Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 65

Diskutiere im Thema ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intelligenz. im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Ich sag es mal so: Wer als vermutlicher ADHS'ler seine soziale Nische findet, mit der er klar kommt, dem braucht man nicht ein zu reden er sei krank oder ähnliches.
    Die Leute suchen ja meist eine Therapie auf gerade weil sie ihre soziale Nische nicht finden können, etwas schief gelaufen ist oder sonstige Lebensereignisse passiert sind.
    Und auf die richtet sich das Angebot der Psychotherapie gekoppelt mit Medikamenten.

    Als Erwachsene sind wir mündig und können selber entscheiden ob wir Medikamente nehmen wollen oder nicht.

  2. #52
    hirnbeiß

    Gast

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Ich hab so eine Nische nach langjähriger Suche gefunden. Trotzdem mache ich noch eine Therapie.
    Medikamente muß ich auch nehmen. Ohne MPH geht es nur eine Zeit lang.
    Was mir aber am meisten hilft, das ist Aufklärung in meinem Umfeld. An meinem Arbeitsplatz haben sie erst erstaunt gekuckt, daß ein 'erwachsener'
    Mensch 'so etwas' haben kann, dann haben sie geschmunzelt und als sie mich haben arbeiten sehen, dann sind sie alle in Sicherheit gerannt.
    Jetzt hab ich meinen Status weg und kann ungeniert meiner Arbeit nachgehen.
    Ich nehme mein MPH ganz offen nach der Pause mit Wasser ein und dann gehts weiter.
    Manche kommen auch zu mir (auch Vorgesetzte) und wollen Fragen bezüglich ADHS beantwortet haben.

    LG --hirnbeiß--
    Geändert von hirnbeiß (30.09.2012 um 21:04 Uhr)

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Als Erwachsene sind wir mündig und können selber entscheiden ob wir Medikamente nehmen wollen oder nicht.
    Das impliziert aber eine Wahl, hat man die als Betroffener denn wirklich ?

    Wenn ich den Brillenvergleich heranziehe, dann hätte ich die Wahl zwischen einem Leben in ständiger Unschärfe oder mit einer temporären Sehhilfe, den Raum um mich herum in all seinen Facetten wahrzunehmen.

    Abhängig von der Dioptrien-Stärke könnte ich vielleicht sagen, ich sehe noch genug, ich komm schon klar.
    Aber wer will schon gehandicapt bleiben, wenn die Möglichkeit besteht, sich helfen zu lassen.
    Der Leidensdruck siegt über den Willen, irgendwann.

    Für mich stellt sich die Hilfe so dar, wie der Abspann bei Starwars sichtbar ist, ohne MPH sehe ich nur für kurze Zeit einen winzigen Ausschnitt von wenigen Worten, der Rest befindet sich im Nebel, ausserhalb meines Fokus und kommt erst ganz langsam ins Bild.
    Dummerweise verdrängen die neuen Worte, die zuvor gelesenen schon wieder, sodass mir immer nur ein kleiner bewusster Ausschnitt bleibt.
    Ich weiß erst jetzt, dass es so nicht "normal" ist.
    Ohne diese Erfahrung, hätte ich meinen Zweifeln zu Medikamenten wie MPH nichts entgegensetzen können.

    Nur erklär das mal jemanden der nicht betroffen ist, mein Beispiel gilt nur für meine persönliche Ausprägung, Ihr habt da sicher auch andere Erfahrungen gemacht und könnt vielleicht nur teilweise nachvollziehen.

    Insofern sind Verallgemeinerungen nur Überschriften, die mit Erfahrungen unterschrieben werden müssen, am besten mit Eigenen.

  4. #54
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Heike schreibt:
    Ähem gibt es das Buch wirklich???
    Leider ja... na ja, es ist eine Broschüre, trotzdem.

    Was die Nische angeht in der jeder ADHSler ohne Behandlung leben kann - das stimmt nicht ganz.

    Ich bin immer wieder aufs neue verblüfft welche Wirkung MPH rein körperlich auf mich hat bzw. wie krank mich die jahrzehntelange innere, also von außen unabhängige, Unruhe gemacht hat.

    Beispiele? Blutdruck runter, Knirschen besser, Rückenschmerzen weg, Tinnitus fast weg. Ein paar Tage ohne MPH - alles wieder da.

    Die Therapie hilft mir die eingefahrenen Wege zu verlassen und die Ruhe zu nutzen.



    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Das jeder ADHSler ohne Behandlung leben kann meinte ich gar nicht.
    Wer keinen/kaum Leidensdruck hat den muss man ja nicht als krank deklarieren. Manche Leute haben halt einfach Glück das es im Leben klappt. Und manche haben halt Pech.
    Das gilt ja auch für normale Leute.
    Nur haben immer weniger Leute das Glück, sonst wären ja Depressionen und Burn-Out nicht so auf dem Vormarsch. Ich habe in der Nervenklinik Leute getroffen, denen hat ihr Job eigentlich Spaß gemacht.
    Und trotzdem werden viele systematisch durch die Arbeitsbedingungen in psychische Erkrankungen getrieben.
    So gibt es z.B. in der Schweiz in vielen Firmen Ruheräume für Angestellte, wo die mal Ausspannen können von der Arbeit, sowas kannste in Deutschland eigentlich vergessen.
    Viele Betriebe sind immer noch der Ansicht, man müsste sich nicht um Arbeitnehmer kümmern, da es ja noch genug andere Idioten gibt, die den selben Job machen wollen falls einer ausfällt.
    Ich bin deshlab überhaupt kein Freund von Pauschalisierungen, da es viel zu viele Faktoren gibt, die sich auf ein komplexes Störungsbild wie das unsrige auswirken können.
    Man fast z.B. die Lebensumstände unter dem Begriff Setting (=Lebenswelt) zusammen.
    Ich habe 3 Semester Gesundheitswissenschaften studiert, da waren solche Sachen Thema.

  6. #56
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Da widerspricht ja keiner und wir sind eigentliche einer Meinung .... wie schon anderswo gesagt: ADHS ist eher wie Bluthochdruck oder Übergewicht als wie Windpocken. Es gibt jede Menge Übergänge und es gibt Situationen in denen es mehr oder weniger stört.

    Leichtes ADHS: Wie wenn jemand einen leicht erhöhten Blutdruck hat - na und? Da passiert lange nichts auch wenn es ungesund ist.
    Leichtes ADHS und ungünstige äußere Umstände: Wie wenn jemand einen Bauch und einen leicht erhöhten Blutdruck hat, das über Jahre und dann auch noch einen ungesunden, stressigen Job hat, Dann wird's kritisch. Da hilft meist Sport und ein bisschen Abnehmen und kürzertreten (ADHS: Sport und Therapie).

    Mittleres ADHS: Wie ein Blutdruck, der noch lange nicht zum Kollaps führt aber erfahrungsgemäss in einige Jahren zu massiven Herz-Kreislaufprobelmen führen wird. Jetzt sind schon Blutdrucksenker angezeigt.

    Schweres ADHS: Wie Hypertensive Entgleisung: jetzt muss interveniert werden und zwar mit allen Mitteln. Wer jetzt keine Medikamente gibt macht sich strafbar. Akute Gefahr.

    Zu behaupten dass Bluthochdruck (ADHS) keine Krankheit sei weil es auch von der Umgebung abhängt ist schlicht und ergreifend Humbug. Aber die Auswirkungen können natürlich von der Umgebung abhängen.

    Als Erwachsene sind wir mündig und können selber entscheiden ob wir Medikamente nehmen wollen oder nicht.


    Kinder ab Grundschulalter auch.

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Find ich gut Wildfang.
    ich antworte ja nur, um sicher zu gehen das man mich versteht ...
    Ich hab nämlich oft das Problem, meinen Standpunkt so zu äußern das man mich auch versteht

  8. #58
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Frederico schreibt:
    AD(H)S ist ein Sammelbegriff ??

    Bei allem Respekt, ich empfehle dir dich erstmal richtig über AD(H)S zu informieren.

    AD(H)S kann nicht sichtbar gemacht werden ? Wenn du das so siehst kann Schizophrenie, Narzissmus, Psychopathie etc auch nicht sichtbar gemacht werden.

    Oder brauchst du unbedingt einen Sichtbaren Beweis für psychische Krankheiten ? Dann versuchs doch mal mit Boarderlinern, die können dir ihre Arme zeigen.
    An diesem Punkt, würde ich aber auch gern noch einmal ansetzen:
    Soweit mir bekannt, ist AD(H)S auch weiterhin erst einmal eine Symptomsammlung, und Vieles was damit zu tun hat, sind für's Erste Arbeitshypothesen, die in ihrer Gesamtheit zwar schon schlüssig sind, es ihnen aber immer noch an eindeutigen Belegen ermangelt.
    Mit zunehmenden Kenntnisstand kann es auch ganz gut passieren, dass das Ganze noch einmal auseinander gedröselt wird, und z.B. für die Subtypen ganz andere Klassifikationen gewählt werden.
    Belegt ist nur, dass es Menschen gibt, die ähnliche Muster von Symptomen zeigen, ob das nun unter unserer momentanen Vorstellung von AD(H)S firmiert, wird sich wohl erst zukünftig zeigen müssen.

    Die Geschichte mit dem MRT zweifle ich so pauschal auch erst einmal an. Soweit ich weiß, lassen sich zwar bei vielen Betroffenen in PET-Untersuchungen bestimmte Auffälligkeiten ausmachen, jedoch nicht bei allen. Würde man das so definitiv formulieren, wäre das für die Betroffenen problematisch, die diese Auffälligkeiten nicht aufweisen, dennoch unter den Symptomen leiden.

    Im Sinne von bildgebender Diagnostik kann man die von dir genannten psychischen Störungen auch nicht "sichtbar machen". Auch hier ziehen wir erst einmal einen Schluss auf Basis von Symptomen. Gerade Narzissmus ist da so ein Begriff, der äußerst umstritten ist, und zu dem jeder Psychotherapeut, auch abhängig von seiner jeweiligen Therapieform eine ganz eigene Einstellung hat, dessen Bedeutung über die letzten paar Jahrzehnte auch immer mal eine allgemeine Umwertung erfahren hat. Wie bei den meisten anderen psychischen Störungen auch, fischen wir da noch ganz schön im Trüben, ungeachtet aller Fortschritte.

    Ich will jetzt auch nicht klugscheißen, da es gut sein kann, dass mein Informationsstand diesbezüglich veraltet ist, da ich mich, ehrlich gesagt, mit den Grundlagen schon ein paar Jährchen nicht beschäftigt habe. Wenn ich daneben liege, bitte ich um Auffrischung.

    Bei der Geschichte mit den Bordies und den Armen gibt's aber eine Mängelrüge. BPS kommt unabhängig von SVV und SVV unabhängig von BPS vor. Betroffene reagieren da oft echt empfindlich, wenn man die Geschichte mit dem Ritzen pauschalisiert.

  9. #59
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    ADHS und Konzentrationsstörungen sind auch nicht das selbe.

    Ind er deskriptiven Medizin ist alles erstmal eine Symptomsammlung. Windpocken? Tupfen, Müdigkeit und so weiter. Viren? Na, ja, sieht man ja nicht.

    Dann kommt eine Theorie und dann die Henle-Koch-Postulate.

    Tja, die sind in der Psychiatrie aber ein bisschen schwierig zu erfüllen. Aber es gelingt immer besser etwas ähnliches zu leisten. Etwa bei ADHS: Es ist inzwischen so dass es eindeutige Nachweise der entsprechenden Hirnaktivitäten gibt aber die Verfahren sind so komplex, dass sie nicht in Reihenuntersuchungen in der Praxis durchgeführt werden können. Aber sie werden schon verwendet um die klinischen Tests, Fragebögen etc. zu "eichen". In der Regel ergeben Stichproben von klinischen Tests bei denen die aufwändigen Hrinscanns gemacht wurden gleiche Ergebnisse. Find ich beruhigend.

    Warte mal noch ein paar Jahre, dann stehen so Geräte in den Praxen. .

    Hier mal zwei recht aktuelle Forschungen:

    http://www.nature.com/mp/journal/vao...mp201256a.html

    Creating probabilistic maps of the face network in the adolescent brain: A multicentre functional MRI study - Tahmasebi - 2011 - Human Brain Mapping - Wiley Online Library

  10. #60
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Erst einmal vielen Dank für deinen Beitrag.

    Tja, so schnell ist man outdated.
    Letzter mir bekannter Stand, war die Problematik, dass sich auf Basis von PET-Scans bei einem nicht zu vernachlässigendem Teil der Probanden, keinerlei signifikante Auffälligkeiten ergaben. Zu fMRT gab es, muss wohl 2005 oder 2006 gewesen sein, kaum frei zugängliche Informationen. Im Hinterkopf geblieben ist mir aber, dass viel nur in Sachen Impulsivität gearbeitet wurde, und die Ergebnisse nicht signifikant waren.

    Die Links finde ich äußerst interessant. Ich muss mal schauen, ob ich über die Uni an die eigentlichen Arbeiten komme. Auffällig war auf den ersten Blick, dass sich beide mal wieder mit der Impulsivität auseinandersetzen. Aber, Onkel Google verweist auch auf Studien, die sich mit der Informationsverarbeitung im Allgemeinen auseinandersetzen, und scheinbar relativ eindeutige Ergebnisse geliefert haben, auch wenn die Testgruppen äußerst klein waren.

    Vorerst ziehe ich meinen Einwand betreffend der MRT-Untersuchungen zurück, und konstatiere, mich auf jeden Fall mal wieder in die Materie einlesen zu müssen.

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  2. Keine Müdigkeit aufgrund Medikinet Retard
    Von Maximilian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 3.07.2012, 05:25
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31

Stichworte

Thema: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intelligenz. im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum