Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Methylphenidat Kostenübernahme durch Barmer / BEK ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    allinorder

    Gast

    Methylphenidat Kostenübernahme durch Barmer / BEK ?

    Was ich wirklich wissen muss ist:

    Müssen Krankenkassen das Medikament Methylphenidat für erwachsene ADSler bezahlen, oder nicht.


    Weiß das nicht jemand hier im Forum?

    Gruß!

    Allinorder

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Nicht mehr Müde!

    allinorder schreibt:
    Lieber Alex!

    Ich bin seit Jahren in psychiatrischer Behandlung, mache Psychotherapie, bin amtlich diagnostiziert. Keine Sorge! Ich nehme nicht einfach so Methylphenidat. Meine Ärztin würde mir das auch weiterhin auf Privatrezept verschreiben, aber das kann ich aufgrund meines niedrigen Krankengeldes nicht selbst bezahlen.

    Was ich wirklich wissen muss ist:

    Müssen Krankenkassen das Medikament Methylphenidat für erwachsene ADSler bezahlen, oder nicht.


    Weiß das nicht jemand hier im Forum?

    Gruß!

    Allinorder

    müssen weiß ich nicht ich bin bei der barmer

    also mein apothekerin hatte mir ja dise methylphendiat hexal gegeben weil diese medikament von der kasse übernommen wird sagte sie

    also dein ärztin hatt wohl doch unrecht frag lieber dein kasse nach

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Nicht mehr Müde!

    hallo allinorder da du schon länger mit der krankheit lebst und dich therapieren lesst

    und ich am anfang bin würde ich gern von dir mal wissen was die pschologen so dir raten außer die gechpräche die dir ja sicher guttun

    ich denke doch die würden sicher nicht sagen lass es sein mit entspannung übungen usw.oder meditation usw...

    wir reden doch von gedanken grübenl unwohl sein depri unsw...

    da denke ich doch etwas finden was einem guttut und einem liegt..das ist doch das beste oder

    oder kannst du mir tipps geben was du so erfahren hast wie man sein gedanken muster und alles ..besser verarbeitet

    also proffessionelle geschpräche bei psyschater ist mir schon klar

    aber was kan ich noch mehr tun ...hast du was erfahren was du sagen kannst hey das ist super und was neues total neues???

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Nicht mehr Müde!

    In Deutschland müssen die Kassen Methylphenidat oder Amfetaminsaft/Kapseln
    nicht zahlen und i.d.R. tun sie es auch nicht.

    Ich hab vor 1 Woche mit der Barmer Berlin telefoniert, weil ich irgendwo im Netz
    gelesen hatte, die zahlen. Nein, tun sie nicht. Die nette Dame sagte mir, es wird
    nur gezahlt, wenn das Leben des Patienten gefährdet ist. Der Patient müsste also
    nachweisen, sein Zustand würde ohne MPH etc. lebensbedrohlich werden/sein. Und
    das dürfte schwer werden.

    Bezieht sich natürlich auf Personen ab 18. Bis zum Alter von 18 Jahren zahlt die
    Kasse, also bei Kindern und Jugendlichen, bei Erwachsenen nicht.

  5. #5
    allinorder

    Gast

    AW: Nicht mehr Müde!

    Lieber Binoy,

    ich kann Dir nix neues sagen. Man lebt besser damit, wenn man weiß, was man "hat" ,seine Krankheiten "annimmt" und lernt damit umzugehen. Das muss sich jeder individuell erarbeiten. Auch Du. Du musst selbst aktiv werden.
    Geh Du mal erst und lass das alles mit Deinen Lähmungen abklären....(es ist mir noch eingefallen, die Symptome Lähmungen, Kribbeln und Tagesmüdigkeit passen auch zu einer Lebererkrankung)......
    Bevor das nicht alles geklärt ist, kannst Du nicht wissen, ob Du überhaupt AD(H)S hast.
    Das kriegt man nämlich nicht einfach so mit fortschreitendem Alter......das hat man von klein auf, oder man kriegt es nie.
    Ich habe es eben schon von klein auf.

    Gruß!
    allinorder

  6. #6
    allinorder

    Gast

    AW: Nicht mehr Müde!

    matt-e, danke, das ist eine wirklich aussagekräftige Information!

    Ja, ich werde auch noch bei der Barmer München anrufen, vielleicht geht etwas auf dem Kulanzweg, denn ich vertrage ja leider kein einziges dieser ebenfalls sehr teuren, zugelassenen Antidepressiva.

    Gruss!

    allinorder

  7. #7


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Nicht mehr Müde!

    Naja,

    das Ganze ist ein unendliches Thema.,

    Und (davon abgesehen) hier enorm off-topic.

    Die Beiträge ab #14 werd ich daher in Kürze abtrennen und einen neuen Thread draus erstellen.

    Edit:
    So erfolgt.

    Schaut doch mal bitte ggf. über die Forum-Suche oder direkt über das entsprechende Stichwort:

    ADHS bei Erwachsenen Forum - Themen mit dem Stichwort kostenübernahme






    Liebe Grüße,
    Alex

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Nicht mehr Müde!

    matt_e schreibt:
    In Deutschland müssen die Kassen Methylphenidat oder Amfetaminsaft/Kapseln
    nicht zahlen und i.d.R. tun sie es auch nicht.

    Ich hab vor 1 Woche mit der Barmer Berlin telefoniert, weil ich irgendwo im Netz
    gelesen hatte, die zahlen. Nein, tun sie nicht. Die nette Dame sagte mir, es wird
    nur gezahlt, wenn das Leben des Patienten gefährdet ist. Der Patient müsste also
    nachweisen, sein Zustand würde ohne MPH etc. lebensbedrohlich werden/sein. Und
    das dürfte schwer werden.

    Bezieht sich natürlich auf Personen ab 18. Bis zum Alter von 18 Jahren zahlt die
    Kasse, also bei Kindern und Jugendlichen, bei Erwachsenen nicht.

    ich sage noch mals mein neurologe verschrieb mir rihalin oder sowas ihr wisst schon wie das heißt .

    aber die apothekerin gab mir (gelberzettel )methylpenidat hexal 10 mg und sie sagte mir das medikament was auf der rezept stand wird von kassennicht übernommen und die hexal produkt das gleiche sei mit gleicher inhaltstoff usw

    so ein apothekerin wird sich sicher nicht so ein fehler erlauben und mir ein medicin verkaufen ,.

    und auf dein zitat hin rief ich ein apotheke in hanmburg ein bekannte udn fragte heute nach also sie sagte das hexal produkt werde ich wohl auf rezept bekommen ..,.

    also ich bin erstmal berühigt udn verlasse mich auf mein neurologen der muss es ja wohl wissen

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Methylphenidat Kostenübernahme durch Barmer / BEK ?

    Keine Ahnung, aber mir hat es die Barmer so gesagt. Und das hat nichts mit dem
    Hersteller zu tun, sondern mit Stimulanzien allgemein, ob nun Amfetamin, Methylphenidat
    von Hexal oder Ritalin, es wird nichts gezahlt.

    Klar, man liest immer wieder im Netz von Leuten, die es bezahlt bekommen, aber es
    ist kein MUSS. Die Kassen müssen nicht. Denkbar, das sie irgendwann müssen und
    das dauert vielleicht auch keine 10 Jahre mehr.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Nicht mehr Müde!

    habe auch große probleme mit der bezahlung über AOK. Bis ende 2010 wurde bezahlt (mph/medikinet), jetzt plötzlich aber ab 2011 alles nur auf privatrezept, was mir äußerst
    schwer fällt, da in EU-Rente und unter sozialhifesatz, will trotzdem einspruch erheben.

Ähnliche Themen

  1. Entwurf für Kostenübernahme von Methylphenidat
    Von Jaspers im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 8.04.2011, 00:14
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 21:04
  3. Methylphenidat / Ritalin Kostenübernahme durch Krankenkasse
    Von knusperhexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 5.08.2010, 07:27
  4. Kostenübernahme - Methylphenidat - Postkartenaktion
    Von Smiley im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 12:34
  5. Methylphenidat Wirkung, Kostenübernahme?
    Von deux im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 20:26

Stichworte

Thema: Methylphenidat Kostenübernahme durch Barmer / BEK ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum