Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema ADS und die Ernährung dazu im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: ADS und die Ernährung dazu

    Hallo Heike,

    also in Frikadellen sind doch keine KHs drin okay, vielleicht in den gekauften mit all den "tollen" Zusätzen, aber dann mach dir doch deine selbst. Gibt nichts, was leichter und schneller geht

    Dann habe ich dich nicht verstanden: Also ganz oben hast du geschrieben, dass es dir ohne KHs auf Dauer nicht gut geht, aber einen Post über mir hier schreibst du, es wäre dir nie besser gegangen..Was ist denn jetzt dein Problem? Fett, und vorallem tierisches Fett, ist außerdem nicht schlecht. Fette/Öle haben immer dieselbe chemische Struktur..ganz egal ob sie pflanzlich oder tierisch sind. Die meisten pflanzlichen Fette sind sogar viel "schlechter" als die tierischen.

    LG Amn

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ADS und die Ernährung dazu

    Hey Amn,

    ja stimmt, es war etwas verwirrend......ist mein Hauptsymptom lach

    Also es ging mir nie besser mit meinen Blutzuckerwerten....die waren genial. Ich brauchte vorher ca. 200 Einheiten Insulin, nun nur noch ca. 20 und das war natürlich toll
    Ausserdem hatte ich keine einzige Unterzuckerung, was noch toller waren. Meine Werte waren konstant zwischen 100 und 150, was nach 41 Jahren Diabetes tolle Werte sind.

    Meine Psyche war halt das Problem. Ich war noch depressiver, weil mir ja die KH fehlten und besonders der Zucker wie in Schoki. Mein Serotonin Spiegel ging glaube ich ganz
    in den Keller. Da wusste ich aber noch nix von ADS. Und so glaube ich halt, dass man mit ADS ohne Medis Schwierigkeiten hat, auf KH zu verzichten. Also glaube ich....

    Tausend Fragezeichen....

    lg

    Heike

    PS: ja das mit den Fetten ist mir bewusst....deshalb lache ich immer, wenn gerade Frauen das Fett verteufeln....wenn die wüssten....

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: ADS und die Ernährung dazu

    und wie wäre es mit einem Kompromiss? Also z.B. einen Riegel von einer leckeren dunklen Schokolade (mindestens 70%..eher mehr) mal zwischendurch futtern? Dann hast du deiner Seele was Gutes getan..und deiner Gesundheit auch, denn Kakao ist sehr gesund

  4. #14
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ADS und die Ernährung dazu

    IIIIIIHHHHHHH dunkle Schoki.......bääääääh dann lieber gar nix.....

    Nix für ungut....

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: ADS und die Ernährung dazu

    Ich habe meine Ernährung auch mit der Zeit umgestellt; esse 3 relativ große Mahlzeiten jeweils mit Eiweiß, Komplexen Khd. und Fett und ein paar Süßigkeiten dazu, komme damit ganz gut klar,habe mit der Zeit auch etwas abgenommen (obwohl es nicht mein Ziel war weil ich eher zu wenig wiege). Aber damit habe ich am wenigsten Konzentrationsschwankungen am Tag.

    Das komische ist nur, dass ich morgens einen extrem niedrigen Blutzucker habe, bei ca. 40, vor allem wenn ich nüchtern bin. Aber auch nach einem kleinen Frühstück geht er nicht wirklich höher.Haben versch.Blutuntersuchungen ergeben. Ist etwas merkwürdig, weil ich nicht weiß was ich an der Ernährung noch optimieren soll. Und das nervt mich,weil ich nich nüchtern aus dem Haus kann,weil ich dann kurz vor der OHnmacht stehe...

    @Heike, bei mir führt MPH zwar zu Appetitlosigkeit, und ich kann das Essen gut kontrollieren tagsüber,aber sobald die Wirkung nachlässt abends hat man einen Japp auf Süßes,das nervt mich etwas. Aber muss man letzendlich für sich austesten.

  6. #16
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ADS und die Ernährung dazu

    Hypie, du hast einen Wert von 40 morgens??? Boh das ist ja schrecklich....da fühlt man sich ja kurz vor einer Ohnmacht...das kenne ich von Unterzuckerungen.

    Versuche mal morgens KH ohne Fett, also reine Kohlenhydrate wie Brot ohne Butter und Belag z.B. zu essen. In der Regel geht er damit schneller hoch der Blutzucker. Fett verringert den
    Prozess. Oder trinke Ostsäfte, nicht verdünnt. Oder Bananen. Zumindest dass du morgens nicht sooo niedrig bist und bleibst. Das ist ja furchtbar.

    Klar mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel kann man sich ganz schlecht konzentrieren. Frage: treibst du Sport? Wenn ja, hätte ich auch Infos für dich.

    Wie hoch ist denn dein Blutzuckerspiegel über Tag? Hast du ein Gerät hierfür oder woher weisst du das?

    Fragen Fragen Fragen

    lg

    Heike

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist die Ernährung
    Von Schakk im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 13:30
  2. ADHS und Ernährung
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 22:55
  3. Ernährung
    Von enya im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 20:22

Stichworte

Thema: ADS und die Ernährung dazu im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum