Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    Cool Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Hey ihr,


    ich nehme seit ca 4 monaten MPH und mitlerweile weiß ich gar nicht ob ich noch eine

    wirkung habe und wie ich das merke 2 mal 20 mg Ritalin LA


    wie merkt ihr die wirkung?

    zuerst war mein grübeln komplett weg und viell kann ich mich jetzt besser konzen-

    trieren und bin ein wenig ausgeglichener denke ich.

    aber wie stark merkt ihr denn den unterschied?

    ich weiß das manchmal gar nicht ob es wirkt und wie lange wirkt es.

    ich bin leider wieder am grübeln. habe jetzt 30 mg Ritalin LA zum ausprobieren.

    bin w 170cm ca 58 kg.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    adrenalie schreibt:
    Hey ihr,


    ich weiß das manchmal gar nicht ob es wirkt und wie lange wirkt es.

    .
    Hallo adrenalie!

    Ich habe ähnliche Erfahrungen mit Ritalin LA gemacht.

    Ich habe mit einem sofortwirkenden Präparat begonnen. Da habe ich nach etwa 20-30 Minuten deutlich die Wirkung gespürt. Und auch deutlich den Wirkungsnachlass.

    Als ich nun vor kurzem Ritalin LA eingenpommen habe, habe ich diesen deutlichen Wirkungseintritt nicht mehr gespürt und war mir auch nicht so sicher wie lange es denn anhält.

    Vielleicht sprichst du mal mit deinem Arzt und probierst ein sofortwirkendes Präparat aus. Vielleicht liegt dir das mehr.

    Liebe Grüße!!!

  3. #3
    Seb


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Nehme jetzt zeit ca. 6 Monaten Medikinet retardiert (2x20mg/Tag)

    Ich merke Wirkungseintritt meistens nach einer halben Stunde, wie ich ihn merke, ist schlecht zu beschreiben, ich denke einfach plötzlich an das Medikament und bin mir sicher. Es ist ein Gefühl im Kopf, das ich nicht beschreiben kann, da es nicht vergleichbar ist. Drücken/Festhalten ist das einzige was ich damit vergleichen kann.

    Dass es wirkt stelle ich einfach an meinem Verhalten fest, insbesondere leichtere Überwindung, bessere Lenkbarkeit der Konzentration. Wirkungsende stelle ich in der Regel mit einem sehr (!) leichten Schwindelgefühl von wenigen Sekunden fest oder dass ich mich kurz in Gedanken verliere und nachlässig werde.

    Mit normalem Medikinet hatte ich zum Schluss 2-3x am Tag je nach Belastung 5-15mg, im Schnitt ab 10. Nach ein-zwei Monaten bin ich auf einmal 20mg umgestiegen, was aber für den normalen Arbeitstag nicht ausreichte, daher 2x. Wenn mein Tag länger ist manchmal auch eine dritte Tablette. Ich will deshalb - und um damit auf dein Problem zurückzukommen - keine weitere Erhöhung, weil ich die Wirkung körperlich so am wenigsten spüre, gleichzeitig aber eine Wirkung habe, mit der ich das Gefühl habe, noch ich selbst sein zu können.

    Stellen aussenstehende Personen eine Änderung an dir fest oder hast du dein Verhalten während der Einnahme überdacht, ob sich etwas geändert hat? Ich denke, man sollte die Wirkung so wenig wie möglich "spüren".

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Hey Seb,

    das hast du echt gut erklärt-

    so ungefähr würde ich das auch beschreiben.

    ich kann ganz gut das wirkungsende feststellen durch eben diese symptome....reizüberflütung, bisschen schwindel.... ja genau

    ich bin miittlerweile ein wenig flexibler geworden was die einnaheme betrifft.

    hab mir 10mg und 20mg verschreiben lassen.

    ich nehme 20mg und wenns nicht reicht futter ich 10 nach abhängig von der tagesform.

    zudem versuche ich auch nicht so stark drüber zu grübeln obs so und so wirkt.

    hautsache ich merke im allgemeinen besser hinzukommen ich denke das ist ein gesunder maßstab

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Hallo,

    auch wenns ne blöde Frage ist, dennoch es geht um MPH und die Wirkung.
    Wie muss ich mir den Unterschied vorstellen zwischen 20 mg unretardiert und 20 mg retardiert (meinetwegen Medikinet retard)? Unretardiert wirkt max. 4 Stunden oder 5... wie schaut es mit der selben Wirkstoffmenge im retardierten Zustand aus? Merk ich da weniger, weils die Wirkung langsamer frei setzt oder ist die Wirkung die gleiche nur länger???

    Sorry...

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    20 mg retardiert.... da ist absolut 20mg enthalten und das wird in 2 wirkstufen oder so freigesetzt also 2 mal 10 denk ich mir. aber genau weiß ich nicht obs exakt 2 stufen sind. hält etwa 7 std.

    viell hat man diesen rebound effekt wenns kurz aufhört nicht so stark und ich hab mal gehört das manche es besser vertragen. da kann ich dir aber nichts zu sagen weil ich nur retard kenne

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Seid mir alle herzlichst gegrüsst,

    nachdem was ich inzwischen alles gelesen habe wage ich die Annahme, dass die Wirkung von Methylphenidat davon abhängt, wie das Bewusstsein des jeweiligen Menschen konzipiert ist, bzw. welche Zusammensetzung die verschiedenen Bewusstseinsformen bei ihm den "Alltagszustand" ausmachen.

    Wer dazu tendiert, einen inneren Monolog zu führen, was so nehme ich an, adrenaline mit "grübeln" bezeichnet, scheint dies in geringerem Ausmass bzw. mit grösserem Fokus und geringerer Anfälligkeit Ablekung gegenüber, zu tun.
    Hierzu kann ich persönlich nichts beitragen, da mir diese Art von Bewusstsein eher fremd ist.

    Was Seb beschrieben hat, ein Gefühl das man mit Festhalten umschreiben kann, sobald die Wirkung eintritt, scheint häuffiger vorzukommen. Vielen fällt es offenbar leichter, sich zu fokusieren. Auch das "sich in Gedanken verlieren" sobald die Wirkung nachlässt, wird öfters genannt.

    @Seb und adrenaline: Könntet ihr et etwas mehr auf das Schwindelgefühl beim Ausklingen der Wirkung eingehen? Mich würde insbesondere interessieren, wann genau ihr es wahrnehmt. Ist danach keinerlei Wirkung mehr vorhanden? ect.

    Ich frage, da ich selbst keinerlei Reboundeffekte, ausser der genannten geringeren Zielgerichtetheit, feststelle. Da ich auch keinerlei sonstige Nebenwirkungen wahrnehme erstaunt es mich jedoch nicht wirklich.

    Flexible Medikamentation, welche an den Tagesverlauf bzw. die jeweiligen Anforderungen, angepasst werden kann, scheint mir sinnvoll. Bei Kindern, welche mehr oder weniger in ihrem schulischen Alltag eine gewisse Routine haben, mag eine stets gleiche Medikamentation angebracht und offenbar auch wirkungsvoll sein, aber bei Erwachsenen sind die Unterschiede in der Regel grösser und daher auch die Bedürfnisse anders.

    @Schnubbel: Deine Frage nach dem Unterschied zwischen retardiert und schnellwirksam kann man nicht direkt beantworten. Es gibt mehrere Kategorien an retardierten Methyphenidat Präparaten.

    Wie adrenaline schon schrieb, es gibt Präparate, welche in zwei Schüben wirken, dies ist die grösste Gruppe. Soweit mir bekannt sind dies alles Kapseln mit jeweils 50% verschiedenen Kügelchen, wobei der Unterschied ist, dass die eine Hälfte "unbehandelt" ist, wie Ritalin wirkt, und die andere beschichtet, und daher verzögert freigegeben wird.
    Wie diese Präparate wirken, liegt daran, wie rasch Methylphenidat verstoffwechselt wird und wie schnell die Beschichtung aufgelöst wird bzw. wann der zweite Schub ausgelöst wird.
    Es kann also sein, dass wenn du bei nicht retardierten Präparaten eine Wirkunsdauer von 4h hast, aber der zweite Schub bereits nach 1.5h ausgelöst wird, du überdosiert würdest, oder im Gegenteil, wenn er erst nach 6h einsetzt, du ein Wirkungsloch wahrnehmen kannst.
    Bei diesen Präparaten sollte die Wirkung bei gleicher Schubgrösse wie bei dir festgestellten Wirkungsmenge bei nichtretardiertem Präparat sein und im optimalen Verlauf, wenn der 2. Schub dann kommt, wenn der 1. noch Wirkungzeigt, aber bereits zu Neige geht.

    Dann gibt es Concerta: Hierbei ist eine Wirkungsmenge an der Hülle einer Kapsel angebracht, welche umgehend freigesetzt wird. Jedoch scheint es in der Regel etwas länger zu dauern bis eine Wirkung eintrifft, verglichen mit gewöhnlichem Ritalin. Dann sind zwei weitere Wirkungsmengen in der Kapsel enthalten. Durch ein Loch werden sie mittels ein am gegenüberliegenen Pol enthaltenes Material, welches durch das aufgrund der Osmose in die Kapsel eindringende Wasser aufquillt, langsam herausgedrückt.
    Wie lange dies Dauert hängt abermals vom Stoffwechsel ab. Der Unterschied zu der 1. Gruppe ist jedoch, dass es nicht zwei Schübe gibt, sondern in der Regel eine gleichmässigerer Verlauf der Blutkonzentration festzustellen ist.

    Dann gibt es SR Präparate, welche von der Wirkung her ungefähr mit der 2. und 3. Phase von Concerta zu vergleichen sind: Freigabe ohne Schübe über eine gewisse Zeitdauer, ohne umgehende Freisetzung von rasch wirkendem Methylphenidat, was sie von den beiden anderen Gruppen unterscheidet.

    Zum Unterschied 20mg retardiert und schnell wirksam: Da die Angabe der Gesamtmenge entspricht, wie es adrenaline schrieb, ist die Wirkung in den eben beschriebenen Gruppen anders. Bei den zwei Schüben der 1. müsstest du in etwa 40mg nehmen usw. Aber sofern 20mg sofort wirksames Methyphenidat bei dir der unteren Wirkungsbereich ist, kann man davon ausgehen, dass es immer unterdosiert sein wirst, wenn retardierte 20mg Präparate nimmst.


    Was den Rebound betrifft: Wird er Augrund des Wirkstoffes ausgelöst, und man konnte keinen feststellen, wenn nicht retardiertes Methyphenidat aufhört zu wirken, wird man meiner Ansicht nach auch keinen haben, wenn man retardierte Präparate nimmt. Er kann aber auch mit den Hilfstoffen zu tun haben, was sich dadurch zeigt, dass einige Menschen das Präparat eines Herstellers kaum vertragen aber mit einem vergleichbaren eines anderen keinerlei Probleme haben.
    Und dann gibt es noch die Erwartungshaltung bzw. die psychologisch Seite der Medikamentation, welche meiner Meinung nach ebenso wie die physikalisch-bio-chemische in Gewicht fällt.


    Monkey

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Wow, da sag ich jetzt einfach mal Danke Monkey für die tolle Aufklärung!!! Ich will einfach wissen, was die Medis bewirken, wenn ich sie schon nehme..

    Ich frag mal nach Retard und erkläre meinem Doc, warum.. DANKE!!!

  9. #9
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    MPH wirkt bei mir nach etwa einer Stunde nach der Einnahme, macht mich konzentrierter, lasse mich dann

    fast nicht mehr ablenken und finde nach einer Unterbrechung schnell meinen Faden wieder. Ohne MPH habe ich immer sehr lange nach dem ANFANG gesucht und konnte mich nicht entscheiden .. eben sitzen und sinnen und mein Chaos blieb liegen.

    MPH ist kein Heilmittel sondern ein Hilfsmittel, um meine Struktur zu ändern.

    Tschüß Ihr Lieben, Euer Zoppotrump

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung?

    Zoppotrump schreibt:
    MPH wirkt bei mir nach etwa einer Stunde nach der Einnahme, macht mich konzentrierter, lasse mich dann

    fast nicht mehr ablenken und finde nach einer Unterbrechung schnell meinen Faden wieder. Ohne MPH habe ich immer sehr lange nach dem ANFANG gesucht und konnte mich nicht entscheiden .. eben sitzen und sinnen und mein Chaos blieb liegen.

    MPH ist kein Heilmittel sondern ein Hilfsmittel, um meine Struktur zu ändern.

    Tschüß Ihr Lieben, Euer Zoppotrump
    Yeah, genauso wirkt es bei mir auch!
    Kann lesen, ohne von Vogelgezwitscher aus dem Text gebrcht zu werden, weiß noch, "wo ich grad war" beim arbeiten, hab nicht mehr 4 Sachen gleichzeitig in der Hand, und ich hasse die Kinder der Nachbarn nicht mehr all zu sehr für ihr Geschrei.
    Aber etwa ne halbe Stunde nach dem Einnehmen krieg ich erstmal herzbollern bzw. einen "tritt gegen den kopf" (schwindel) für etwa ne halbe stunde, dann wirkts richtig, auch wenn teilweise noch schwindel dabei bleibt.
    Bin dann teils ganz schön gestromt aber herzallerliebst und höflich und nich mehr so aggro.

Ähnliche Themen

  1. Wirkung Methylphenidat
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.06.2011, 01:06
  2. MPH (Methylphenidat)-Wirkung bei Gesunden
    Von ichnicht im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 11:58
  3. MPH (Methylphenidat) Wirkung auf das Gedächtnis
    Von Mhh im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 00:21
  4. Welche verbesserungen merkt ihr durch einnahme von MPH (Methylphenidat)?
    Von Zig_Zag im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 18:44
  5. Methylphenidat Wirkung, Kostenübernahme?
    Von deux im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 20:26

Stichworte

Thema: Methylphenidat (MPH) - wie merkt man die Wirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum