit und
    die Notwendigkeit, sich mit Hilfe eines Begriffes von
    Anderen abzugrenzen - dafür muss der Begriff diejenige
    Eigenschaft ausdrücken, welche am meisten Angst verursacht.

    Wenn man ins Detail geht, hinkt der Vergleich natürlich an
    diversen Stellen!

    Meine letzten Gedanken (an dieser Stelle):

    Die Diskussion sollte vielleicht nicht mit der genauen
    Formulierung des Begriffes einsteigen,
    sondern mit der Frage
    "Welche Funktion soll der Begriff haben?
    Was will ich damit ausdrücken?"

    Ich selber habe jedes Recht der Welt,
    mich zu bezeichnen, wie ich möchte - hier
    identifiziere ich mich mit dem Begriff Chaotin ...

    Wenn jemand sich selber als Stino bezeichnet ...
    biddeschön ...

    Und wenn alle an einem Gespräch teilnehmenden
    mit den Begriffen Chaot und Stino einverstanden
    sind, dann auch immer mal zu ...

    Im öffentlichen Raum finde ich die
    Verwendung von abwertenden Bezeichnungen
    für andere eher schwierig ...

    to be continued ...

  4. #114
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 166

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Anni1874 schreibt:
    also ich kann ohne Probleme jemand "Stino" nennen und ebenso ohne Probleme "hey du Muggel"

    Muggel, so süss bist de ... Hab ich gestern schon herzlich drüber lachen müssen

  5. #115
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    ach meingott Leute das Stino hat sich doch schon dermaßen eingebürgert, glaube nicht, dass das mit unseren Beiträgen aus dem Wortgebrauch der ADHS'ler verschwindet.
    Genauso wenig, wie so manch andere nicht wirklich schöne Worte aus unserem urdeutschem Wortschatz verschwinden werden.

    Ich weiß, is manchmal traurig (bei so manchen Ausdrücken) aber glaub, nich zu ändern.

    Aber eine Hoffnung besteht noch : In etlichen Jahrzehnten wird sich auch unsere gute deutsche Sprache verändert haben, glaubt's mir, is so, unausweichlich.
    Steht ja 50 / 50 jetz


    Sprache ist und war schon immer im Wandel



    Liebe Grüße Anni
    Geändert von Anni (20.02.2013 um 20:32 Uhr)

  6. #116
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Jaja, die Sprachtheorien darf ich für das blöde Abitur auch nochmal alle wiederholen.

    Tja, da wir jetzt alle schon (mal wieder) so eifrig diskutieren...

    Stino= stinknormal, wie wir alle wissen. Aber wo ist das abwertend?

    Diese, eigentlich undefinierte, "Normalität" verlangen viele "Nicht-AD(H)Sler" doch immer. Als Stinos sind (in MEINEN Augen) vorallem die Nicht-AD(H)Slerbezeichnet, die sich über die kleinste Abweichung der sogenannten Normalität schon die Mäuler zerreißen, aufregen, das Verhalten kritisieren.. Weil sie auch nur die leichteste "Andersartigkeit" ablehnen und nicht akzeptieren wollen ^^
    So ist meiner Meinung nach (leider) ein Großteil drauf. Großteil bedeutet ja nicht alle ..
    Ich will ja hier nicht jeden als intolerant darstellen.
    Ist auch ne Frage des Erlebens. ^^

    Von daher.. juoa.^^

    freundlichste Grüße !
    Lihibra

  7. #117
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Finde ich gut dass wir als Stänevs über Stinos diskutieren, äh ich meine über den Begriff!

    Mein Mann regt sich auch öfters über das Wort auf, deswegen bin ich da schon ein wenig sensibilisiert. Ich selbst bin aber der Meinung das der Begriff ok ist. Zwar doch augenzwinkernd fies, aber ich sehe das wie einige andere hier, und zwar das STINO auch gut meinen Frust ausdrückt!

    Weil die Stinos Stinos sind falle ich als Stänev auf, das nervt! Wenn ich also von einem Stino genervt bin, dann schreibe ich weiterhin Stino.


    Wenn ich ohne Wertung schreiben will finde ich NADS toll!

    Der Nads
    Die Nadsis, Nadsen


    we live in a nadsens world!

    äh ja.


    Mein heimlicher Favorit ist neurotypisch, das sagt viel aus und ist neutral, die Abkürzung ist ja einfach NT. "Diese NTs da draussen sind heute wieder so stino" hihihihihihi

    nun. ihr wisst schon.


    Ich bin also für Nads (und in vielen Fällen auch für Stino)

  8. #118
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Ist interessant. Ihr wollt Begriffe finden und ich weiß nun endlich, was NT bedeutet und andere Ausdrücke, die ich schon häufiger hier gelesen habe.


    Was ich aber immer noch nicht weiß: Was bedeutet Stino?? Kosename hin oder her - ist das auch eine Abkürzung? Für was?

  9. #119
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Stino steht für "stinknormal" sozusagen noch normaler als Normalos

  10. #120
    Mumford

    Gast

    AW: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...???

    Interessant wie hier die Meinungen auseinander gehen.

    Den Begriff Stino kannte ich gar nicht, bevor ich ihn in diesem Forum gelesen habe.
    Aber mir wurde doch ziemlich schnell die Bedeutung dieses Wortes klar.

    Ist im Grunde dasselbe wie "Normalo", nur dass "Normalo" ein allgemein bekannter Ausdruck ist.
    (-naja, Stino klingt noch ein bißchen schärfer, wegen dem stinknormal)
    Ganz wichtig dabei: Die Anführungszeichen!

    Gerade das Wort "normal" setze ich gerne in Anführungszeichen.
    ("Demokratie" ist auch so ein Wort, aber das ist eine andere Geschichte... ^^ )

    Dasselbe würde ich auch bei "Stino" machen (-überlege grad, ob ich das Wort auch schon mal benutzt habe...).

    Das relativiert den Ausdruck etwas, finde ich und zeigt, dass man es nicht allzu wörtlich (bzw. böse) meint.

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  2. Ist es "nur" ADHS oder doch eine Zwangskrankheit???
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 17:38
Thema: Begriffsfindung. "Stino" oder doch lieber...??? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum