Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Sertralin - Erfahrungen!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    Sertralin - Erfahrungen!?

    hallo ihr
    hab heute von meiner ärztin sertralin bekommen und würde gerne eure erfahrungen wissen.
    vorallem hab ich panische angst wieder an gewicht zu zunehmen da ich bis jetzt ja immer auf das zeug zu genommen habe.

    ich habs für meine angsstörung bekommen und soll mit 25mg anfangen und dann auf 50mg gehen.
    würde mich echt besser gehen wenn ihr von euren erfahrungen berichten würdet .
    auch zwecks gewichtszunahme.

    lg Andrea

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Hallo Andrea,

    ich hab Sertralin (Zoloft) wegen Depris und Angstzuständen eine Weile genommen.
    Leider würde ich sagen hatte es so gut wie keine Wirkung, dafür hatte ich aber auch keine Nebenwirkungen.

    VG Jazz

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Bei mir war das ein bisschen anderster, hatte Anfangs im Bauch und Darm Bereich eine ganz schöne Spannung und hat damit mein Apetitt verringert hatte dadurch aber auch öfter Stuhlgang und habe in den ersten Wochen sogar abgenommen. In dieser Zeit hat mich das Sertralin ziemlich sediert und müde gemacht, habe mich aber wie in Watte eingepackt gefühlt und wollt jeden umarmen. Jetzt im Nachhinein schon fast erschrecken.

    Aber als die Nebenwirkungen nachgelassen haben war natürlich auch mein "normaler" Apetitt wieder da und die Wirkung hat dann auch nach der fünften oder sechsten Woche komplett nach gelassen, da war ich bereit auf der Höchstdosis!

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen, aber die Dinger wirken halt bei jedem anderster

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    ich danke euch allen für eure antworten und würde mich freuen wenn noch weitere berichten würden.
    ich konnte mich jetzt durch ringen damit an zu fangen.
    hab mit 25mg angefanen und es scheint besser zu werden.
    sollte nach 5 tagen auf 50mg rauf aber hab ich nicht gemacht weil ich noch etwas abwarten möchte.
    ich hof es geht so weiter und ich kann auf dieser niedrigen dosierung bleiben,wäre mir echt recht.

    vieleicht hat ja noch jemand erfahrungen damit gemacht oder nimmt es noch ein.
    würde mich sehr freun noch erfahrungen zu sammeln gemeinsam.

    lg Andrea

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Hallo, Andrea.

    Leider ist es bei Antidepressiva so, dass man die Erfahrungen anderer mit einem Wirkstoff respektive Medikament in Bezug auf Wirkung, Nebenwirkungen und weiterer Aspekte so gut wie nie auf sich selbst übertragen kann.

    Das ist bei Antidepressiva so ausgeprägt, wie bei kaum einer anderen Wirkstoff-Gruppe/-Klasse überhaupt.

    Würden hier 100 Leute über ihre Erfahrungen mit Sertralin berichte, so wärst du trotzdem keinen einzigen Schritt weiter (eher im Gegenteil).

    Die eigenen Reaktionen auf einen antidepressivem Wirkstoff kann man also nicht vorhersagen und die Erfahrungen anderer helfen einem auch überhaupt nicht weiter.

    Hier hilft nur der Eigenversuch und die anschließende Beurteilung (nicht vor Ablauf von mindestens 3 Wochen Dauereinnahme) um herauszufinden, ob ein Wirkstoff für einen selbst und für die eigenen, individuellen Probleme geeignet ist, oder eher nicht.






    Liebe Grüße,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Hi Andrea,

    ich nehme seit 3 Jahren Sertralin. Hatte davor Cipralex und bin dann auf 100 mg Sertralin gewechselt.

    Ich nehme es auch wegen Ängsten (Sozialphobie), starken Stimmungsschwankungen und Depressionen. Mir hilft es sehr gut. Ich kann mich einfach besser "beherrschen". Die Ängste sind weg. Ich kann einfach besser "Ich" sein. Und kann richtig am Leben teilnehmen.

    Ich habe im Juli 2010 eine Tochter bekommen und habe sogar während der gesamten Schwangerschaft Sertralin genommen, erst 100 mg, dann 150 mg und zum Schluss 200 mg.

    Momentan nehme ich 150 mg und dazu noch Methylphenidat seit 2 Monaten. Seitdem ist es optimal für mich. Ich kann einigermaßen "normal" leben. Ich sollte mehrmals versuchen runterzusetzen. Das geht immer 2 Wochen gut und dann kommt ein Superloch.

    Nun sagt der Doc, dass ich anscheinend die 150 mg brauche. Nun ja, fühle mich damit gut, ausgeglichen, mir erscheint nicht alles so unendlich schwer und sinnlos. Ich bin nicht so ängstlich und unsicher. Ich kann einfach gut leben.

    Wenn du noch etwas wissen möchtest, frag mich gern einfach. Viele Grüße Kathy

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Hallo Andrea und Kathy,

    vielen Dank für Eure Beiträge und Fragen.
    Ich nehme jetzt seit 1 1/2 Jahren Sertralin in der Minimaldosis von 50 mg. Abgesehen von Nebenwirkungen in den ersten 2 Wochen komme ich damit gut zurecht - natürlich merke ich es auch, wenn ich es mal vergesse.
    Aber Alex hat recht, bei jedem wirkt es anders - oder eben gar nicht. Da hilft nur dranbleiben. Mir hat es jedenfalls in der schlimmsten Zeit der Depression geholfen, so dass die Therapie eine Chance hatte.

    Kathy, Dir möchte ich danke für Deinen Kommtentar sagen. Er hat mir Mut gemacht. Heute habe ich die Diagnose ADHS von meiner Psychiaterin erhalten und gleichzeitig Methylphenidat bekommen. Auch wenn diese Wirkung bei jedem anders ist - und ich erst ganz am Anfang stehe - so finde ich es ermutigend, wenn Du schreibst "ich fühle mich gut damit".

    Andrea71 - mich würde interessieren, wie es bei Dir gelaufen ist.

    Gruß
    xnonex

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Hallo Ihr,

    ab morgen früh muss ich auch ne halbe Sertralin nehmen (50 mg). Hab es endlich gepackt, meinen Schatten zu überspringen und mit dem Doc zu sprechen...

    Was hatte ihr für NW?

    LG Schnubbel

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Hallo schnubbel.

    Also ich hatte von sertralin KEINE nw! Vorher mit cipralex hatte ich bei höherer Dosis muskelschmerzen, komische reale Träume, Nervosität und (sehr unangenehm) konnte keinen Orgasmus mehr haben.

    Wegen Kinderwunsch stellte ich 2008 auf sertralin um. Bei sertralin merke ich gar nicht, dass ich etwas genommen habe. Es wirkt einfach sehr ausgleichend und hellt vor allem die Stimmung auf. Ich kann mich über Dinge freuen und bin einfach nicht so extrem in meinen stimmungsschwankungen. Klar bin ich manchmal schon wütend oder traurig oder ängstlich, aber es nimmt nicht so unbeherrschbare Ausmaße an.

    Irgendwie ist meine komplette Einstellung positiver und ich empfinde nicht mehr alles nur als anstrengend und sinnlos.

    Das methylphenidat setzt dem ganzen noch die Krone auf. Damit ist es noch besser. Wirklich eine Vergrößerung der Lebensqualität!!! Sehr sogar.

    Nur wenn ich sertralin mal vergesse, fühle ich mich irgendwie daneben. Aber auch nicht schlimm. Nehme es immer morgens und merke es spätestens nachmittags, wenn ich's vergessen habe.

    Mein Arzt sagt, dass ich anscheinend noch viel mehr psych. Störungen habe als ADHS - komorbiditäten. Wie depression, Angst, Aggression. Einfach komplette emotionale Instabilität (soll bei ADHS Frauen nicht selten sein). Mein leben und auch meine ehe laufen viel besser mit sertralin. Ich hab mich im griff!

    Habe mehrmals versucht runter- oder abzusetzen und es ging immer ca 14 Tage u dann kam das superloch! Mein neuer Arzt sagt, ich brauche es einfach un es ist "dumm" es zu reduzieren, wenn man damit stabil ist.


    Ich hoffe euch hilfts genau so wie mir! Es ist ein gutes Medikament.

    Sorry, dass ich so viel schwafle zu später Stunde...

    Gute Nacht. Kathy

  10. #10
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Sertralin - Erfahrungen!?

    Danke Kathy, das macht mir Mut einen neuen SSRI-Versuch zu starten. Ich hab seit Paroxetin etwas Angst davor. Aber das was Du beschreibst und schon einige andere auch, klingt gut. Ich fange heute mit einer halben Tablette an... Ich hoffe, alles wird gut!!!

    LG Schnubbel

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Melperon?
    Von Janie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 19:26
  2. 50mg+50mg Sertralin = nicht einmal 100mg Sertralin?
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.06.2010, 14:10
  3. Erfahrungen mit Strattera?
    Von Laertes im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 00:27
  4. Edronax Erfahrungen?
    Von Stupsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 19:21

Stichworte

Thema: Sertralin - Erfahrungen!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum