Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Entscheidungsprobleme, Schlaganfall und ADHS bei Doktor House im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 172

    Ausrufezeichen Entscheidungsprobleme, Schlaganfall und ADHS bei Doktor House

    Hallo,

    in diesem Thread würde ich gerne eine Diskussion über den Zusammenhang zwischen Entscheidungsschwierigkeiten und ADHS anfangen. Denn in meinem Fall stellt die dauernde Unentschlossenheit leider eine der Haupthürden im Alltag dar…

    Ich dachte, als Ausgangspunkt dafür wäre die (Anfangssequenz, Staffel 3 Nummer 20) ganz gut geeignet, weil sie einen auf sehr anschauliche und eindrucksvolle Art überhaupt erst mal mit der Art des Problems vertraut macht.
    In dieser Folge bekommt eine Patientin plötzlich anfallsartig massive Entscheidungsprobleme, bevor sie zusammenbricht und dann House und seinem Team zum diagnostischen Puzzeln “zugeführt“ wird…

    Obwohl die Diagnose ADHS in dem Fall am Ende nicht zutrifft und nur kurz als Verdacht (von Dr. Chase wegen der häufigen Jobwechsel ) angesprochen wird, habe ich doch den subjektiven Eindruck, dass die beiden Phänomene (ADHS und starke Unentschlossenheit) in einigen Fällen miteinander verbunden sind und überzufällig häufig gemeinsam auftreten…
    In der psychologischen / medizinischen Terminologie wird dieser Typ von Beschwerden übrigens dann anscheinend in dem Begriff Abulie (krankhafte Entschlusslosigkeit) gebündelt, wie ich durch Dr. Foreman in dieser Folge gelernt habe .

    Für einen Zusammenhang zwischen ADHS und Abulie- ähnlichen Anzeichen könnte ja vielleicht auch sprechen, dass der für die Symptome der Patientin verantwortliche Schlaganfall (genauer: die transitorische ischämische Attacke) sich im Frontallappen/Stirnhirn abspielte- also exakt in der Region, die auch in der Wissenschaft als heißer Kandidat für das biologische Substrat der ADHS-Symptomatik gehandelt wird…

    Auf der anderen Seite ist die Verortung des Ganzen im Frontallappen wahrscheinlich immer noch viel zu grob und unpräzise, da sich der wiederum natürlich noch aus etlichen Unterbereichen mit jeweils ziemlich verschiedenen Funktionen zusammensetzt. Zudem kommt es ja bei der biologischen Erklärung psychischer Funktionen anscheinend weniger auf die Hirnregionen selbst, sondern mehr auf die Verbindungen zwischen ihnen an…


    Doch genug der neuroanatomischen Spekulationen -meine Frage ist nun:

    Kennt ihr diesen Problembereich von euch selbst oder anderen und wenn ja, was hat dagegen geholfen (z.B. bestimmte Medikation oder spezielle Verhaltens-“Tricks/Cheats“, etc.) ??! Was habt Ihr in dieser Hinsicht für Erfahrungen gemacht??

    Ich bin sehr neugierig , was Ihr darüber denkt und was euch dazu einfällt…


    Mit gespannten Grüßen,

    Addler86


    Zusatz:

    Da der Fall bei Dr. House selbstverständlich wegen seiner fiktiven Natur nur bedingt für Vergleiche mit der realen Welt tauglich ist, fand ich es äußerst interessant und war fasziniert davon, in einer Dokumentation über Zwänge rein zufällig einen Betroffenen mit fast den gleichen Symptomen zu sehen:

    Rachid aus Frankfurt wird seit Sommer 2008 von stern TV-Reportage begleitet. Der 27-Jährige leidet schon seit seiner Kindheit unter Entscheidungszwängen und einer Essstörung, beides wurde aber nie behandelt. Inzwischen bestimmt die Krankheit das Leben des jungen Mannes: Er ist kaum in der Lage einkaufen zu gehen oder sich sein Frühstück zuzubereiten. Seine letzte Hoffnung: ein Hypnosetherapeut.

    Quelle : vox.de

    Die komplette Reportage gibt es gesplittet hier bei YT: Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV

    Naja, zusammenfassend gesprochen scheinen Tics, Entscheidungs-(?) Zwänge und ADHS irgendwie zusammenzuhängen, auch wenn nicht klar ist, wie da der Mechanismus genau aussieht… Aber das erwähnt der Arzt am Ende von Teil 4 ja auch…
    Geändert von Addler86 ( 3.05.2012 um 18:33 Uhr)

  2. #2
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Entscheidungsprobleme, Schlaganfall und ADHS bei Doktor House

    Hi Addler86,

    kennischkennischkennisch - was ich bis vor kurzem selber noch nicht kannte, war der Fachbegriff dafür: Aufschieben (Prokrastination)

    Meine Erfahrungen dazu stammen aus dem Dunstkreis "Angst" und "Perfektionsdruck" ... auch "Unorganisiertheit" und "Priorisierungsprobleme" spielen eine Rolle ...

    Auf jeden Fall eine harte Nuss, die ich von zwei Seiten versuche anzupacken: per Psychotherapie das Angst- und Perfektionsmonster in einen Minidackel formwandeln und per Gruppen-/Verhaltensthera die Techniken zur Organisation und Zeitplanung einbläuen ...

    schaun mer mal ;-)
    LG, habitbreaker

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?
    Von himbeere84 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.02.2012, 13:22
  2. ADHS / ADS Diagnose nach Schlaganfall ?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.01.2011, 23:08

Stichworte

Thema: Entscheidungsprobleme, Schlaganfall und ADHS bei Doktor House im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum