Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose

    Schreibt der Focus Modediagnose Zappelphilipp-Syndrom: Barmer-Report sieht ADHS-Generation heranwachsen - Modediagnose

    während die ADHS-Diagnoserate unter zehn- bis zwölfjährigen Jungen 2011 im Bundesdurchschnitt bei knapp zwölf Prozent lag, haben Ärzte in Unterfranken diese Diagnose für 18,8 Prozent der Jungen dieser Altersgruppe gestellt.

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose

    Ich nehme an, dass liegt daran, dass es in Unterfranken so gute Ärzte gibt und sich in Unterfranken nur noch die genetisch für ADHS
    vorprogrammierten Menschen fortpflanzen, aus welchem Grund auch immer.

    Bin mal gespannt, zu was der Barmer-Report und der Stress-Report in unserer Republik führen.

    LG Gretchen

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose

    Jaja.. die ADHS-Hauptstadt Würzburg in Unterfranken... könnte evtl. damit zusammenhängt, dass die Klinik für Kinder- u. Jugendpsychiatrie des Uniklinikums Würzburg in dem Einzugsbereich liegt, aber sollte man bei der Statistik getrost außen vorlassen. Dass die Klinik einen exzellenten Ruf genießt und viele Eltern oder Elternteile extra für die Dauer von Diagnose und Behandlung dort hinziehen, sollte man auch ignoriern.

    Die Barmer eben...

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose

    Gretchen schreibt:
    nur noch die genetisch für ADHS
    vorprogrammierten Menschen fortpflanzen, aus welchem Grund auch immer.
    Das wäre ja einen eigenen Thread wert. ADHSler haben, so hörte ich, im Schnitt überdurchschnittlich viele Kinder. Eine Quelle konnte ich auf die Schnelle nicht finden.

    Ich muss da ein bissel an meine Frau denken, die allerdings keine Diagnose hat: Habe ich meine Pille heute schon genommen oder nicht? und: durchs vergessen, gibt es Blisterpackungen mit einzelnen Pillen: auf die wird gelegentlich zurückgegriffen, doch das steigert das Chaos noch mehr.

Ähnliche Themen

  1. HILFE! Freund hat die Diagnose Asperger erhalten. Was tun?
    Von lia90 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 10.02.2013, 20:09
  2. Diagnose erhalten, jetzt Medi auswählen!
    Von Confusio im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 16:24
  3. Diagnose Hypersomnie.....viele Fragen
    Von azza im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 14:58
  4. Viele Fragen, hoffe auf viele Antworten :-)
    Von chris2010 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 10:38
  5. Diagnose! sehr viele fragen und unklarheiten. dringend
    Von xdeadswanx im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 23:20

Stichworte

Thema: viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum