Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 43

Diskutiere im Thema AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    mj71 schreibt:
    Letzte samstag am abend mit leute... War mich ziemlich hektisch, sage ich es auch. Irgendwann sage ich dass ich ruhe brauche, aber kein sau ist fähig mal 2-3 sekunden zu schweigen! Ich gehe raus (ruhe untne leute geniessen geht es nicht) bleibe nicht lange weil es doch auch laut war.
    Du erwartest wirklich von deinen Freunden, dass sie herumsitzen und sich anschweigen, damit du deine Ruhe hast? Das kannst du nicht verlangen. Wo ist das Problem, kurz rauszugehen, wenn du Ruhe brauchst? Dann haben alle, was sie wollen.

    Aber es heisst auch immer wieder, ich nehme mich zu wichtig, erwarte von andere zu viel, sie haben nähmlich auch ihre bedürfnissen. Ja, und?
    Wie es aussieht, haben sie recht!

  2. #12
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    mj71 schreibt:
    Hallo Ileka,

    So was kommt mich bekannt vor... Ich musste ähnliches so oft erleben dass es sich nun aufgestaut hatte.

    Letzte samstag am abend mit leute... War mich ziemlich hektisch, sage ich es auch. Irgendwann sage ich dass ich ruhe brauche, aber kein sau ist fähig mal 2-3 sekunden zu schweigen! Ich gehe raus (ruhe untne leute geniessen geht es nicht) bleibe nicht lange weil es doch auch laut war.

    Für mich tönt es nach "passt dich an oder geht", obwohl andere doch mal etwas kleines (ich meine wirklich etwas kleines) für mich machen können.

    Aber es heisst auch immer wieder, ich nehme mich zu wichtig, erwarte von andere zu viel, sie haben nähmlich auch ihre bedürfnissen. Ja, und? Ich bin fast kaputt gegangen mich an andere anzupassen, ich komme in diese welt dauernd an meine grenzen und darft nicht erwarten dass mal jemand anders sich zusammenreisst als ich? Ist es stinos schon zu viel mal abzuwarten? Ich hatte gedacht, ADSler sind so ungeduldig und können nicht abwarten...



    lg

    Hm, wenn ich unter Freunden bin, verlange ich keine Ruhe.
    Das ist nunmal so, dass die Gespräche quer über den Tisch laufen.
    Wenn es mir dann mal tatsächlich zuuu laut werden würde,
    so würde ich eben kurz den Raum verlassen, um frische Luft zu schnappen
    oder `ne Runde spazieren gehen.

    Allerdings stören mich laute Gespräche unheimlich im Unterricht,
    wenn ich mich auf meine Arbeit konzentrieren möchte.
    Da kann ich dann auch unsere Ausbilder nicht verstehen,
    das die nicht mal für Ruhe sorgen, sondern mir einfach nur sagen,
    ICH könnte mir ja Ohrenstöpsel anschaffen oder den Raum verlassen.

    Echt traurig, wenn man in einer Erwachsenenbildung (Umschulung)
    nicht mal Rücksicht verlangen kann.

  3. #13
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Hmm... meine Haltung ist da ambivalent.

    Vor meiner Medikation habe ich das alles ein wenig anders gesehen, zumal ich ja für gewöhnlich einer der Störenfriede, und mir demgemäß der Lautstärkepegel ziemlich egal war. Mittlerweile reagiere ich allerdings auf zuviel Unruhe sehr wohl empfindlich, eben weil ich bewusst an Lehrveranstaltungen teilnehmen, und dort eben auch Ziele erreichen möchte.

    Praktisch ist es ja tatsächlich so, dass ein allzu unruhiges Kind den Unterrichtsablauf derart stören kann, dass die restliche Klasse auf eine Art in einer Form darunter leidet, dass ich es sehr wohl nachvollziehen kann, wenn ein geplagter Lehrer einfach nur glücklich ist, wenn in der Ecke irgendwie mal Ruhe ist. Nicht jeder - ansonsten vielleicht wirklich guter und engagierter - Pädagoge hat die Nerven, um mit so einer Chaoswolke umzugehen. Das kann ich verstehen. Bei Grundschullehrern weniger, bei älteren Semestern sehr wohl.

  4. #14
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Hallo Käsebrot und Ilka,

    Ja, ihr habt recht, aber ich war vielleicht auch so weil ich mich von eine freundin die dort war mich auch die letzte zeit sehr unten druck gesetzt gefühlt. Sie meinte, wenn ich etwas nicht verstehe, muss ich sofort sagen. Da gab es ein wort die ich nicht verstanden hatte und konnte nicht nachsprechen und sie wollte es nicht glauben dass ich es nicht kann, aber der satz konnte sie auch nicht nachsprechen.
    Sie nervt sich immer wieder dass ich einiges von ihr nicht höre und immer wieder wegdrifte... Es nervt ihr auch wenn ihr partner nicht "dabei ist".

    Rasch draussen hatte ich mich nicht zugetraut, da ich dachte, sie hat es nicht gerne.

    Dabei hatte ich auch gar nicht daran gedacht raus zu gehen... Irgendwie kommt mich sowas nicht so leicht im sinn. Aber es war mich vorgeschlagen und eben raus war laut, aber hatte doch mich beruhigt. Ich war auch nicht lange draussen, ich hatte es auch nicht so lange gebraucht.

    Ich konnte dann einiges klären und es ist ok. Ich denke, es war wichtig für beiden zu erleben wie es ist.

    Sonst bin ich nicht so... Aber wenn ich mich stark unter druck gesetzt fühle kann ich so reagieren auf andere, nach der motto: "Du willst einiges von dich, dafür muss du dann auch einiges tun".

    Im allgemein habe ich echt mühe mit erwartungen von umfeld und erlebe immer wieder viel davon... Ich kann mich da nicht gut abgrenzen, ausser mit gegendruck. Nicht so gut.

    lg
    Geändert von mj71 (20.10.2012 um 20:22 Uhr)

  5. #15
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Noch wegen die schule und lautstärke:

    Ich hatte mit schulkindern gearbeitet, an eine schülerhort. Der lärmpengel war nicht nur mich unangenehm und ich war eine die erste die für eine ruhige ecke gesorgt hatte, wenn ein kind klagt dass er in diese lärm sich nicht konzentrieren kann... Sie wussten es auch.

    Aber wilde störenfried, kann man auch beschäftigen. Kindern können laut sein aus langweile (so meine erfahrung). Natürlich ist es für ein lehrer auch oft schwierig genug ruhe in der klasse zu haben, je nach dem wer vor ihm sitzt.

    lg

  6. #16
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Jetzt, habe ich echt eine schlechte gewissen . Ja, oben habt ihr recht... Zu viel erwarten von andere ist dumm. Von mich übrigens auch.

    Ich habe auch mit erwartungen meine problemen...
    Mit diese freundin ist eine lange geschichte. Ich kann mich da nicht gut abgrenzen von ihr und ihr klar machen wo meine grenzen sind... Dabei kennt sie mich auch genug. Seit einige zeiten wehre ich mich auch etwa mehr und so einfach ist es auch nicht.

    Es belastet mich auch im moment... Da ich sonst anderswo druck erlebe.

    Ihr wird nicht böse auf mich sein?

    lg

  7. #17
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    mj71 schreibt:
    Jetzt, habe ich echt eine schlechte gewissen . Ja, oben habt ihr recht... Zu viel erwarten von andere ist dumm. Von mich übrigens auch.

    Ich habe auch mit erwartungen meine problemen...
    Mit diese freundin ist eine lange geschichte. Ich kann mich da nicht gut abgrenzen von ihr und ihr klar machen wo meine grenzen sind... Dabei kennt sie mich auch genug. Seit einige zeiten wehre ich mich auch etwa mehr und so einfach ist es auch nicht.

    Es belastet mich auch im moment... Da ich sonst anderswo druck erlebe.

    Ihr wird nicht böse auf mich sein?

    lg

    Ach Quatsch, keiner ist hier böse!

  8. #18
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Danke! Ich dachte schon, ich steigere mich wieder im etwas ein, aber besser es anzusprechen um klarheit zu bekommen.


  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Ich hab das Thema schon gelesen als es ganz frisch war aber ich rege mich bei sowas schnell auf und musste das deswegen erstmal "sacken" lassen.

    Ich habe es bei meinem Sohn auch erlebt und mich tierisch drüber aufgeregt, dass seine damalige Lehrerin vorgeschlagen bzw verlangt hat "sie müssen ihn höher dosieren, auch mit dem Medikament läuft das noch nicht so super"! HALLO???? Eine Dosiserhöhung schlägt nur einer vor und das ist der behandelnde Facharzt.
    Mein Sohn soll kein Roboter sein und funktionieren und ich will ihn auch nicht ruhig stellen. Ich möchte, dass ER seine Fähigkeiten so gut es geht nutzen kann und ER lernen kann und sich damit gut fühlt.

    Klar muss ich sehen, dass es in der Klasse funktioniert, aber das kann man auch auf eine andere Art und Weise in den Griff bekommen. Er hatte zB eine Lehrerin im letzten Jahr , wenn die merkte es geht nicht mehr, dann hat sie ihn rausgeschickt und hat gesagt "renn einmal über den Pausenhof und komm zurück"! DAS war pädagogisch wertvoll (und sie kannte ihn gut genug um zu wissen sie kann sich drauf verlassen, dass er danach sofort wieder kommt). Das war super.... danach ging es wieder und die anderen wurden nicht gestört.

    Jetzt haben wir wieder eine ,.... die Frau ist vom "alten Schlag" ... was ich in mancher Hinsicht gar nicht so schlecht finde... aber sie erkennt eben seine Probleme nicht an und sie will, dass jedes Kind gehorcht, still sitzt, tut was man ihm sagt.... auf Deutsch "funktioniert" und entschuldigung aber das kann ich von KEINEM 2. klässler verlangen, Es haben auch andere Kinder in der Klasse Probleme damit....

    Ich denke die richtige Mischung aus Verständnis und Konsequenz die bringt es am Ende zu einem guten Ergebnis. Aber ich muss meinen Job also das was ich da tue auch gerne machen und vor allem einen Draht zu Kindern haben.... und alleine das vermisse ich heute bei einigen "Pädagogen"! Da frage ich mich echt warum die diesen Beruf ergriffen haben, wenn sie Kinder ganz offensichtlich nicht mögen bzw damit umgehen können (ganz unabhängig von ADHS)!

    Ich finde auch, dass ein Lehrer sich nicht anmaßen darf zu entscheiden ob und wieviel Medikamente ein Kind bekommt.
    Klar wenn es für die Klasse nicht mehr tragbar ist muss etwas passieren, aber was.... das muss dann den Eltern obliegen .... eine Lösung muss gefunden werden, aber im Sinne ALLER und nicht im Sinne des Lehrers ...

    LG

    Rose

  10. #20
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers

    Hallo rose,

    Ich finde, dein sohn mal auf pausenhof zu schicken um zu rennen eine sehr gute idee!

    Auch mit medis, habe ich weiter ADS und möchte noch mich selbst sein... Dazu, was zu mein alter gehört: Lebenserfahrung mit einige sehr schmerzhafte sachen...
    Es gab auch jemand der mit mich nicht klar kommt (aber zu eine konflikt braucht es immer 2) und mich gefragt ob ich nicht noch mehr von meine medis nehmen sollte... Aus meine sicht (aber ADSler sehen wirklich die sachen oft aus ihre sicht!) hat mich diese mensch dauernd provoziert und versucht mich zu verändern was zu heftige gefühlausbruch führen kann...
    Ja, medis sind nicht alles... Akkzeptanz von umfeld ist auch wichtig.

    Sonst noch wegen medis: Soll ein kind medis nehmen wegen der lehrer oder ehe weil es selber an seine problemen leidet und der ganz umfeld (eltern auch!) damit?

    lg

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sicht, Wahrnehmung, Sehschärfe bei MPH
    Von Käsebrot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 23:45
  2. Hier mal aus sicht eines Arbeitgebers
    Von faenle im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 23:50
  3. ADHS aus der Sicht eines Betroffenen
    Von carncer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.07.2009, 22:53

Stichworte

Thema: AD(H)S - aus der Sicht eines Lehrers im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum