Hey ihr lieben,

Mich interessiert mal wie ihr euch bezüglich innerer Unruhe in verschiedenen

Situationen fühlt?

Ich befinde mich auch grad in einer Unistreßphase, bin in einer Verhaltenstherapie

und habe eine neue Beziehung ( Umgang mit Emotionen fällt mir schwer).

Kennt ihr diese notorische Unruhe?

Ich kann auch nicht wirklich differenzieren ob sie jetzt an meinem MPH liegt

(hab von 2 mal 20 ritalin la auch 1 mal 30 morgens und 1 mal 20 abends gewechselt.

zum ausprobieren....)

Entweder ich muss da nochmal varieren viell nur bedarfsweise 10mg nachnehmen

je nach tagesform oder aber ich muss geduld haben, besonders in phasen

die besonders therapieintensiv sind.

Würde mich über eure Berichte freuen wie es euch geht.

lieben gruß