Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 65

Diskutiere im Thema ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intelligenz. im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    joncan schreibt:
    Auch toll, wenn ich das nächste Mal zum Beispiel ein Getränk verschütte und das Kleid meiner Tischnachbarin verkleckere, entschuldige ich mich nicht, sondern sage ihr einfach, das liegt daran, dass ich besonders begabt bin und die Welt durch eine besondere Perspektive sehe.
    Ich kann dir garnicht sagen wie gern ich dabei Mäuschen spielen würde.....vielleicht könnte man das mit den Leuten die solchen Theorie-Müll erfinden mal tun...als Projekt zur Feldforschung wie sie damit umgehen ihre eigenen Theorien als umgesetzt im Alltag zu erleben, müssten sie dann ja - rein theoretisch - recht erfreut begrüßen......

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    joncan schreibt:
    Aber es ist doch so schön dieses Bild: Dort die Pharmaindustrie, die leistungsbesessene Gesellschaft, die unangepaßte aber unwahrscheinlich begabte Kinder ruhigstellen will und auf der anderen Seite diejenigen, die dieses Komplott durchschaut haben, und sich für die armen Kinder einsetzen, denen eine Krankheit eingeredet wird.

    So können sich alle vermeintlich ADHS-Betroffene freuen, von Medikamenten verschont zu werden und sich von anderen auf die Schuklter klopfen zu lassen, dass sie doch was ganz besonderes sind, obwohl sie Ausbildung/Schule/ Beruf nicht bewältigen oder ihr Privatleben nur ein Schatten ist, denn was ist denn schon "normal", und was ist denn schon "Erfolg"?

    Deswegen mache ich es auch bei bettelnden Menschen in der Fußgängerzone so, dass ich ihnen kein Geld gebe und ihnen deutlich mache, dass Geld nicht glücklich macht. Denn erst die gesellschaftliche Gier nach Geld hat sie in der Gosse landen lassen. Wenn ich dem Bettler Almosen geben würde, dann würde ich ihn doch zu einem Aussätzigen der Gesellschaft machen. Genauso wie wenn ich ihm besondere Hilfsprogramme zum Wiedereinstieg in den Beruf anbieten würde. Denn dann würde ich aussagen, dass er selbst dazu nicht fähig seiund unnormal, gar krank sei.
    Was interessieren mich da die Studien und Forschungen zahlreicher Wissenschaftler zu dem Thema, es gibt immer jemanden der aufdeckt, was hinter dieser Verschwörung steckt.

    Auch toll, wenn ich das nächste Mal zum Beispiel ein Getränk verschütte und das Kleid meiner Tischnachbarin verkleckere, entschuldige ich mich nicht, sondern sage ihr einfach, das liegt daran, dass ich besonders begabt bin und die Welt durch eine besondere Perspektive sehe.

    WOW du sprichst mir so aus dem Herzen. Danke dafür

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    @ Wildfang:
    Offensichtlich ist, dass Hüther kein stammtischgängiges Bild hat. Es ist eher ein stammtischgängiges Bild über ADHS, was die Allgemeinheit darüber denkt. Also, es ist eher umgekehrt, lieber Wildfang. Hüther hat ja eben genau kein normales Bild von ADHS, und das macht es besonders. Und so ist es auch gut, denn immerhin bringt uns das Allgemeinwissen über ADHS keine wirkliche Heilung. Und JA, man sollte in Betracht ziehen können, dass ADHS heilbar ist! Und nicht umgekehrt. Aber man muss dazu den Mut haben ein Individuum sein zu können und kein Massengut. Aber so ist das eben. Solange kein Spirit kommt, wird das Thema nie abgehackt werden können. Denn unter dem Massendenken, worin sich die meisten sicher fühlen, wird es keine Heilung geben. Keine Möglichkeit, nichts. Ritalin usw. Aber das ist alter Käs. Darum dreht es sich doch hier im Forum.

    @ Eiselein:
    Nun ja, dass Intelligenz da ist, ist ja offensichtlich. Aber wer setzt die Intelligenz um, Du oder der Arzt ? ADHS-Betroffene haben sicherlich genug Intelligenz. Wer keine Intelligenz besitzt, sind die Ärtzte und Lehrer, und die Verantwortlichen, die bezahlt werden. Wenn ich bei meiner Ärtzin bin, erzählt sie mir den Schnickschnack, den jeder kennt. Mit Ritalin ist man fast normal, ohne eben nicht. Soetwas sagt die Industrie, und die Ärtzt plappern nach. Wenn ich bei meiner Ärtzin bin, werde ich gefragt, ob ich mit der Dosierung hinkomme, oder ob es geändert werden muss. Fertig! Und für mich ist das auch fertig. Schnick schnack; fertige Leute. So einfach ist das. *kotz*

    @ Hirnbeiß:
    Was ist, wenndu kein ADHS hast ?

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Der Krawallbiologe (Neurologe ist er ja nicht) und Hobbymediziner Hüther ist im Grunde folgender Meinung: ADHS gibts nicht, was wir so nennen ist schlechte Erziehung und daraus folgend mangelnde Selbstbeherrschung. Und das ist die Stammtischmeinung - mach doch mal den Feldversuch in der Eckkneipe.

    Im übrigen verspricht Hüther eben sehr wohl Heilung etwa durch Almurlaube. Lies doch mal seinen Schrott. Und den verbreitet er seit mindestens 1995 ohne irgendeine Forschung zu Kenntnisse zu nehmen oder zu liefern. Nicht wirklich neu.

    Lies es aber nur wenn du ausreichend buddhistische Ruhe dazu hast.

    Im übrigen: Mach eine Therapie. Das ist genau so wichtig oder wichtiger wie MPH. Sollte auch deine Ärztin wissen.

    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang (29.09.2012 um 01:45 Uhr)

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Die Grund-Idee von Hüther, dass in unserer Gesellschaft nur Leistung zählt, ist richtig. Und das auf einer Almhütte dieser Leistungsdruck geringer ist, ist auch noch richtig. Nur was er daraus alles ableitet, insbesondere zum Thema ADHS, ist eben barer Schwachsinn. Bei einem ADHSler geht es nie darum, sich durch Doping irgendwie leistungsfähiger als als der Durchschnitt zu machen, sondern durch die Medikamente einen annäherenden Normalwert zu erreichen. Das kapiert er einfach nicht. Ich finde aber, dass das gar nicht soo schwer zu begreifen sein müsste.

    Was einen ADHSler vernichtet, ist auch nicht das ADHS, das kennt er ja von klein auf nicht anders, sondern die Komorbiditäten, die eben - wie die Praxis leider zeigt - ohne die gleichzeitige Behandlung des zugrundeliegenden ADHS völlig therapieresistent sind.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Exakt, du hast es erfasst; es ist eine Störung, die durch die mangelnde Aufmerksamkeit der Eltern, der Erzieher, der Lehrer usw entstehen. Daher ja auch, Aufmerksamkeitsstörung. Die Störung ist nicht von den Betroffenen, sondern bei den Verantwortlichen die nicht aufgepasst haben, verursacht. Die Lehrer, die Erzieher etc. sind die Gestörten. *das ist mal ein Wort, was*
    Meine derzeitige Meinung: "DIe Erziehung, das bestehende/laufende System, das veraltete religiöse Denken usw. stellt die Tragweite/Ursache dieser "Störung" selber her, und diese wird dann mit Ritalin ausbalanciert."
    Es liegt einfach darin, das Individualität nicht akzeptiert und gelebt wird. Und das hat viele Ursachen. Zum einen ist es das starre, unbewegliche System; das starre Denken sozusagen, und zum anderen die mangelnde Erfahrung von Liebe. Einfach ist es Ritalin zu schlucken (ich hab nichts gegen Ritalin) und diese besonderen Kinder (zu dem Wildfang sicherlich irgendwo auch gehört; also als Erwachsener) nicht als Individueen zu erkennen. Ich meine, wenn man sich die Beiträge im TV etc. ansieht, dann wird einem klar, dass die Eltern selber keine Individuuen sind, sondern eher menschliche Maschinen, die funktionieren müssen. ADHS ist keine Maschinerie, sondern eher eine kräftige, kompromisslose Antwort darauf. Das meine ich mit "Aufwachen".

    Die Allgemeinmeinung geht nicht von der Heilung von ADHS aus. Hüther wohl. Aber, wenn man das akzeptieren will, muss man aus der Kneipe raus. Wenn das Aufwachen allerdings in der Kneipe geschieht, dann ist es auch ok. Ich hatte mal einen Freund, einen Heiler, der trank ständig Bier (ernährte sich sogar regelrecht davon) und war ein Erwachter. Aber das ist ein Ausnahmefall. Sowas gibts nur selten.

    Ich nehms nicht übel; Die buddhiste Ruhe; die muss man sich erarbeiten (bin allerdings kein Buddhist)... man muss dahin wachsen. Und in diesem Wachsen, so erfahre ich selber für mich, findet eine Heilung von ADHS statt, in ein Umdenken, ein Wechsel des Denkens, Richtung mehr Ruhe, mehr Individualität, mehr Intelligenz, mehr von alledem, was ADHSler so in sich zu haben scheinen. KEINE INTOLERANZ mehr! Vor allem mehr Akzeptanz. Und ADHS ist dann nicht mehr als eine Art von Krankheit zu sehen, sondern eine Aufhebung des kranken Denkens und Richtung zu dem, was uns mehr bringt; Ruhe, Gelassenheit, mehr Liebe, mehr Stille und mehr von alledem, was das normale Kneipendenken nicht bietet. Hüther hier gibt einen Anlass dazu, mal "anders" zu denken und anders zu schalten.

    Mein Kommentar soll allerdings nicht dazu beitragen, Hüther zu hassen. Lieber ist es mir, dass ich gehasst werde. Damit bin ich d´accord. Damit kann ich was mit anfangen. Das gibt Stoff.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn durch die vollständige Akzeptanz / der Heilung und das Erkennen der Tragweite von "ADHS" plötzlich eine totale Ruhe einkehrt, die eben nicht durch Medikamente verursacht werden. Denn dafür muss man vielem den Rücken kehren und WIRKLICH "anders" sein. Und dafür braucht man Eier. Vielleicht stehen dann nicht die ADHSler auf dem Kopf, sondern diejenigen, die eben keine ADHS haben. Da wär mal eine Revolution. Etwas wofür es sich lohnt zu leben und zu kämpfen. Ich persönlich kann mich mit ADHS als solches nicht anfreunden. ADHS ist langweilig und nur für den Anfang gut.

    Die Kneipe bringt einem das allerdings so direkt nicht bei, Wildfang. Wenns so wäre, wäre ich der Erste am Tisch.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Wenn ich das höre, "Therapieresistent". Da muss ich lachen. Es ist wahr.... und ich finds super... es scheint ein regelrechter Arschtritt zu sein....

    Was passiert denn, wenn ADHS vernichtet wird ?
    Meine Erfahrung ist, es kehrt Ruhe ein, wo sonst keine ist.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Wie gesagt, die wenigsten leiden unter ihrem ADHS, die meisten an den Komorbiditäten, die es unbehandelt mit sich bringt. Eine wie auch immer geartete Akzeptanz der ADHS von einem selbst bringt da leider herzlich wenig. Und ja, ich habe auf der Alm (scheinbar) weniger ADHS als in einer beruflichen Situation, weil ich mich auf der Alm nicht konzentrien muss. Hüther folgert daraus aber, dass ich auf der Alm gar kein ADHS mehr habe.

    Ich hoffe, dass du das jetzt irgendwie verstanden hast.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intellig

    Also Mr. Hüther sagt, dass durch die Ruhe in der Alm, das Gehirn beginnt sich zu heilen, zu verändern. Und dadurch entsteht mehr innere Ruhe etc.
    Finde ich, ist eine natürlich, logische Angelegenheit, die man fördern sollte. Das sagt mir auch intuitiv zu. Als Kind konnte ich das alles in mir auch beobachten. Doch mit der Zeit, wenn man beginnt im Verstand hängen zu bleiben, verschwindet die Möglichkeit mehr und mehr, solche Sachen auch mal auszuprobieren und Frieden zu finden. Und wenn man dann nur Lust hat n Bierchen zu trinken, dann ist das auch ok.
    Wenn Du dann in der Alm gewesen bist und Heilungen erfährst, wirst du es im Beruf auch leichter haben und deine ADHS Symptome verschwinden vielleicht.

    Komorbitäten entstehen durch die mangelnde Aufmerksamkeit der Eltern, der Erzieher etc., die dir sagen, kümmere dich nicht um dich selber, kümmere dich um die Welt, kümmere dich um deinen Beruf, Leiste mehr, Schaffe mehr, mach mehr Krieg, entspanne dich auf keinen Fall, vergiß dich selbst und glaube an irgendwas, nur nicht an dich.

    Komorbitäten verschwinden, wenn man beginnt mit diesem Schwachsinn aufzuhören. Z.b. Brücken schaffen alternative Heilkünste wie die Homöopathie, Therapiemöglichkeiten etc. Pick dir eins aus, und probiers mal aus. Gerade in der Homöopathie werden solche Komorbitäten wie Teilleistungsstörungen, Entwicklunggstörungen, Depressionen besonders gut angegangen.
    Tipp mal im Youtube Dr. Thomas Bonath u. Dr. Heiner Frei (das sind so die Spezialisten für ADHS mit der Homöopathie) im Zusammenhang mit ADHS ein. Die zwei klären auf.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Bonney, Hüther, Frei - Hör auf. Du zitierst systematisch die Anti- Ritlinfraktion.

    Nur so viel: Keiner von denen steht auf den Boden der Evidenz - alles Gelaber und Pseudowissenschaft.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang (29.09.2012 um 14:31 Uhr)

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  2. Keine Müdigkeit aufgrund Medikinet Retard
    Von Maximilian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 3.07.2012, 05:25
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31

Stichworte

Thema: ADHS ist keine Krankheit!! Nur eine Notwendigk. aufgrund mangelnder Intelligenz. im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum