Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 65

Diskutiere im Thema ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intelligenz. im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Ja das tut mir Leid, lieber Frederico... ich kenne deine Probleme mehr als du dir vorstellen kannst. Ich kann mich mit dir, schatten87, esme und einigen anderen hier sehr gut identifizieren. Auch ich hab eine hohe Intellgenz (ebenfalls mehr als 130) und eine hohe Begabung, habs aber auch nicht allzuweit gebracht und bin gescheitert, mehr noch (viel mehr noch).... doch ich habe einen Zustand von inneren Frieden erkennen und erreichen können, der sich eingestellt hat, als ich begann mich immer mehr so zu nehmen, wie ich bin... der mich auch von allem Denken und Meinungen befreit und eine eigene SIchtweise zum Vorschein bringt... und wenn man eine hohe Intelligenz hat, bleibt es halt nicht aus, sich mit den echten inneren Problemen wirklich auseinander zu setzen.... da bleibt es ebenfalls nicht aus, dass du durch meine Worte provoziert wirst... das gehört nun mal dazu...
    Ich verstehe deine Lebenssituation sehr gut und habe tiefes Mitgefühl mit dir...
    Wenn es mir weitere Freude bereiten wird, werde ich in Zukunft schreiben, aber zunächst werde ich alles so mal Sacken lassen und über die Kommentare und Sichtweisen nachdenken, die hier zusammengekommen sind, bevor ich weitermache möchte...

    In Liebe Euch allen & gute Nacht

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Hallo Siddhartha!

    Siddhartha schreibt:
    Exakt, du hast es erfasst; es ist eine Störung, die durch die mangelnde Aufmerksamkeit der Eltern, der Erzieher, der Lehrer usw entstehen. Daher ja auch, Aufmerksamkeitsstörung. Die Störung ist nicht von den Betroffenen, sondern bei den Verantwortlichen die nicht aufgepasst haben, verursacht. Die Lehrer, die Erzieher etc. sind die Gestörten. *das ist mal ein Wort, was*
    Du weißt aber schon, dass dein eigenes "Wissen" über ADHS nur dem der BLÖD-Zeitung entspricht, oder? ADHS bedeutet NICHT, dass man zu wenig Aufmerksamkeit von außen bekommen hat, sondern dass man als ADHSler selbst nicht in der Lage ist, seine Aufmerksamt konstant über einen längeren Zeitraum gezielt auf eine bestimmte Sache zu richten!
    Das, was du das beschreibst, ist nämlich genau die falsche Annahme, die zur Stigmatisierung von uns ADHSlern führt!

    Siddhartha schreibt:
    Die Pille, die du tagtäglich nimmst, kommt von der Industrie, die die Forschungen zur ADHS finanzieren. Sobald du keine Pillen mehr kaufst, gibts auch keine Forschungen mehr... aus die Maus...die Schulmedizin ist nicht besonders an ADHS interessiert (die Begründung der Dysbalance ist absolut unzureichend; denn sobald die Wirkung nachlässt kommen die Probleme wieder) und warum Methyphenidad solch eine Wirkung hat.... es ist ganz klar, dass diese Begründung der Dysbalacne einfach auf den Ver/Kauf dieser Edit:----gelöscht siehe Comunitiregeln---- abzielt...
    Dann gehe ich mal ganz stark davon aus, dass du überhaupt keine "Chemie einwirfst"...weder Kopfschmerz-Tabletten noch Antibiotika, weil ja alles von der pöhsen Pharma-Industrie kommt...dann wünsche ich dir, dass du niemals an einer (körperlichen) schweren Krankheit zu leiden haben wirst...so in den den nächsten 20, 30, 40 Jahren

    Beste Grüße von Amn, die KEINEN überdurchschnittlichen IQ hat und dennoch genügend gesunden Menschenverstand besitzt

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Ich kann mich mit dir, schatten87, esme und einigen anderen hier sehr gut identifizieren.
    Was mich, Esme, betrifft, wage ich das zu bezweifeln.
    In welchem Punkt denn genau?

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    t... und wenn man eine hohe Intelligenz hat, bleibt es halt nicht aus, sich mit den echten inneren Problemen wirklich auseinander zu setzen....
    Eieiei, ich hatte ja bisher nicht die Muße und keine chemische Brille auf, um den Thread zu lesen.
    Du zwingst mich dazu, auch noch zu kommentieren.

    Mir persönlich ist es wurscht, welche Zahl sich hinter der Summe Deiner Fähigkeiten verbirgt, aber Du machst es einem wirklich schwer sachlich zu bleiben.
    Wie kannst Du denn "echte" von "unechten" Problemen unterscheiden und ab wann wird es " wirklich".

    Nein, erklär es nicht, mein Quotient bewegt sich bei 80, lohnt der Mühe nicht.

  5. #45
    hirnbeiß

    Gast

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Shalama Beita. Frieden zu Hause.
    So sollten wir es hier auch alle Zeit lang einmal handhaben.
    Sicherlich sind auch kontaproduktive Freds mal zum nachdenken geeignet.
    Aber dann sollte man auch wenigstens die abgeschälten Knochen des Opfers in Ehren ruhen lassen.

    Shalama, shalama Beita.

    LG --hirnbeiß--

  6. #46
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Hallo

    Siddhartha schreibt:
    Exakt, du hast es erfasst; es ist eine Störung, die durch die mangelnde Aufmerksamkeit der Eltern, der Erzieher, der Lehrer usw entstehen. Daher ja auch, Aufmerksamkeitsstörung. Die Störung ist nicht von den Betroffenen, sondern bei den Verantwortlichen die nicht aufgepasst haben, verursacht. Die Lehrer, die Erzieher etc. sind die Gestörten. *das ist mal ein Wort, was*
    Meine derzeitige Meinung: "DIe Erziehung, das bestehende/laufende System, das veraltete religiöse Denken usw. stellt die Tragweite/Ursache dieser "Störung" selber her, und diese wird dann mit Ritalin ausbalanciert."
    .....
    Mit solchen Aussagen wie "mangelnde Aufmerksamkeit der Eltern" usw. wäre Ich an Deiner Stelle mal vorsichtig,das grenzt an pauschalisierter Beleidigung!
    Ich denke Du hast nicht auch nur Ansatzweise einen Hauch einer Ahnung von dem was Eltern/Angehörige von ADHS Betroffenen mit/durchmachen.
    Ich würde sogar behaupten ADHS betroffene Kinder bekommen sogar mehr Aufmerksamkeit als Ihre nicht betroffenen Geschwister.
    Ansonsten ist die Aussage mMn totaler Quatsch,Aufmerksamkeitsstörun g hat doch nicht mit der Aufmerksamkeit des Umfeldes zu tun,da kann man sich echt nur...



    Gruß Matze

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Siddhartha schreibt:
    Ich habs immer schon gewusst, dass diese ADHS Geschichte wirklich absoluter Schrott ist, um dann gut und gerne mit Ritalin zu entschuldigen.
    Wie kurzsichtig dieses Thema behandelt wird, sowohl von Eltern, Lehrern und Ärzten, wird durch diesen Bericht klar.

    Ich persönlich wusste immer, dass in dieser Sache ein Haken ist, denn ich bin sehr begabt, habe ein schönes Licht um mich herum, und denke absolut fortschrittlich, habe aber alle ADHS Symptome, und komm mit meiner Intelligenz in dieser Gesellschaft nicht auf den Boden. Sie ist alt, schrott und verbraucht. Mit Ritalin zu entschuldigen ist aus meiner Erfahrung her absolute Kurzsichtigkeit, die uns nur zurück wirft. Es ist auf mangelnde Intelligenz der Gesellschaft zurück zu führen , die immer noch in der Vergangenheit hängt und nicht erkennt, dass diese sog. ADHS Kinder/Erwachsene ganz besondere Leute sind und mindestens einen wesentlichen Teil der Zukunft bilden. Sie brauchen besondere Anerkennung, damit die Intelligenz der ADHSler auf den Boden kommen kann. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass immer mehr Kinder, Erwachsene ADHS diagnostiziert werden, sollten die Verantwortlichen endlich aufwachen. Dieser Professor macht das nun deutlich und stellt sich gegen die Allgmeinmeinung und bringt ADHS in ein anderes Licht. Hut ab. GENAU DAS BRAUCHEN WIR. Nicht Ritalin, sondern mehr Intelligenz, mehr Forschung, mehr Richtung Veränderung, mehr Klarheit und JA zu ADHS! Und Nein zur Krankheit. WIR SIND NICHT KRANK !!!!!

    Meines Erachtens ist es sehr wahrscheinlich und zu erwarten, dass solche Berichte mehr und mehr erscheinen werden.

    warum triggern mich diese worte so sehr?
    warum hab ich das gefühl dass dieser obige text ein einzigster wiederspruch ist?


    und was eltern betrifft: ich wäre vorsichtig,nicht alle eltern geben ihren kindern medis zum ruhig stellen!!!
    und nicht alle kinder mit adhs bekommen medis
    Im normalfall ist die entscheidung seinem kind medis in form von ritalin zu geben keine einfache,
    man will seinem kind ja schließlich helfen,man sieht das es leidet

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Ich möchte noch folgendes zur gütlichen Einigung sagen: Es gibt Sachen, die bei ADHS fast genauso gut helfen wie Medikamente.
    So habe ich letztens einen Bericht gelesen, das Lob bei ADHS ähnlich gut wirkt wie Stimulantien. Ist auch relativ einfach zu erklären warum.
    Bei uns arbeitet das Belohnungszentrum anders als bei normalen Leuten. Wir sind auf unmittelbare Befriedigung unserer Bedürfnisse programmiert, weshalb es uns schwer fällt längerfristig Pläne zu verfolgen.
    Denn unser gemeines Gehirn will sofort eine Belohnung, nicht erst später.
    Dadurch unterscheiden wir uns letzenendes nicht all zu sehr von Labortieren, die durch Belohnung lernen.

    Doch jetzt kommt der Knackpunkt.
    Ein Lob muss echt sein, um das gewünschte Verhalten zu motivieren. Das ist aber in unserer Gesellschaft stark abhanden gekommen. Ich mein, wer kriegt auf Arbeit gesagt, das er was gut gemacht hat ?
    Heute ist man auf Arbeit oft nur noch eine Nummer die Kosten verursacht, ich kenne Arbeitnehmer die werden behandelt als ob ihre Arbeit nichts wert ist.
    Da sind nicht nur Medikamente wertvoll, sondern auch Methoden zur Eigenmotivation.
    Durch die schlechten Lebenserfahrungen vieler ADHS'ler (mich eingeschlossen) haben wir zum Teil kein Gefühl mehr, wo unsere Stärken und Schwächen liegen.
    Darauf sind wir aber angewiesen, sonst überfordern wir uns selbst gnadenlos.

    Was ich hier beschrieben habe, hatte ioch selber erlebt und überdacht, als ich Zivildienst gemacht hab. War eine kleine Abteilung, jeder kannte jeden und ich hatte zum ersten mal das Gefühl, gebraucht zu werden. Habe mit den Schwestern im Krankenhaus total gut harmoniert und sie gaben mir das Gefühl, das ich wichtig bin obwohl ich nur Hilfsarbeiten gemacht habe.

    Diese Erkenntnis ist übrigens auch der Grund für unser Suchtverhalten, wenn die Belohnung ausbleibt als Grundlage der Motivation versucht man krampfhaft, sich diese zu beschaffen.
    Das führt dann halt zu Substanzmissbrauch, Kaufsucht, Computersucht, Spielsucht etc.

    Und darum ist die Kopplung aus Medikamenten und Selbsthilfestrategien (z.B. erwähnte Selbstmotivation) durch Psychotherapie (z.B. Verhaltenstherapie) wichtig !

    ADHS: Belohnen als Therapie - News - FOCUS Online - Nachrichten

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Richtig, Lob ist ungeheuer wichtig aber diese edukative bzw. psychotherapeutische Maßnahme (ist es ja in dem Zusammenhang) setzt an einer anderen Stelle an als MPH. Lob hilft, klar, das ist altbekannt aber nicht gegen die Unruhe und verwandte Symptome.

    Deswegen - du sagst es ja - die Empfehlung: Therapie immer, wenn wirksam & verträglich & nötig auch Medis.

    Was mich aufregt ist dass es Typen gibt die diese alte und richtige Erkenntnis als Neuheit verkaufen und Bücher mit dem Titel "ADHS? Gibt's doch dich garnicht" verkaufen.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang (30.09.2012 um 17:13 Uhr)

  10. #50
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Wildfang schreibt:

    Was mich aufregt ist dass es Typen gibt die diese alte und richtige Erkenntnis als Neuheit verkaufen und Bücher mit dem Titel "ADHS? Gibt's doch dich garnicht" verkaufen

    Ähem gibt es das Buch wirklich???

Ähnliche Themen

  1. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  2. Keine Müdigkeit aufgrund Medikinet Retard
    Von Maximilian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 3.07.2012, 05:25
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31

Stichworte

Thema: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intelligenz. im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum