Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Diskutiere im Thema Impfung als Auslöser für ADHS? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.249

    Impfung als Auslöser für ADHS?

    Könnte eine Impfung ADHS verstärken oder gar Auslösen, so wie dies auch starken Fernsehkonsum und zuviel Zucker unterstellt wird?

    Zumindest behauptet soetwas ein Heilpraktiker
    Dr. Baldur R. Ebertin Heilpraktiker und Diplom-Psychologe - Stuttgart Degerloch: ADS/ADHS
    Es gibt aber inzwischen auch Hinweise darauf, daß ADS und ADHS Folgen von Impfungen sein könnten, zumal es seit einigen Jahren einen bis zu viermal verabreichten Sechsfach-Impfstoff gibt.

    Aus meiner Sicht dagegen spricht, dass es schon viel ältere Beschreibungen von ADHS gibt, aus einer Zeit in der noch nicht geimpft wurde. Wobei es früher durchaus seltener ausgebrochen sein könnte.

    Ich finde es auch schwer nachzuvollziehen. Wie soll man das prüfen können, wer wurde denn nicht geimpft? Vielleicht 5% oder gar 10% der Bevölkerung vielleicht. Wäre vielleicht eine Umfrage wert, wenn hier der Anteil 1% wäre, könnte(?) das ein Indiz sein, das o..g Aussage stimmt.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    Was aus meiner Sicht dagegen spricht ist, dass extreme Impfgegner sich immer mehr Dinge aus den Hüften leiern auf die sie beharren die aber definitiv keiner belegen kann!

    Wie Du richtig sagst, schon zu meiner Zeit wurde anders geimpft als heute und zu der Zeit meiner Mutter (von der ich es sehr deutlich habe) wurde noch VIEL weniger geimpft... also diese ganze Geschichte hinkt mehr als stark.... finde ich ...!

    LG

    Rose

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    gisbert schreibt:
    Aus meiner Sicht dagegen spricht, dass es schon viel ältere Beschreibungen von ADHS gibt, aus einer Zeit in der noch nicht geimpft wurde. Wobei es früher durchaus seltener ausgebrochen sein könnte.
    Also für mich spricht nichts dagegen, dass etwas das erst in jüngerer Zeit entwickelt worden ist, auch Auslöser für schon länger bestehende Störungen sein könnte. Krebs gab es auch schon lange vor Asbest und trotzdem ist Asbest hochgradig krebsauslösend.

    Oder schreibt der Typ dass er glaubt evtl hätte es vor Impfungen kein ADHS gegeben?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    ehrlich gesagt kommt mir das vor wie die alte hetze gegen impfstoff, nur meinte damals ein arzt das es autismus auslöst (von zich studien widerlegt) jetzt heist es halt das es adhs auslöst.
    da kann man nur hoffen das nicht wieder hunderte von kindern jedes jahr sterben weil die eltern sie wegen solcher hetze nicht impfen lassen.
    was meine erfahrungen mit adhs angeht so tippe ich wie glaub ich die meisten auf vererbung und/oder drogenmissbrauch während der schwangerschaft (wobei das nur ein sehr kleiner teil sein dürfte). nicht zu vergessen die wie ich führchte zahlreichen fehldiagnosen die die studien und statistiken versaun.
    ich habe einmal einen großen vortrag über adhs gehalten und dabei auch die geschichte behandelt, ich denke jeder kennt das buch struwwelpeter in dem adhs-kinder beschrieben werden. der autor war arzt der unser verhalten schon damals beobachtete. hier mal n link Heinrich Hoffmann

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 257

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    @gisbert
    hmm das ist ne gute frage die HIP impfung im säuglingsalter hatte die hirnhautentzündung ausgelöst (säuglingsalte) --> eventuell adhs ausgelöst ob das zusammenhängt kann ich nicht sagen

    Devintiv alleiniger auslöser kann eine Impfung nicht sein. Eventuell aber zum ausbruch kommen lassen Hlat das man die veranlagung hat und es dadurch ausbricht bezweifle ich auch vieleicht spielt es etwas mit rein aber nicht viel.

    Ich lasse mich impfen gegen das was mir wichtig ist Tuberculose und einige mehr aber nicht gegen Grippe oder Ehec. etc. Weil ich bin der Meinung diese Krankheiten gibt es nicht jedes Jahr neu sowie es uns die Presse wahr machen will sie müssen sich umbedingt gegen xyz. impfen lassen ähm nächstes Jahr intresiert es keinen mehr. Mal gucken was es im Jarh 2013 gibt.

    @auri
    Asbest ist der auslöser von Asbestose bzw. Lungenkrebs da asbest durch aus extrem feinen Fasern besteht. die gefahr besteht nur wenn man asbest zerbricht bzw. den staub einamtet. Als Bausstoff ist das Zeug ziehmlich gut (brennt und schmilzt erst bei 1200°C) wurde früher als Feuerschutz verwendet auch für dächer etc. Da aber die Verarbeitung bzw. der Abriss extrem gesundheitsgefährtend ist wurde so weit ich weis weltweit die Produktion bzw. Verkauf eingestellt. Meine Eltern haben eine noch asbest gedeckte Dach von den leidet keiner unter asbestose oder krebs. Soviel dazu.
    Geändert von luchs ( 6.07.2012 um 01:29 Uhr)

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    Es gibt keine Belege dafür, dass Impfungen ADHS auslösen. Auf der Internetseite konnte ich keine Quellenangabe finden, deswegen gehe ich mal davon aus, dass der Autor sich das an den Haaren herbeigezogen hat. Unter anderem wird auf der Internetseite auch behauptet, dass Impfungen Autismus auslösen (natürlich wieder ohne Belege), was aber schon lange widerlegt wurde.
    Auf der anderen Seite wissen wir mit großer Sicherheit wegen zahlreicher Zwillings- und Adoptionsstudien, dass ADHS zum größten Teil eine genetisch bedingte Störung ist.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    luchs schreibt:
    @auri
    Meine Eltern haben eine noch asbest gedeckte Dach von den leidet keiner unter asbestose oder krebs. Soviel dazu.
    Freut mich sehr für deine Eltern, hilft nur leider all denen die nach Kontakt damit dann an Krebs erkrankt und verstorben sind. Mir ging es ums Beispiel, nicht um genaue Abläufe oder schwarz/weiß-Denkerei. Es gab auch sehr lange keine zweifelsfreien Belege dafür dass Adhs NICHT mit dem Erwachsenwerden verschwindet. Haben wir deshalb also alle in Wirklichkeit kein Adhs?

    Ist hier jemand der noch nie von Albert Einsteins Relativitäts-Theorie gehört hat? Ich tippe mal auf nein.
    Diese weltberühmte Theorie war falsch und deshalb wertvoll.

    Ändert das was daran dass jedes Kind den Namen des Typen kennt, der diese Theorie mal aufgestellt hat? Oder daran dass in Folge dieser Theorie viele neue Erkenntnisse erlangt werden konnten, weil erst die Forschungen die sie wiederlegt haben, bestimmte Dinge erkennbar gemacht haben, die ohne sie nicht hinterfragt worden waren? Der Link ist nichts als Blabla über die Idee eines Menschen der eine Theorie hatte. Dazu braucht es weder Quellenangaben noch Belege über irgendetwas. Der hat einfach eine Theorie. Die Gehirnforschung ist längst noch nicht abgeschlossen, vieles ist noch unklar, anderes erst als Arbeitstheorie vorhanden und wird evtl. später widerlegt.

    Meinungen sind toll, über verschiedene Meinungen zu plaudern finde ich auch toll. So lange sie nicht zu Schubladen werden. Wer hier noch nie missverstanden, fehldiagnostiziert, als anders kritisiert oder abgestempelt worden ist, mag gerne mit dem ganzen Schreibtisch nach mir werfen.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    auri schreibt:
    Ist hier jemand der noch nie von Albert Einsteins Relativitäts-Theorie gehört hat? Ich tippe mal auf nein.
    Diese weltberühmte Theorie war falsch und deshalb wertvoll.
    Warum sollte die Relativitäts-Theorie falsch sein? Die überlicht-schnellen Neutrinos waren nur ein Messfehler und sie ist immer noch die einzige Theorie mit der z.B. die Flugbahnen von Planeten exakt berechnet werden kann.

    auri schreibt:
    Der Link ist nichts als Blabla über die Idee eines Menschen der eine Theorie hatte. Dazu braucht es weder Quellenangaben noch Belege über irgendetwas. Der hat einfach eine Theorie. Die Gehirnforschung ist längst noch nicht abgeschlossen, vieles ist noch unklar, anderes erst als Arbeitstheorie vorhanden und wird evtl. später widerlegt.

    Meinungen sind toll, über verschiedene Meinungen zu plaudern finde ich auch toll. So lange sie nicht zu Schubladen werden. Wer hier noch nie missverstanden, fehldiagnostiziert, als anders kritisiert oder abgestempelt worden ist, mag gerne mit dem ganzen Schreibtisch nach mir werfen.
    Wer faktische Aussagen über die Realität macht, muss sehr wohl Belege liefern. Wer dies nicht tut, sollte, wie es in diesem Faden auch getan wird, nicht ernst genommen werden. Zwischen einer Theorie und einer Meinung gibt es große Unterschiede.

    Die Taktik des Autors und der meisten Pseudomedizinern ist immer gleich. Erst wird Panikmache betrieben:
    Ein Hinweis auf einen Impfschaden können folgende Beschwerden sein: füge hier 20 zufällig gewählte, schlimme Krankheiten ein
    und am Ende wird auf die eigene, wirksame und nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode hingewiesen:
    Aus heilkundlicher Sicht gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, ohne Impfungen gesund zu bleiben und impfgeschädigten Patienten zu helfen, so weitgehend wie möglich wieder gesund zu werden.
    Geändert von leander1 ( 6.07.2012 um 16:54 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    Grundvoraussetzung für kompetente Konversation ist gegenseitiger Respekt, der u.a. darin gezeigt wird, dass man nachfragt ob die Fakten die man für falsch hält wirklich Basis der Aussage des Gegenüber sind oder andere Hintergründe vorliegen.

    Ich habe mit keinem Wort über Neutrinos gesprochen und diese haben mit meiner Aussage auch nichts zu tun. Ich habe eine andere Begründung, die nicht von mir sondern von Stephen Hawking stammt und in Fachkreisen als gesichert anerkannt ist. Einstein ist von einem statischen Universum ausgegangen. Es ist jedoch längst bewiesen, dass dies nicht zutrifft, sondern das Universum expandiert.

    Wenn du meine eigentliche Grundaussage ignorieren möchtest, habe ich nichts dagegen. Es ging zwar nie um diese Theorie sondern darüber Ideen nicht einfach ausschließen zu wollen, weil sie nicht den eigenen Ansichten entsprechen, aber in Sachen Toleranz ist dein Beitrag genauso spannend wie es eine Antwort auf das Titelthema gewesen wäre.

    Ob du mich ernst nimmst ist mir nicht wichtig. Ob du höflich bleibst hingegen schon, denn das wäre Voraussetzung für faire Kommunikation. Nicht einmal die Hauptaussage meines Posts zu erkennen, nimmt deiner Antwort für mich jegliche Aussagekraft. Schade, ein bisschen weniger Meinungsmache wäre schön gewesen.

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Impfung als Auslöser für ADHS?

    Mein Beitrag war in keinster Weise respektlos oder unhöflich gemeint. Ich habe einfach mal Vermutet, dass du Einsteins Relativitätstheorie (RT) für falsch hältst, weil in letzter Zeit in den Medien viel über überlicht-schnelle Neutrinos berichtet wurde und dies die RT widerlegen könnte. Ein anderer Grund für die Annahme, dass die RT falsch sei, ist mir in diesem Moment nicht eingefallen. Nur weil das Universum (mit zunehmender Geschwindigkeit) expandiert und Einstein angenommen hat, dass es statisch sei, widerlegt das nicht die RT.
    Vielleicht habe ich mich etwas zu undeutlich ausgedrückt, aber mit dem mittleren Teil meines Beitrages habe ich mich auf die Person bezogen, die behauptet hat, Impfungen würden ADHS auslösen und nicht auf dich. Mit deiner Grundaussage, Ideen nicht einfach auszuschließen, weil sie nicht den eigenen Ansichten entsprechen, stimme ich überein. Der Autor der Internetseite geht aber darüber hinaus Ideen zu äußern und er macht teils widerlegte Behauptungen über die Realität. Weiterhin wird ständig suggeriert, dass Impfungen schädlich sein, was besorgte Eltern dazu verleiten könnte, ihre Kinder nicht Impfen zu lassen.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperfokus Auslöser
    Von Leandro im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 00:42

Stichworte

Thema: Impfung als Auslöser für ADHS? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum