Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 42 von 42

Diskutiere im Thema Ersterfahrungen mit MPH (Methylphenidat) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Ersterfahrungen mit MPH (Methylphenidat)

    Also ich kriege seit glaube 2 monaten oder so 20 mg medikinet (1 / 2 / 1) über den tag. Es hilft mir, hat auch geholfen mich für die Therapie zugänglich zu machen in der Tagesklinik. Leider hab ich eben Nebenwirkungen festgestellt (Libido gedämpft,potenzstörung,durch blutungsstörung (oder so, kalte hände)) die je nach einnahmezeitpunkt und so eben vorhanden sind oder weniger stark oder gar nicht vorhanden sind. und klar, die behandlung geht vor, aber ich habe so einen tollen, gesprächigen psychiater wie er im buche steht, so freudscher stil, ich frag ihn was will das er mir sagt ob nicht ein anderes medikament möglich wäre oder irgendwas (ich kriege außerdem noch die minimaldosis der minimaldosis von saroten, 1/3 einer tablette) und von ihm kommt so gut wie nichts. ic hweiss nicht wie es wäre wenn der spiegel komplett weg wär vom medikinet und vom saroten, beim medikinet passiert es mir manchmal das ich das weglasse und die einnahme ist dann auch nicht sehr regelmäßig, im regelfall aber schon so wie ich es nehmen sollte.
    meine extremen stimmungsschwankungen, den druck und die innere anspannung und impulsivität hab ich immer noch, aber das lässt sich ja auch nicht abschalten sondern nur mit erlernten sachen und einfach akzeptieren und leben.

    bzgl rebound... ich weiss nicht.
    also bei mir war das ads mit den entwickelten nebensachen schon heftig vor nem halben jahr noch.
    jetzt, wenn ich mal testweise nur 5 mg am tag nehm, die dann ja auch nach 4 stunden verpuffen, merk ich kaum nen unterschied. also ich schieb wieder mehr meinen film und merke, das ich noch aktiver / sprunghafter werde (aber trotzdem kein chaos habe) und mehr hormongesteuert wahrnehmen kann wieder (also dieses die ganze zeit film im kopf fahren etc..) das wars aber auch schon.

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Ersterfahrungen mit MPH (Methylphenidat)

    Ich nehme jetzt schon sehr lange MPH und kann mich noch sehr gut an den ersten Tag erinnern ich muss dazu sagen das ich wahrscheinlich zu hoch dosiert war was hinterher erst festgestellt wurde

    es war einer meiner krassesten Tage

    1.Herz rasen ohne ende
    2. Kopfschmerzen
    3.Hektisch (ich musste alles sehen mitbekommen ) war bei Mc donalds an dem Tag >RIESEN FEHLER < egal was dort passierte ich musste es sehen
    4.Zittern ( ich konnte meine Hände nicht ruhig halten und schreiben war unmöglich )
    5.eiskalte Hände + Füße
    6. zum ende hin war ich richtig Müde
    7.keinen Hunger
    8. meine Freundin meinte ich wäre total verändert gewesen aber auf eine schlechte Art

    also es war echt ein grausamer Tag

    Ich habe leider immer noch Nebenwirkungen obwohl ich es so lange nehme

Seite 5 von 5 Erste 12345

Stichworte

Thema: Ersterfahrungen mit MPH (Methylphenidat) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum