Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema steve o buch im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    howie

    Gast

    steve o buch

    Hallo!
    http://www.amazon.de/Ein-Idiot-kennt...sr=1-1-catcorr
    also ich bin kein psychiater und weiß nicht sicher, ob das was mit adhs zu tun hat - aber naja, eigentlich geht s kaum offensichtlicher!
    steve o von jackass spaltet sicher Meinungen. Aber naja, ich mag ihn irgendwie, er tut mir fast schon leid.
    ich denke, dem würde die diagnose adhs sicher gestellt - er erwähnt ja so gar seine schulzeugnisse in jungen jahren.
    seine mutter ist depressive alkoholikerin, sein vater ist sehr erfolgreicher wirtschaftsmensch.
    und er ist krass! also ich hab hier im forum schon viel gelesen, aber so extremes noch nicht.
    er ist in allem noch eine spur heftiger - also manchmal sind leute gestresst von mir, aber so froh, dass ich wieder wegbin ist glaube ich hoffe ich niemand. man schüttet mir auch keine beruhigungsmittel in meine getränke, die dann nicht wirken, damit ich ruhe gebe, zum beispiel.
    wie krass der immer im Mittelpunkt stehen muss.
    also wenn ihr denkt, ihr habt familienprobleme oder ihr seid krass vom verhalten her,dann unbedingt mal dieses buch lesen.
    man fängt an das buch zu lesen und denkt sich "nein, nein, nein" und muss weiterlesen.
    heute nimmt er keine drogen mehr, also er arbeitet auch an sich. (also ein bißchen lebenshilfe ist das schon.)
    ich find s bis jetzt gut - oder naja, wie gesagt, man kann irgendwie nicht aufhören weiter zu lesen.
    gruß,
    howie

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: steve o buch

    dem würde die diagnose adhs sicher gestellt
    Na ja. Für den hätte der Arzt sich noch ein paar besser passende Diagnosen im Köcher ... und dann greift nach DSM IV: "... die Symptome nicht durch eine andere psychische Störung besser erklärt werden können (z. B. affektive Störung, Angststörung, dissoziative Störung oder eine Persönlichkeitsstörung)."

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: steve o buch

    Ich seh den eher als klaren "Grenzgänger" aber ich find solche Spekulationen etwas affig, ich kenne viele Menschen denen ich eine Diagnose aufdrücken könnte wenn ich wollte, aber ganz ehrlich, dann kannst Du fast jedem eine aufdrücken... ich finds nicht ok solche Spekulationen zu machen, denn wenn jemand eine Diagnose will geht er zum Arzt, wenn er keine will, dann steht da wohl auch kein Leidensdruck dahinter und dann ist es doch total egal was andere darüber denken....

    Was steve o angeht.... der Junge hat meiner Meinung nach einfach mit scheiße angefangen und gemerkt, dass er mit dieser scheiße Geld verdienen kann und war schlau genug weiter zu machen.... klar hat der einen an der Klatsche ... aber in welcher Form das kann man denke ich so nicht sagen....
    Es gibt auch Menschen die krasse Kindheitserlebnisse hatten und später keine schwerwiegenden Probleme haben....

  4. #4
    howie

    Gast

    AW: steve o buch

    ach so, der dann nicht oder wie?
    naja, wie gesagt, bin kein psychiater - aber ein diagnosekriterium ist doch zum beispiel aufmerksamkeitsprobleme in den ersten schuljahren - und die stehen in jedem zeugnis.
    was wildfang anspricht sind doch nur kommorditäten oder nicht?
    aber natürlich stelle ich keine diagnosen.
    naja, mit scheiße geld verdienen: naja, er denkt er kann nix anderes. er hat das schon in der schulzeit gemacht - er hat eine kamera geschenkt bekommen und videos aufgenommen und sie ständig allen gezeigt. außerdem wollte er clown werden.
    leidensdruck? er mag sich nicht und macht das um einigermaßen mit sich zurecht zu kommen. er war doch in therapie, so weit bin ich noch nicht, aber ich weiß es aus dem netz - seine freunde haben gemeint: junge so geht es nicht weiter.
    naja, wenn der hier im forum seine geschichte erzählen würde, sagen sicher "alle" ganz klar einer von uns.
    naja, ich dichte adhs eigentlich kaum jemadem an - bei einem freund hab ich den verdacht, ein anderer hat die diagnose. sonst denke ich das bei niemandem.
    wollte ihn selber fragen zu seiner diagnose und hab bei seiner managerin angerufen, aber er hatte keine zeit.

  5. #5
    howie

    Gast

    AW: steve o buch

    von dem was er beschreibt, ist er auf jeden fall hyperaktiv.
    also wie gesagt, ich bin kein psychiater, nur laie. aber ich kenn zum beispiel alle fragebögen zu adhs.
    in vielem was in dem buch steht finde ich mich wieder.
    ich sag s eher so: wenn der es nicht hat, dann hab ich s auch nicht. (dann kommen mir die ganzen fragebögen lächerlich vor.)

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: steve o buch

    von dem was er beschreibt, ist er auf jeden fall hyperaktiv.
    ... ich müsste das Buch lesen ... aber auch mit hyperaktiv bin ich skeptisch. Ich bin hyperaktiv mit Arztstempel aber das äußert sich dann doch etwas anders als mit einem Tauchgang in Elefantenjauche vor laufenden Kameras oder dem antackern des Skrotums an den Oberschenkel in der Öffentlichkeit.

    Für so einen Quatsch brauchst du eine große innere Ruhe, Kontrolle, Umsicht und Planung. Nicht wirklich typische Eigenschaften eines ADHSlers des hyperaktiven Typs ...

    Ich glaube eher der stellt sich vor der Kamera und im Buch hyperaktiv dar, das ist eine Werbemasche um Sch... zu verkaufen - nun auch auf Papier.

    Benutztes Klopapier? Das sollte mir mal einfallen.

    Man müsste mit dem engen privat Kontakt haben um das zu beurteilen. Aber will man das?

    wollte ihn selber fragen zu seiner diagnose und hab bei seiner managerin angerufen, aber er hatte keine zeit.
    Das wieder ist typisch impulsiv; so spontane Anfragen kann ich auch ... mal sehen ob du ein Antwort bekommst. Ich glaube nicht.
    Geändert von Wildfang (12.04.2012 um 12:59 Uhr)

  7. #7
    howie

    Gast

    AW: steve o buch

    impulsiv? ich? ne schmarrn. (kleiner scherz.) die anfrage hab ich gemacht, als das buch auf englsch rauskam. ich hatte die antwort bin bis zu seiner managerin vorgedrungen, aber er hatte wie gesagt keine zeit oder keinen bock. (vllt frage ich noch mal bei facebook - jetzt will ich es wissen.)
    hyperaktiv oder nicht, kann ich nciht hundertprozentig sagen, kenn ihn ja nicht persönlich.
    klar plant er seine aktionen aber innerlich ruhig ist er nicht, so wie er sich beschreibt selber.

    chris pontius: schon nach ein paar tagen konnte ich es kaum mehr erwarten, dass er wieder nach hause fuhr. jede gelegenheit, sich hervorzutun, nutzte er. am ersten tag, an dem ich ihn kennengelernt hatte, gingen wir beide noch ziemlich spät abends in ein restaurant essen - da machte er dem geschäftsführer rückwärtssaltos vor. anfangs ist es ja lustig, aber wenn man die ganze zeit mit ihm zusammen ist, stellt man nach ungefähr zwei tagen fest, dass er vor allen leuten das gleiche macht. und irgendwann hat man einfach die nase voll davon. kaum war er verschwunden, atmetet die ganze filmcrew tief durch: "ahhh."

    johnny knoxville: Als ich steve zum ersten mal begegnete, war er wirklich nett, auch wenn er eine ziemliche nervensäge war, er hat diese krankhafte bedürfnis, sich ständig in den vordergrund zu spielen. ich bin ja schon süchtig nach aufmerksamkeit, aber ist rettungslos abhängig davon. er liebte es aufzufallen und würde alles tun, um beachtet zu werden. [jetzt kommt s] wenn es darum geht, auf einer skala von 1 bis 10 festzulegen, wie aufgedreht er war, dann lag er bei 11,5.

    aber naja - muss nicht sein, dass er adhs hat.
    aber ich frage mal nach
    trotzdem ist das buch lesenswert finde ich.

Ähnliche Themen

  1. Buch empfehlung
    Von Maria Z im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.08.2011, 14:49

Stichworte

Thema: steve o buch im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum