Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 36

Diskutiere im Thema es gibt kein ADHS meine Theorie im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Octoroo

    Gast

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Adhslol schreibt:
    ich glaube, es gibt kein ADHS.
    Glauben (= nicht wissen) tut man in der Kirche

    Amen. Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	amen.gif
Hits:	65
Größe:	1,2 KB
ID:	7281

  2. #22
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Hallo ADSlol,

    Und das mit dem langsam laufen, langsam sprechen, gibt es nicht, das hab ich nur als Beispiel erfunden.
    Da muss man blind sein um nicht zu merken dass menschen unterschiedliche tempo haben und sich nicht so gut verstellen können...

    Ich verstehe immer noch nicht wieso aus deine sicht ADS gibt es nicht? Gibt es bei dich nicht dass manche menschen etwa anders ticken als der grosse masse, mehr ablenkbar sind, bewegungsdrang haben und impulsiver sind als ihre artgenossen?

    Deine argument dass wenn man sagt "ich habe ADS" dass man sich drauf ausruht kann ich auch nicht folgen... Ich kann gut sagen "Ich habe ADS und suche der beste weg damit umzugehen". Für mich ist der beste weg mich so anzunehmen wie ich bin und gute strategien finden um damit in diese welt klar zu kommen.

    Vor der diagnose hatte ich mich gequält um mich zu verändern und es ist nicht gut gekommen... nach der diagnose immer weniger... Ich quäle mich nicht mit schneller sein und mich alles merken. Ich nehme ich die zeit die ich brauche um meine sache richtig zu machen und mache so viel notizen wie sinnvoll (was sehr viel ist!).

    Grad die Stimmungsschwankungen ect. Die gibts garnicht, die bildet man sich nur ein. Klingt jetzt vielleicht absurd, ist aber so. Aber jetzt geht es schon zu tief und wiso solltet ihr mir auch glauben. Der Hang wird jetzt mehr dazu gehen das lächerlich zu machen weil man noch nie gehört hat das man so denken kann.

    Also ich wollte nur mal diskutieren über die Sache aber ich merke das ganze geht zu tief und ich will mich hier nicht als lehrer oder so aufspielen. Also viel Erfolg euch auf eurem Weg
    So was tönt für mich sehr arrogant und bin froh mit mein hohe impulsivität doch gelernt habe meinstens im griff zu haben und noch nachdenken bevor ich reagiere...

    Gefühleben abstreiten finde ich schon etwas oberarrogant... Für mich sind emotionen etwas sehr real, spürbar im körper und nicht abstreitbar.

    Es geht nicht um dich zu glauben... Hast du die weissheit mit die löffel gefressen? Es geht um deine wahrnehmung und er ist nur dein wahrnehmung. Jeden sieht es anders und méchte genau so wie du geglaubt werden. Aber ich habe der eindruck dass du keine von uns glaubt, so überzeugt du bist.

    Wegen lächerlich: ich fühle mich auch von dich lächerlich gemacht.

    Mich würde ehe mehr interessiert was deine erfahrungen waren... Wann hast du der diagnose bekommen? Wie war es mit medis? Wie hast du gelernt mit deine art zu umgehen? So kann ich auch besser nachvollziehen wieso du so denkst wie du denkst.

    lg

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Ich finde diese Runterputzen von Jemandem der sich Gedanke macht, was es mit dem Phänomen noch auf sich haben könnte, nicht fair...

    Jeder Mensch hat das Recht seine Meinung zu sagen und sie auch kundzutun.

    Ob jemand was hat oder nicht, steht dabei doch nicht zur Debatte. Finde ich nicht ok.

    Wenn jemand auf seine Krankheit besteht, ist das seine Sache, ich werde das nicht wollen. Ich finde verbohrte Meinungen und das was hier teilweise geschieht nicht in Ordnung.

    So , ich habe auch eine andere Meinung zu der ganzen Sache und bin eine waschechte ADSLerin seit Kindesbeinen an. Deswegen darf ich mir doch mal Gedanken machen, ob da nicht noch was anderes hintersteckt...Nur so kommen wir weiter oder nicht?

    Nene
    Rosenfee

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 6

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Ich hab nicht gesagt das sie zu faul und blöd sind. Das hast du dazugefügt. Ich habe gesagt das sie durch diesen Stempel "Krankheit", eine Ausrede haben,auch unterbewusst, nichts zu ändern.

    Ich wollte keine Gefühle nicht ernst nehmen. Aber woher kommen den die Gefühle? Hat sie dir jemand ins Hirn gesendet. kamen sie von aussen? Nein. Das kommt alles von einem selbst, von Innen. Nur das wollte ich damit sagen.

    Ich habe nicht gesagt alles ist eine Illusion. Aber alles was von Menschen kommt, alle Gedanken und Gefühle, müssen keine absolute Wahrheit sein. Du denkst so ein anderer denkt ganz anders.

    Und ich sehe euch auch nicht als "Feind" nur weil wir verschiedene Ansichten haben. Ich merke aber die Anfeindung gegen mich und kann es nicht verstehen.

    @mj71

    Also ich denke einfach das es kein ADHS gibt weil das einfach normal ist, das es Menschen gibt die lauter und aktiver sind, Aber das man heute eben nur den ganzen tag rumsitzen muss, was eben für einen menschen in der Evolution nicht vorgesehen ist.

    Ein Junge der lieber rumschreit und spielt und in der Gegend rumrennt anstatt still zu sitzen und zu lernen ist doch nicht krank. Das ist doch normal für einen Menschen.

    In der Steinzeit, der längsten Phase in der sich die Menschen entwickelten, da sind die Männer raus zur Jagt und die Frauen kümmerten sich um den Nachwuchs ect. Desswegen sind Frauen ruhiger und Männer aktiver und wilder. Das ist so in die DNS reingegangen. Ausserdem sind Männer von Natur aus körperlich stärker, und das war es was in diesem längsten Abschnitt zählte. Desswegen waren Männer auch die Anführer. Desswegen lassen sich Männer auch lieber nicht so viel sagen. Desswegen sind Jungs rebellischer.

    Also diese Eigenschaften, die als krank bezeichnet werden, wie aktiv sein, laut sein ect, die tretten nur auf, weil das heute nicht mehr gefragt ist und weil es heute keine körperliche Aktivität mehr gibt. Einfach geasagt, was in der Steinzeit vielleicht der Anführer des Stammes war, ist heute ein "ADHS" Kind.

    Oder nehmen wir mal die Zeit vor der französischen Revolution. Da mussten ja die ganze Famillie den ganzen Tag auf dem Feld arbeiten für Klerus und Adel. Gab es da ADHS Fälle? Ich will jetzt nicht sagen, das das ein guter Lifestyle ist, aber da gab es sicher keine hyperaktiven.

    Nur wenn man den ganzen Tag ruhig sitzen muss gibt es Hyperaktive.

  5. #25
    hirnbeiß

    Gast

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Rosenfee schreibt:
    Ich finde diese Runterputzen von Jemandem der sich Gedanke macht, was es mit dem Phänomen noch auf sich haben könnte, nicht fair...

    Jeder Mensch hat das Recht seine Meinung zu sagen und sie auch kundzutun.

    Ob jemand was hat oder nicht, steht dabei doch nicht zur Debatte. Finde ich nicht ok.

    Wenn jemand auf seine Krankheit besteht, ist das seine Sache, ich werde das nicht wollen. Ich finde verbohrte Meinungen und das was hier teilweise geschieht nicht in Ordnung.

    So , ich habe auch eine andere Meinung zu der ganzen Sache und bin eine waschechte ADSLerin seit Kindesbeinen an. Deswegen darf ich mir doch mal Gedanken machen, ob da nicht noch was anderes hintersteckt...Nur so kommen wir weiter oder nicht?

    Nene
    Rosenfee
    Jepp Rosenfee. Da hast du natürlich recht.
    Man sollte sich schon bei dem entschuldigen, daß man seinen Fuß unter den Schuh von demjenigen gestellt hat,
    der einem auf den Fuß getreten ist. Das ist nur höflich.
    Wir sind ja so. Wir entschuldigen uns für Dinge, die anderen vielleicht gar nicht auffallen.
    Naja. Vielleicht wärs ihm ja auch nicht aufgefallen, wenn keiner seinen Fuß...
    aber lassen wir das.
    Ich finde es gut, daß hier stets von den meisten ein offenes Wort für Klarheit sorgt.

    LG --hirnbeiß--

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Adhslol schreibt:

    Und ich sehe euch auch nicht als "Feind" nur weil wir verschiedene Ansichten haben. Ich merke aber die Anfeindung gegen mich und kann es nicht verstehen.

    kann es sein das du eventuell vorallem älteren jahrgängen völlig quer kommst, weil sie erst nachdem ihr leben und gesundheit zerstört war erfahren
    haben das sie ads'ler sind ?

    jungs die früher als schwererziehbare ins heim mussten und dort geschlagen wurden und solche dinge, die teilweise erst später erfahren haben
    weshalb man sie versucht hat zurecht zu prügeln.

    so weiter und so fort.........



    denk mal darüber nach, eventuell kommst du dann darauf, weshalb hier einige so reagieren inklusiver meiner wenigkeit !

  7. #27
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Hallo ADSlol,

    Danke dass du einiges besser erklärst. Weiter so! Ich verstehe einiges auch besser.

    Dass mit der ausrede, habe ich immer noch nicht begriffen... Was ich um mich sehe, was bei mich ist, sieht anders aus. Was tut man bei eine ausrede nicht ändern? Was sollte man ändern? Wie gehst du damit um?

    Mich hat als beste änderung dass annehmen und akkzeptieren geholfen und dann damit alle hilfsmittel und unterstützung holen die ich brauche.

    Wegen gefühlen: Meine sind einfach eine realität, keine illusion. ich spüre sie in mein körper. Auch mein bauchschmerzen sind realitäten. Ich weiss auch dass wenn ich etwas verdränge, dass es immer noch da ist. Aber es passiert ja bei mich, jeden andere mensch erlebt die selbe situation anders. Es ist auch messbar was bei emotionen im körper abläuft. Daher sind emotionen wirklich eine realität, etwas dass man selber bei sich wahrnehmen kann. Aus meine eigene lebensgeschichte reagiere ich recht heftig wenn jemand mich sagt, dass meine gefühlen nicht gibt oder so was... Aber jetzt verstehe ich besser was du meinst.

    über die wahrheit mag ich nicht zu streiten... Wir sind menschen, viel zu eingeschränkt in unsere wahrnehmung, um die wahrheit zu erkennen. Aber wir haben unsere wahrnehmungen und sie sind einfach da und es ist interessant darüber zu reden

    Wegen anfeindung kann es auch sein dass du ungeschickt kommuniziert und damit aneckt. Aber es hat auch damit zu tun wie andere deine wörter empfinden und wie sie damit umgehen. Als ADSler reagieren rasch gereizt und impulsiv auf reizwörter. Du kennst es sicher auch, oder?

    Also ich denke einfach das es kein ADHS gibt weil das einfach normal ist, das es Menschen gibt die lauter und aktiver sind, Aber das man heute eben nur den ganzen tag rumsitzen muss, was eben für einen menschen in der Evolution nicht vorgesehen ist.
    Da stimme ich dich zu: wir sind sehr verschieden und es gehört dazu und die gesellschaft verlangt auch einiges unatürlich von uns.

    Ein Junge der lieber rumschreit und spielt und in der Gegend rumrennt anstatt still zu sitzen und zu lernen ist doch nicht krank. Das ist doch normal für einen Menschen.
    Alle kindern bewegen sich gern. Die schule verlangt auch einiges ab dass nicht sehr natürlich ist. Aber eben, wenn eine junge (oder eine mädchen) mit seine art nicht nur auffàllt weil irgendwie anders ist als sein altergenossen, aber damit auch problemen bekommt, muss diese kind doch geholfen werden. Der diagnose ADS ist ein weg dazu und ich gebe zu, diese weg ist nicht perfekt. Aber es ist einfacher die kind zu helfen mit unatürliche umständen irgendwie doch klar zu kommen und wenn nötig mit medis als die ganz gesellschaft zu ändern. Es braucht jetzt auf der moment hilfe. Aber unsere welt zu verbessern und die gesellschaft zu verändern darf mal auch sein.

    Also diese Eigenschaften, die als krank bezeichnet werden, wie aktiv sein, laut sein ect, die tretten nur auf, weil das heute nicht mehr gefragt ist und weil es heute keine körperliche Aktivität mehr gibt. Einfach geasagt, was in der Steinzeit vielleicht der Anführer des Stammes war, ist heute ein "ADHS" Kind.
    Ja, es kann gut sein dass menschen die wir heute als ADSler sehen, damals erfolg hatten. Ich sehe auch so dass wie gut jemand im leben klarkommt, auch viel mit der umfeld zu tun hat.

    Leider ist es heute doch so, dass jungen die deutlich mehr bewegungsdrang haben als der durschnitt, dabei noch nicht aufpassen können und immer wieder der unterricht stören auch irgendwann leiden und hilfe brauchen.

    Sonst ist ADS mehr als bewegungsdrang... Ich vermute dass bei dich die hyperaktivität und impusivität themen waren. Bei mich ist anders und ich habe doch auch die diagnose bekommen. Ich bin nicht hyperaktiv, aber impulsiv und verträumt... Hatte im unterricht oft zu fenster geschaut, weggedrift. Wenn mich etwas geärgert hatte, hatte ich auch umgebremst reagiert.

    Nur wenn man den ganzen Tag ruhig sitzen muss gibt es Hyperaktive.
    ADS heisst aufmerksamkeit-defizit-syndrom und ich finde dass der hyperaktivität dabei nicht das schlimmste ist. Klar, in der schule ist es nicht so ideal, aber es nimmt oft im erwachsene alter etwa ab und ich kenne viele erwachsene ADS-männer (auch frauen) die ihre hyperaktivität mit viel bewegung gut kompensieren... Ich sehe auch nicht als problem mit der fuss zu wippen oder mal mit finger auf ein tisch zu trommeln. Solche menschen sehe ich immer wieder.

    Aber wer ablenkbar ist und damit dauernd flüchtigkeitsfehler am arbeit macht, bekommt problemen. Oder die impulsivität wenn man immer wieder zoff bekommt mit mitmenschen?

    Also, ob ADS eine krankheit ist oder nicht ist mich auch ein bisschen egal. So wie man ist muss man irgendwie in diese welt klar kommen.

    Da hast du viel von deine theorien preisgegeben, aber es interessiert mich immer noch wie du mit deine art umgeht, welche weg du gefunden hast...

    lg

  8. #28
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Haexli: auf der punkt gebracht!

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    Adhslol schreibt:
    Ich hab nicht gesagt das sie zu faul und blöd sind. Das hast du dazugefügt. Ich habe gesagt das sie durch diesen Stempel "Krankheit", eine Ausrede haben,auch unterbewusst, nichts zu ändern.
    Wer eine Ausrede möchte, findet immer eine. Um beim Alkoholbeispiel zu bleiben: Jemand, der alkoholabhängig ist und bleiben möchte, dem ist egal, ob sein "Problem" nun eine Krankheit ist oder nicht. Notfalls ist es halt die böse Gesellschaft, die miesen Eltern, der verständnislose Partner oder sonstwas, was seine Verhaltensmuster (gefühlt) rechtfertigt. Wenn aber jemand etwas verändern möchte, bietet ihm die Anerkennung als Krankheit eine Platform für Hilfe (Therapien, Medikamente, gesellschaftliche Akzeptanz).

    ADHS ist ja nun nicht nur "Rumgezappel"/Hyperaktivität. Ich sehe die Diagnose für mich auch nicht als Ausrede an, nichts an mir zu ändern, sondern als Möglichkeit, mit der passenden Unterstützung etwas aus meinem Leben zu machen.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177

    AW: es gibt kein ADHS meine Theorie

    mj71 schreibt:
    Haexli: auf der punkt gebracht!

    lob mich mal nicht zu früh !

    bin im Moment zu was von geladen auf den typen, dass er froh sein kann das ich nicht durch die Leitung
    fassen kann um ihm mehr Horizont und die Schädeldecke zu prügel, wie man es damals mit vielen von uns
    getan hat

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Ritalin verstärkte ADHS-Symptome - habe ich kein ADHS??
    Von Ambrina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 22:53
  2. ADHS / ADS gibt es nicht!
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.12.2011, 12:15
  3. Ordnungs-Theorie
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 10:32
  4. Erfahrungen - eine Theorie
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.07.2010, 23:20

Stichworte

Thema: es gibt kein ADHS meine Theorie im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum