Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1

Diskutiere im Thema Gesundheitsökonomische Studie zu direkten und indirekten Kosten von ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    Gesundheitsökonomische Studie zu direkten und indirekten Kosten von ADHS

    Hier ein interessanter Artikel über Kosten die direkt oder indirekt aus (unbehandelter) ADHS entstehen können:

    Gesundheitsökonomie der
    Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung
    in Deutschland
    Teil 1: Versorgungsepidemiologie und Krankheitskosten


    Teil 2: Therapeutische Optionen und ihre Kosteneffektivität


    Diese Studien und Untersuchungen stehen im engen Zusammenhang mit den Restriktionen beim Abschluss von Versicherungen.



    Dies war auch Thema auf dem Kongress in Saarbrücken, wobei hier eindeutig die Forderung der Ärzte dahin ging, dass diese Kosten vor allem dann entstehen, wenn ADHS nicht erkannt und nicht bzw. falsch behandelt wird.

    LG
    Erika
    Geändert von 1411erika (21.02.2011 um 18:36 Uhr) Grund: Teil 2 ergänzt

Ähnliche Themen

  1. Studie ADHS Erwachsene
    Von UNIDA im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 00:05
  2. Studie: Pestizide und ADHS
    Von driven_Dan im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 18:34
  3. Schweizer Studie zu ADS / ADHS und Rauchen
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 23:48
  4. ADHS Studie
    Von molli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.11.2009, 12:38

Stichworte

Thema: Gesundheitsökonomische Studie zu direkten und indirekten Kosten von ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum