Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Was tun Umschulung ja oder nein ??? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    Was tun Umschulung ja oder nein ???

    Hallo zusammen ,

    hm also ich habe ja eine Umschulung bei der Rentenversicherung beantragt, da ich eigentlich im in meinem erlernten Beruf im Logistikbereich für mich persönlich keine Möglichkeit sehe dauerhaft arbeiten zu können.

    Nun habe ich durch eine private Weiterbildung den Berreich Wellness/Massage kennen gelernt und habe jetzt erst mal bei der Arbeitsagentur eine Umschulung beantragt die dann an die Rentenversicherung weiter gerreicht wurde, so weit so gut.

    Ich würde mich gerne als med Bademeister Masseur Umschulen lassen, die Ausbildung dauert ja 2 Jahre+halbes jhar Praktiokum (das Praktikum würde ja dann bezhalt werden) und findet in Schulen statt 90 Prozent privat, ich habe sogar schon einen Test bei einer Schule gemacht und wurde auch genommen.

    Doch leider lässt eine Entscheidung der Rentenversicherung ob sie überhaupt diese Umschulung genehmigen oder überhaupt irgendeine auf sich warten obwohl ich schon mehrmals angerufen habe und meine Situation geschildert habe,d as ich eben ab September einen Platz hätte und mir das warten Zuhause überhaupt nicht gut tut aber das war denen bis jetzt Egal.

    Kurzum dieses Jahr kann ich eine Umschulung vergessen,da die Termine bei den Schulen immer halbjährlich bzw, jährlich sind, sprich ich müsste jetzt wieder mindestens ein halbes Jahr warten.

    Die große Frage ist ja auch noch ob ich überhaupt so eine Usmchulung genehmigt bekomme , so wie ich das gehört habe sind die in diesen Bereichen eher nicht so Begeistert eine Umschulung zu genehmigen und was nützt es mir wenn ich dann eine Umschulung zum Gärtner oder so bekomme also in einem Beruf den ich auch nicht machen will.

    Nicht zuletzt macht mich das Zuhause rumsitzen echt fertig , ja ich weis Ehrenamtlich was machen usw. aber das ist nun mal kein Job und bringt auch kein Geld ins Haus.

    Ich bin jetzt mal wieder an dem Punkt angekommen erst mal doch wieder arbeiten zu gehen ich hätte was zu tun und es kommt Geld rein, so könnte ich ja auch Privat mich in dem Bereich Wellnes weiter bilden, es wäre natürlich das Risiko das ich die Doppelbelastung Arbeiten/Lernen(ich denke so 2 Jahre) nicht schaffe aber irgendwie kann ich doch auch nicht Jahre lang warten bis ich mal eine Entscheidung treffe und meine berufliche Situation verändere, schliesslich werde ich ja auch nicht jünger.

    Das ist wieder mal so eine Situation in der ich eine Entscheidung treffen muss und nicht weiss welche nun Richtig ist.

    Soll ich noch warten auf eine Umschulung von der ich nicht weis wann sie los geht und ob ich überhaupt dann auch das machen kann was ich möchte oder soll ich ich es jetzt selber in die Hand nehmen was natürlich das Risiko hat, das ich es nicht schaffe und dann auch wieder böd da stehe?

    Sorry für den langen Text aber das musste ich jetzt einfach mal so schreiben.

    LG
    Chaoskater




    I

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    Wenn du dir sicher bist, dass diese Umschulung das ist was du willst, dann bleib dran.
    Aber klär das nicht telefonisch sondern geh hin und nerve persönlich und das regelmäßig! Die Möglichkeiten sind vorhanden, werden aber spärlich bewilligt und - leider immer wieder Tatsache - wer sich abwimmeln lässt zieht den Kürzeren.

    Es ist sehr viel schwerer jemanden abzuwimmeln, hinzuhalten oder zu vertrösten, der persönlich vor einem sitzt. Da geht es nicht grundsätzlich um Unwillen von Behörden oder Sachbearbeitern sondern auch darum zu filtern. Nicht jeder der Anträge stellt, will das wirklich dann auch durchziehen. Je mehr aktiven Willen du also zeigst, desto größer ist die Chance, dass das da auch so ankommt und zu Resultaten führt.

    Du hast einen Platz für September? Gut, geh damit zum Amt und halte denen das unter die Nase. Überzeug sie dass du das wirklich willst und bring deutlich auf den Tisch dass sie dich ein halbes Jahr sinnfrei weiter finanzieren müssen wenn sie sich jetzt mit deinem Antrag Zeit lassen. Ein halbes Jahr, dass du bei schneller Zusage später dann für die eher aus dem Leistungsbezug rausfallen könntest!

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.871

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    Hallo,

    manchmal braucht der Sachbearbeiter auch nur einen kleinen Schubs in die richtige Richtung.

    Ich kann nur berichten, was bei uns geholfen hat, die Umschulung kurzfristig genehmigt zu bekommen. Erst einmal war das persönliche Gespräch, denke ich, sehr hilfreich. Wenn Du also einen Anprechpartner dort hast, könntest Du versuchen, mit Deinen Unterlagen bewaffnet dort hin zu fahren, um direkt vor Ort zu klären, ob noch irgendwelche Angaben und Unterlagen fehlen. Bei der Gelegenheit könntest Du vielleicht auch etwas vorfühlen, wie denn die Chancen stehen.

    Hast Du einen Ansprechpartner an der Schule, die Dich nehmen würde? Wenn ja, dann gib ihm doch die Telefonnummer des Sachbearbeiters bei der RV und bitte ihn, dass er die RV informiert, dass die Schule Dich nehmen will. So etwas kann das ganze auch beschleunigen.

    Ansonsten kann ich dem, was auri geschrieben hat, nur zustimmen.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald etwas erreichst und ab nächsten Monat loslegen kannst! Ein halbes Jahr ließe sich ja eventuell auch noch überbrücken, aber ne blöde Situation ist das schon. Wenn Du Dich da jetzt hinter klemmst, sollte das aber sicherlich vorher klappen. Auch wenn die Zeit etwas knapp ist, manchmal drückt die Schule ein Auge zu und läßt einen auch noch ne Woche später anfangen...

    Lg Jacinda

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    Hallo ChaosKater,

    ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass das klappt und Du die Genehmigung bekommst.
    Wird das dann so eingeordnet wie eine berufliche Reha-Maßnahme?

    Wenn es so ist, kann ich Dir aus meinen eigenen Erfahrung sagen, dass es schwer werden könnte. Ich möchte Dich nicht entmutigen, im Gegenteil, Du solltest Dir bewusst sein, dass das ein harter, zäher Kampf werden kann und wenn Du das vorher weißt, gehst Du vielleicht mental besser gewappnet da rein.

    Ich mache zur zeit auch eine Umschulung, sprich berufliche Reha und zwar aus dem Grund, dass bei mir mal irgendwann Depressionen diagnostiziert wurden und ich in meinem ursprünglichen Beruf eben auch nicht mehr arbeiten konnte.
    Ich weiß ja nicht, was bei Dir in den Akten steht, aber ich weiß, zumindest war es bei mir so, dass immer, wenn dort irgendwas mit "Psyche" steht und jemand etwas im "Sozialen Bereich" machen möchte, bei den Leuten, die das zu entscheiden haben, sämtliche Alarmglocken schrillen. Die begründen das damit, dass eben genau in diesen Bereichen ganz viele sind, die gerade das nicht mehr machen können, weil dort erst mal psychische Probleme bekommen haben und dann umgeschult werden müssen, weil solche Berufe die Psyche enorm beanspruchen und deshalb wollen sie andere Leute, die schon psychisch angeknackst sind, nicht dahin umschulen.

    Ich habe am BFW ein Assessment durchlaufen und richtig gut sogar und ich habe die ganze Zeit gesagt, ich will sowas machen, ich denke auch, ich wäre da richtig gut, weil zum einen habe ich das schon mal gemacht (als ABM) und es hat mir richtig gut gefallen und hey, es ist bekannt, dass viele ADS-ler einfach ein "Helfergen" haben. Ich weiß auch, dass es mir einfach gut tut, wenn ich für andere da sein kann, helfen kann und das hätte mir auch psychisch geholfen. Aber es führte einfach kein Weg rein, die sind keinen Millimeter davon abgewichen, dass jemand mit psychischen Problemen nicht in einen sozialen Beruf umgeschult wird.

    Ich habe also von allen mir zur Verfügung stehenden Varianten und letztlich war es sogar ein Kampf, überhaupt eine Umschulung zu bekommen, weil sie sogar meinten, das wäre generell eine zu hohe Belastung für mich, jetzt das für mich am ehesten vorstellbare gewählt und mache jetzt eine kaufmännische Ausbildung. Nie im Leben hätte ich das gedacht und ich hoffe und bete, dass ich am Ende, sollte ich die Prüfung bestehen und einen Job bekommen, nicht in einem Büro in der Buchhaltung lande, weil das wäre mein Untergang.

    So, wie gesagt, ich möchte Dir keine Angst machen mit meiner Geschichte, sondern Mut, Du sollst wissen, was kann kommen und darauf vorbereitet sein, damit Du dem begegnen kannst und Dir von vornherein gute Argumente überlegst, die Du denen an den Kopf knallst.

    Sei stark und tritt selbstbewusst für Dein Ziel ein, dann kannst Du es schaffen, ich wünsche Dir ganz viel Erfolg.

    Liebe Grüße Marvinkind

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    Hallo ,

    danke euch für eure Antworten

    @marvinkind ja genau das wird auch mein Problem sein das sie eben sagen nein im sozialen Bereich können wir dich mit dieser Diagnose nicht umschulen, bei mir soll die Umschulung ja auch wegen "Psychischer " Belastung statt finden. Schon bei der Arbeitsagentur haben sie so was angedeutet, das es in diesen Bereich wohl keine Umschulung gibt und die Rentenversicherung ist da ja ähnlich gestrickt.

    Genau das will ich eben nicht irgendwas Umschulen in einem Beruf den ich nicht machen wil zumBeispiel Gärtner oder im kaufmännichen Bereich, ich den ganzen Tag im Büro vorm Pc geht gar nicht oder ähnliches wurde mir schon mal vorgeschlagen, das bringt mir ja dann auch nichts , dann mache ich 2 Jahre eine Umschulung in einem Beruf den ich gar nicht machen möchte, naja nach Logik darf man wohl bei den Ämtern eh nicht fragen.

    Na, ich sehe schon das ich das wohl selber in die Hand nehmen musss, auch wenn das sicherlich der schwierigere Weg werden wird, allerdings habe ich ja auch schon eine genaue Vorstellung, in welchen Bereich ich gehen möchte, so das ich ja auch eine Motivation habe mich noch mal ca 1,5-2 Jahre in meinen alten Beruf durch zu schlagen um das ganze halt finanzieren zu können, habe es jetzt 16 Jahre ausgehalten dann werde ich es auch noch mal 2 Jahre aushalten mit dem Wissen wenigstens ein Ziel vor Augen zu haben.


    LG
    Chaoskater

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    Ich wünsche Dir auch viel Erfolg!

    Aber med Bademeister Masseur ist doch kein sozialer Beruf, sondern liegt im Wellnessbereich.. und das sollte doch gerade ein Branche sein, die gut laufen sollte?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    welche bezüge bekommst du zurzeit???? rente??? wenn ja was für eine???

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    @ Rina Oka sicher läuft das gut. Darum geht es den Ämtern aber in einer solchen Entscheidung nicht. Die sagen, Du hast was mit Menschen zu tun, das könnte Deine Psyche zu stark belasten und lehen das daher häufig ab.

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Was tun Umschulung ja oder nein ???

    nun, meine Überlegung war, ob man sich das nicht irgendwo bestätigen lassen kann, dass diese Brance gut läuft und deshalb eine Umschulung in diesen Bereich besonders empfehlenswert ist.. mhm... sie lehnen Umschulungen ab, wo man viel mit Menschen zu tun hat? Vielleicht sollte man dann nochmal begründen, dass es aber nicht das Problem ist, generell mit Menschen zu tun zu haben

    Ansonsten weiß ich natürlich, dass die Ämter viel Mist machen, Langzeitlosen in sinnlose Qualifizierungsmaßnahmen gesteckt werden, aber die Umschulungen, die wirklich was bringen würden, nicht bezahlt werden...

Ähnliche Themen

  1. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07
  2. Ritalin, Ja oder Nein?
    Von Frunni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 14:27
  3. Ritalin - ja oder nein?
    Von Luana im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 19:04
  4. Reha ja oder nein?
    Von sweetresi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:51
  5. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Was tun Umschulung ja oder nein ??? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum