Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Antidepressiva und Blutspenden ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    Antidepressiva und Blutspenden ?

    Hallo,

    ich gehe seit Jahren zum Blutspenden.

    Seit 2 Wochen nun nehme ich ein Antideprresiva ( Venlafaxin 75 mg Retard ), darf ich mit Antideprresiva im Blut Blutspenden gehen?

    Möchte beim Blutspenden selber nicht nachfragen, da wir auf dem Dorf leben und ich die Leute beim Blutspenden ( auch das Personal ) alle persönlich kenne. Ich bin einfach noch nicht so weit mich öffentlich zu meinen Depressionen usw. zu bekennen.

    Freue mich auf Eure Antwort.
    Danke

    Liebe Grüße

    Silke

  2. #2
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: Antidepressiva und Blutspenden ?

    Also ich darf nicht (Zoloft + Medikinet retard + MPH Hexal), das Personal beim Blutspenden unterliegt der Schweigepflicht, wenn da einer was weiter tratscht kommt er / sie in Teufelsküche und Du musst vorher ja zum Arzt vom Blutspendedienst...

  3. #3
    berndkl

    Gast

    AW: Antidepressiva und Blutspenden ?

    Ruf doch einfach mal beim Blutspendedienst an, muss ja nicht bei euch im Dorf sein - nächste grössere Stadt ...

    aber ich glaube bei dauerhafter Medikamenteneinnahme ist man zum Blutspenden nicht zugelassen ...

    Ich selbst darf seit etlichen Jahren nicht mehr spenden .... weiß aber nicht wie das mit ADs ist ...

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Antidepressiva und Blutspenden ?

    Bin mir sicher dass spenden unter Psychopharmaka u.Stimulantien nicht erlaubt ist-
    mit Strattera u. Ritalin auf jeden Fall nicht-habe neulich mal angefragt.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Antidepressiva und Blutspenden ?

    Ob erlaubt oder nicht weiß ich nicht.

    Allerdings gibt es die Möglichkeit zu Spenden und man markiert den Bogen "Mein Blut darf verwendet werden" mit Nein an.

    Ich habe mal gefragt, warum es diese Bögen gibt, und aus genau diesem Grund. Es kann sein das jemand in einer Kegelgruppe ist und alle zusammen zum Spenden gehen. Hat man eine Krankheit oder nimmt man Medis, kann mann Nein ausmalen.

    Aber den Tippe beim Spendedienst anzurufen finde ich sehr gut. Kannst ja Fragen, ob du spenden kannst, obwohl Dein Blut (evtl.) ungeeignet ist.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Antidepressiva und Blutspenden ?

    Wenn du Citalopram einnimmst gegen Depressionen darfst du ebenfalls nicht spenden gehen. Das habe ich kürzlich erfragt und leider verneint bekommen.

  7. #7


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Antidepressiva und Blutspenden ?

    Hallo

    Ich gehe aber davon aus, dass auch bei einer Venlafaxin-Medikation i.d.R. keine Blutspende möglich ist.

    Leider ist die Website des DRK-Blutspende-Dienstes im Moment nicht erreichbar.

    Hatten die sich mit Wikileaks angelegt?

    Trotzdem hier mal der Link zur (hoffentlich bald wieder erreichbaren) Website:

    http://www.drk-blutspende.de/

    wobei sicher nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich die Aussagen lokaler Blutspende-Dienste und anderer Dienste als dem DRK sich von den dort erfragten Informationen unterscheiden und auch Abweichungen bei anderen Spenden als einer Vollblutspende (Plasma, usw. ) sind sicher möglich.

    Eine definitiv bindende, überall angewandte und vor allem vollständige pro/contra Auflistung medikamentöser Wirkstoffe bei Blutspenden gibt es nicht, so, dass hier im Einzelfell sicher auch mal abweichende bzw. unterschiedliche Angaben gegeben werden.








    Liebe Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Antidepressiva
    Von Eschti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 11:33
  2. Antidepressiva für immer???
    Von girasole im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 00:09
  3. Antiepileptika,Antidepressiva
    Von Traumdenker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 21:06
  4. Antidepressiva statt Methylphenidat (MPH)
    Von skitt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 16:12
  5. Pille + Antidepressiva
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.09.2009, 13:09

Stichworte

Thema: Antidepressiva und Blutspenden ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum