Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Immer wieder die gleichen Fehler? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Jenny

    Gast

    Immer wieder die gleichen Fehler?

    Hat noch jemand das Problem nicht aus alten Fehlern lernen zu können?

    Ich mache mir wahnsinnig Gedanken, nachdem mal wieder mal was blödes passiert ist und nehme mir vor es nie wieder so weit kommen zu lassen...

    Aber irgendwie klappt das nicht. Ich kann das nicht erklären, aber es ist immer wieder das gleiche auch wenn der Fehler unangenehme Konsequenzen mit sich bringen oder ich knapp einer totalen Katastrophe entgehe. Ich schaff es immer wieder mich in irgendwelche absolut unmögliche und teils gefährliche Situationen zu bringen die ich echt hätte vermeiden können...

    Geht das noch jemand so?

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.243

    Immer wieder die gleichen Fehler?

    Syndromtypisch ... wobei, die Hämmer die zu Katastrophen werden (was ist eine Katastrophe?) sind meist komplexe Abläufe und Dinge die nicht automatisiert sein können, die lerne ich. schwer zu Beschreiben. Ich krieg die Reihenfolge der einfachsten Dinge nicht geregelt aber wenn ich denken muss geht's problemlos.

    Denkst du ich kapiere dass man die Brille besser auszieht bevor man inszenierend schlüpft? Ich hab das Nasenfahrrad seit ich 12 bin! Oder das man ein Handtuch parat haben soll wenn man die Pfoten wäscht? Hat schon meine Oma versucht mir beizubiegen. Oder dass es ziemlich blöd ist ein Glas aus dem Schrank zu holen wenn noch ein paar andre davor stehen??? NIE.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang ( 9.10.2012 um 00:30 Uhr)

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 10.600

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    es gibt dinge liebe jenny,die hab ich gelernt,die kann ich inzwischen recht gut
    zb topf nur mit topflappenanfassen und ähnliches,wehe jedoch mir gehts nicht gut also hab zuviel im kopf, dann
    passieren mir wieder diese dinge

    inzwischen lächle ich diese fehler hinweg und ärgere mich auch nicht über mich
    denn sowas passiert nun mal


    was wildfang schreibt wg handtuch ...... ich werd es nie lernen und es stört mich nicht



    aber ich denke du schreibst von anderen begebenheiten
    die frage ist,lernst du es wirklich nicht oder denkst du "diesmal passiert mich das nicht" ?

    oder willst du vielleicht sogar dass "es" passiert,weil du irgendeine energie daraus ziehen kannst?

    und wie wildfang bereits sagte, was ist eine Katastrophe?
    manchmal sind es garkeine Katastrophen sondern in unserem kopf wird nur eine daraus,
    weil wir uns schämen uns selbst bestrafen

    vielleicht kam n bischen rüber was ich sagen wollte ......

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    Hi

    oh ja das kenne ich auch aber "Butterblume" hat schon ganz recht mir dem was sie schreibt : topf nur mit topflappenanfassen und ähnliches,wehe jedoch mir gehts nicht gut also hab zuviel im kopf, dann
    passieren mir wieder diese dinge

    es ist bei mir auch so das ich eigentlich aus fehlverhalten oder so lerne aber, wenn dann wieder ein tag kommt wo mein kopf einfach zu voll ist dan passiert es wieder :-)
    ich mache mir da kein kopf mehr drüber es ist ebend so , und meistens kann ich im nachhinein immer darüber lachen :-)

    selbst wenn es was ganz schlimmes für mich war, so das ich vielleicht anderen damit weh getan habe, ist es nicht schlimm, ich kann mich ja entschuldigen und es irgendwie wieder gutt machen :-)

    aber ich denke auch die fragen die butterblume und wildfang gestellt haben sind ganz gut :-)

    lieben gruß damon

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 1.994

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    Jenny schreibt:
    unangenehme Konsequenzen mit sich bringen oder ich knapp einer totalen Katastrophe entgehe. Ich schaff es immer wieder mich in irgendwelche absolut unmögliche und teils gefährliche Situationen zu bringen die ich echt hätte vermeiden können...

    Geht das noch jemand so?
    Hi Jenny,

    da du nichts konkret geschrieben hast, kann ich mal nur aus dem Bauch heraus antworten. Wenn ich das richtig sehe, geht es nicht um die Schussligkeitsfehler, sondern um Situationen, in die du dich hinein manövrierst und mit offenen Augen auf den Abgrund zufährst aber weder die Bremse findest noch das Lenkrad herum reißen kannst.

    Ich glaube, mir geht es in abgeschwächter Form manchmal so. Und der Abgrund zieht einen magisch an. Das ist, wie wenn man immer wieder Achterbahn fährt, obwohl man eigentlich eine Scheiß Angst hat. Ideal für Hypos: man muß sich nur reinsetzen und nichts tun, der Kick kommt, ohne daß man selbst viel machen muß. Achterbahnen sind aber relativ sicher. Für das, was du meinst, gibt es wahrscheinliche keine Schienen und keinen TÜV.

    Tiefseele

  6. #6
    Jenny

    Gast

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    Danke für die Antworten.

    Irgendwie fällt es mir schwerer konkret zu antworten, jetzt wo mich ein paar von euch persönlich kennen. Das ist doch immer was anderes. War so schön anonym früher, hihi.

    Trotzdem, ich versuche euch mal zu erklären, was ich meine. Zum Beispiel: Ich schaffe es nicht mit Geld umzugehen. Es ist egal, wie viel ich zur Verfügung habe, es ist meistens nach 2 Wochen weg und dann ist noch soviel Monat übrig (und Konto bis zum Anschlag überzogen). Dann merke ich z.B. ich müsste Tanken. Ist aber kein Geld da und ich müsste laufen oder riskieren, dass ich stehenbleibe weil das Tanklicht schon so lange brennt (ich laufe natürlich nicht und kann sagen es ist erstaunlich, wie weit man noch fahren kann ). Hihi.

    Aber es ist ärgerlich, dass ich nie etwas ansparen kann obwohl das Geld reichen würde so für eine größere Anschaffung. Ich kann das nicht. So oft ich mir das vornehme. „Lieber den Spatz auf der Hand“ ist meine Devise obwohl ich das gar nicht will.

    Ich kann aber nicht nur nicht mit Geld umgehen. Ich kann mit gar nichts umgehen. Bei allem, was mir Freude bereitet, finde ich keinerlei Maß. Ich war mal Fan einer Band und war bei zahlreichen Konzerten in verschiedenen Ländern und habe mir alles von denen gekauft, total gesponnen, das nur ein Beispiel.

    Leider ist das auch so bei Dingen, die riskanter sind als Rockkonzerte (Stichwort Alkohol und Drogen). Was ich mir dabei dachte harte und süchtig machende Drogen zu nehmen wo ich wusste schon mit normalen Dingen nicht umgehen zu können ist mir auch schleierhaft, wahrscheinlich gar nichts (ja, so war es, gar nichts habe ich gedacht, normale Menschen würden sich ja wenigstens überlegen, dass das Konsequenzen haben könnte). Ich habe schon immer alles probiert, wenn ich die Gelegenheit hatte. Ich würde auch Fallschirm springen oder irgendwie sowas, wenn es sich ergeben würde nur um Mal zu sehen ob es wohl wirklich so viel Spaß macht wie es scheint . Ja, jedenfalls hab ich es schon mehr als einmal geschafft mich durch meine Maßlosigkeit in riskante, (lebens)gefährliche Situationen zu bringen und trotzdem nicht gelernt 1) entweder solche Sachen ganz sein zu lassen oder 2) aufzuhören wenn es genug ist (aber den Moment verpasse ich immer).

    Vielleicht sollte ich es doch mal mit MPH versuchen um zu sehen, ob das meine nicht vorhandene Impulskontrolle verbessert, aber nicht mal das nehme ich so wie es gedacht ist.

    Ich hoffe, das war jetzt konkret genug. Habe es eigentlich mehr allgemein gehalten, weil ich wissen wollte wie es anderen so geht. Meistens mach ich mir auch keine Gedanken darüber, das ist ja auch das Problem. Höchstens Gedanken, dass ich mir vielleicht mal Gedanken machen sollte, hihi.


  7. #7


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 1.994

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    Hi Jenny,

    da hatte ich dich doch richtig verstanden.

    > riskieren, dass ich stehenbleibe weil das Tanklicht schon so lange brennt

    Tröste dich. Mach ich auch wenn ich das Geld zum Tanken habe. Es ist einfach ein Kitzel, bis zum letzten Tropfen zu fahren. Vor allem, wenn die nächste Tanke 16km entfernt ist :-)

    > Ich würde auch Fallschirm springen oder irgendwie sowas, wenn es sich ergeben würde

    Hey, bei mir um die Ecke ist ein kleiner Flugplatz wo man das im Tandem machen kann. Ich wäre dabei!

    > mit MPH versuchen um zu sehen, ob das meine nicht vorhandene Impulskontrolle verbessert,

    Das würde ich dir sehr empfehlen. Das könnte dir eine Menge Geld und Ärger ersparen.

    > Meistens mach ich mir auch keine Gedanken darüber, das ist ja auch das Problem.

    Na ja, du kannst ja mal damit anfangen.

    Um auf deine Eingangsfrage zurück zu kommen: Also mir geht es auch so, nur nicht so drastisch. Aber ich würde es nicht als Fehler im Sinne von Irrtum bezeichnen, denn du machst es ja (vielleicht unbewußt) absichtlich bzw wissendlich. Es gibt dir ja für einen Moment etwas, was dir für kurze Zeit erstrebenswert scheint. Ein Rausch, ein Kick, ein Hyperfokus, der dich alles andere Vergessen läßt. Wenn nur das Dosieren nicht so schwer wäre. Bei vielen Substanzen geht es irgendwann schief, weil man garnicht weiß, was man sich reinzieht. Der Wagen der Achterbahn verläßt die Schienen und rast den Geröllhang hinunter. Beim Alkohol, der keineswegs harmlos ist, steht wenigstens drauf, wieviel Prozent drin sind. Da hätte man es noch im Griff, wenn es einem in der Situation nicht so scheißegal wäre.

    Tiefseele

  8. #8
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 3.243

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    Hallo Jenny...

    ich mag menschen, die sich nicht als fehlerlos bezeichnen.

    das hilft dir wohl grad gar nicht, jedoch versteh auch ich dich sehr gut und kann nur dazu sagen, das für mich 2 Dinge sehr wichtig waren/sind.

    Einmal, das ich akzepptieren muss, das verschiedene Situationen immer wiederkehren werden, egal wie sicher ich mir bin, das ich es diesmal andersmache oder es doch schon " ne Weile gutging"

    und zum anderen, das ich nicht ( als mensch)schlecht bin..wenn ich mal wieder Fehler mache..

    ich weiss nun, das sich bestimmte Muster und Verhaltensweisen über eine langge Zeit einbrennen und diese nicht von einem tag zum anderen erlöschen können.

    Wichtig ist, was ich will und wie ich andere menschen behandele.

    Ich mag dich sehr, zbsp..weil du mich nimmst wie ich bin ..
    auch ohne grosse worte..



    An

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Immer wieder die gleichen Fehler?

    Oh je, Fehler machen... Ich kenne das Gefühl auch. Gerade gestern erst habe ich mit meiner Frau wieder über das Thema Finanzen geredet, die habe ich überhaupt nicht im Griff, gebe zuviel Geld aus für unnützen Schnickschnack etc. Und auch wenn meine Frau und ich uns streiten, mache ich immer den gleichen Mist (will da nicht ins Detail gehen), und das obwohl meine Frau und ich schon dutzende Male darüber geredet haben...

    Mir geht das alles unglaublich an die Nieren, komme mir schon richtig mies vor...

Stichworte

Thema: Immer wieder die gleichen Fehler? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum