Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    Bei Antidepressiva entfaltet sich die gewünschte Zielwirkung erst nach 2-12 Wochen,
    je nach dem.

    Wie ist das eigentlich bei Methylphenidat, wann kann man in etwa sagen, es bringt
    was und wenn nicht, ab wann kann man sagen, auf eine andere Wirkung muss man
    nicht mehr warten?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    meinem Wissen nach

    sofort.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    Ja, sofort- vorausgesetzt, man hat die für sich richtige Dosis-sonst merkt man nämlich eher die Nebenwirkungen,war bei mir so.

    D.h. die Symptome werden entweder verstärkt oder Kopf-u.Bauchschmerzen störten bei zu hoher Dosis.

    Bei zu wenig werde ich müde.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    Euphorie bzw Tatendrang sollte man auch bei einer geringen Dosis merken - war zumindest bei mir so

    Nach sagen wir 10-20 Minuten

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    Hallo

    matt_e schreibt:
    Bei Antidepressiva entfaltet sich die gewünschte Zielwirkung erst nach 2-12 Wochen,
    je nach dem.

    Wie ist das eigentlich bei Methylphenidat, wann kann man in etwa sagen, es bringt
    was und wenn nicht, ab wann kann man sagen, auf eine andere Wirkung muss man
    nicht mehr warten?
    Methylphenidat wird sehr schnell resorbiert.

    Die sofort auftretende Wirkung entfaltet sich bei unretardiertem Methylphenidat nach etwa 15 bis 30 Minuten.

    Bei retardierten Präparaten kann das etwas länger dauern, jedoch auch nicht länger, als etwa eine Stunde.

    Allerdings entwickelt Methylphenidat auch noch längerfristige Wirkungen, die man bei ununterbrochener Dauermedikation mit richtiger Dosierungseinstellung zum Teil dann nach etwa 2 bis 3 Wochen und insgesamt erst nach längerer Zeit (mindestens 6 Monate, eher 12) beurteilen kann.

    @ V3nom:

    Sollte bei dir eine Euphorie auftreten, dann ist die Methylphenidat-Dosierung aller Wahrscheinlichkeit nach zu hoch bzw. wurde in der Einstellungsphase zu schnell gesteigert.

    Euphorie ist eine unerwünschte Nebenwirkung, die jedoch auch nach einiger Zeit der Methylphenidat-Medikation wieder von selbst verfliegt und dann eher eine Zeit lang von depressiver Stimmung abgelöst wird, bevor sich das Ganze dann im weiteren Verlauf der letztendlichen Norm angleicht.

    Man beginnt eine Methylphenidat-Medikation üblicherweise mit unretardierten 5mg/Tag als Einmalgabe und steigert die Dosierung dann wöchentlich schrittweise +5mg oder +10mg bis zum Erreichen der individuellen, bestmöglichen Dosierung.

    Bei dieser Verfahrensweise wäre mir nicht bekannt, dass bei jemandem tatsächlich bedeutsame, euphorische Zustände aufgetreten wären.

    Im längerfristigen Verlauf ist dann auch u.U. ein Wechsel auf ein retardiertes Methylphenidat-Präparat möglich bzw. kann versucht werden.


    Liebe Grüße,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    zu hoch dosiert?
    Oh man ... naja eigentlich wars nur ein Selbstversuch bevor die Diagnose kam...
    Es war aber nur eine halbe Tablette... also wenn überhaupt warns also 5mg.

    Naja ich werd es sowieso im Jan mit meinem Arzt durchsprechen müssen. Aber danke für die Info.


    Noch eine Anmerkung:

    also diese Euphorie von der ich sprach hielt nicht über die gesamte Dauer der Einnahme an. Es handelte sich um geschätzt vielleicht 20 Minuten.
    Allerdings hat das Gefühl auch nach einigen Tagen eingestellt.
    Geändert von V3nom (28.12.2010 um 22:07 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    V3nom schreibt:
    Selbstversuch bevor die Diagnose kam...
    Grmpf!

    An den ersten 4 Tagen haben die 5 mg Methylphenidat bei mir jedes mal anders gewirkt. Euphorie wäre übertrieben, aber ein angenehmes Gefühl von Stärke hatte ich am zweiten Tag - der Rebound war aber beeindruckend...

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung?

    halbwirksam schreibt:
    Grmpf!

    Naja wenn du das auf den "Selbstversuch" von sagen wir 3 Tagen vor meinen Klausuren beziehst, kann ich dir nur sagen, dass es meine Entscheidung war und ich die Risiken durchaus kannte. - Suchtpotenzial usw.

    Aber wenn es so viele Anzeichen gibt und sich die Diagnose über ein halbes Jahr ohne nennenswerte "Erfolge" ( Aussagen zur Tendenz usw. ) hinziehen, dann würde jeder andere normale Mensch, der sein Leben irgendwo verfolgt hat und die Symptome bei sich über Jahre hinweg noch erkennt, genauso handeln.

    Es hat einfach einen zu einschneidenden Einfluss auf meine Leistungsfähigkeit.
    Selbst jetzt mit einer Medikamentation fühle ich mich nicht wirklich angekommen.

    Deutschland ist einfach was die Behandlung von AD(H)S angeht viel zu rückständisch!

Ähnliche Themen

  1. Wirkung Methylphenidat
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.06.2011, 01:06
  2. MPH (Methylphenidat)-Wirkung bei Gesunden
    Von ichnicht im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 11:58
  3. Wirkung MPH (Methylphenidat) bei Erkältung?
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 23:19
  4. MPH (Methylphenidat) Wirkung auf das Gedächtnis
    Von Mhh im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 00:21
  5. Zu erwartende Wirkung von Methylphenidat / Ritalin?
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 12:03

Stichworte

Thema: Methylphenidat, wann aussagekräftige Wirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum