Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema MPH (Methylphenidat) + Betablocker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 231

    AW: MPH + Betablocker

    Vor meinen Medikationen, z.B. mit MPH(heute Amphetamin), war mein Blutdruck "etwas" höher.
    Habe nie geraucht, lebe sonst auch ziemlich gesund(behaupte ich).

    Damals 140/85 Heutzutage 129/72....
    Geändert von pinkpanther (10.12.2010 um 17:55 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 20

    AW: MPH + Betablocker

    Bin momentan in der Klinik. Nachdem meine behandelde Ärztin feststellte, dass ich relativ oft einen erhöhten Blutdruck habe hat Sie mir Betablocker verordnet.

    Jez habe ich das Problem, dass ich morgens mit meiner normalen Dosis mph nicht mehr hinkomme.... ja so ist das.

    Bin jez dabei Betablocker runterzufahren und werd dann sehen ob es wieder mit der Wirkung funktioniert.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: MPH + Betablocker

    @ Andynck

    MPH und Betablocker heben sich gegenseitig auf, hab ich jetzt auf Fachseiten gelesen.
    Wenn, dann soll man eine ganz bestimmte Sorte von BB nehmen, irgendwas mit A...

    @ Alle

    Ja, der Blutdruck ist oft stressbedingt, auch bei mir. Ich hab zwar in dem Sinne keinen
    klassischen Stress, aber halt in etlichen Situationen am Tag, weil mich was aufregt.
    Da braucht nun der Bus voll sein, an der Kasse stehen 15 Leute vor mir etc. und schon
    ist das für mich Stress.

    Ich hatte ja gestern ein langes Gespräch mit dem Doc und er befasst sich ja nur mit
    AD(H)S, hat nur AD(H)S Patienten oder nimmt zumindest seit Jahren nur noch diese.

    Ich sagte ihm, ich hab immer mehr so das Gefühl, ich brauch ein Beruhigungsmittel.
    Und er kam dann mit MPH, was ja in dem Sinne kein Beruhigungsmittel ist. Ich
    behaupte mal, er wird wissen, was er macht. Aber er sagte auch, nach seiner eigenen
    Erfahrung bringt es geschätzt bei 50-60% der Patienten was, also weniger, als man
    auf diversen Seiten liest.

    Ist ja heute der 1. Tag und 2 x 5 mg MPH ist sicher nicht viel. Ich will es noch nicht
    berschreien, aber irgendwie fühle ich mich besser, gelassener.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: MPH + Betablocker

    Achso... @ Andynck

    Also gerade 2009 hatte ich mit sehr vielen Ärzten Kontakt, mehrere Kardiologen,
    Internisten, etliche Psychiater, Radiologen, HNO etc. Ich hab persönlich den Eindruck,
    Betablocker sind scheinbar selbst bei vielen Ärzten nicht (mehr) sehr beliebt. Selbst
    bei einem Dauerpuls von nie unter 90-95 (heute weniger) rieten mir fast alle von BB ab,
    WENN das Herz gesund ist.

    Ich hatte letztes Jahr eine wirklich gute Psychiaterin und fragte auch mal wegen Herz-
    rasen und ob ich nicht wieder Betablocker nehmen soll. Sie meinte, bloß nicht. Und
    auch mein jetziger Psychiater hat keine gute Meinung über Betablocker. Selbst mein
    Internist sagte neulich, die BB wurden über Jahre viel zu schnell verschrieben und
    das war nicht richtig, weil Leute dabei waren, die nichts hatten, ausser einen Puls von
    meist um die 80-90.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: MPH + Betablocker

    Leider war es dann doch nicht so toll für den 1. Tag mit MPH, aber ich gebe nicht
    gleich auf.
    Die Zweite 5 mg hatte ich gegen 17 Uhr genommen gestern. Mir ging es eigentlich
    gut, besser als ohne Tablette. Auf die Symptomatik ist eine positive Wirkung da. Aber
    der Blutdruck war dann eben doch erhöht. Kaffe hab ich den ganzen Tag nicht mehr
    getrunken und geraucht hab ich auch kaum. Blutdruck 141/94, Puls 88. Ok, dachte ich,
    wird sich noch einpendeln.

    Trotzdem fühlte ich mich gut, lag gegen 23 Uhr auf der Couch, TV an, hab mit dem
    Hund rumgealbert. Plötzlich bekam ich höllische Kopfschmerzen, Herzrasen, Stiche
    in der Brust, Pfeifton in den Ohren. Tinnitus hab ich eh, aber der wurde 5 mal lauter.

    Ok, dachte ich, letzte Einnahme war vor 6 Stunden und ist ja kein retard MPH. Es
    wurde aber immer schlimmer. Ich hatte dann solche Stiche in der Brust, brennen,
    mir wurde kalt. Herzinfarktsymptome. Aber das kannte ich ja, allerdings hatte ich
    das jetzt gut 10 Monate nicht mehr.

    Auch wenn ich nicht wollte, hab ich dann doch Blutdruck gemessen, so gegen 24
    Uhr. 164/107, Puls 105. Eigentlich wollte ich ins Krankenhaus fahren, hatte aber
    keine Lust. Bis 0 Uhr 30 erreicht man telefonisch einen Berliner Bereitschaftsarzt
    und da hab ich 0 Uhr 15 noch angerufen und gefragt, was ich nehmen soll.

    Tavor hatte ich noch nie genommen, jeder Arzt hat sich bisher geweigert, sie mir
    wegen Suchtproblematik zu verschreiben. Meinen ADS Doc hatte ich gefragt, als
    er mir vor 3 Tagen Methylphenidat verschrieb, halt als Notmedikament und mit dem
    Versprechen, nur mal zur Not. Zähneknirschend schrieb er 50 Stück Tavor 1 mg auf.
    Betablocker hatte ich aber auch noch hier.

    Der Arzt am Telefon sagte mir dann heute Nacht, es liegt sicher am MPH, weil die
    Wirkung nachlässt oder weg ist und ich nicht weiß, wohin mit mir. Ich soll 1/2 Tavor
    nehmen, also 0,5 mg und keinen Betablocker.

    Hab ich dann auch getan, Tavor hat etwas beruhigt, aber auch nicht viel, 0,5 mg ist
    vielleicht auch wenig. Hat aber gereicht und irgendwie gegen 2 Uhr hab ich dann
    geschlafen bis 9 Uhr.

    Begeistert bin ich nicht, weil das ist das, was ich nicht wollte.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 231

    AW: MPH (Methylphenidat) + Betablocker

    Ich hatte unter MPH auch Kopfschmerzen gehabt, diese gingen nach 2 Wochen weg.
    Dafür kamen nach 7 Wochen weitere Nebenwirkungen dazu!

    Manch einer schwört darauf es können Nebenwirkungen bei einem Hersteller vorhanden sein, wohingegen beim anderen Hersteller weniger/keine vorhanden sind.
    Der Wirkstoff ist zwar immer der selbe aber die weiteren Inhaltsstoffe sind unterschiedlich.

    Probiere es doch mal mit 2,5mg! Die Hälfte von einer halben Tablette...

    Zu Beginn einer Medikation, können immer Probleme auftreten.
    Dosis verringern ist ein guter Weg um besser klar zu kommen.


    Doch Tavor einzunehmen um einschlafen zu können vom MPH, ist nicht sehr förderlich.
    Ich bin z.B. vom MPH extrem Müde geworden...
    Geändert von pinkpanther (11.12.2010 um 14:19 Uhr)

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: MPH (Methylphenidat) + Betablocker

    Danke. Die 0,50 mg Tavor war vor exakt 11 Stunden, viel ist davon sicher nicht mehr
    vorhanden. 5 mg MPH hab ich vor 1 Stunden genommen. Ich will ja nicht gleich wieder
    aufgeben.

    Gegen 14 Uhr müsste ich die 2. Tagesdosis nehmen, vielleicht nehme ich da dann mal
    nur 2,5 mg.

    Ich werde mit Sicherheit nicht tagelang Tavor nehmen.

    Ich verstehe es auch nicht, mir ging es doch eigentlich gut mit MPH gestern, nur so 6
    Stunden nach der letzten Einnahme war ich von einer auf die andere Sekunde voll im
    Eimer.

  8. #28
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: MPH (Methylphenidat) + Betablocker

    Hallo,

    so wirken 5 (!) mg MPH bei Dir? Du beschreibst einen Rebound, aber derart massiv? Ich habe bis zu 80 mg ret. MPH am Tag eingenommen und das nicht verteilt, sondern in einer Dosis, weil nur die Hälfte sofort und die andere Hälfte erst nach etwa 4 Stunden freigesetzt wird, aber zwischen dir und mir liegen immer noch Welten. Und die Wirkung? Vorhanden, aber gering, viel viel geringer als bei Dir.
    Ich bin ehrlich gesagt platt.

    Gruß
    Micha

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: MPH (Methylphenidat) + Betablocker

    Micha, na es waren ja eigentlich 2 x 5 mg über den Tag. Heute 5 mg, in 30 Minuten
    nehme ich die nächsten 5 mg. Dann morgen wieder 2 x 5 mg und ab dem 4. Tag soll
    ich 3 x 5 mg nehmen für 3 Tage und dann 10 mg + 3 x 5 mg über den Tag. Ab nächsten
    Donnerstag also 25 mg/Tag.

    Ich muss leider sagen, ich reagiere auf Medikamente immer extrem. Ob es Blutdruck-
    medikamente oder Betablocker waren, Antidepressiva (Opipramol, Stangyl, Amitr.,
    Cipralex, Elontril, Seroquell) oder auch Lyrica, eine Kinderdosis haut mich immer
    schon um.

    Psyche hin, Psyche her, denn eigentlich hatte ich ja in den letzten 2 Jahren eigentlich
    50 Herzinfarkte, was nützt mir die Erkenntnis, es ist die Psyche? Den ganzen Tag
    Stiche/Druck links in der Brust, linker Arm taub, Kopfschmerzen, Tinnitus und dann
    wurde das bisher bei JEDEM o.g. Medikament noch schlimmer, auch jetzt mit MPH, neee,
    es ist nicht toll.

    Ich war bei allen Ärzten, gehe aber kaum noch, weil es nichts bringt. 8 Monate
    Psychotherapie gerade und ohne Erfolg. Was denn noch?

    Ja, es war wohl ein Rebound, sagte die Ärztin am Telefon nachts ja auch. Aber am
    1. Tag schon? Und bei 2 x 5 mg?

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: MPH (Methylphenidat) + Betablocker

    Soll ich denn die 2. Dosis, also 5 mg, für heute trotzdem nehmen? Will ich eigentlich,
    weil möchte es schon durchhalten.

    Jetzt fängt das wieder an, so etwa 3,5 Stunden nach der Einnahme. War mit dem Hund
    unten, eine geraucht, komme hoch, Herzrasen, Unruhe. Ich esse jetzt was und dann
    nehme ich die 2. Dosis 5 mg für heute und in der Hoffnung, es geht heute Abend nicht
    wieder so los.
    Geändert von matt_e (11.12.2010 um 15:14 Uhr)

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: MPH (Methylphenidat) + Betablocker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum