Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 41

Diskutiere im Thema Sind andere genervt von Euch? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    Sind andere genervt von Euch?

    Hallo zusammen,

    mein "Problem" ist, dass ich sehr neugierig bin. Dazu hinterfrage ich ständig und möchte immer das WARUM von etwas wissen. will alles ergründen und verstehen und konnte nie nachvollziehen, warum andere diesen drang nicht haben und alles einfach hinnehmen. da adhs für mich noch relativ neu ist, bin ich früher natürlich gar nicht auf die idee gekommen, dass das bei mir wahrscheinlich aufgrund dessen stärkere ausprägungen annimmt, als gewöhnlich. ich hielt das für normal und gut und habe mich, wenn überhaupt, über die "gedankenarmut" meiner umwelt gewundert. *lach* insgesamt kann ich, abgesehen davon, dass dieses ewige denken anstrengend ist, damit also ganz gut leben. hat ja auch vorteile. wenn dann und wann mal jemand davon genervt ist, auch damit kann ich leben. insbesondere wenn es sich um vorgesetzte handelt, die mir erklären sollen, welchen zweck ein bestimmtes vorgehen haben soll. aber: in beziehungen, da scheint das ein echtes problem zu sein. irgendwie auch nachvollziehbar, dass ein partner, der das ständig erlebt, davon eher genertvt ist als freunde, die mich nicht täglich um sich haben. da kommen dann schon kommentare wie ich würde zu viel denken, ich solle doch nicht ständig über jeden müll nachdenken, boa WARUM ist die banane krumm, hör doch auf zu fragen, immer diese fragen, bohre doch nicht so.
    am schlimmsten dabei ist, dass männer durch dieses ewige gefrage glauben, ich sei misstrauisch, würde ihnen nicht vertrauen, würde sie aushorchen wollen. somit nachvollziehbar, dass das nervt. erklärungen meinerseits, warum ich das mache (wissen und verstehen wollen) helfen wenig bis gar nicht. nur kann ich es auch nicht abstellen. manchmal versuche ich fragen zu unterdrücken, klappt aber selten und dann nicht lang. wiederum muss ich selbst mich zusammenreißen, dann nicht wirklich misstrauen zu entwickeln. denn warum sonst sollten einen fragen derart auf die nerven gehen? *lach*

    kennt ihr das? und wie geht ihr damit um????

    liebe grüße
    mel.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    Ohja, unwillkommene Fragen sind bei mir immer wieder ein Problem. Im Umfeld löse ich das meist mit Humor oder sag was a la "hey, war nicht als Kritik gemeint, war nur neugierig". Aber sobald ich es mit Leuten zu tun bekomme, die gewohnt sind von ihrem Gegenüber andächtig zuhörend und fraglos hinnehmend behandelt zu werden, wird es echt schwierig. Chefs, Ärzte, Lehrer...da hat es schon einige ziemlich unschöne Reaktionen gegeben.

    Leider habe ich bislang keine Lösung gefunden. Abgesehen von dem guten alten inneren "Klappe halten", dass nur bedingt funktioniert, weil die Frage meist raus ist bevor ich dran denke die Klappe zu halten.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    mel.

    Ja ist bei mir auch so, meine Freunde kennen mich bereits, oder Fam. und haben kein Problem damit ...

    Aber bei Personen die ich kennenlernen möchte oder sie mich ist es meist so, das sie mich blöd ansehen, oden denken ich vertraue nicht da ich sehr viele Fragen stelle oder auch Kristisch bin .. und meist kommt dann dich Frage, glaubst du ich lüge ????!!! Neeeeeeeeeeeeee ich bin eben Neugierig !!!

    Aber wie es eben AURI gesagt hat.. meist Frage ich bevor ich nachgedacht habe ...

    Das bin aber nun mal ich !

    Lg Amy

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    ja eben, bei freunden ist das ok. denen habe ich das auch noch nie erklären müssen. einige sind selbst so. würden sie dich davon bedroht fühlen, wären sie wohl auch nicht meine freunde. ebenso das dazwischenreden. das kommt ein mal im jahr vor, dass einer "lass mich doch ausreden" sagt. sie nehmen es hin, die merhzahl macht es selbst, weil es für sie zum dialog, zum gesprächsfluss einfach dazugehört. sagen halt, wenn sie einem meiner gedankensprünge nicht folgen können und gut ist. deshalb sind mir diese "probleme" früher auch nicht aufgefallen. ein problem werden sie erst in einem neuen umfeld. da aber werden sie wirklich ein problem.

    und es ist so, wie ihr auch sagt. meist rede bzw. frage ich schon und denke dann "aach, mist. jetzt hast du es schon wieder gemacht." aber selbst, wenn ich es hin und wieder mal vorher merke, lange unterdrücken kann ich es dennoch nicht. ganz selten gelingt das, aber dann spukt es ewig in meinem kopf rum. selbst bei banalitäten. ehe ich mir erklärung selbst bastel, ist es doch besser zu fragen. rrrrrrrrrrrr. ich kann mein gehirn halt nicht ausschalten. aber anderen auf die nerven gehen will ich auch nicht. :-(

    wo es wirklich immer wieder ein ernsthaftes problem ist, ist bei beziehungsversuchen. mr. x hält mich für misstrauisch, will sich nicht "dauernd erklären müssen". ich wiederum kann nicht nachvollziehen, warum einer sich nciht über aufmerksamkeit und interesse an seiner person, seinem denken und fühlen, seinem alltag, daran was er erlebt....usw. freut, sondern genervt ist, mir misstrauen unterstellt. wenn dazu noch sinnloses geschwafel, ein "ich weiß nicht" oder gar keine reaktion kommt, DANN werde ich wirklich misstrauisch. warum sonst eine solche reaktion und das unterstellen von misstrauen? inzwischen hab ich das zwar kapiert und gebe mir mühe, deshalb nciht wirklich misstrauisch zu werden sondern zu begreifen, dass ich einen anderen menschen eben nicht auseinanderschrauben kann, um zu sehen, wie er funktioniert. dennoch. obwohl ich inzwischen zwar nicht verstehe, aber wenigstens in etwa weiß, was daran für andere so nervig ist. ich kann es nicht lassen, bzw. merke nicht, was ich da mache, ehe ein "bohr doch nicht so" kommt. und obwohl die anderen irgendwann ja mitbekommen, dass in meinem kopf eben immer die post abgeht und ich über jeden müll nachdenke, das warum ergründe, -was ebenso genervt kommentiert wird- schaffen die es eben nicht, dies nicht als misstrauen zu werten und es als ein sich erklären müssen zu empfinden. spätestens da wird das ganze echt ein problem. man treibt sich einfach gegenseitig in den wahnsinn.
    Geändert von mel. (18.09.2012 um 20:32 Uhr)

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    wenigstens hier mal welche, die die sache an sich nachvollziehen können. nein, besser, genau so sind. :-)

  6. #6
    cam


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 255

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    Oh ja, ich kenn das auch! Gott sei Dank stört es meinen Mann nicht sondern er kann es so einordnen, dass ich mich für seine Gedanken, Gefühle etc interessiere.

    Ganz übel ist das bei Professoren. Ich muss ALLES bis ins letzte Detail verstehen. Ich erlebe es oft, dass Kommilitonen sagen "aber in 90% der Fälle funktioniert das nach dieser Faustformel" und verdrehen die Augen, wenn ich dann "aber warum?" frage. Oft verbringe ich dann zwei, drei Tage damit, das warum herauszufinden, obwohl die Klausur nur noch eine Woche weg ist und es noch endlos viel mehr Lernstoff gibt und das Thema eigentlich nicht soooo wichtig wäre. Das ruiniert mir oft genug Klausurergebnisse. Zum Glück habe ich einige (wenige) Kommilitonen gefunden, die ähnlich denken (und meiner Meinung nach wahrscheinlich auch ADS haben). Wir versuchen dann immer, uns von den Einfach-akzeptierern räumlich zu trennen, weil manche dann helfen wollen und uns damit aber nur im Weg stehen.

    Oft treibe ich aber Professoren bzw früher Lehrer mit meinem Warum in die Verzweiflung. Ich konnte nie Dinge einfach hinnehmen und habe immer alles hinterfragt. Meine Eltern haben das immer als gut unterstützt, selbst wenn Lehrer sich über mich beklagt haben, mein Vater meinte immer, ich solle mir den Mund nicht verbieten lassen. Aber jetzt kombiniert mal diese Warum-Tendenz mit einer Hochbegabung und der Weigerung, Respekt vor Menschen zu haben, die sich diesen nicht verdient haben, nur weil sie Lehrer/Professoren sind und ihr habt die Zutaten zur Katastrophe. Ich habe oft Dinge hinterfragt, wo der Professor nicht mal verstanden hat, wie ich da jetzt drauf gekommen bin, weil ich einfach Verbindungen gesehen habe, die die meisten nicht sehen. Und oft habe ich innerhalb von 3, 4 Fragen für alle Kommilitonen sichtbar gemacht, dass der Prof von seinem Thema dann doch nicht die Riesen-Ahnung hat. Peinlich für den Prof, dadurch oft mit bösem Nachspiel für mich.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    cam schreibt:
    Oh ja, ich kenn das auch! Gott sei Dank stört es meinen Mann nicht sondern er kann es so einordnen, dass ich mich für seine Gedanken, Gefühle etc interessiere
    schön, dass du einen mann hast, der das so einordnen kann, wie es ist. INTERESSE

    ansonsten, wie auri schon schrieb, gibt es eben auch leute, die einfach gewohnt sind, dass man ihnen zuhört und ungefitert hinnimmt, was sie sagen. da habe ich mir in der vergangenheit in schule und beruf auch oft den mund verbrannt. darauf habe ich jetzt an der uni selbst keine lust mehr. da selektives klappe halten und sich seinen teil denken nicht funktioniert, bin ich da inzwischen allgemein sehr ruhig geworden. eben weil ich mir mit anecken in diesem kontext einfach selbst schade...lediglich ein mal, in einem seminar, hat mich die professorin so zur weißglut gebracht, da ging runter schlucken und klappe halten nicht mehr. zum erstaunen meiner kommilitonen. klar, innerhalb von lehrveranstaltungen kannten sie mich so rede- u. auseinandersetzungsfreudig nicht. *g*

    und beim lernen. WENN ich merke, dass ich mich gerade mit für die klausur unwichtigen dingen aufhalte, lasse ich es inzwischen sein. wenn das interesse an diesem einen punkt nach der klausur noch immer so groß ist, kann ich es auch dann noch befriedigen. fällt zwar schwer, ansonsten schade ich letztlich aber mir selbst. der drang mir mit solchen verhaltensweisen nicht selbst zu schaden, ist inzwischen dann doch größer. zumindest in bezug auf diese beiden punkte. wenn ich überhaupt nicht erst anfange zu lernen schade ich mir auch, aber das ist ein anderes thema...

    aber privat, da möchte ich doch bitte sein, wie ich bin.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    wer sich ab mir nervt, kann mir ja aus dem weg gehen....

    - ne... in diskussionen schaue ich schon, dass ich es emotional im griff habe... sonst wird es nix.
    ich kann meine meinung mitlerweile ganz gut vertreten und auch respektieren, dass der andere eine andere hat.

    ich nerve mich manchmal, da ich das gefühl habe - den "anderen" scheint alles egal zu sein - die haben irgendwie eine "bremse", die ich
    eben nicht habe. ja nu, kann man nichts machen.

    damit ich meinen mitmenschen nicht so sehr auf die "nerven" gehe - mit meinen themen und gedanken - versuche ich es irgendwie
    mit mir selbst zu diskuttieren..... hey, manchmal führe ich ellenlange selbstgespräche.... ja nu, bin halt so. doch so ist das thema mal
    irgendwie besprochen und nicht mehr "kreisend".

    doch es gibt auch interessante "menschen" - denen es spass macht zu diskuttieren.

    wenn mich etwas interessiert und nicht los lässt - so ist das internet eine passende informationsquelle. hier gehe ich niemanden auf den wecker.

    muss nur aufpassen, dass ich mich in thematiken nicht zu sehr hineinsteigere - und dies als willkommene abwechslung "gebrauche" - wichtiges
    aufzuschieben.

    gruss

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    ja, wenn es um "irgendwelche" themen geht, debattiere ich auch mit mir allein, dem internet...aber wenn es um dinge geht, die mit einer anderen person zusammenhängen, führt das selten zu einem sinnvollen ergebnis. bzw. ist es oft genug auch nur das reine interesse, keine diskussion um irgendetwas. wie handabst du es da, um anderen nicht mit deiner neugier an sich auf die nerven zu gehen?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Sind andere genervt von Euch?

    Hallo Mel,

    Ja davon kann ich auch ein Lied singen.

    Ich bin auch sehr "neugierig", aber ich brauch dass halt einfach, bei manchen Sachen ein maximum an Infos über die Person oder Situation zu haben, weil ich mit dann eher ein besseres Gesamtbild habe. Und da ich natürlich oft das Gefühl habe, keinen Durchblick zu haben, versuch ich da, wos mir wichtig scheint, den Durchblick zu bekommen oder halt ein sehr komplettes Gesamtbild.

    Allerdings ist es bei mir vor allem auf meinen Freund begrenzt, der sich dann immer lustig macht, dass ich nur neugiereig wäre. Er versteht den wahren Hintergrund nicht wirklich manchmal, ich kanns ihm aber auch nicht richtg erklären. Aber er meinst wirklich nicht böse , da hab ich wirklich Glück, schliesslich schafft ers schon seit einigen Jahren, mich in der Hinsicht "auszuhalten" und er kennt mein Problem.

    Bei anderen Menschen und auf der Arbeit gelingt's mir Gottseidank bis jetzt relativ gut mich zurückzuhalten, oder diese Neuiger gedämpft auszuleben, obwohl ich mich da aber oft auch wirkelich sehr zurückhalten muss, um nicht ständig irgendwelche Dinge zu fragen, die mich nichts (oder in dem Moment) angehen oder mit dem Kontext nix zu tun haben....

    Ich hab für mich aber auch gemerkt, dass ich durch diese Neugier effektiv manchmal ein besseres Gesamtbild habe als andere, glaube ich zumindest manchmal, was leider aber nicht immer nur positiv für mich und/oder die anderen ist.

    Nun ja wie das halt so ist bei uns....



    Aber ich würde diese Eigenschaft auf keinen Fall aufgeben wollen, weil sonst glaube würde ich mit Scheuklappen durch die Welt laufen und alleine der Gedanke stört mich.
    Es ist halt nur manchmal die Dosierung die nicht stimmt ....

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sind Freundschaften Euch manchmal zu anstrengend?
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 19:39
  2. Einmal gehts einem gut und dann sind alle davon genervt...
    Von Volucris im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 20:10
  3. Andere sind plötzlich beleidigt, kennt ihr das?
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 00:56

Stichworte

Thema: Sind andere genervt von Euch? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum