Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich

    Hallo!

    Ich will gerne Blutspenden und ich darf nicht wegen der Einnahme von Ritalin.
    Jetzt möchte ich jedoch gerne in die Knochenmarkdatei und damit helfen, hat jemand schon mal gespendet?
    Ich war schon auf der Internetseite, dort stand leider nichts. Ansonsten frage ich vor Ort...

  2. #2
    Sweety86

    Gast

    AW: AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich

    Im endefekt kannst du wenn du wirklich als Spender in frage kommen würdest einfach die Tabletten vorher absetzten, da man das ja vorher planen muss mit der Op und hin und her ist ja genug zweit ( ka 2 Tage vorher oder wie auch immer die Tabletten abzusetzten, aber das kann man dann immer noch mit dem Doc besprechen)
    Ich darf beides net ... weder Blutspenden noch bei der DKMS

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich

    Dori30 schreibt:
    Ich will gerne Blutspenden und ich darf nicht wegen der Einnahme von Ritalin.
    Das ist nicht zwangsläufig ein K.o.-Kriterium. Bei einem privaten Blutspendedienst hier vor Ort (nein, keine Hinterhof-Organmafia) war das bei mir noch nie ein Problem.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich

    Methylphenidat wird sehr schnell abgebaut und ich glaub nicht, das es sich auf das Knochenmark auswirkt. Wenn man es am Tag des Eingriffes nicht nimmt (der Anästhesist fragt in der Regel eh nach Medikamenten) sollte das kein Problem sein.

    Heut zu Tage gibt es ja noch ein anderes Verfahren - Knochenmarksspende per Blutwäsche. Dabei wird vorher dem Spender CSF (Colony Stimulating Factor) verabreicht, worauf hin sich die Stammzellen stärker vermehren und deren Anteil im Blutkreislauf steigt. Die werden dann durch ein spezielles Verfahren aus dem Blut gefiltert und dem Erkrankten dann per Infusion verabreicht.

    Ich selber darf sowieso überhaupt nix spenden, wegen Hashimoto
    (Die Autoantikörper können auf den Empfänger übertragen werden und dort zu einer Unterfunktion der Schilddrüse führen)

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 16

    AW: AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich

    Danke für die Antworten

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich

    ALSO:
    Ich habe bereits Stammzellen bei der DKMS gespendet und nehme bzw nahm zu der Zeit:
    - Ritalin LA 30mg 1-1-0tgl.
    - Sertralin 100mg 1-0-0tgl.
    - Risperidon 0,5mg 0-0-1tgl.
    und gekifft habe ich damals auch noch, aber Cannabis interessiert die nicht die Bohne.

    Das einzige wovor die WIRKLICH ANGST haben ist, das der Spender auf Grund einer Angststörung oder ähnliches
    einen Rückzieher macht, nachdem das Immunsystem des Empfängers bereits, zur Vorbereitung für die neuen Zellen, zerstört wurde.
    Denn dann hat der Empfänger ein echtes Problem.

    Anders als beim Blutspenden müsse verdammt viele Gewebemerkmale übereinstimmen, so dass eine Übereinstimmung auch ähnlich wahrscheinlich ist wie ein 6er im Lotto.
    Bei diesen Patienten interessiert es herzlich wenig ob der Spender NICHT-Stammzellen-Verändernde Medikamente einnimmt.
    Der Spender muss aber ansonsten insoweit Gesund sein, sodass man davon ausgehen kann, dass dieser keine längerfristigen Schäden abbekommt.
    Z.B. darf die Milz nicht wesentlich vergrößert sein, da sich diese durch das Granozyte (CSF) vergrößert, die danach aber wieder schrupft. Aber da muss halt Platz da sein...;-)
    Es wird auch darauf geachtet ob der Spender zeitlich kann oder zum Zeitpunkt der Spende irgendwelche Prüfungen hat etc.
    Die Klinik die die Spende entnimmt, die wird alles zum Schutz ihrer Spender tun.

    ALSO REGISTRIERT EUCH EINFACH!
    UND WENN IHR DANN DEN 6ER bei der DKMS habt, dann wird es vermutlich auch zu einer Spende kommen.
    NICHT SCHON IM VORHINEIN AUSSCHLIEßEN! Ich sage mal so: Wäre jeder Mensch registriert, wäre Leukämie vermutlich kein Thema mehr!
    Habt ihr aber allerwelts Gewebemerkmale kann es natürlich sein dass man sich für einen Spender entscheidet,
    sofern das Glück besteht Wählen zu können, der kein ADHS/ADS oder sonst was hat.
    Geändert von PacMan (15.02.2013 um 10:27 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Wieviel ist möglich?
    Von repters im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 3.11.2012, 00:27
  2. Kann man mit Methylphenidat Blut spenden?
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 16:00

Stichworte

Thema: AD(H)S und Ritalin ist (DKMS)Spenden möglich im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum