Seite 7 von 7 Erste ... 234567
Zeige Ergebnis 61 bis 66 von 66

Diskutiere im Thema Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #61
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!?

    Das "Theater" ging hier erst los ab Beitrag #8, als @freierfunden einstieg. Von einem
    Enzymproblem oder Metabolisierung ist selbst im Ausgangsbeitrag von Andrea keine
    Rede.
    Da steht nur:
    da ich eine sehr kurze halbwertzeit habe und mph sehr schnell abbaue
    Das Andrea einen bestimmten Genotyp hat, erkennt das ein User daran? Ich schätze
    nein.
    Trotzdem schreibt sie dann im 2. Beitrag:
    ich habe geschrieben das ich metabolisierer bin und deswegen auf so einer hohen dosierung bin.
    Wo?

    Und ohne das ich und auch andere User dann wissen was los ist, platzt @freierfunden
    ab Beitrag #8 rein und tut so, als weiß nun jeder User hier, was über die Cytochrom-P450-Familie,
    Enzyme mit vielen Varianten , Bedeutung der Genotypisierung.

    So, nun ist klar, Andrea ist Metabolisierer. Ok. Sie möchte wissen, welche Menge
    ihr die Ärztin verschreiben darf. Darauf bekommt sie Antworten, nämlich eigentlich
    2000 mg MPH/Monat, in Ausnahmefällen 4000 mg/Monat.

    Damit hätte das Thema eigentlich beendet sein können, denn es war beantwortet!

    Worüber will man dann noch diskutieren, denn das macht man in einem Forum?

    Darüber wollte @freierfunden dann diskutieren:
    Ich bin kein Jurist, aber ich sehe die gesetzliche Lage ohnehin anders
    Ich kämpfe schon seit Jahren gegen diese anerkannten Höchstdosen. Sie sind in keiner Weise medizinisch gerechtfertigt, sie entstammen gesetzgeberischer Willkür!!!
    Gäbe es ein Gesetz, das Schuhe über Größe 44 bei schwerster Strafe verbieten würde (das wäre ein ähnlich sinnvolles Gesetz, wie die BtMG-Grenzen für MPH), dann würde ein großer Teil der Männer barfuß oder in viel zu kleinen Schuhen herumlaufen. Und so ist es jetzt in der Medizin: Dank völlig willkürlicher Grenzen wird ein gar nicht mal so kleiner Teil der Bevölkerung nicht oder nicht annähernd ausreichend behandelt.
    Gesetzgeberfuzzis, die der Meinung waren, wenn jedem in gleichem Maße geholfen werden würde, käme das viel zu teuer. Also dachte man sich "Ist mir doch egal, wenn da ein paar arme Kreaturen verrecken oder ein Scheißleben haben, betrifft ja nicht mich...!"
    Angesichts der Wirkungsweise und des fehlenden Anreizes für illegalen Gebrauch (abgesehen von einem starken Placeboeffekt: Viele glauben, MPH habe eine ach wie tolle Wirkung und verspüren sie dann auch), sollte man MPH auch dringend aus dem BtMG streichen. Beim viel gefährlicheren THC schreien alle danach, warum nicht bei MPH?
    Muss man dazu noch viel sagen?

    Es ging ihm hier doch nur noch um: "Wenn ich Metabolisierer bin und 5000 mg/Monat
    MPH will, dann soll ich die auch bekommen (oder Andrea). MPH im BtMG ist eh Quatsch,
    raus damit. Gesetze sind auch nur von Rechtsverdrehern gemacht".

    Und darüber soll man diskutieren?

    Ob Andrea oder freierfunden, bei keinem wurde ein CYP450 Test gemacht. Letztlich
    sind das alles erstmal nur Behauptungen!

    Und wenn beide Ahnung hätten, dann wüssten sie, was Ärzte in solchen Fällen
    machen. Er stellt sie auf ein anderes Medikament um, welches eben NICHT über
    dieses spezielle Enzym abgebaut wird. So einfach!

    Auch wenn es im Fall von MPH nur Medikamente der 2. oder 3. Wahl sind, die anders
    verstoffwechselt werden als MPH, dann muss es eben versucht werden.

    Da kann freierfunden noch so über die Gesetze, Ärzte oder User schimpfen, Andrea
    wird keine 6000 mg oder wieviel auch immer MPH/Monat bekommen!

    Andrea und freierfunden, lasst euren Genotyp testen, denn bisher sind das nur
    Behauptungen, nicht mehr!

    So, reicht jetzt wirklich. Ich verreise morgen früh für 14 Tage und kann mit meiner
    Zeit wirklich mehr anfangen, als mich hier rumzustreiten.

    Letztlich läuft es eh nicht ohne Arzt, streitet euch mit dem rum!

  2. #62
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!?

    @matt_e

    DIR haben Andreas Angaben nichts gesagt, weil Du von dem Thema keine Ahnung hast!

    Und obwohl Du keine Ahnung davon hast, hast Du Andreas Diagnosen schon mit Deinen ersten Worten angezweifelt:

    Konkret kann ich dazu nichts sagen, aber ich schätze, irgendwo ist doch schon von
    der Dosierung her eine Obergrenze und wenn da nicht der gewünschte Erfolg da ist,
    dann spricht das nicht für das Medikament bei der jeweiligen Person.
    Und das, was Du da behauptest ist auch noch schlicht falsch! Nicht das Medikament ist verkehrt, die Dosis ist es!

    Weil Du und andere mangels Sachkenntnis in eine völlig falsche Richtung drifteten, habe ich die Fakten mal erklärt.

    Da hätte es dann wirklich enden können!

    Aber das passierte nicht, Ihr (Du) wusstet es besser als alle Wissenschaftler und Ärzte.

    Was Deine Zitatauswahl angeht, muß ich Dir auch widersprechen. Ich weiß, was mir wichtig ist und das ist das, was im Beitrag # 40 steht. Wenn Du ständig irgendwelche Gesetze als Beweis für Deinen Blödsinn anführst, dann muß ich ja klarstellen, daß die Gesetze selber grundfalsch sind, um Deinen Quatsch zu entkräften.

    Nötige mich nicht mit Schwachsinn, diesem Schwachsinn zu widersprechen - ich will darüber nicht diskutieren! Was sollten die Diskussionen auch bringen? Seit Jahren kämpfen ADHSler schon bei der MPH-Gabe und der Kostenübernahme gegen die Windmühlen und nun soll für 3 % der in Deutschland lebenen ADHSler mehr ermöglicht werden als für die anderen ADHSler schon nicht geht? Eher friert die Hölle zu und der Weihnachstmann bringt Ostereier!

    Also behaupte hier nicht, daß ich mit Dir über Deinen Müll diskutieren will, ich betrachte es nur als notwendig falsche Dinge zu korrigieren, damit sich der Mist nicht noch fester in den Köpfen festsetzt, das ist alles. Daß ich dabei auch klar Stellung beziehe und bescheuerte und unsoziale Gesetze auch bescheuert und unsozial nenne, ergibt sich halt.

    Wenn einer krank ist, sollten es sich Leute ohne Ahnung sparen, da mit "glaub ich nicht..." zu kommen.

    Michael

    P.S.: Noch ein paar Worte zu Deinem letzten Posting:

    Da kann freierfunden noch so über die Gesetze, Ärzte oder User schimpfen, Andrea wird keine 6000 mg oder wieviel auch immer MPH/Monat bekommen!

    Hmmm, ja und? Das wissen wir doch alle. Traurig genug. Besonders, da ihr das evtl. helfen würde. Und darum - und nur darum! - geht es: Andrea ist weder süchtig, noch kann sie den Hals nicht voll kriegen, wenn sie sich lediglich das wünscht, was die meisten ADHSler problemlos bekommen können: Ein wirksames Medikament in der medizinisch richtigen Dosierung.

    Wessen Geistes Kind Du bist, zeigt dieser Satz überdeutlich: "Andrea und freierfunden, lasst euren Genotyp testen, denn bisher sind das nur
    Behauptungen, nicht mehr!
    " Wäre ich hier verantwortlich, würdest Du für diese Unverschämtheit gnadenlos gesperrt.

    Und dann das hier: Letztlich läuft es eh nicht ohne Arzt, streitet euch mit dem rum! Besser kannst Du Deinen Horizont nicht beweisen. Warum sollten wir uns mit einem Arzt streiten? Mag ja sein, daß Du glaubst, die hätten weniger Fachkenntnisse in der Medizin als Du, aber ich kann Dir versichern, es ist genau umgekehrt.

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!?

    Michael, wer hier lesen kann und sich die Mühe macht, ist klar im Vorteil. Soll sich
    doch jeder selbst seine Meinung bilden.

    Macht doch keinen Sinn mehr hier. Und schon gar nicht, wenn Du andere User mit
    "Horizont..." oder "Müll..." angreifst. So wie Du dich hier darstellst, so treten meist nur
    Leute auf, die von ihrem Standpunkt eh nicht abrücken und wenn ihnen dann die
    Argumente fehlen, dann wird nur noch beschimpft.

    Ich hab es mir bisher verkniffen, aber nach 15 Jahren Internet und sicher 100.000
    Beiträgen lernt man und darum, mit Leuten wie Dir ist es wirklich sinnlos. Und letztlich
    ist es Andreas Diskussion, die sich hier aber kaum meldet, dafür Du umso mehr. An
    der Sache stimmt eh was nicht. Und mal abgesehen davon, ich werde das Gefühl nicht
    los, Dein Kernproblem liegt woanders.

  4. #64
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!?

    matt_e schreibt:
    Michael, wer hier lesen kann und sich die Mühe macht, ist klar im Vorteil. Soll sich
    doch jeder selbst seine Meinung bilden.
    Das hoffe ich doch sehr! Was meinst Du denn, warum ich Deinen Mist immer wieder zerflücke?

    matt_e schreibt:
    Macht doch keinen Sinn mehr hier. Und schon gar nicht, wenn Du andere User mit
    "Horizont..." oder "Müll..." angreifst. So wie Du dich hier darstellst, so treten meist nur
    Leute auf, die von ihrem Standpunkt eh nicht abrücken und wenn ihnen dann die
    Argumente fehlen, dann wird nur noch beschimpft.
    Du vertauschst hier Actio und Reactio. Du greifst massiv an und beklagst Dich, wenn Du Kontra bekommst. Ich greife außerdem nicht andere User an, sondern ich widerspreche einfach DEINEN Frechheiten, Beleidigungen und Verdrehungen. Die anderen haben nämlich längst bemerkt, daß ihre anfänglichen Postings nicht so ganz astrein waren.

    matt_e schreibt:
    Ich hab es mir bisher verkniffen, aber nach 15 Jahren Internet und sicher 100.000
    Beiträgen lernt man und darum, mit Leuten wie Dir ist es wirklich sinnlos.
    Du brauchtest so lange, um zu lernen, daß man es sich manchmal sparen sollte, über andere Menschen herzuziehen und sie immer wieder anzugreifen? Nun ja, manche Leute lernen schneller, andere brauchen halt länger...

    matt_e schreibt:
    Und letztlich
    ist es Andreas Diskussion, die sich hier aber kaum meldet, dafür Du umso mehr. An
    der Sache stimmt eh was nicht.
    Was denn? Ach ja, Du hast es ja schon erwähnt, wir behaupten ja nur, von Ärzten diagnostizierte Anomalien zu haben...

    matt_e schreibt:
    Und mal abgesehen davon, ich werde das Gefühl nicht
    los, Dein Kernproblem liegt woanders.
    Oh ja! Mein Kernproblem ist, daß ich hier nicht meine ehrliche Meinung über jemanden wie Dich äußern darf, weil dann sicher einige nur noch eine Beleidigung und keine Meinungsäußerung mehr lesen würden. Die Meinung ist nämlich nicht allzu gut...

    Michael

  5. #65
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!?

    Michael, für mich hast Du einfach nur ein Ding zu laufen.

    Und wenn man das als Beleidigung aufassen kann, ok, kann ich mit leben. Mit einer
    Verwarnung auch. Irgendwann muss es dann doch mal raus.

    Du machst hier eine Welle, also das erlebt man nicht oft. Und das sage ich, als Internet
    Junkie.

  6. #66


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!?

    So,

    Ende dieser Diskussion jetzt hier. Langsam werde ich wirklich etwas unentspannt, was recht selten passiert.

    Sind wir denn so langsam hier im Kindergarten oder im Kasperletheater? Man könnte es meinen ....

    Alle Beiträge von matt_e und freierfunden, die nicht unmittelbar etwas Sinnvolles beitragen und deren Tonfall nicht angemessen und freundlich ist, werde ich in Kürze aus dem Thread entfernen, damit hier wieder ein sinnvoller Austausch möglich wird.

    Solltet ihr beide (matt_e und freierfunden) euch noch weitere Nettigkeiten zu sagen haben, dann klärt das ab sofort und für alle zukünftige Zeit über PN

    Sollte ich noch weitere Streitigkeiten oder sonstige Dinge eurerseits hier im Forum finden, die gegen unsere Nutzungsbedingungen, insbesondere gegen 3.2 verstoßen

    3.2. Das registrierte Mitglied der Seite - nachfolgend als Mitglied bezeichnet - verpflichtet sich dazu, sich im Forum, im Chat und jeglichen anderen Kommunikationswegen der Seite jeglicher rechtswidriger, rassistischer, gewaltverherrlichender, verleumderischer, diffamierender, beleidigender, angreifender oder belästigender Äußerungen, der Drohung mit Suizid oder dessen Ankündigung und jeglicher groben Ausdrucksweise sowie Pornografie und jugendgefährdenden Inhalten zu enthalten.
    dann wird man von euch ab diesem Zeitpunkt nie wieder etwas in diesem Forum zu lesen bekommen.

    Punkt und Ende der Durchsage.

    Und ich denke/hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt.





    Liebe Grüße,
    Alex

Seite 7 von 7 Erste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. wer zahlt diagnostik? private versicherung oder gesetzliche?
    Von Philo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 17:13
  2. Ich weis nicht mehr weiter
    Von Aurisd4d im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 20:23

Stichworte

Thema: Gesetzliche vorschriften bei Methylphenidat wer weis was!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum